Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Apostroph

    Down Town (Switzerland),
    20.02.2018, 22:59
    (editiert von Apostroph, 20.02.2018, 23:17)
     

    OT: Pädo-Gate : Einblick in den US-Regierungs-Sumpf

    Abgründe wie sich kaum jemand vorstellen kann:

    Trumps Machtkampf um „PädoGate“ betrifft die Welt: US-Regierungsinsider packt aus
    Epoch Times18. February 2017 Aktualisiert: 19. Februar 2017 9:01
    Weltweit sind Staaten und Geheimdienste in das Pädophilen-Netzwerk verstrickt, das unter dem Namen „Pizzagate“ bekannt wurde. Der Sumpf hat geopolitische Ausmaße und die Welt würde sich schlagartig ändern, wenn US-Präsident Trump ihn trockenlegen würde. Das sagt ein Beamter des US-Innenministeriums. Im Interview mit einer kleinen US-Website enthüllte er Details. Ein Paukenschlag.

    Alles nur Theater? Israels Premier Netanyahu und US-Präsident Trump am 15. Februar.Foto: Win McNamee/Getty Images

    Es geht um Pädophilie, Erpressung UND Geopolitik: Ein anonymer Insider des US-Innenministeriums hat der Website „Victuruslibertas“ detaillierte Hintergründe zum derzeitigen Machtkampf im Weißen Haus gegeben.



    Das Verhalten der Mainstream-Medien Amerikas und Europas, die Donald Trump am laufenden Band attackieren, erklärt er schockierend einleuchtend. Der neue US-Präsident habe die einzigartige Chance, die Welt gerade zu rücken, falls er Washingtons Pädo-Sumpf trockenlegt, meint der Beamte.

    WERBUNG

    Auch den Sturz Michael Flynns und das Verhältnis zu Russland ordnet er ins Bild. EPOCH TIMES übersetzt seine streitbaren Thesen wortgetreu und unkommentiert. [Anmerkungen der Redaktion in eckigen Klammern.]

    Ein Insider des US-Innenministeriums im Gespräch mit der Website „Victuruslibertas“.

    Q. Wie chaotisch ist die Atmosphäre aktuell in der Geheimdienst-Community?
    A. In meinem 34-jährigen Regierungsdienst habe ich so etwas noch nie erlebt. Es ist die Spaltung des gesamten Geheimdienst-Apparates.

    Q. Es scheint, als ob es die Geheimdienst-Community auf Trump abgesehen hat – ist das Ihr Gefühl?
    A. Es gibt viele Trump-Unterstützer innerhalb des FBI. Die CIA jedoch ist gegen Trump, weil Trump ihr Spiel im Nahen Osten zu ruinieren droht.

    Q. Können Sie das genauer erklären?
    A. CIA und Mossad arbeiten gemeinsam mit britischen Geheimdienstlern. Das Ziel der CIA war, Assad durch eine Marionette zu ersetzen und den Iran zu stürzen, damit wir auf sein Öl zugreifen können. Israel arbeitet eng mit seiner „Schwester“, Saudi-Arabien, zusammen, um bei dieser dunklen Sache mitzuhelfen.
    Q. Scheint also doch, als ob es die Geheimdienst-Community auf Trump abgesehen hat. Wie kann er sich schützen?
    A. Trump hat hier eine enorme Chance, aber er muss Hindernisse umschiffen. Der Einreisestopp umfasste 7 Länder, die von Jared Kushner und Rudy ausgewählt wurden [gemeint sein dürfte Rudy Giuliani]. Warum waren es nicht Saudi-Arabien, Pakistan, die Türkei oder andere Länder, die uns hassen? Die sieben genannten Nationen wurden von Israel ausgewählt, deshalb. Und die unausgesprochene Allianz von Israel und Saudi-Arabien sollte man entlarven. Sie sind wie Bruder und Schwester. Jared Kushner muss vorsichtig sein, was er sagt und zu wem. Aber das Größte, was Trump tun kann, wäre, PädoGate durch Sessions ans Licht zu bringen. Große Namen würden hart stürzen, und es würde die Blutsauger aus dem Sumpf abziehen. Es gibt ebenso viele Pädophile auf der republikanischen Seite wie bei den Demokraten, aber Trump ist in der einzigartigen Position, um wirklich Schluss zu machen mit diesem Spiel. Ich kann Ihnen sagen: Das, was auf Anthony Weiners Festplatte ist und die Videos, die durch Jeffery Epstein existieren, WERDEN zu massiven Festnahmen führen – wenn die Zeit dafür reif ist. Trumps Vermächtnis könnte wirklich ein großes werden, falls es ihm gelingt, die CIA säubern, die Erpresserei zu stoppen, die Pädophilen strafrechtlich zu verfolgen und die Todesstrafe für zweifach verurteilte Pädos wiedereinzuführen. PädoGate ist sein Weg zur Größe.

    Q. Und wie passt Russland ins Gesamtbild?
    A. Die CIA und Israel sind verantwortlich für die Gründung von ISIS. ISIS wurde speziell erschaffen, um den Iran zu schwächen und Syrien zu destabilisieren. Das klappte eine Weile, bis Putin begann, Assad zu stützen und den iranischen Qud-Kräften den Rücken zu stärken. Der wahre Grund, warum wir so ein antirussisches Fieber bei Schumer, McCain, Graham und Feinstein sehen, ist der, dass diese Operation nun vor ihrer Nase explodiert.

    Q: Steckt Israel hinter dieser anti-russischen Stimmung?




    A. Ja. Die israelischen Geheimdienste sind wütend auf Trump und werden alles tun, um Trump davon abzuhalten, mit Putin zusammenzuarbeiten. Sie müssen verstehen, dass Trump und Putin – falls sie zusammenarbeiten, um ISIS zu besiegen – in der Tat eine CIA/Mossad-Kreatur besiegen würden, was Syrien und den Iran stärken würde, was wiederum die Saudis und die Israelis fürchten. Ihr Ziel war die Teilung Syriens und die ultimative Zerstörung des iranischen Regimes. Das war nicht nur ein Griff nach dem Öl, sondern der viel größere Versuch, die Schachfiguren so zu verschieben, dass Israel und Saudi-Arabien den gesamten Nahen Osten dominieren können.
    Q. Also dämonisiert man Putin und versucht, die Trump-Regierung zu schädigen?
    A. Der „Deep State“ befindet sich im Krieg gegen Trump UND Putin. Sie müssen verstehen, dass die israelische Geheimdienst-Community abgeht wie Schmidts Katze, wenn sie von Trump „Amerika zuerst!“ hört. Israel hat unsere Politiker seit Jahrzehnten bestochen, erpresst und eingeschüchtert – und plötzlich droht dieser Milliardärs-Emporkömmling alles zunichte zu machen.

    Q. Sie erwähnen das Wort „Erpressung“. Hat das mit Pizzagate zu tun?
    A. PädoGate ist nur ein moderner Begriff, der auf eine lange Geschichte der Pädo-Erpressung verweist, mit der sowohl Israel als auch die Geheimdienst-Community verbunden sind. Eine komplette aggressive Verteidigungstaktik existiert [bildlicher Ausdruck aus dem Basketball], nur um zu verhindern, dass Pädogate Aufmerksamkeit bekommt, denn wenn die Menschen die wahren Motive hinter der Pädophilie-Epidemie wüssten, würden sie mehr tun, als nach Washington marschieren. Sie könnten tatsächlich die Lunte einer Revolution entzünden, wobei der Funke von anständigen amerikanischen Eltern ausginge, die ihre Kinder beschützen wollen. Unsere Politiker sind kompromittiert. Der Senior-Analyst mit dem Spitznamen „FBI Anon“ deutete das bereits an in seinem Gespräch mit „4chan“ und mit euch.

    Q.Was meinen Sie mit Kompromittierung?



    A. Merken Sie, welche zwei Hauptthemen in letzter Zeit in den Mainstream-Medien laufen? Die Themen lauten „Fürchtet die Russen!“ und „#PizzaGate ist Fake News!“. Beide rhetorischen Bilder entstammen der gleichen Quelle.
    Q. Bitte erklären.
    A. Wie übt man Macht aus? Durch Angst. Haben Sie sich jemals gefragt, warum sowohl Demokraten und Republikaner sich gegenseitig darin überbieten, wenn es darum geht, sich bei Israel einzuschleimen? Seltsam, denn Israel hat die Größe von Rhode Island … Tatsache ist, dass viele unserer Politiker – auf beiden Seiten – seit Jahren durch CIA und Mossad kompromittiert wurden. Sie drücken eigentlich keine Bewunderung gegenüber Israel aus, sondern Angst. Achten Sie mal darauf, Lindsay Graham und Chuck Schumer äußern die gleichen Ehrenbezeugungen, wenn es um Israel geht. Wie kann das überhaupt sein? Das amerikanische Volk wird letztlich sehen, dass es kein Zwei-Parteien-System gibt, sondern nur eine große Schattenregierung, die uns vorspielt, wir hätten eine politische Zweiteilung.

    Q. PädoGate ist also real und „man“ muss die Amerikaner dazu bringen, es nicht zu glauben?
    A. Lassen Sie mich erklären, wie gefährlich PädoGate ist … Wer gewinnt? Trump. Putin. Die Amerikaner. Die Russen. Die Welt … Wer verliert? Israel, da es unsere Politiker nicht länger erpressen kann, gleiches gilt für die CIA. Die Schattenregierung verliert. Aber die Menschen gewinnen.

    Q. Können Sie mir spezifische Beispiele von Politikern nennen, die von Israel kompromittiert wurden?
    A. Sicher. Die „Lolita-Insel“. Jeffery Epstein, ein Milliardär, der wegen Pädophilie verurteilt wurde und eine milde Strafe erhielt. Seine Insel war mit Videokameras gespickt. Viele Politiker wurden kompromittiert. Das war eine Operation von Mossad und CIA. Kontaktieren Sie den Ex-Senior CIA CCS, Robert David Steele. Er weiß es und hat sogar mit zahlreichen Reportern darüber geredet.

    Q. Ein Ex-CIA-Senior-Agent namens Robert Steele sagt also offiziell, dass Epsteins Insel eine Honigfalle war, um unsere mächtigsten Politiker in ein Erpressungssystem zu locken?



    A. Ja. Es gibt Videos von einigen der mächtigsten Leute in den erniedrigendsten Situationen. Wenn das rauskommt, sind nicht nur die Politiker ruiniert, sondern das ganze Erpressungsspiel ist vorbei und plötzlich wäre der Einfluss, den CIA und Mossad über Washington ausüben, futsch.
    Q. Wow! Jetzt macht das alles Sinn.
    A. Ja. Lassen Sie uns später weiterreden.

    Teil 2
    Q. Ich habe das mit Robert David Steele überprüft, und er erwähnt, dass Chuck Schumer auf der Lolita-Insel war. So sagte es auch „FBI anon“. Ist das der Grund, warum Schumer auf Trumps Kabinett-Kandidaten schießt?
    A. Verbinden Sie die Punkte.

    Q. Wie viele andere Politiker wurden heimlich erpresst?
    A. Einer von dreien, grob geschätzt. Es geht nicht nur um die Insel, sondern um alle ihre Aktivitäten. Der Grund, warum PädoGate die Medien, die CIA und die Israel-Lobby in Schrecken versetzt, ist, weil sie alle Teil dieses „Schatten-Sumpfs“ sind.

    Q. Der Ex-CIA-Agent Robert Steele sagt, der Mossad betrieb die Lolita-Insel und die CIA arbeitete daran mit. Das ist Verrat auf allen Ebenen.
    A. Ja, und es ist Spionage. Genau wie diese Leaks der Geheimdienste über Flynn. Ich erwarte, dass Trump zu einem späteren Zeitpunkt einige dieser [Lolita-]Videos leaken wird.

    Q. Moment. Trump hat Videos von Politikern in „delikaten“ Situationen?
    A. Nein, aber die Geheimdienst-Community hat sie, und Trump hat bei bestimmten Spielern der Community starke Unterstützung. Trump hat gesagt, er wolle „ein Spotlight [Scheinwerferlicht] auf die Kakerlaken werfen“. [Im Englischen ein derbes Wortspiel, da „cockroaches“ dank „cock“ auch wie „Penis-Schaben“ klingt.]

    Q. Aber Trump traf sich gerade mit Netanyahu und gelobte den üblichen unzerbrechlichen Bund mit Israel.
    A. Theater. Netanyahu versucht verzweifelt, Trump dazu zu bringen, Syrien anzugreifen, Putin zu hassen und davon zu überzeugen, dass PädoGate eine Verschwörungstheorie ist.

    Q. Genau das, was Robert Steele sagt. Die Entlarvung der Pädophilen würde also Israels Einfluss auf die amerikanische Politik vermindern und die Landkarte in kritischer Weise verschieben?
    A. Die gleichen Medien, die schreien „Die Russen kommen“, sagen „Pizzagate ist Fake News“. Das sind die Gesprächsthemen von CIA und Mossad.

    Q. Wie passen Socialmedia-Giganten wie Facebook und Google ins Bild?
    A. Facebook und CIA sind buchstäblich die gleiche Laborschale. Google wurde zur Deep-State-Organisation dank Eric Schmidt.

    Q. Zurück zu den Pädos. „FBI anon“ sagte im Juli des vergangenen Jahres, die Clinton-Stiftung habe ausländischen Nationen Geheimnisse verkauft. Sind sie auch in PizzaGate verstrickt?
    A. Es gibt Videos von WJC [William Jefferson Clinton = Bill Clinton], die ihn zerstören würden. Das Leak von „FBI anon“ vor ein paar Wochen war Absicht. Es hatte einen Grund.

    Q. Ok, „FBI anon“ nannte Schumers Initialen, auch Barnet Frank und weitere, bisher sahen wir jedoch nur Verhaftungen auf niedrigen Ebenen.
    A. „FBI anon“ machte einen „Bankschuss“. Das ist ein Billard-Begriff den wir verwenden. Befragen Sie Bob dazu. „FBI Anon“ rüttelte an ihren Käfigen, während andere Beamte des Innenministeriums und lokaler Behörden alle möglichen Menschenhändler auf Straßen-Niveau festnahmen. Die großen Verhaftungen werden zur passenden Zeit kommen, aber zuerst werden die kleinen Fische verhört und Informationen liefern, die zu größeren Fischen führen. FBI Anon feuerte einen Schuss ab, ähnlich wie man am Bienenstock rüttelt, um die Bienen zu reizen. Bemerken Sie, wie unverhohlen feindselig McCain, Schumer, Graham, und andere sind? Es war das, was wir einen „gezielten Auslöser“ nennen.

    Hat funktioniert. Indem sie Flynn mit dem langen Messer abstachen, haben sie sich als Urheber zu erkennen gegeben. Jetzt hat Trump die volle Exekutiv-Macht, um CIA und Mossad zu untersuchen. Merken Sie, wie viel wütender Lärm um „russischen Einfluss“ gemacht wird und wie gespenstisch still es ist bezüglich des „Mossad“-Einflusses in unserer Machtstruktur?

    Als „FBI anon“ Anfang Juli auspackte, stand dahinter die Idee, die Clinton-Stiftung zu entlarven und auf den Verkauf von „Menschen“ hinzuweisen, d.h. PädoGate. Schauen Sie nochmal seinen Austausch auf „4chan“ an. Er ist ein begnadeter Analytiker und weiß genau, welchen Stein man gegen Goliaths Rübe schleudern muss. Indem er die Schattenregierung aus der Reserve lockt, hilft er Bürgerjournalisten, die richtigen Fragen zu stellen und den richtigen Brotkrumen zu folgen – und nicht jenen Kaninchenlöchern, die der Abschaum-Elite vorschweben.

    Jetzt sprechen PädoGate-Opfer über ihre Erfahrungen! Sie brachten gerade die Geschichte einer Dame, deren Familie missbraucht wurde durch den Terror, der vom kalifornischen Deep-State gesponsert wird. Wenn die Leute wüssten, dass das kalifornische Jugendamt CPS [Child Protective Services] in ein riesiges Mafia-Unternehmen eingebunden ist, das Eltern die Kinder entführt, würden sie erkennen, wie krank das ist. Pflegeheime, CPS, etc. … alle werden gut dafür bezahlt, dass sie Eltern ins Gefängnis bringen und ihnen dann die Kinder wegreißen. Diese Kinder erleiden Missbrauch und führen das wachsende Krebsgeschwür namens PädoGate fort. Politiker, die pädophile Tendenzen haben, werden für die Macht herangezogen, weil sie später erpresst und kontrolliert werden können. Unterdessen haben die Opfer keine Stimme – bis jetzt. Plötzlich haben wir Bürgerjournalismus, und er wird schließlich Menschen retten, am Ende.

    Ich muss gehen, aber kontaktieren Sie bitte Robert David Steele, den erwähnten Ex-CIA. Ich bin sicher, er würde auf Ihrem Medium erscheinen. Sie erweisen den Leuten einen echten Dienst, und wir hoffen, dass Sie weiterhin für die normalen Leute sprechen, die mit Recht über den Zustand unserer Nation besorgt sind. Passen Sie gut auf sich auf.

    https://www.theguardian.com/environment/earth-insight/2014/jun/19/open-source-revolution-conquer-one-percent-cia-spy

    Originaler Text auf Vicutuslibertas.com


    (soeben aus den USA per Mail angekommen). Keine fake news !

    ---
    "Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

    W. Adair

    SevenSamurai

    21.02.2018, 08:37

    @ Apostroph
     

    Pizzagate

    Ich habe es so verstanden, dass Pizzagate ein Hirngespinst von Alex Jones war.

    Er hat sich ja lang und breit bei Clinton etc. dafür entschuldigt.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Weiner

    21.02.2018, 11:36

    @ SevenSamurai
     

    Die Wurzeln dieses Übels reichen sehr tief

    Hallo Seven Samurai,

    Du hast mich einmal nach der Qualität der Webseite und Recherche von

    Joel van der Reijden

    https://isgp-studies.com/scare

    gefragt sowie nach dessen Objektivität (auf welcher Seite er stehe ...).

    Joel ist absolut unabhängig, finanziert sich weitgehend selbst und er belegt alles, was er findet, mit überwiegend schriftlichen Quellen (Bücher, Zeitungen, wissenschaftliche Artikel, amtliche Dokumente, Gerichtsurteile etc.).

    Wer sich also über pädophile Netzwerke kundig machen möchte, der möge auf seiner Webseite anfangen, denn Joel hat das hautnah vor Ort erlebt (Belgien/Dutroux) und wurde entsprechend sensibilisiert, schon vor Jahrzehnten. Er hat dabei immer tiefer gebohrt und ist u.a. auf frühe Unternehmungen amerikanischer Geheimdienste und -projekte gestoßen. Dort hat man pädophile und andere abartige Neigungen systematisch erforscht und dazu benutzt, um nicht nur Menschen (Politiker, Unternehmer etc.) zu erpressen, sondern um solche Menschen erst zu erschaffen. Sowohl die Opfer (Kinder, Frauen) wie auch die Täter hat man quasi 'gezüchtet'. Das Ziel war eine Kontrolle der Entscheidungen, die diese Menschen dann später treffen würden, wenn sie in öffentlichen und verantwortlichen Positionen sind. Das, was heute Pizzagate etc. genannt wird, sind nur ferne Wellen dieser frühen ultrabösen und satanischen Grundlagenarbeit, die in den USA geleistet wurde (Mossad hat das nur von dort übernommen und operativ perfektioniert) und die Joel 'aufgebohrt' und freigelegt hat. Das hat er aber nicht nur in diesem Bereich getan sondern in sehr vielen anderen Bereichen (Geheimgesellschaften, Drogenhandel, 9/11 etc. etc.). Seine Webseite ist die totale Fundgrube zu zehntausenden von Personen und zu tausenden NGOs, Diensten und Gruppen. Er hält sich mit Urteilen zurück, macht auch selten nur Zusammenfassungen, er ist überwiegend ein Sammler und Strukturierer. Ich möchte behaupten, dass manche hohe Offiziere in den westlichen Geheimdiensten nicht den souveränen und Durchblick und Überblick haben, den Joel hat. Es gäbe manches zu diskutieren und für die neuere Zeit zu ergänzen, aber diese Sammlung ist einzigartig im gesamten Netz.

    Nun zurück zur politischen Relevanz des aktuellen 'Pizzagte'. Die Bewegung, die dahinter steht, hat die Kraft nicht, um das wirklich durchzudrücken und zu einem öffentlichen Thema zu machen. Es gab solche Anhörungen ja schon in den 1990er Jahren (Claudia Mullen), und die Politiker im Kongress waren richtig angegriffen, als sie diese Dinge zum ersten Male hörten. Aber nichts ist wirklich passiert, das ging alles seither nur noch schlimmer weiter.

    Auch Trump ist viel zu schwach, um das zu leisten, was man hier von ihm erwartete, hat nicht ausreichend Verbündete, hat selbst keine Denkfähigkeit, keine wirkliche Vision und - nicht zuletzt: man könnte ihn selbst jederzeit hochgehen lassen, wenn man wollte. Um solche Dinge durchziehen zu können, braucht man integre und geistig starke Persönlichkeiten. Das ist Trump nicht.

    Eine kleine Chance bestünde, wenn eine noch breitere Mehrheit ihn permanent unterstützen würde. Das heißt: er müsste um einzelne solche Projekte (wie z.B. Pizzagate) mit der gleichen Intensität an der Basis weiter werben, wie er Wahlkampf geführt hat. Er müsste von Neuem rausgehen in die Hallen, twittern reicht da nicht. Aber mir scheint, unterhaltsame Erholung in Florida ist ihm jetzt wichtiger. Ein Drittel seiner Amtszeit ist vorbei (im vierten Jahr läuft nicht mehr viel). Ist wirklich was geschehen? Oder haben nicht Andere das geleistet (Putin etwa in Syrien)?

    In diesem gleichen Sinne übrigens war mein Beitrag gestern zur AfD gemeint (Direkte Demokratie). Man darf den Kontakt zur Basis niemals verlieren (Aschermittwochsreden reichen dafür nicht), sonst ist man als Politiker (der wirklich was erreichen will...) verloren. Man muss permanent Kampagne und vor allem Kampagne 'vor Ort' machen; darf nicht darauf bauen, dass die Menschen einem automatisch zulaufen. Sondern muss sie täglich persönlich abholen.

    Meint Weiner

    nereus

    21.02.2018, 14:00

    @ Weiner
     

    ein paar Ergänzungen

    Hallo Weiner!

    Dein Text klingt im Großen und Ganzen plausibel.
    Ich erlaube mir dennoch ein paar Anmerkungen dazu.

    Du schreibst: Er hat dabei immer tiefer gebohrt und ist u.a. auf frühe Unternehmungen amerikanischer Geheimdienste und -projekte gestoßen. Dort hat man pädophile und andere abartige Neigungen systematisch erforscht und dazu benutzt, um nicht nur Menschen (Politiker, Unternehmer etc.) zu erpressen, sondern um solche Menschen erst zu erschaffen. Sowohl die Opfer (Kinder, Frauen) wie auch die Täter hat man quasi 'gezüchtet'. Das Ziel war eine Kontrolle der Entscheidungen, die diese Menschen dann später treffen würden, wenn sie in öffentlichen und verantwortlichen Positionen sind. Das, was heute Pizzagate etc. genannt wird, sind nur ferne Wellen dieser frühen ultrabösen und satanischen Grundlagenarbeit, die in den USA geleistet wurde (Mossad hat das nur von dort übernommen und operativ perfektioniert) und die Joel 'aufgebohrt' und freigelegt hat.

    Das erscheint schlüssig, aber bei der sogenannten Übernahme bleibe ich skeptisch.
    Die von Dir erwähnte „satanische Grundlagenarbeit“ kann meiner Ansicht nach letzten Endes nur religiös hergeleitet werden.
    Die wirklichen Grundlagen liegen also in grauer Vorzeit und an anderer Stelle und da liefen auf dem amerikanischen Kontinent noch die Indianer mit Pfeil und Bogen durch die Gegend. Letzten Endes sind moderne Amerikaner Nachkommen von Europäern und anderswo Zugereisten.
    Das satanische SYSTEM hat also über die Zeitschiene nur den Standort gewechselt und firmiert aktuell unter dem Sternenbanner.

    Nun zurück zur politischen Relevanz des aktuellen 'Pizzagte'. Die Bewegung, die dahinter steht, hat die Kraft nicht, um das wirklich durchzudrücken und zu einem öffentlichen Thema zu machen.
    ..
    Auch Trump ist viel zu schwach, um das zu leisten, was man hier von ihm erwartete, hat nicht ausreichend Verbündete, hat selbst keine Denkfähigkeit, keine wirkliche Vision und - nicht zuletzt: man könnte ihn selbst jederzeit hochgehen lassen, wenn man wollte.


    Ich würde das etwas differenzierter sehen.
    Zunächst einmal konnte die „andere Seite“ die Wahl Trumps nicht verhindern.
    Das geht nur wenn man entsprechende Verbündete hat.
    Die Wahlmänner entschieden die Wahl, nicht die Bevölkerung, und die Wahlmänner sind nicht irgendwelche Unbedarfte!

    Weiterhin gehe ich davon aus, daß die Verstrickungen beim Kindermissbrauch Partei-übergreifend sind.
    Wenn Trump (oder ein von ihm Beauftragter) an der Strippe zieht, dürfte es auch bei den Republikanern ordentlich scheppern. Das weiß Trump bzw. sein Umfeld ganz sicher und daher muß hier auch vorsichtig agiert werden, um nicht unkontrolliert alles einstürzen zu lassen.
    Die Eliten bekämpfen sich, aber sie werden nicht ihren eigenen Untergang nachhaltig betreiben.
    D.h. der ganze Dreck wird nie und nimmer zum Vorschein kommen, aber es können ggf. strategisch wichtige Köpfe rollen.

    Eine kleine Chance bestünde, wenn eine noch breitere Mehrheit ihn permanent unterstützen würde. Das heißt: er müsste um einzelne solche Projekte (wie z.B. Pizzagate) mit der gleichen Intensität an der Basis weiter werben, wie er Wahlkampf geführt hat.

    Ja, da stimme ich Dir zu, aber die Probleme dieser Welt sind so zahlreich ..
    Der Außenstehende wünscht sich die Lösungen immer alles ganz schnell und durchgreifend .. und vor allem gerecht muß es dabei zu gehen. [[zwinker]]

    mfG
    nereus

    SevenSamurai

    21.02.2018, 17:26
    (editiert von SevenSamurai, 21.02.2018, 17:30)

    @ Weiner
     

    Ich glaube nicht, dass Trump noch etwas sinnvolles will.

    Hallo Weiner,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort! [[top]]

    Ach so, ich glaube nicht, dass Trump noch etwas sinnvolles will.

    Sonst würde er längst mit den Russen gegen die Islamisten kämpfen.

    Statt dessen bekommen die Islamisten und deren Propaganda-Club Weisshelme immer mehr (mediale) Unterstüzung. [[sauer]]


    P.S. Joel van der Reijden hält Pizzagate für Unsinn: "Trump and the people around him - most notably General Michael Flynn and son - have done their part in the fake news hype by supporting the bogus Pizzagate "affair" in the days before the election."

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Olivia

    21.02.2018, 20:40

    @ SevenSamurai
     

    Hier in Europa wird alles geschrieben, was Soros und seine "Hintermänner" wollen..... kein Wunder also.

    > P.S. Joel van der Reijden hält Pizzagate für Unsinn: "Trump and the
    > people around him - most notably General Michael Flynn and son - have done
    > their part in the fake news hype by supporting the bogus Pizzagate
    > "affair" in the days before the election."

    ..........

    Hast du dich mal mit dem "perversen" Umfeld Bilder/Riten etc. der "betroffenen" Personen beschäftigt? Die Dinge kann man sicherlich immer noch im Netz finden. "Fake" war vmtl. der Anschlag. Der paßte genau, damit die Medien endlich den Fake-News Zug auf die Schienen bringen konnten. Genauso wie der Anschlag in Florida jetzt das mediale "Interesse" von dem weghält, was hinter den Kulissen passiert.

    Trotz und alle dem "läuft" es bei denen halbwegs. Schau dir doch nur unser "Bauerntheater" in Berlin an. Diese Kasperl wollen irgend etwas über Trump sagen..... lächerlich! Kein Wunder, dass keine einzige "gestandene" Persönlichkeit noch Lust hat, sich mit so einem "Sauhaufen" zu beschäftigen und sich in die "Politik" zu begeben. Wieso auch, wenn alle vom "großen, korrupten Geld" fertig gemacht werden, die noch Verstand im Kopf haben.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Olivia

    21.02.2018, 20:18
    (editiert von Olivia, 21.02.2018, 20:23)

    @ SevenSamurai
     

    Der war mitten in einer Scheidung und Riesenprozesse drohten..... er machte dann auf "Jux/Unzurechnungsfähig".

    Pizzagate ist wohl ein Teil von Pädogate und Padogate ist real! Leider. Schau dir nur die perversen "Ölgemälde" an, die diese "Personen" sammelten. Und Google mal nach den 27 "verstorbenen" Zeugen im Falle Deutroux. Das sind riesige, mafiöse Strukturen. Überall wo solche Fälle auftauchten gab es im Endeffekt keine "Kläger und keine Richter". Brian Epstein ist ein verurteilter Pädophiler mit einer "Mini-Strafe" (Kavaliersdelikt). Clinton (er) soll an die 20mal mit Epstein diese "Insel" besucht haben. Sie soll auch ein halbes Dutzend mal dort gewesen sein. Diese Pädophilennetzwerke erstrecken sich über die ganze Welt. Immer mal wieder wird eines "ausgehoben". Bisher aber nie wirklich massiv. In Australien sollen 6 % der "Kirchenmänner" dazu gehören. Der neue Papst zeigt viel Verständnis für "pädophile Priester", meint, es seien nur 2 % und bezichtigt wohl eher die Opfer. Das hat zu Riesenprotesten bei seiner Südamerikareise geführt und zum Anzünden von 11 Kirchen dort. Kam natürlich nicht in unsere Nachrichten. Merkel versteht sich ja mit diesem "Kerl" sehr gut. Und den Leuten hier gefällt sein "Geschleime" zumeist sehr gut. Die bekommen das nicht mit. Er hatte wohl auch fein still gehalten beim Militärregime und 2 seiner Priester "ausgeliefert". Der hat vmtl. einiges an Dreck am Stecken. Meinte zu einem überführten pädophilen Priester, der sich "massenhaft" an Kindern/Jugendlichen vergangen hatte "wer er denn sei, dass er einen solchen Menschen richten könne"...... na ja, vielleicht hat er ja gar nicht so unrecht, wenn man seine Vergangenheit und Gegenwart etwas näher beleuchtet. Über diese "abartigen" Festivitäten in den "Liegenschaften" dieses "Kleinstaates" in Italien gibt es eine ganze Reihe von Dokus. Sind sehenswert. Nur die "Schäfchen" dieser Leute schauen die nicht an.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    SevenSamurai

    21.02.2018, 21:08

    @ Olivia
     

    Brian Epstein

    > (Kavaliersdelikt). Clinton (er) soll an die 20mal mit Epstein diese "Insel"
    > besucht haben. Sie soll auch ein halbes Dutzend mal dort gewesen sein.

    Ja, das Flugzeug nannte man Lolita-Express:

    Bill Clinton jumped aboard disgraced sex offender Jeffrey Epstein's 'Lolita Express' plane for junkets 26 TIMES in just three years

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3589628/Report-Bill-Clinton-jumped-aboard-disgraced-sex-offender-Jeffrey-Epstein-s-Lolita-Express-plane-junkets-26-TIMES-just-three-years.html

    ABER:

    TRUMP ist ebenfalls ein Busenfreund von Epstein!

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Olivia

    22.02.2018, 14:39

    @ SevenSamurai
     

    Ja, durchaus möglich. Politiker und Geschäftsleute arbeiten prinzipiell mit jeglicher Art von Mafia zusamme. Die Kirche natürlich auch.

    Schau dir nur die Farce in der Ukraine an...... die ganzen "Guten" und die ganzen "Schlechten". Je nachdem, in welchem politischen Lager sie stehen oder welche politischen Interessen sie haben.....

    Wenn Trump sich an "Kindern" vergriffen haben sollte, dann wird er wohl hoffentlich bald ebenso am Pranger stehen. "Geschäfte" machen die alle miteinander, gleichgültig, was für Perversitäten sie im "Privatleben" betreiben.

    Der "Papst" versucht ja auch gerade, seinen "Laden" beieinander zu halten, indem er die pädophilen Priester "schützt". Wird ihm nicht mehr viel nutzen. Die deutschen Bischöfe haben bereits gegen seine Änderungswünsche an alten Gebetstexten rebelliert. Das ist hoffentlich nur der Anfang.

    Es würde mich außerordentlich freuen, wenn neben der "Englischen Krone" auch noch die "Päpste" stürzen würden. Sie sind beide überflüssig und schaffen lediglich ein "Obrigkeitsdenken". "Die da oben, wir da unten"..... und die Vorstellung, dass "die da oben" es "besser wissen".

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    nereus

    21.02.2018, 09:22

    @ Apostroph
     

    Britische Handschrift gegen Trump kann nicht länger verborgen werden.

    Aus der Quelle des ewigen Präsidentschaftskandidaten [[zwinker]] sprudeln immer wieder lesenswerte Erkenntnisse.

    Die von den deutschen Medien, gerade rechtzeitig zur Münchner Sicherheitskonferenz herumposaunte Anklage von US-Sondermittler Robert Mueller gegen 13 russische Staatsbürger und drei russische Einrichtungen wegen angeblicher Einmischung in die US-Wahlen 2016 sind heiße Luft.
    Erstens reichen diese, schon bekannten Vorwürfe bis ins Jahr 2014 zurück und es gibt keine neuen Informationen.
    Da die Angeklagten in Rußland leben, kann Mueller außerdem alle möglichen Vorwürfe in die Welt setzen, ohne sie beweisen zu müssen.
    In Muellers Anklageschrift ist keine Rede von Absprachen mit Trumps Kampagne, und es wird auch nicht behauptet, daß diese Kampagne mit „Trollen“ im Internet den Wahlausgang beeinflußte, zumal die dazu eingesetzten Geldmittel lächerlich gering waren.

    Muellers Schritt sollte ganz offenbar in der Öffentlichkeit von den jüngsten Enthüllungen über die Komplizenschaft des britischen Geheimdienst mit dem Apparat von Obamas Weißem Haus ablenken, die nun mehr und mehr durch die verschiedenen Kongreßuntersuchungen ans Tageslicht kommen.
    Es ging unter dem Strich darum, erst die Wahl von Donald Trump zu verhindern, der im Wahlkampf immer wieder betont hatte, er wolle die Beziehungen zu Rußland verbessern, und nachdem Trump wieder alle Erwartungen gewählt wurde, ihn zu stürzen.
    Es war nicht zuletzt der britische ex-MI-6 Chef Sir Richard Dearlove (auch Autor des Iraklügen-Dossiers), der den "Ex-Agenten" Christopher Steele "ermunterte", sein zusammengekleistertes Dossier über angebliche Verbindungen Trumps nach Rußland und seine Erpressbarkeit zu verbreiten.

    Peter Van Buren, der 24 Jahre lang im US-Außenministerium tätig war, sagte dazu in einem Artikel auf der Webseite The American Conservative vom 15.2.: „Als sachkundiger professioneller Nachrichtendienstoffizier organisierte Steele eine umfassende Informationsoperation gegen die Vereinigten Staaten. Man kann es sogar einen Informationskrieg nennen.“ (
    http://www.theamericanconservative.com/articles/christopher-steele-the-r...)

    Der Washingtoner investigative Journalist Paul Sperry berichtete am 12.2., der Vorsitzende des Kongreß-Geheimdienstausschusses Devin Nunes wolle untersuchen, wie der „ehemalige“ MI-6-Agent Steele mit Ex-CIA-Direktor John Brennan und anderen Geheimdienst- und Außenamtsbeamten der Regierung Obama zusammenarbeitete, um sein unverifiziertes Dossier über Trump zu verbreiten. U.a. soll geprüft werden, ob Brennan in öffentlichen Anhörungen dazu einen Meineid geschworen hat.

    Unterdessen steht das FBI nach dem mörderischen Amoklauf an einer Schule in Florida am 14.2. erst recht massiv in der Kritik, weil es direkte Warnungen vor dem Täter nicht abverfolgt hatte.
    Es mehren sich die Forderungen, daß die FBI-Führung zurücktritt, u.a. von Floridas Gouverneur Rick Scott. Die frühere Richterin und Staatsanwältin Judge Jeanine Pirro, die als Kommentatorin bei Fox News arbeitet, berichtet hier:

    www.foxnews.com/politics/2018/02/18/trump-slams-fbi-over-missed-signals-...

    Und apropos „Einmischung in Wahlen“:
    Aktivitäten von Geheimdiensten der USA oder irgendwelcher anderer Staaten zur Einflußnahme in anderen Ländern sind nun wirklich kein Geheimnis (von „Regimewechseln“ ganz abgesehen).
    Der anglophile frühere CIA-Direktor James Woolsey äußerte sich dazu gerade am 16.2. gegenüber Fox News recht freimütig.
    Die Journalistin Laura Ingraham fragte ihn: "Haben wir jemals versucht, uns in Wahlen anderer Länder einzumischen?"
    Woolseys Antwort: "Oh wahrscheinlich, aber das war zum Nutzen des Systems ..." Ingraham: "Das machen wir aber jetzt nicht mehr? We pfuschen nicht in den Wahlen anderer Leute herum?"
    Woolsey's Antwort: "Ja, ... hhm, nmm, nur aus einem sehr guten Grund... im Interesse der Demokratie".


    Quelle: http://www.bueso.de/content/britische-handschrift-gegen-trump-kann-nicht-länger-verborgen-werden

    Im Interesse der Demokratie?
    Aha.

    mfG
    nereus

    Weiner

    21.02.2018, 14:50

    @ nereus
     

    Zustimmung und Differenzierung auch hier

    Hallo Nereus!

    Ich kann Dir gerne beipflichten, auf jeden Fall was Deine hier zitierte Quelle betrifft. Ich lese die "Neue Solidarität" der Büso seit rund 25 Jahren bzw. halte sie abonniert (hab gerade nicht mehr so viel Zeit zum Lesen), weil sie einfach zuverlässige, weit- und tiefschauende Blicke und Infos bietet.

    Lyndon LaRouche wurde einst selbst angegriffen und kennt sich seither mit den Techniken und Machenschaften der 'Herrschenden' bestens aus. Auch halte ich die Intentionen und Konzeptionen, die man in seiner Bewegung verfolgt, für völlig richtig: Kampf gegen die Armut und für wirtschaftliche Entwicklung statt ewiger Kriege; technische Innovation und humanistische Bildung statt geistiger Verblödung.

    Helga Zepp-LaRouche (möglicherweise habe die Chinesen das Seidenstraßenkonzept von ihr übernommen, sie arbeitet daran seit 30 Jahren) hat bereits vor einem Jahr (19.1.2017!!) in der 'Neuen Solidarität' das 35-seitige Trump-Russiagate-Dossier des ehemaligen britischen (!!) Geheimdienstagenten Christopher Steele nach Strich und Faden auseinandergenommen. Und neulich hatte das LR-Aktionskomitee in New York ein Forum zusammen mit NSA-Whistleblower William Binney, bei dem dieser offenlegt, wie die NSA u.a. an den Internetknoten alles ausliest und hernach abspeichert - und wie geistig beschränkt die NSA in der Auswertung heute geworden ist (in Fort Meade wird gerade ein neuer Datenspeicher gebaut, 28 ha Größe, eigenes Kraftwerk, Kühlung etc.).

    In derselben Ausgabe der Zeitung (Nr. 4 vom 25.01.2018) erfährt der Leser dann auch folgendes: Während man in den USA darüber streitet, ob Haiti ein Drecksloch ist oder nicht (wer aber hat es denn dazu gemacht!!??), bauen die Chinesen für die haitianische Hauptstadt ein komplett neues Kanalisationssystem. Ich denke mal, dass der Westen China völlig unterschätzt hinsichtlich der Investitionsarbeit, den dieses Land sowohl in unterentwickelten (Afrika, Eisenbahninfrastruktur) wie in entwickelten Staaten (Häfen in Nordeuropa) in Angriff genommen hat.

    Die Bürgerrechtsbewegung Solidarität bzw. das Schiller-Institut werben auch für Forschung in Richtung Kernfusion. Sie verfolgen dabei eine Schiene, die nicht die meine ist, jedoch akzeptiert werden kann, insofern in der konventionellen Kerntechnik Potentiale liegen, die bisher nicht ausgeschöpft wurden (weil diese konventionelle Kerntechnik von Anfang eben auch militärischen Zwecken dienen sollte). Gerade heute Abend ist eine Veranstaltung in München, bei dem diese Fragen wohl thematisiert werden, dazu außerdem die wirtschaftliche Entwicklung in Afrika.

    https://www.fef-ev.de/

    Ich kann, wie im parallelen Beitrag die Webseite von Joel van der Reijden, auch die Veröffentlichungen der Bürgerrechtsbewegung als zuverlässige und qualitativ hochwertige Informationsquelle sehr empfehlen. Das gilt auch für viele andere Publikationen der E.I.R. GmbH.

    Dass man in der LaRouche-Bewegung die britische Finanzelite ("Queen" und City of London) so sehr im Visier hat, ist vielleicht etwas überkommen. Die Schwerpunkte liegen heute nicht mehr in London. Aber die neuere Brutstätte des imperialen und kolonialen Denkens und seiner spezifischen Menschenverachtung und -manipulation hat eben dort ihre Wurzel (etwa seit dem 18. Jahrhundert). Und von dort aus hat sich diese Denke inzwischen über die ganze Welt verbreitet, immer dem Geldfluss entlang. Richtig gefährlich wird diese Sicht auf Welt und Mensch, wenn sie sich in den Strategien und Handlungskonzepten von Unternehmen durchsetzt. Im Staatsleben ist wenigstens theoretisch die Chance gegeben für einen öffentlichen Diskurs. Jedoch in einem transnationalen Unternehmen wird alles hinter verschlossenen Türen besprochen, die Gier hat keine Korrektur, und staatliche Institutionen im Ursprungsland oder im Zielland werden quasi zu Organen oder verlängerten Armen eines Unternehmensinteresses degradiert. Die britische "East India Company" ist der Prototyp dieser Unternehmungen in der Neuzeit (früher gab's Ähnliches schon, etwa bei den Militärorden des Mittelalters oder bei den Kaufmannsgilden im Alten Indien).

    Wann wird es sich das wieder ändern?

    Fragt sich Weiner.

    nereus

    21.02.2018, 16:50

    @ Weiner
     

    sehe ich ähnlich

    Hallo Weiner!

    Erst einmal einen schönen Dank für das Plädoyer zur Neuen Solidarität.

    Ja, ich komme auf ca. 22 Jahre und ich wollte die „Postille“ immer wieder abbestellen, weil das permanente „Kreisen um den Guru“ mir irgendwann auf den Zeiger ging.

    Aber jedes Mal wenn ich kurz davor war, gab es wieder eine interessante Info – die man sonst (zumindest im deutschen Sprachraum) nicht fand und ich behielt das Abo.
    In den letzten 2 Jahren sind wieder recht spannende Sachen dabei und gerade bei der Trump-Agenda liegen sie mit ihrer Berichterstattung meterhoch über den Kampf-Postillen der deutschen Massenberieselung.
    Und ja, die Seidenstraße ist dort mindestens seit 1996 oder 1997 ein Thema.

    Ich vermute, daß LaRouche einen guten Draht in den inneren Zirkel von Washington DC hat und daher ein wenig mehr aus dem Nähkästchen plaudern kann und darf.
    Das in den USA ein Wechsel drohte, konnte man schon lange vor der Trump-Wahl erahnen, da immer wieder vor allem Militärs die sinnlosen und kostspieligen Einsätze für USrael kritisierten.
    Vermutlich gehört LLR zur alten Garde der Staatsgründer-Idealisten bzw. Menschenverbinder im positiven Sinn.
    Nicht umsonst gibt es ständig Bezüge zu A. Hamilton oder auch die deutschen Leibnitz und Schiller.

    Du schreibst: Dass man in der LaRouche-Bewegung die britische Finanzelite ("Queen" und City of London) so sehr im Visier hat, ist vielleicht etwas überkommen. Die Schwerpunkte liegen heute nicht mehr in London.

    Jein.
    Ich hatte mich anfangs auch immer über die Beschuldigungen gewundert, aber London ist und bleibt ein wichtiges Finanz- und Terrorzentrum.
    Außerdem mutmaße ich hinter dem „britischen Empire“ ein Synonym, um die angerissen Themen auch offiziell „verkaufen“ zu können.
    Du weißt ja, gegen die Einen kann man etwas sagen und gegen die Anderen kann man es nicht.

    Aber die neuere Brutstätte des imperialen und kolonialen Denkens und seiner spezifischen Menschenverachtung und -manipulation hat eben dort ihre Wurzel (etwa seit dem 18. Jahrhundert). Und von dort aus hat sich diese Denke inzwischen über die ganze Welt verbreitet, immer dem Geldfluss entlang.

    Genauso und wenn man sich nur ein wenig mit dem Aufstieg des Empires beschäftigt und vor allem den Personen und Geldgebern, dann .. nun ja .. ahnt man die Zusammenhänge.

    mfG
    nereus

    Olivia

    21.02.2018, 20:50

    @ Weiner
     

    Schade, Termin zu spät gesehen, sonst wäre ich hingegangen.

    Danke für die Beiträge.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Weiner

    27.02.2018, 00:30

    @ Weiner
     

    "Diese Aktien sollten Sie kaufen" ...

    Guten Abend!

    Ich darf hier einen Nachtrag zu einem eigenen Beitrag machen, der die allgemeinen Formulierungen, die ich dort gemacht hatte, an einem Beispiel veranschaulichen soll:

    > Im Staatsleben gibt es wenigstens theoretisch noch einen öffentlichen Diskurs. > Jedoch in einem transnationalen Unternehmen wird
    > alles hinter verschlossenen Türen besprochen, die Gier hat keine
    > Korrektur, und staatliche Institutionen im Ursprungsland oder im
    > Zielland werden quasi zu Organen oder verlängerten Armen eines
    > Unternehmensinteresses degradiert.

    Letzten Freitag gab es im Bundestag eine Debatte über Atomwaffen und Rüstung. In der Nacht zuvor lief zu dieser Thematik auf PHÖNIX (wohl mit Absicht ...) eine Dokumentation zum Rüstungskonzern RHEINMETALL.

    Man hat eine Munitionsfabrik in Sardinien, von der aus (im Auftrag von Raytheon, die ja mitverdienen müssen ...!) Bomben an die Saudis geliefert werden, die sie dann im Jemen runterwerfen.

    Die Italiener sagen: geht uns nichts an, ist eine deutsche Firma.

    Die Deutschen sagen: geht uns nichts an, ist ein italienischer Export.

    Für das große Geschäft hat Rheinmetall eine Kooperation mit Südafrika. Über dieses Land werden komplette Waffenfabriken in dritte Staaten geliefert (geschätzt 30 Fabriken in den letzten zehn Jahren).

    Das Entwicklungszentrum und Testgelände von Rheinmetall ist im Landkreis Zelle:

    https://www.welt.de/print-welt/article591678/Rheinmetall-100-Jahre-Wehrtechnik-in-der-Heide.html

    Die Aktie von Rheinmetall hat sich in den letzten Jahren verdreifacht. Weitere Firmen in diesem Bereich ausfindig zu machen, überlasse ich gewieften Börsianern ...

    Als FDP-Entwicklungshilfeminister setzte sich Dirk Niebel im Kabinett dafür ein, den Export von Panzern nach Saudi-Arabien zu genehmigen. Heute 'berät' er Rheinmetall im Bereich 'Internationale Strategieentwicklung und Regierungsbeziehungen'.

    Franz Josef Jung war vier Jahre lang Verteidigungsminister und ist nun seit Mai 2017 im Aufsichtsrat von Rheinmetall.

    Gerade hat man in Südafrika den Präsidenten Zuma in Pension geschickt, Hauptgrund war die extreme Korruption, im Speziellen rund um die Kooperation zwischen dem Staatskonzern Denel und Rheinmetall. Zuma hat die von Südafrika nach Saudi-Arabien gelieferte Waffenfarbik dort mit eröffnet:

    https://www.news24.com/SouthAfrica/News/proof-zuma-opened-weapons-factory-in-saudi-arabia-20160414

    Es bereitet sich etwas vor. China hat für eine halbe Milliarde Doller eine Militärbasis in Djibouti gebaut. Da muss natürlich Indien sofort nachziehen (auf Assumption Island/Seychellen). Rund um den Globus wird weiter intensiv aufgerüstet: Rubel und Dollar, Euronen und die Renminbis werden rollen. Wir befinden uns in der ersten Hälfte der 1930er Jahre.

    MfG, Weiner

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    27.02.2018, 04:02

    @ Weiner
     

    Eine Frage bleibt noch zu klären ....

    > Rund um den Globus wird
    > weiter intensiv aufgerüstet: Rubel und Dollar,
    > Euronen und die Renminbis werden rollen. Wir befinden
    > uns in der ersten Hälfte der 1930er Jahre.
    >
    > MfG, Weiner

    Hallo,

    wo findet der grosse Showdown statt? Gibt es ein zentrales Schlachtfeld oder wird es ein asymmetrischer Krieg? Möglich wären auch Bürgerkriege in diversen Regionen. Dass bei so einem Kapitaleinsatz in der Rüstung auch das Material verbraucht werden muss, ist wohl alternativlos.
    Gruss

    mabraton

    21.02.2018, 11:53
    (editiert von Kleine Rechtschreibkorrektur, 21.02.2018, 14:54)

    @ Apostroph
     

    Zuspitzung

    Hallo zusammen,

    wir erleben gerade eine immer weitere Zuspitzung dieses Machtkampfs. Wenn man sich nur die Kriegstreiberei auf der Münchner Sicherheitskonferenz angehört hat. Ein korrupter und abgehalfterter ukrainischer Präsident konnte dort, unter der Aufmerksamkeit der Weltpresse, eine Anti-Russland Märchenstunde abhalten, wie man sie sich im letzten Hollywood B-Movie nicht schlechter hätte ausdenken können. Sogar der Experte der WELT war ob der allgegegenwärtigen Kriegs-Avancen der NATO-Granden fuchsteufelswild und sprach von höchster Alarmstufe.

    Trump SOLLTE so langsam mal anfangen, den Sumpf trocken zu legen. Ich vermute, er will seine Gegner zu Fehlern reizen. Diese lächerliche Anklage gegen ein paar Russen ist dafür ein Indiz. Aber die Zeit spielt gegen ihn. Wenn sie es schaffen, ihn in einen Konflikt hineinzuziehen, an dem die Russen auch nur peripher beteiligt sind, stehen die Chancen schlecht. In Syrien ist der Tisch gedeckt. Man muss nur noch darauf warten, dass der Butler mit dem Glöckchen klingelt.

    Ich hoffe, ich täusche mich.

    Wenn erdrückende Belege für den Pädo-Skandal vorhanden sind wäre es an der Zeit, dieses Thema auf die Agenda zu setzen. Wenn schon der offensichtliche Missbrauch von Institutionen kaum Einen hinter dem Ofen hervor lockt, kann nur dadurch etwas passieren, dass die Leute auf die Barikaden gehen wenn ihnen klar wird, dass ihre Kinder als Verfügungsmasse von einer gewissenlosen "Elite" erschlossen werden.

    Beste Grüße
    mabraton

    SevenSamurai

    21.02.2018, 17:32

    @ mabraton
     

    Link?

    > Sogar der Experte der WELT war
    > ob der allgegegenwärtigen Kriegs-Avancen der NATO-Granden fuchsteufelswild
    > und sprach von höchster Alarmstufe.

    Danke.

    Das ist mir völlig entgangen!

    Wo kann ich das nachlesen?

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Olivia

    21.02.2018, 21:02

    @ mabraton
     

    Ich bin der Meinung, dass er ziemlich schnell arbeitet, wenn man die "Hindernisse" berücksichtigt.

    Ich meine, das ist ein völlig korruptes System, gegen das er angeht. Dieses mafiös aufgebaute System hat sich weltweit etabliert und schreckt vor gar nichts zurück. DAS geht wirklich nicht an einem Tag..... wenn es überhaupt geht. Ich hoffe, dass es geht.

    Die Öffentlichkeit "versteht" das aber nicht. Die meisten Menschen können sich solche Abgründe nicht vorstellen, ganz speziell nicht, wenn sie sehr gutmütig sind.
    Ich sehe bereits in meiner Familie, wie tief die Gräben gehen. Meine zwei Schwestern liegen zur Zeit miteinander im Streit wegen völlig unterschiedlichen Einschätzungen der politischen Lage. So etwas hat es noch nie gegeben. "Toleranz" war immer das Wichtigste.

    Trump wird die Bevölkerung "mitnehmen" müssen. Ansonsten gibt es Bürgerkrieg. Das will mit Sicherheit keiner.

    Das einzige was da hilft ist: Information, Information, Information.
    Die Menschen müssen lernen, das "Undenkbare" als "Möglichkeit" wahrzunehmen.
    Im Westen haben die Menschen an "Demokratie" geglaubt. In offenen Diktaturen sind die Menschen nicht so gutgläubig.....

    Schon in Italien sind sie schlauer als weiter im "Norden". Genauso mit Nord- und Südamerika.....

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










458106 Postings in 54762 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1667 User online (19 reg., 1648 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz