Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Andudu

    04.11.2017, 22:54
     

    Wir müssen endlich gegen die Linksfaschisten vorgehen, sind Anwälte unter uns...?

    ...es reicht langsam!

    Nicht nur, dass eine Twitter- und FB-Zensurwelle nach der anderen anbrandet, Shadowban und Mobbing in Reinkultur, die nutzen auch jede Möglichkeit, mit öffentlichen Geldern gegen private Blogger vorzugehen:
    https://philosophia-perennis.com/2017/11/03/hilferuf/

    Mir müssen die endlich direkt juristisch angreifen! Die ruinieren unseren Staat und die Meinungsfreiheit, Leute wie Kahane und (Gott-sei-Dank-abgewählt) Maas. Man kann die Gefahr gar nicht groß genug einschätzen! Das ist von ganz oben geplant und je leichter es durchkommt, umso schlimmer wird es für uns enden!

    Ich kann leider nicht mehr als Geld spenden, aber wenn jemand Anwalt ist oder jemanden kennt, kann er vielleicht mehr tun.

    siggi

    04.11.2017, 23:12

    @ Andudu
     

    Augen auf im Bundestag;-)

    Hallo Andulu,

    schau mal hier:

    https://www.cducsu.de/themen/innen-recht-sport-und-ehrenamt/gegen-hass-und-hetze-netzwerken

    Daraus:

    „Druck der Unionsfraktion“

    „Es ist erfreulich, dass Bundesjustizminister Heiko Maas nun endlich einen Gesetzentwurf zur Bekämpfung von Hasskommentaren in sozialen Medien vorgelegt hat“, sagt Nadine Schön, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU im Deutschen Bundestag. „Nach Monaten des Zögerns zieht er die Daumenschrauben an – nicht zuletzt auf Druck der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.“

    Lass dich nicht vor den schwarzversifften Karren spannen.

    Die Rechten sind Meister darin ihren Anteil an dem gemeinsamen, verwerflichen Tun zu verbergen und es den Linken mit an die Backe zu heften.

    Deswegen, wie mein Opa bildlich gesprochen schon immer sagte, alle in einen Sack und mit dem Knüppel drauf hauen. Du triffst immer den richtigen;-)

    LG

    siggi

    ---
    Die Beklagten und andere Händler-Banken haben "groß angelegte Eigenhandel Handelsaktivitäten" in den Futures und OTC-Märkten, welche "in den letzten paar Jahren zu dem Abwärtstrend des Goldpreises beigetragen haben." UNITED STATES DISTRICT COURT

    printf

    04.11.2017, 23:56

    @ Andudu
     

    Der Zug ist abgefahren

    Lieber Andudu!

    Seit dem ich dieses Video gesehen habe

    https://youtu.be/PMJV7Jttx7Q

    ist für mich die Sache klar: Der Zug ist endgültig abgefahren, da hilft nichts mehr, auch keine Klage gegen irgendwen. Stell Dir die radikale politische Richtungsänderung nur mal vor, die nötig wäre, um diese Entwicklung aufzuhalten! Das kann man schlicht vergessen...
    In den Parlamenten unserer so großartigen "westlichen Welt" sitzen doch schon lange nur mehr Unfähige und Psychopathen, denen ihr Vaterland sch...egal ist. Von "echten Werten" hat man sich mit Grausen abgewendet, es herrscht der Wahnsinn. Einen sogenannten Rechtsstaat gibt es nur mehr in den Köpfen der "braven Deutschen", man biegt sich die Gesetzte so hin, wie's gerade nötig ist.
    Da hilft kein Klagen mehr und auch kein jammern, der Zug ins Chaos rollt und rollt und rollt. Wer sich in den Weg stellt, wird überrollt.

    Also mein Rat: Vergiss die Politik, vergiss die Flüchtlinge und genieße jeden Tag, der uns noch geschenkt wird.

    Grüße!

    Kaladhor

    Münsterland,
    05.11.2017, 02:46

    @ printf
     

    Stimmt

    > In den Parlamenten unserer so großartigen "westlichen Welt" sitzen doch
    > schon lange nur mehr Unfähige und Psychopathen, denen ihr Vaterland
    > sch...egal ist. Von "echten Werten" hat man sich mit Grausen abgewendet, es

    Man könnte auch sagen, dass die ~24% Nichtwähler sich genau damit abgefunden haben und die ~13% Wähler der AfD haben/hatten noch Hoffnung...

    Wie auch immer, der Weg in den Abgrund ist vorgegeben auf unserem einspurigen Gleis, die letzte Weiche liegt mind. 8 Jahre hinter uns und ein Austauschen des Lokführers (Kanzler) ist obsolet geworden.

    Grüße,
    Kaladhor

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Socke

    Homepage E-Mail

    05.11.2017, 12:46

    @ Kaladhor
     

    Terror

    Die ganze Situation wird meiner Meinung nach in zunehmendem Terror münden:
    Solche Linke, die in Wirklichkeit Linksextremisten sind, werden Menschen, die nicht ganz ihrer Meinung sind immer mehr terrorisieren, mit allen Mitteln.
    Daneben werden die von linker Seite aufgepäppelten Zugereisten und "Flüchtlinge" in immer aggressiverer Art und Weise hervortreten. Es wird vermehrt zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen in vielen Gegenden ("Ghettos"), Vorstädten etc. kommen, ähnlich Paris, London und anderen. Man wird das einfach so hinnehmen. Verantwortliche werden sich rauswinden, so dass alles so bleibt wie bisher.
    Am Ende kippt die Lage vollends. Das kann in zwei Richtungen gehen:
    Die Zugereisten und "Flüchtlinge" übernehmen weite Teile West-Europas/Deutschlands und das wird dann islamisches Kalifat.
    Die andere Richtung wäre, dass sich von den Ur-Einwohnern die ganz Radikalen durchsetzen und man eröffnet Lager nach dem Auschwitz-Muster wieder und schiebt Menschen über die Röste. Für uns heute schlecht vorstellbar, aber nach ein paar weiteren Jahren in völliger Gewalt, mit zehn- od. hunderttausenden Toten kein völlig abwegiges Szenario.
    Alles keine schönen Aussichten.

    SevenSamurai

    05.11.2017, 14:11

    @ Socke
     

    Niemals

    > Verantwortliche werden sich rauswinden,
    > so dass alles so bleibt wie bisher.

    Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass die Mehrheit der Bevölkerung will,
    dass alles so bleibt, wie es ist.

    Wie sonst kann man einen Wahlerfolg der "Etablierten" CDU, FDP, Grüne erklären?

    > Am Ende kippt die Lage vollends. Das kann in zwei Richtungen gehen:
    > Die Zugereisten und "Flüchtlinge" übernehmen weite Teile
    > West-Europas/Deutschlands und das wird dann islamisches Kalifat.

    Ja. Sie haben bereits No-Go-Areas in ganz Europa errichtet.

    Geld gibt es genug: Petrodollars.

    > Die andere Richtung wäre, dass sich von den Ur-Einwohnern die ganz
    > Radikalen durchsetzen

    Wird niemals geschehen.

    > und man eröffnet Lager nach dem Auschwitz-Muster
    > wieder und schiebt Menschen über die Röste.

    In dieses Lager wird man die Atheisten(!) und Christen stecken.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Kaladhor

    Münsterland,
    05.11.2017, 15:04

    @ SevenSamurai
     

    Machtlosigkeit

    > > Verantwortliche werden sich rauswinden,
    > > so dass alles so bleibt wie bisher.
    >
    > Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass die Mehrheit der Bevölkerung will,
    > dass alles so bleibt, wie es ist.
    >
    > Wie sonst kann man einen Wahlerfolg der "Etablierten" CDU, FDP,
    > Grüne erklären?

    Das sind schlicht die Verblendeten, die über ein Mangel an Phantasie verfügen und sich nicht wirklich vorstellen können, wie die weitere Entwicklung ablaufen könnte.

    > Geld gibt es genug: Petrodollars.

    Nicht zu vergessen, die Unsummen der EZB, die durch ihre Null-Zins-"Politik" bereits deutlich gemacht hat, dass Geld nichts mehr wert ist...

    > > Die andere Richtung wäre, dass sich von den Ur-Einwohnern die ganz
    > > Radikalen durchsetzen
    >
    > Wird niemals geschehen.

    Kann ich mir auch nicht vorstellen. Dazu ist der Schuldkult bei uns z.B. viel zu tief verankert.

    Grüße,
    Kaladhor

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Socke

    Homepage E-Mail

    05.11.2017, 15:10

    @ SevenSamurai
     

    Menschen in Vernichtungslagern umbringen

    > In dieses Lager wird man die Atheisten(!) und Christen stecken.
    Auch das ist möglich, wobei ich zu bedenken gebe, dass organisierte Massen-Lager nie eine Erscheinung im Mohammedanismus waren, denn die machen das mehr kleinteilig, mit Meuchelmord gleich an Ort und Stelle (z.B. wenn die aufgehetzten Mohammedaner nach dem Freitagsgebet wie wild aus der Moschee stürzen, um uns "Ungläubige" in großer Anzahl zu meucheln (messern, erschießen, aufhängen). Das geht dann einige Jahre, bis keiner mehr übrig ist und dann das bekannte Phänomen eintritt, dass sie sich untereinander des Unglaubens bezichtigen und gegenseitig meucheln.
    Das wäre das Szenario, wenn die Mohammedaner am Ende die Macht in West-Europa (D.) innehaben.
    Ich sehe da stürmische Zeiten auf uns zukommen.

    kontiki

    E-Mail

    05.11.2017, 17:26

    @ Kaladhor
     

    Anmerkung bzgl. der ~24% Nichtwähler und der 13% "Hoffnung"

    > > In den Parlamenten unserer so großartigen "westlichen Welt" sitzen doch
    > > schon lange nur mehr Unfähige und Psychopathen, denen ihr Vaterland
    > > sch...egal ist. Von "echten Werten" hat man sich mit Grausen abgewendet,
    > es
    >
    > Man könnte auch sagen, dass die ~24% Nichtwähler sich genau damit
    > abgefunden haben und die ~13% Wähler der AfD haben/hatten noch
    > Hoffnung...
    >
    > Wie auch immer, der Weg in den Abgrund ist vorgegeben auf unserem
    > einspurigen Gleis, die letzte Weiche liegt mind. 8 Jahre hinter uns und ein
    > Austauschen des Lokführers (Kanzler) ist obsolet geworden.
    >
    > Grüße,
    > Kaladhor

    Hallo Kaladhor,

    wieso gehst du davon aus, dass sich ALLE Nichtwähler "... damit abgefunden haben ..."?

    Für einen Teil der Nichtwähler mag das stimmen, ein anderer Teil sieht es wohl eher so:

    Mit dem Kreuzchen auf dem Wahlzettel stimmt man erstmal prinzipiell diesem "Wahlsystem" zu.
    Man gibt also seine generelle Zustimmung, die eigenen Belange von "Vertretern" entscheiden zu lassen.
    Diese Vertreter haben immer wieder bewiesen, dass sich sich nicht an das halten, was sie vor der Wahl versprochen haben. Anschließend wurden diese dafür niemals zur Verantwortung gezogen.

    Oder anders gesagt: wer seine Zustimmung zu einem wissentlich betrügerischen System gibt, sollte sich doch später nicht aufregen, wenn er von diesem betrogen wird.
    Ich denke, genau diese Zustimmung verweigerte ein Teil der Menschen bei dieser Wahl daher ganz bewusst - das hat nichts mit "sich abfinden" oder resignieren zu tun.

    Und wie ich schon an anderer Stelle hier im Forum ansprach:
    Wieso glaubt man so felsenfest an die veröffentlichten Prozentzahlen nach der Wahl und argumentiert mit diesen?
    Überall wird gelogen und betrogen in der Politik und in den entsprechenden Medien - aber genau die Zahlen nach der Wahl, die simmen auf jeden Fall ;)
    Kannst du die Auszählungskette der Stimmzettel bis "ganz nach Oben" verfolgen? Ich kann das nicht - die Zahlen können also stimmen oder auch nicht ...

    Wie oben schon gesagt sollen das hier nur ein paar ergänzende Gedanken sein, keine Kritik!

    Ich denke es gibt sehr viel mehr Menschen als die 13% AfD-Wähler, die noch Hoffnung haben und zu gegebenen Zeitpunkt mit anpacken werden!

    Grüße, kontiki

    Gernot

    Homepage E-Mail

    05.11.2017, 21:12

    @ kontiki
     

    Wahlfälschungen

    > Kannst du die Auszählungskette der Stimmzettel bis "ganz nach Oben"
    > verfolgen? Ich kann das nicht - die Zahlen können also stimmen oder auch
    > nicht ...

    > Grüße, kontiki

    Wer mal sein Bürgerrecht wahrnimmt, bei der Auszählung dabei zu sein, wird zumeist feststellen, dass selbst im Stimmbezirk (Wahllokal) keine radikal andere Stimmenabgabe erfolgt ist als im gesamten Wahlgebiet gemäß Endergebnis.

    Ich tat das schon Anfang der 90-er, als man deswegen noch nicht nazi-verdächtigt wurde. Sogar meine Stimme erkannte ich wieder, war sie doch die einzige für diese Partei. Na ja, wenigstens war sie nicht an eine große verschenkt.

    Kosh

    06.11.2017, 10:15

    @ Gernot
     

    “Studie beweist: Wahlfälschung in Deutschland keine Ausnahme, sondern die Regel!”

    aus http://derwaechter.net/studie-beweist-wahlfaelschung-in-deutschland-keine-ausnahme-sondern-die-regel
    - ... die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet.
    … die erste Arbeit[1], die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsche Gesetz der Statistik zunutze macht.
    … dass eine oder mehrere Parteien von der Wahlabweichung betroffen sind, aber ihre Berechnungen lassen weder eine Aussage darüber zu, in welchem Umfang das Wahlergebnis falsch ist, noch in welche Richtung manipuliert wurde.


    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    SevenSamurai

    05.11.2017, 14:14
    (editiert von SevenSamurai, 05.11.2017, 14:16)

    @ Andudu
     

    Protest?

    > Nicht nur, dass eine Twitter- und FB-Zensurwelle nach der anderen
    > anbrandet, Shadowban und Mobbing in Reinkultur,

    Wo waren die Proteste gegen diese Maas-Gesetze? Fehlanzeige!

    Warum kriegt die Bevölkerung den Arsch nicht hoch?

    Bei der Volkszählung 1983 ging es.

    Zitat:

    "Das finanzielle Risiko wurde mir, auch weil mein Anwalt nicht mehr zum gesetzlichen, sich am Streitwert orientierenden Tarif arbeiten will,"

    Was soll denn das? Diesen Anwalt bitte bei der Anwaltskammer melden!

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Andudu

    06.11.2017, 01:47

    @ SevenSamurai
     

    Die meisten wissen gar nichts davon, sie werden nach Strich und Faden belogen...

    > "Das finanzielle Risiko wurde mir, auch weil mein Anwalt nicht mehr zum
    > gesetzlichen, sich am Streitwert orientierenden Tarif arbeiten will,"
    >
    > Was soll denn das? Diesen Anwalt bitte bei der Anwaltskammer melden!

    Das ist bestimmt eine Garantie dafür, einen besseren zu bekommen.

    Warum der das nicht mehr machen will, ist relativ klar, wegen sowas:
    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-antifa-pegida-werner-patzelt-professor-linksextreme-bekenner-brief-232407

    Wenn die Polizei die Gewalt der linken SA nicht in den Griff bekommt, leiden deren Opfer doppelt, siehe auch:
    http://www.pi-news.net/gerichtsurteil-mieter-muessen-afd-mitgliedschaft-angeben/

    Ich gehe mal davon aus, dass das gewollt ist, sonst hätte man deren Nester, Connewitz und Co längst ausgeräuchert, statt sie zu dulden und gar finanziell zu unterstützen.




    Aber zu deinem: "die Deutschen wollen das nicht anders". Nein, sie werden angelogen und manipuliert, wie immer. Erst kürzlich sprach ich mit einem Bekannten, ein Akademiker, Besserverdiener, immer sehr kritisch (zu Impfkritik und Essensfanatik neigend). Er fragte mich nach meiner Meinung und nach der Wahl und ich sagte und begründete sie ihm.

    Und höre und staune: er kannte weder die AA-Stiftung noch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, obwohl (oder weil) er regelmässig MSM konsumiert, nicht RTL2, nein DLF, ARD, ZDF etc.

    UND DORT IST DAS KEIN THEMA!

    Die reichweitenstarken SocialNetworks, ala FB, Twitter und youtube werden gerade massiv "gereinigt".

    Ich habe ihm dann (auf seinen Wunsch hin) eine Liste von alternativen Blogs gesandt und er hat sich dafür bedankt, ich hoffe er findet auch die Zeit und Motivation dort mal zu lesen.

    Merke: man muss immer noch BEWUSST suchen, um der Wahrheit nahe zu kommen. Ich kann das, da ich den ganzen Tag am Rechner hocke und schon immer kritisch war, andere können das nicht.

    Den Opfern der Lüge vorzuwerfen, dass sie sich haben anlügen lassen, ist aber irgendwie wenig sinnvoll und produktiv. Die Lügner müssen ausgeschalten werden!

    Kosh

    07.11.2017, 17:51

    @ Andudu
     

    MSM und Prawda

    - Aber zu deinem: "die Deutschen wollen das nicht anders". Nein, sie werden angelogen und manipuliert, wie immer.

    Da halt ich dagegen, und zwar in folgendem Sinne: Ja, ”sie werden angelogen und manipuliert, wie immer”, …

    … AAAABER meinst Du tatsächlich im Ernst, dass ”die Deutschen” nichts davon mitbekommen?

    Ich lese seit numehr 3 Jahrzehnten MSM, verschiedene, nicht täglich, aber genug, um ein repräsentatives Bild davon zu haben. Nun wurde gerade die letzten Jahre die AfD durch die PResse rauf und runter geschleift. Deren Systemkritik wurde ihr hochoffiziell via Staats- und Privatmedien um die Ohren geschlagen. Und das in einer Kadenz, dass einem übel werden könnte.

    - Und höre und staune: er kannte weder … obwohl (oder weil) er regelmässig MSM konsumiert, nicht RTL2, nein DLF, ARD, ZDF etc.

    Ja klar, er kannte wohl die Details nicht.

    - UND DORT IST DAS KEIN THEMA!

    Im Gegenteil, gerade weil er die MSM konsumiert, wurde er auf deren Naziparolen und diverse Kampfbegriffe der AfD aufmerksam geMACHT. Davon muss er was mitbekommen haben. Wenn der nun Akademiker sein will, dann wohl gerade mal in seiner Sparte, ansonsten ist der mit Verlaub zu doof zum denken und wenn er seinen Akademikerjob so anpacken würde wie seine urdemokratische Pflicht, hätte er wohl kaum einen Tag in der Wirtschaft überlebt.

    Die Gesellschaftskritik ist ergo MSM-Dauerthema, aber sie wird ironischerweise auch von Akademikern für Vorgekautes gehalten und anstandslos von denen gefressen: Die Prawda war auch ganz brauchbar, wenn man zwischen den Zeilen gelesen hat. Man musste auch kein Akademiker sein, man musste es nur tun, man musste wollen!

    Ich gehe nun nicht so weit zu behaupten, dass besagter Akademiker stellvertretend für die MASSE nicht denken KANN, sondern dass er bestimmte Aspekte seines Lebens einfach nicht TUT. Wenn jemand auf hohem Bildungsniveau einerseits beruflich kritisch zu sein hat, andererseits diese Grundhaltung nicht auf seine Umwelt übertragen kann, heisst das: Er könnte denken, tut es aber nur dort wo es ihm passt - man tut was man kann und man kann was man tut.

    - Merke: man muss immer noch BEWUSST suchen, um der Wahrheit nahe zu kommen.

    So einfach ist es eben gerade nicht: Wenn in den MSM von AfD-Nazis die Rede ist, wäre zunächst zu fragen, ob dem wirklich so ist und wenn nicht, ERST dann muss man suchen. Man kann es drehen und wenden wie man will, besagter Akademiker ist zu doof für MSM, drum erwarte nicht, dass der ohne Begleitschutz eigene Gedanken formulieren kann. Offenbar muss er das lernen wie fürs Abi, gönnt sich aber auch ohne Abschluss einer gefälschten Datenbasis.

    Die Ausrede ”sie werden angelogen und manipuliert, wie immer”, ist letztlich nichts weiter als die PRojektion eines PRivatPRoblems eines jeden ernsthaften Demokraten, dessen Pflicht - wo Rechte sind, da sind auch Pflichten - wäre, seinen Teil beizutragen beim grossen ReineMACH(T)en. Demokratie ist nicht bloss eine Anschaffung, sie bedarf auch der Pflege und des Unterhalts.

    Tut er es nicht, kann er es nicht unbedingt im Sinne eines Unvermögens, sondern im Sinne eines nicht Tuns. Spätestens wenn er via MSM-Kritik mit der Thematik in Berührung kommt, wird daraus ein nicht Wollen, eine Demokratieverweigerung.

    Deshalb gebe ich @SevenSamurai 200% Recht, wenn er sagt ””die Deutschen wollen das nicht anders””

    Meine Erfahrung: Alle die, welche die Ursache aus Bequemlichkeit stets bei Lügnern und Manipulatoren verorten, drehen ihr Leben lang im Hamsterrad und verbauen jede Chance, sich aus dieser Denkfalle zu befreien. Das betrifft PRaktisch alle Systemkritiker und die wenigen, die es nicht betrifft (z.B. Le Bon), werden einerseits MASSEnhaft ignoriert, andererseits aber von Lügnern und Manipulatoren verwertet. Das war früher so und es wird auch in Zukunft so bleiben, wenn die MASSE nicht bereit ist, sich von der Vorstellung zu verabschieden, dass andere für ihr Pflichtenheft verantwortlich sind.

    - Den Opfern der Lüge vorzuwerfen, dass sie sich haben anlügen lassen, ist aber irgendwie wenig sinnvoll und produktiv.

    Kommunikationstechnisch hast Du recht. Die Opfer werden sich aber erst recht abwenden, wenn Du ihnen als Verursacher ihrer Situation sie selbst präsentierst, sie zu Tätern erklärst.
    Um ihnen auf die Sprünge zu helfen, wirst Du sie anlügen müssen, z.B. bez. der Rolle der Angelogenen und Manipulierten als Konsumenten = Financiers der Lügen und Manipulationen. Wäre es nicht so, wären weder Lüge noch Manipulation erfolgreiche Geschäftsmodelle. Das Fundament unserer Wirtschaft, auch der globalen, sind die Angelogenen und Manipulierten.

    - Die Lügner müssen ausgeschalten werden!

    Nichts leichter als das: Die Angelogenen und Manipulierten müssen ergo NUR die finanziellen Kanäle austrocknen. Das allerdings MASSEnhaft und genau da hapert es bei dem Urdemokraten: Sie verstehen nicht wirklich, wie Demokratie funktioniert - Herrschaft des Demos - sie faseln nur gern und viel darüber.

    Deshalb @SevenSamurai in abgewandelter Form: Die MASSE will das nicht anders.

    Wenn Du mich nun fragst, ob es was bringt, diese Zusammenhänge jemandem zu erklären? Auf Mikroebene ja, auf MASSEnebene nein! Ich kann es, tue es aber nur noch selten, weil das Interesse über eine niedrige einstellige PRozentschwelle nicht hinaus geht. Sehr viel beliebter ist die Sündenbockmechanik.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










442967 Postings in 53384 Threads, 948 registrierte Benutzer, 836 User online (8 reg., 828 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz