Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    uluwatu

    Bangkok, Samui, Uluwatu,
    10.10.2017, 11:41
     

    nochmals zu Las Vegas und dem Einzeltäter Hoax

    Hier in diesem Video( wirklich mal sehr interessant) wird die offizielle Version mit dem Einzeltäter innerhalb nur weniger Minuten forensisch widerlegt. Nach eigenen Angaben hat der gute Mann nur drei Stunden Arbeit in diese Analyse investiert. Es könnten desweiteren mit Leichtigkeit die genau Distanz und die genau Schussposition des/der anderen Schützen definiert werden, sofern seitens der Behörden Interesse daran besteht.

    Bevor es wieder verschwindet hier noch schnell der Link

    https://www.youtube.com/watch?v=JxmEFeKy8aI

    Es hat noch mindestens einen weiteren Attentäter gegeben, vielleicht waren es mehr. Das hatte mir meine Logik und das Bauchgefühl auch gesagt und wurde nun quasi "wissenschaftlich" bestätigt .

    Ausserdem gibt es recht zweifelsfrei ein Bekennervideo im ISIS Stil + Antifa Propaganda- Material auf dem Zimmer des Schützen, ob bewusst gestreut,echt, oder gefälscht, wer weiss das schon. Ich denke mir meinen Teil, die"Wahrheit" zu verheimlichen wird diesmal aber sehr schwer werden.

    DT

    10.10.2017, 14:55
    (editiert von DT, 10.10.2017, 15:03)

    @ uluwatu
     

    Zwei Fragen die ich dazu hätte (mT)

    Ich kann leider nicht in Youtube den Herrn fragen:

    a) kann er bitte den Link des Original Audio-Files einstellen, so daß man weiß, daß es nur EIN Recorder ist. Oder hat er das aus mehreren Youtube Files zusammen gestellt, so daß verschieden entfernte Filmer benutzt wurden.
    b) kann er Echos etc. ausschließen?

    Gruß DT

    YooBee

    10.10.2017, 18:08

    @ DT
     

    Mich wundert viel mehr...

    das es ca. zwei Minuten dauert, bis die Leute vor der Bühne realisieren, dass sie beschossen werden, und dann trotzdem kaum panisch weglaufen. Da wird seelenruhig weiter gefilmt, man läuft langsam los, dann etwas schneller. Aber keiner rennt wirklich um sein Leben. Auch Minuten später nicht. Sehr seltsam für mich. Ich würde im Affenzahn Deckung suchen!

    Zürichsee

    10.10.2017, 17:25
    (editiert von Zürichsee, 10.10.2017, 17:28)

    @ uluwatu
     

    Der Mann macht in seiner Analyse einen riesen Fehler

    Der Mann geht von 2 gleichen Gewehren aus. Dabei haben beide
    die gleiche Mündungsgeschwindigkeit von 975 m/s.

    Wir wissen aber, dass in dem Appartement 23 Gewehre waren.

    Nimmt man zwei unterschiedliche Gewehre mit
    975 m/s und 600 m/s so haben wir plötzlich nur noch einen Schützen.

    Insbesondere, wenn da verschiedene Munition (Masse Projektil)
    verwendet wurde, dann sinkt die Flugbahngeschwindigkeit bei
    der leichteren Munition viel stärker.

    Vielleicht auch noch ein Schalldämpfer, dann haben wir zwei
    total verschiede Gewehre.

    Was ich mich auch frage:"Wenn es 2 Attentäter waren, warum haben
    die sich abgewechselt?" Die hätten doch, über ein Smartphon verbunden,
    im gleichen Moment mit dem Schiessen begonnen. Es sind aber auf all
    den Tondokumenten keine parallelen Schüsse zu hören.

    Trotzdem finde ich auch, dass da noch viele Fragen offen sind.
    Ich hoffe, dass dieses Mal die Hintergründe aufgedeckt werden.

    LG Zürichsee

    YooBee

    10.10.2017, 17:38
    (editiert von YooBee, 10.10.2017, 18:02)

    @ Zürichsee
     

    Und noch zwei.

    1. Die Entfernung vom Mandaly Bay zum Festival (asphaltierte Teile) reicht alleine schon von ca. 270 bis 600 Yards.

    2. Die Einschläge auf dem Asphalt können gut hörbar bis einige Dutzend Yards hinter oder vor dem Videodreh passieren.


    Beides beeinflusst erheblich die Lag-Time. Da könnte man auf viele Shooter schließen, ich weiß nicht, wieso er grade auf 2 kommt.

    Und in allen Videos, die ich gesehen habe, passt der (verzögerte) Rhythmus der Bullets ziemlich gut zum Mündungsknall. Ich kann keine unregelmäßige Überlagerung mehrerer Schützen hören. Es gibt einzelne Aussetzer der Bullets, wenn jemand getroffen wird. [[sauer]] Oft hört man auch gar keine Bullets, weil er ganz woanders hinschießt.

    Zürichsee

    10.10.2017, 17:57

    @ YooBee
     

    Kannst du das nochmals deutlicher schreiben?

    > 1. Die Entfernung vom Mandaly Bay zum Festival (asphaltierte Teile) reicht
    > alleine schon von ca. 270 bis 600 Yards.
    >
    > 2. Die Einschläge auf dem Asphalt können gut hörbar bis einige Dutzend
    > Yards hinter oder vor dem Videodreh passieren.
    >
    >
    > Beides beeinflusst erheblich die Lag-Time. Da könnte man auf viele
    > Shooter schließen, ich weiß nicht, wieso er grade auf 2 kommt.
    >
    > Und in allen Videos, die ich gesehen habe, passt der (verzögerte)
    > Rhythmus der Bullets ziemlich gut zum Mündungsknall. Ich kann keine
    > unregelmäßige Überlagerung mehrerer Schützen hören. Es gibt einzelne
    > Aussetzer der Bullets, wenn jemand getroffen wird. [[sauer]]


    Welche Meinung von dir stimmt jetzt?
    Im Titel schreibst du Und noch zwei.

    Ein Schütze?
    Zwei Schützen?
    Viele Schützen?

    LG Zürichsee

    YooBee

    10.10.2017, 18:03

    @ Zürichsee
     

    Noch zwei riesen Fehler meine ich! :)) (oT)

    [ kein Text ]
    uluwatu

    Bangkok, Samui, Uluwatu,
    10.10.2017, 18:29

    @ YooBee
     

    mindestens zwei

    > 1. Die Entfernung vom Mandaly Bay zum Festival (asphaltierte Teile) reicht
    > alleine schon von ca. 270 bis 600 Yards.
    >
    > 2. Die Einschläge auf dem Asphalt können gut hörbar bis einige Dutzend
    > Yards hinter oder vor dem Videodreh passieren.
    >
    >
    > Beides beeinflusst erheblich die Lag-Time. Da könnte man auf viele
    > Shooter schließen, ich weiß nicht, wieso er grade auf 2 kommt.

    Er meint mindesten zwei, aber wahrscheinlich mehrere Täter. Damit erst gar nicht blöde Fragen zu unterschiedlichen Waffen entstehen, hatte der EINZELtäter natürlich über 20 Waffen aufs Zimmer geschleppt [[hae]]

    > Und in allen Videos, die ich gesehen habe, passt der (verzögerte)
    > Rhythmus der Bullets ziemlich gut zum Mündungsknall. Ich kann keine
    > unregelmäßige Überlagerung mehrerer Schützen hören. Es gibt einzelne
    > Aussetzer der Bullets, wenn jemand getroffen wird. [[sauer]] Oft hört man
    > auch gar keine Bullets, weil er ganz woanders hinschießt.

    Herb

    Südsteiermark,
    10.10.2017, 19:30

    @ uluwatu
     

    Vllt. wollte er alle mal ausprobieren, ist nicht abwegig bei Waffennarren (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Zürichsee

    10.10.2017, 20:43

    @ uluwatu
     

    Warum soviele Waffen

    >
    > Er meint mindesten zwei, aber wahrscheinlich mehrere Täter. Damit erst
    > gar nicht blöde Fragen zu unterschiedlichen Waffen entstehen, hatte der
    > EINZELtäter natürlich über 20 Waffen aufs Zimmer geschleppt
    [[hae]]
    >
    >
    Ob es wirklich 23 Waffen waren, müssen wir der Polizei und den
    Medien glauben. Fakt ist, wenn immer die Zahl 23 und ihr Spiegelbild,
    die 32 auftaucht, so sollte man das Ganze gut überdenken.

    Und hier tauchen gleich beide Zahlen auf:
    In der 32. Etage
    und 23 Waffen


    Das mit mehreren Waffen hat schon seinen Grund:

    Beim Schweizer Militär hatten wir die Regel, dass man höchstens
    3 Magazine à 24 Schuss hintereinander mit Seriefeuer verschiessen darf.
    Diese Grenze haben wir natürlich getestet und mehr Magazine verschossen.
    Beim 6. Magazin ist es uns wie Schuppen von den Augen gefallen,
    warum diese Begrenzung sinnvoll ist. Nach dem Einsetzen des
    6. Magazins und der anschliessenden Ladebewegung, schoss sich
    das Gewehr ohne Zutun einfach leer. Der Lauf hatte sich soweit
    erhitzt, dass die Patronen mit Selbstzündung losgeballert haben.

    Wenn ich beim Attentäter von 900 Schuss mit Magazinen à 100 Schuss
    lese, so hatte er bereits beim 2. oder 3. Magazin dieses Problem.
    Dieses Selbstentzündungsproblem hat er sicher im Voraus bemerkt
    und gewusst, dass er auf kalte Gewehre wechseln muss.

    So ein überhitzte Gewehr kannst du dann in die Tonne treten
    und es ist auch nach einer halben Stunde immer noch so heiss,
    dass du problemlos darauf Spiegeleier machen kannst.

    LG Zürichsee

    Martin

    10.10.2017, 18:45

    @ Zürichsee
     

    Er hat zumindest seine Annahmen nicht begründet

    Die Frage nach identischen Geschossgeschwindigkeiten war auch meine erste und weitgehend einzige. Wer bestimmt die Geschwindigkeit, das Gewehr oder die Patrone (Pulverfüllung, Aufbau)?

    Den Schalldämpfer würde ich ausschließen, da dies an der Lautstärke und am Frequenzspektrum erkennbar sein müsste.

    Sollte die Geschwindigkeit von der Patrone bestimmt wären unterschiedliche Gewehre erst mal kein Thema. Sollten dann unterschiedliche Patronen benutzt worden sein lässt sich das sicher ermitteln und die Kalkulation entsprechend anpassen.

    Anderer Gedanke: Es muss doch auf dem Asphalt Spuren geben, die die Schussrichtung erkennen lassen.

    Mausebär

    10.10.2017, 19:01

    @ Martin
     

    Einfluss auf Geschossgeschwindigkeit

    Hallo Martin,

    > Die Frage nach identischen Geschossgeschwindigkeiten war auch meine erste
    > und weitgehend einzige. Wer bestimmt die Geschwindigkeit, das Gewehr oder
    > die Patrone (Pulverfüllung, Aufbau)?

    Die Patrone bestimmt einen Teil der Geschossgeschwindigkeit ueber Treibladung und Geschossgewicht, dass kann auch bei gleichem Kaliber, wie dem verwendeten .223 Remington (vielleicht auch 5.56 x 45 NATO) stark abweichen (z.b. 840-990m/s).

    Ausserdem vom Gewehr, beziehungsweise da haupstsaechlich von der Lauflaenge. Und die war bei den verwendeten Waffen sicher unterschiedlich. Wieder das .223 Remingon: z.B. beim SIG/StGw90 der Schweizer Armee
    SIG 550, Lauf 528 mm: 910 m/s
    SIG 551: Lauf 363 mm: 850 m/s
    SIG 552, Lauf 226 mm: 725 m/s

    viele Gruesse,

    Mausebaer

    Martin

    10.10.2017, 20:39

    @ Mausebär
     

    Danke, dann ist der Unterschied nicht allzu groß. 'stark' ist relativ.

    Danke, Mäusebär

    Ich gehe mal davon aus, dass keine sehr kurzläufigen Gewehre benutzt wurden, dann läge der von der Lauflänge abhängige Unterschied grob in einem 5-10% Bereich. Damit wäre die präsentierte Kalkulation bei gleichen Patronen immer noch aussagekräftig.

    Gruß, Martin

    Andudu

    10.10.2017, 22:24

    @ uluwatu
     

    Schall und Rauch hat auch nochmal ordentlich nachgelegt...

    Da ist einiges an Druck da, ich schätze man wird die Wahrheit ans Licht bringen, nach 09/11 sind viele Leute offenbar weit skeptischer.

    Fakt ist, dass die Erzählung, die man in Deutschland so serviert bekommt, falsch ist.


    03.10
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/was-sie-uns-uber-las-vegas-erzahlen-ist.html

    04.10
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/es-gab-auch-schusse-am-bellagio-und.html

    05.10
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/sherrif-von-las-vegas-paddock-hatte.html

    05.10 [Achtung Tatortfotos]
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/ist-der-selbstmord-von-paddock.html

    08.10
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/fenster-im-mandalay-bay-kann-man-offnen.html

    10.10
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/las-vegas-polizei-bestatigt-sie-haben.html

    YooBee

    11.10.2017, 01:32

    @ Andudu
     

    Ihm mangelt es aber heftig an Logik.

    Nehmen wir das mal als Beispiel, weil wir es hier schon hatten:

    > 05.10 [Achtung Tatortfotos]
    > http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/ist-der-selbstmord-von-paddock.html

    Lustigerweise stellt er genau die Fragen, die mir beim Ansehen der Bilder auch einfielen, und die ein anständiger "truther" auch stellen muss [[freude]]

    (Ich zitiere unkorrigiert!):

    "Wenn man sich das Foto ... anschaut fallen diverse Ungereimtheit auf. Der Revolver den er angeblich für den Suizid mit Kopfschuss benutzte liegt über einem Meter über seinem Kopf entfernt, aber seine Arme sind nach unten gerichtet. Dann die zwei verschiedenen Blutlachen, eine die trocken erscheint und eine noch nass. Die Patronenhülsen liegen auf der Blutlache und haben kein Blut drauf, wie wenn sie nachträglich fallen gelassen wurden. Warum liegen überhaupt leere Hülsen mitten im Raum und nicht dort von wo Paddock angeblich geschossen hat am Fenster?"

    Mich wundert, dass er nicht nach dem Blutfleck auf der Brust fragt. Mit dem hab ich die größten Probleme, weil er - wenn es kein Einschuss ist - irgendwie aus dem Mund dort hingekommen sein muss. Hm. Der Revolver kann schon da hin geflogen sein. Man weiß ja nicht, ob er sich im Stehen oder Sitzen erschossen hat. Ich denke, letzteres, weil dann besser das Bein unter dem Gewehr zu erklären ist.

    Die Blutlachen am Kopf sind logisch erklärbar. Direkt nach dem Schuss quillt das Blut mit hohem Druck aus Mund, Nase und vermutlich großem Austrittsloch am Hinterkopf, bis das Herz stillsteht. Das gibt die große Lache, die schnell in den Teppich einsickert. Danach fließt das Blut langsam weiter aus dem Hinterkopf und bildet die dicke, langsam trocknende Lache.

    Die Geschosshülsen lagen natürlich schon vorher da, sie werden vom Blut einfach unterwandert.

    "Aber schaut auf den Boden. Bei über 3'000 angeblich abgegeben Schüssen müsste ein Berg an Hülsen dort herumliegen."

    Freeman sollte sich mal Videos von (halb-)automatischen Waffen anschauen. Bei den meisten werden die Hülsen nach vorn rechts ausgeworfen. Heißt also, die meisten sind aus dem Fenster geflogen, aus dem er geschossen hat (ich weiß nicht, ob es Berichte gibt, dass die Polizei oder wer auch immer sie später zusammengefegt hat). Ein paar sicher nicht, die fliegen von der Wand dann auf den Teppich.

    "Auch die Waffen die zu sehen sind können kein Dauerfeuer geben, so wie man es in den Aufzeichnungen der Schiesserei hört."

    Falsch, "bump stocks".

    "Die erste Salve dauerte über 10 Sekunden, während die Band noch auf der Bühne spielte. Das waren viel mehr Schüsse als die Kapazität der Magazine die zu sehen sind.""

    Falsch, die Magazine haben teils 60, teils 100 Schuss.

    "Und noch was: Die Sicherheit in den Kasinos ist sehr hoch und auf dem modernsten Stand. Sie läuft unsichtbar ab und alle Besucher und ihr Gepäck werden durchleuchtet. Der Hauptgrund ist, damit niemand elektronische Geräte reinschmuggeln kann, um die Automaten und überhaupt Spiele zu manipulieren."


    Freeman war scheinbar auch noch nie in Las Vegas. Da wird überhaupt nix kontrolliert oder durchleuchtet! Jeder kann einfach in die großen Casino-Hotels reinspazieren und durch die Gänge und Casinos wandeln (und spielen). In den Casinos sind natürlich viele Kameras an der Decke, die aber meist auf die Tische gerichtet sind. Dort rennt auch viel Personal rum. Die checken aber eher, ob Du als Spieler 21 bist, als dass sie gucken, wer wieviel Koffer auf's Zimmer bringt...


    PS: Ich schreibe das wertfrei. Ob es so war oder anders, werden wir nicht herausfinden. Ich versuche nur, plausible, logische Erklärungen zu finden. FBI und Polizei mauern (vielleicht auch aus Ermittlungsgründen), aber viele VT'ler spinnen einfach. Das ist nicht hilfreich.

    PPS: Auf einem der Videos ist auch gut zu sehen, dass es an der Stelle im 4. Stock ständig blinkt, auch wenn nicht geschossen wird [[zwinker]]

    Andudu

    11.10.2017, 17:24

    @ YooBee
     

    Da ist noch einiges an Fakten zu eruieren, hier ist noch eine Zusammenfassung...

    Mir ist als erstes der Widerspruch aufgefallen, dass es Videos gibt, wo man vermeintliches Mündungsfeuer aus anderen Etagen sieht, während Paddock angeblich die Fenster dafür einschlagen musste.

    Das ist ja angeblich geklärt, die Fenster lassen sich (anders als ich erwartet hätte) öffnen (man muss aber wissen wie):
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/10/fenster-im-mandalay-bay-kann-man-offnen.html

    Aber ja: Fernaufklärung ist schwierig. Fehlannahmen sind leicht gemacht und schwierig zu korrigieren.

    Allein zu den Waffen und den Aufnahmen gibt es eine Menge Leute die herumanalysieren.

    Hier ist noch eine Zusammenfassung des aktuellen Standes:
    https://de.sott.net/article/31259-Etwas-stinkt-gewaltig-Das-Las-Vegas-Massaker-und-Ockhams-Rasiermesser

    nereus

    11.10.2017, 14:12

    @ uluwatu
     

    Interessante Details aus Las Vegas

    Despite Mandalay Bay shooter Stephen Paddock’s history of high-stakes gambling, he had no known gambling debts, Clark County Sheriff Joe Lombardo said Tuesday.
    And, contrary to published reports, Paddock’s girlfriend, Marilou Danley, told investigators in Los Angeles she had no concerns about his mental health.


    Quelle: https://www.reviewjournal.com/local/the-strip/sheriff-shares-new-details-about-las-vegas-shooting-investigation/

    Er hatte keine Schulden und war auch nicht verrückt.
    Lügen- und Unterschlagungspresse – wie gehabt.

    Paddock, a video poker player, checked in to Mandalay Bay on Sept. 25 — three days earlier than initially reported.

    Das hat ziemlich lange gedauert, dies heraus zu bekommen.

    Lombardo said Paddock spent those first three days in a separate room, and the hotel provided that room free of charge for unknown reasons. Paddock spent the remaining days in the corner suite where he staged his attack, and he paid for the suite himself.

    Ach, so war das?
    Das Hotel hat den “Todesschützen” erst in die richtige Scharte bzw. Position gesetzt?
    Und niemand kann etwas Sinnvolles zu den Gründen dafür sagen?
    Es wird ja immer besser.

    After poring over surveillance footage, authorities have yet to spot any red flags about Paddock’s actions leading up to Oct. 1 that may have signaled his planned ambush.

    Tja, da kann man sich die ganze Überwachung eigentlich sparen.
    Ein paar Bilder der Kameras wären aber dennoch nicht übel. [[zwinker]]

    mfG
    nereus

    rkb

    Homepage

    Wien,
    18.11.2017, 11:36

    @ uluwatu
     

    Untersuchung von über 80 Schussverletzungen

    Welche Beweise gibt es, die zeigen würden, dass auf Konzertbesucher mit AR-15/AK-47 geschossen wurde?

    Ich habe mir mal die Mühe gemacht die Aussagen von über 80 Verwundeten zu prüfen. Ich bin zum Schluss gekommen, dass da etwas nicht stimmen kann. Wir dürfen nicht vergessen, dass hier Assault Rifles verwendet wurden, die Hochgeschwindigkeitsprojektile (>600 m/s) verschießen. Laut den behandelten Ärzten waren es vorwiegend Hohlspitzgeschosse (hollow point).

    Bezüglich Massenanfall und Notfallsplan habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht und vergleiche Las Vegas mit dem Flugshow-Unglück in Ramstein im Jahr 1988.

    Mein detaillierter Bericht ist in Englisch.
    https://1668cc.wordpress.com/2017/11/14/las-vegas-shooting-the-problem-with-the-victims-stories/

    Ich finde es jedenfalls interessant, dass sich die 'Truth Community' zwar mit allerlei Theorien - im wahrsten Sinne des Wortes - herumschlägt, aber die grundlegenden Fragen außer Acht lässt.

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










458162 Postings in 54764 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1640 User online (22 reg., 1618 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz