Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Hasso

    E-Mail

    19.06.2017, 19:15
    (editiert von Hasso, 19.06.2017, 19:54)
     

    OT: Interessanter TV-Tipp heute ARD 22.45 "Operieren und kassieren"

    Hallo an Alle mit Zipperlein oder ohne!
    Weil wir uns ja oft sehr kompetent mit der Gesundheit beschäftigen, hier mein TV-Tipp für heute.
    Mir haben diese Gelben Gesundheitsdiskussionen schon sehr viel geholfen[[top]]
    Und die Ärzte guckten in die Röhre... nur meine Heilpraktikerin macht ab und zu etwas Umsatz mit mir.

    Geht mal auf https://www.hoerzu.de/tv-programm/ und klickt die Sendung an... schon mal eine hoch interessante Vorschau.
    Es reichte mir schon beim schnellen 2-Minuten-Lesen der Vorschau[[sauer]]

    In Deutschland hängt es sehr stark vom Wohnort ab, ob man operiert wird oder es erst mal zu Hause konservativ versuchen soll.

    130 Millionen Krankenhausaufenthalte wurden vom Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) analysiert.
    Zum Beispiel werden in einem speziellen Landkreis von Thüringen die meisten Füsse abgeschnitten[[sauer]]
    Mit Test-Simulanten... die gucken sollen, ob sie operiert werden müssen[[freude]]

    Und unser toller "Staat" kontrolliert NIX! Ist ja auch nur ein lumpiger 300 Mrd "Markt".
    Beste Gesundheit für Euch!
    Hasso

    neptun

    20.06.2017, 04:55
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 20.06.2017, 12:33)

    @ Hasso
     

    Genau passend dazu: Laut Hirschhausen haben wir eine ganze Menge selbst in der Hand.

    Hi Hasso,

    danke für den aufschlußreichen Link.

    Ich denke, daß Du es genau richtig machst, denn Du scheinst Dich ähnlich selbstverantwortlich zu verhalten, wie er es empfiehlt. Siehe dieses kurze, sehr humorvolle Video (< 2 Min.): "Mit 5 Fragen zur medizinischen Revolution" von Eckart von Hirschhausen.

    Ist gut ein Jahr alt.

    LG neptun

    ---
    ... your knowledge is not reliable if you don't know the knower of knowledge ...
    (Mooji)

    Silke

    20.06.2017, 11:13
    (editiert von Silke, 20.06.2017, 11:17)

    @ neptun
     

    Ganz genau..."beraten und verkauft..." Eigenverantwortung bin ich mir wert

    Immer wieder richtig, auf Eigenverantwortung zu verweisen,
    lieber neptun,

    und zwar in allen Lebensbereichen.
    Egal ob ich mich von einem Bankangestellten, Mediziner, Lehrer, Dienstleister, Handwerker, Wissenschaftler, Lebensplaner "be"raten lasse.

    Wer sich die Arbeit der Informationsbeschaffung, Quellenprüfung, Plausibilitätsprüfung, Zuständigkeits- und Befähigungscheck und das Abklären von Optionen sparen will, weil er zu beschäftigt, desinteressiert, eingefahren, faul oder zu "einfach" strukturiert sei, wird in einem Nachschuldner suchenden System nicht be-, sondern verraten.

    Beispiele aus 1001 Tag und Nacht finden sich ja hier im Forum und überall zu Hauf.
    Deshalb ist es auch eine Form des Selbstschutzes, sich mit der Debitismusbeschreibung und der Machttheorie professionell auseinanderzusetzen und sich mit anderen Querdenkern, die hier noch? zu finden sind, zu allen Lebensbereichen auszutauschen.
    Prof. Spitz (u.a. Ernährung-, Präventions- und Nuklearmediziner hat z.B. die Sieben-Länder-Studie von Ancel Keys als das bezeichnet was sie ist (etwa ab Min 20:00) eine dicke fette Lüge im Dienste von Interessenverbänden.

    Es ist kein Geheimnis, dass eine unselige Allianz zwischen "mach mich gesund"-Patienten, "mach mich reich"-Ärzten, "sicher meinen Sessel"-Funktionären in Kassenärztlichen Vereinigungen und den Krankenkassen und "mach mich berühmt"-Wissenschaftlern besteht - die eine win-win-win-win-win-Situation auf Kosten Dritter simulieren.

    Kein vertrauensvolles Arzt/Heiler<->Patient/Suchender - Verhältnis ("zuerst nicht schaden!")sondern eine sehr ungesunde Beziehung die so konstruiert ist:
    Patient<->Krankenkassen<->Kassenärztlichen Vereinigungen<->Arzt.
    Patient und Arzt könnten wie Schüler und Lehrer viel ressourcensparender und für alle gewinnbringender zusammen arbeiten, wenn sie halt zusammen arbeiten würden.
    Das gleiche Phänomen findet sich aber auch im explodierenden Markt der Alternativheiler, wo es genau so unglückselig zugeht und richtig üble Geschäftemacher am Werk sind, die an der Grenze des Erlaubten und auch schon jenseits von gut und böse agieren, wie jeder mit wachem Verstand sicher auch schon erleben konnte (siehe z.B. die wichtigen Ausführungen von @Gaby).

    > Ich denke, dass Du es genau richtig machst, denn Du scheinst Dich ähnlich
    > selbstverantwortlich zu verhalten, wie er es empfiehlt. Siehe dieses kurze,
    > sehr humorvolle Video (< 2 Min.):
    > "Mit 5 Fragen zur
    > medizinischen Revolution" von Eckart von Hirschhausen.
    >
    > Ist gut ein Jahr alt.

    ...und wird immer aktuell bleiben.

    Liebe Grüße
    Silke

    An apple a day keeps the doctor away...
    ..."wenn man gut trifft".
    Du hast ja scheinbar deine Krise von damals auch eigenverantwortlich überstanden[[top]]

    ---
    um das Unlösbare zu lösen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=250729
    gegen den inneren persönlichen Staat.

    Odysseus

    20.06.2017, 10:34

    @ Hasso
     

    Link zur Sendung per Mediathek

    Danke für den Tip, kann ich gleich im Bekanntenkreis einem Kandidaten weiterleiten.

    Bei dem Link kommt man bei allerdings HörZu nur auf die Seite des aktuellen Tages.

    Hier der Link zur Sendung in der Ard Mediathek, ist ab jetzt ein Jahr lang, also bis 19.06.2018, verfügbar.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Operieren-und-kassieren-Ein-Klinik-Dat/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=43636430


    Gruß

    Odysseus

    Langmut

    20.06.2017, 10:53

    @ Hasso
     

    Leben und leben lassen

    Hallo in die Runde,

    man wird beim Arzt übergründlich untersucht, denn der will auch leben.

    Der Arzt schreibt eine Menge Zeugs auf (die Pharmakonzerne wollen auch leben) und man geht zum Apotheker und holt sich einiges davon, denn der will auch leben.

    Zu Hause nimmt man das Zeugs, liest sich die Beipackzettel durch, schüttelt sich und schmeißt alles weg - denn unsereins will auch leben.

    In diesem Sinne läuft das System doch wie geschmiert.

    Gruß
    Langmut

    ---
    Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
    Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

    Vatapitta

    20.06.2017, 12:30
    (editiert von Vatapitta, 20.06.2017, 12:47)

    @ Hasso
     

    Tiger Woods (EX Golf Star) wurde 4x erfolgreich an der Wirbelsäule operiert, bevor ...

    die Polizei ihn auf Grund von Schmerzmittelkonsum fahruntüchtig am Steuer seines Wagens fand.

    Moin moin,

    ja, ich kann das alles nur bestätigen.

    Wir alle finanzieren dieses System, das kriminelle Elemente aus verschiedenen Bereichen des "Gesundheitssystems" in feinem Zusammenspiel, gegen die Interessen und die Gesundheit der Beitragszahler, aufgebaut haben - "ein gesundes Geschäft" zu Lasten dritter.

    Dank der Datenanalyse müssten nun eigentlich die Staatsanwälte ermitteln. Bin gespannt.

    Vor zwei Wochen kam ein neuer Patient mit Schmerzen zu mir, der einen relativ fitten Eindruck machte. Er war mit bemerkenswerten anatomischen Kenntnissen ausgestattet. Ich habe ihn nach seinem Beruf gefragt. Ja, er sei Arzt und hatte vor einigen Wochen von einem Orthopäden eine Empfehlung für eine Knie - OP bekommen. Er kannte die diesbezüglichen Erfolgsaussichten (wie von Hirschhausen beschrieben). Er hat sich dann im Physiozentrum von Physio Klaus Eder (61) in Donaustauf (Landkreis Regensburg) behandeln lassen. Dort hatte auch schon Khedira nach seinem Kreuzbandriss die Reha vor der WM 2014 erfolgreich absolviert.

    DAS PROBLEM, das vielen die Wahrnehmung vernebelt, ist die vielfältige Berichterstattung über erfolgreiche Operationen. Und diese OP´s, bei denen durch eines Verletzung zerstörtes Gewebe repariert wird, sind tatsächlich erfolgreich und eine großartige Leistung der operierenden Ärzte. Daraus nun den falschen Schluss zu ziehen, dass eine OP die Lösung für das eigene Problem ist, ist anscheinend unausrottbar und häufig der eigenen Dummheit und/oder Bequemlichkeit geschuldet.

    Ich bin Tiger Woods (+ Drive in Superzeitlupe), so traurig, wie es ist, dankbar, dass er jetzt dafür steht, dass Op´s in der Regel nicht die Lösung sind.

    Mein Patient sagte aus seinem Insiderwissen über die örtlichen Kliniken, dass er kriminelles Handeln verschiedener Chefärzte erlebt habe und sich hier keinesfalls operieren lassen würde.


    Mich interessiert das operative Vorgehen bei Nierensteinen in Österreich und der Schweiz.

    Hier wird immer 2x operiert (=2x Narkose und 2x Antibiotika). Zum einen wird, wenn der Stein den Harnleiter verlegt, eine Schiene gelegt, damit der Harn abfließen kann. Ein paar Wochen später wird in einer zweiten OP (denn nun hat sich der Harnleiter von der Irritation durch den Stein erholt?) der Nierenstein per Schall oder Laser im Harnleiter soweit zerkleinert, dass man ihn durch den Harnleiter heraus bekommt. Ich weiß, dass die Entfernung des Steines sofort möglich ist, wenn die Schmerzmedikamente nicht anschlagen, der Harnleiter also noch hochgereizt ist.

    Ich vermute darüber hinaus, dass die Unternehmen der Medizintechnik, die die spezifischen mikrochirurgischen Instrumente herstellen, gemeinsam mit Klinik- und Ärztevertretern, die entsprechenden OP- Richtlinien formuliert haben - zum Nachteil der Patienten und Versicherten.

    Der ehemalige Chefarzt der Urologie in Wilhelmshaven fährt eine Corvette, besseres Modell.


    Über spezifische Aussagen aus unseren Nachbarländern oder aus anderen Regionen Deutschlands oder aus anderen Regionen der Welt, würde ich mich freuen.


    Viele Grüße
    Vatapitta

    ---
    Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










438897 Postings in 53047 Threads, 946 registrierte Benutzer, 1743 User online (27 reg., 1716 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz