Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    peterpan

    18.06.2017, 14:19
    (editiert von peterpan, 18.06.2017, 15:00)
     

    Wann kommt endlich der Kaiser?

    Wann kommt endlich der Kaiser?


    Hallo,
    manche haben vielleicht schon beim Lesen der Überschrift erraten, auf was ich hinaus will.
    Richtig – es geht um Walter Eichelburg und seine Seite hartgeld.com .

    Vorneweg möchte ich sagen, dass ich hartgeld.com für die beste deutschsprachige Seite dieser Art halte. Was WE jeden Tag dafür leistet und mit welcher Disziplin über die Jahre ist schon bemerkenswert. Zudem ist es für den Leser kostenlos. Auch seine Artikel zum Download finde ich beachtenswert.

    Ich glaube, ich brauche niemandem hier die Hartgeld-Seite erklären, diese dürfte allgemein bekannt sein.
    Vor 2-3 Jahren hat Eichelburg seinen Schwenk gemacht zum kommenden Kaiser und den verborgenen Eliten. Mich würde schon interessieren, wer dahinter steckt. Ich vermute, dass sein Zuträger auch Leser diverser Foren im Internet ist, wahrscheinlich auch vom Gelben und von verschiedenen Prophezeiungsforen.

    Eichelburg schreibt, dass morgen der Kaiser kommt und übermorgen wieder alles gut ist und die Volksverräter, die Sozialisten, Kommunisten und Schwulen ins Straf- und Arbeitslager verfrachtet werden. Irgendwelche Baustellen an Autobahnen mit Aushublöchern sind Vorbereitungen für den kommenden Bürgerkrieg und dienen als Massengräber und neutrale weisse Lkws sammeln jetzt schon Lebensmittelvorräte ein.

    Meine Meinung ist, dass es ganz sicher zu Bürgerkrieg in Europa kommen wird, und zwar in erster Linie zwischen den einwandernden Islamisten und der autochtonen Bevölkerung. Bis es soweit ist, dauert es länger als wir alle denken. Es wird in erster Linie in den jetzt schon islamisch beherrschten Ballungsgebieten Deutschlands zum Bürgerkrieg kommen. Der Auslöser wird vermutlich ein Finanz- und Aktiencrash sein, der zu Bankenschliessungen führt – vielleicht in 2-3 Jahren. Manche sehen auch eine Naturkatastrophe als Auslöser des Crashs.
    Aber ob dann ein Kaiser kommt? Sicherlich wird es eine oder mehrere Landlords oder Warlords geben, ob die sich dann Kaiser, Imperator oder Messias nennen, werden wir sehen.
    Man wird die islamistisch beherrschten Gebiete, wie zB. Ruhrgebiet sich selber überlassen. Die Bundesrepublik wird zerfallen, Bayern und die Ostbundesländer werden sich abspalten. Ich vermute auch, dass die Russen in der Ex-DDR und Ostösterreich mit Militär zuhilfe kommen werden.
    Vielleicht kommt in 10 Jahren wieder ein deutscher Kaiser – aber ob Eichelburg dann seine Adelung noch erleben wird? Ich würde es ihm wünschen und gönnen.

    Bin schon gespannt auf eure Meinungen dazu.

    Gruß
    peter pan

    Griba

    E-Mail

    Dunkeldeutschland,
    18.06.2017, 14:24
    (editiert von Griba, 18.06.2017, 14:30)

    @ peterpan
     

    Welcher Titan soll denn diesen Kaiser geben?

    Die Karre steckt doch bereits so tief im Dreck - das packt auch kein Kaiser mehr.
    Und Prognosem haben das Problem, daß sie sich auf die Zukunft erstrecken - gerade HG ist da verbranntes Gelände.

    ---
    Beste Grüße

    GRIBA

    BBouvier

    18.06.2017, 14:35
    (editiert von BBouvier, 18.06.2017, 14:57)

    @ peterpan
     

    Eine närrische Schimäre

    Hallo, Peterpan!

    Möglicherweise kennst Du mich aus dem Forum "Weltenwende".
    Mit präcognitiven Schauungen (!) beschäftige ich mich seit Jahrzehnten intensiv.
    Wohingegen "Prophezeiungen" erstmal lediglich doch
    nur lauter Aussagen/Behauptungen sind!

    Zu Deiner Frage:
    http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=35110

    Forumsschef Taurec ebenda grundsätzlich zu der närrischen Vorstellung,
    der lebendige Zyklus des Werdens und Vergehens eines Volkes
    lasse sich (man muss nur richtig wollen) einfach zurückdrehen
    aus der Epoche der Zivilisation in die der vergangenen Kultur:
    =>
    http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=33576

    Oder das hier zum Thema:
    http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=32655

    Der Prophezeiungsfälscher und "Prophet" Irlmaier zum Kaiser:
    =>
    http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=30538

    Und auch das hier ist herzig:
    http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=30537

    Beste Grüße!
    BBouvier

    Phoenix5

    E-Mail

    18.06.2017, 15:06

    @ BBouvier
     

    Danke für den link!

    Hi BB,


    > Forumsschef Taurec ebenda grundsätzlich zu der närrischen Vorstellung,
    > der lebendige Zyklus des Werdens und Vergehens eines Volkes
    > lasse sich (man muss nur richtig wollen) einfach zurückdrehen
    > aus der Epoche der Zivilisation in die der vergangenen Kultur:
    > =>
    > http://www.schauungen.de/forum/index.php?id=33576

    ...dass Taurec keine Bücher schreibt, ist eine absolute Vergeudung seines Talents. Wie immer grandios.


    Und dass hier ein offensichtlich Verrückter wie Eichelburg über den Klee gelobt wird und man seine Thesen ernst nimmt, zeigt einmal mehr, wohin das Forum ohne Moderation abdriften würde.

    Beste Grüße
    Phoenix5

    ---
    Ein Buch für Keinen:

    Leseprobe
    Kostenloses Kapitel "Debitismus"

    peterpan

    18.06.2017, 20:02
    (editiert von peterpan, 18.06.2017, 20:14)

    @ BBouvier
     

    Hallo BB

    Hallo BB,

    selbstverständlich weiss ich wer du bist. Freut mich, dass du hierauf geantwortet hast.

    Ich habe auch eines deiner Bücher. Vielleicht würdest du heute manches anders schreiben, aber bist jetzt ist vieles eingetroffen, was du 1988 geschrieben hast - und warum soll der Rest nicht auch noch eintreffen? Wir sind auf dem besten Weg dazu.

    1988 hatten die wenigsten die deutsche Grenzöffnung und Wiedervereinigung auf dem Schirm - in deinem Script hast du es damals vorausgesagt.

    Es ist heute wie damals: im Sommer 1939 ging man auch fröhlich baden, das Wetter war schön, und wer sich mit dem System arangiert hat, dem ging es bestens. Wenige Wochen später brach die Hölle los und 5 Jahre später war alles in Ruinen - die wenigsten haben es kommen sehen.

    Für mich ist 1939 wie 2019: man wird 2018 schon erste Anzeichen sehen, aber den Knall machts erst 2019.

    Übrigens ich habe noch Ravioli-Dosenfutter von 2010, haltbar bis 2014, aber immer noch bestens geniessbar, man schmeckt keinen Unterschied nach 7 Jahren. Das schmeckt auch noch in 3-4 Jahren, hahaha.

    Beste Grüsse

    peterpan

    http://www.michaelwinkler.de/Chronologie.html

    Zürichsee

    18.06.2017, 14:41
    (editiert von Zürichsee, 18.06.2017, 14:42)

    @ peterpan
     

    Im Westen nichts Neues

    Hallo Peterpan

    Deine Frage nach dem "Wann kommt der Kaiser?" kann ich dir nicht beantworten.
    Aber der von und zu wird dann die Karre schon aus dem Dreck ziehen.
    Ironiemodus aus.

    jimmy69

    18.06.2017, 15:21

    @ peterpan
     

    Adel und Kaiser

    Hallo

    Das mit einem Kaiser oder ähnlichem alles gut wird, ist doch nur der Wunsch der Leute. Eichelburg verdient halt noch Geld damit, "Insiderinformationen" zu haben.

    - Der Adel ist doch bereits sein Jahrzehnten oder Jahrhunderten degeneriert. Da brauche ich nur den Chef des Hauses Wittelsbach meiner Heimat Bayern ansehen: alt, kinderlos. Was soll denn das für ein Anführer sein?

    - Hört mir bitte mit den Prophezeiungen auf. In meiner Heimatzeitung im Kreis Amberg-Sulzbach hatte eine "Seherin" vorhergesagt, dass Hillary gewinnt. Nach dem Trump-Sieg sagte sie in derselben Zeitung, dass vielleicht ihr Wunsch die Vorhersage beeinflusst hat. Meiner Ansicht nach geben alle "Seher" mehr oder weniger ihre eigenen Wünsche als Schauung zum besten, siehe auch Irlmaier.

    - Zum Aufräumen wird es erst eine Diktatur brauchen. Dasselbe sagte auch Wilhelm 2 zum Kronprinzen im Exil, zumindest laut Literaturhinweis in Wikipedia. Da man nicht die Originalquelle verifizieren kann, ist natürlich auch hier Vorsicht geboten. Übrigens bei allen vermeintlichen Quellen die laufend zitiert werden, aber nicht einsichtlich sind z.B. "Göbbels Tagebücher", die ja angeblich in Moskau sein sollen. Würde mich aber auch nicht wundern, wenn es diese gar nicht gibt.

    Gruß

    dottore

    18.06.2017, 17:58

    @ jimmy69
     

    Kennst Du Franz von Bayern?

    Hi jimmy69,

    das ist etwas vorschnell und abschätzig geurteilt:

    > - Der Adel ist doch bereits sein Jahrzehnten oder Jahrhunderten
    > degeneriert. Da brauche ich nur den Chef des Hauses Wittelsbach meiner
    > Heimat Bayern ansehen: alt, kinderlos. Was soll denn das für ein Anführer
    > sein?

    Der Franz von Bayern kann ja nichts für sein Alter (Jg. 1933), er ist Altettaler (wie ich, der ihn kennt) äußerst kunstsinnig und sehr intelligent. Von "Degeneration" absolut keine Spur!

    Es ziemt sich nicht, ihn in diesem Forum derart herunter zu machen. Gruß - d.

    Falkenauge

    18.06.2017, 16:46

    @ peterpan
     

    Schwachsinn

    Die Macht hat in der Geschichte der Menschheit im wesentlichen drei Entwicklungsphasen durchlaufen.

    In den orientalischen Reichen der Assyrer, Babylonier oder Ägypter des 3., 2. Jahrtausends v. Chr. erlebten die Menschen die Macht des Herrschers als eine göttliche Macht. Der Priesterkönig oder Pharao war ihnen ein auf Erden erschienener Gott, ein Sohn des Himmels, dessen Macht keine äußere Gewalt bedeutete, sondern in der überlegenen göttlichen Weisheit und Güte bestand, aus der heraus er das Leben der Menschen zu ihrem Heile ordnete und leitete, wozu sie selbst noch nicht imstande waren. Der Herrscher und seine Minister wurden als etwas Höheres als gewöhnliche Menschen erlebt.

    In der weiteren Entwicklung, die in Griechenland und Rom begann, ist durch ein Erwachen des begrifflichen Denkens und die damit verbundene stärkere Selbständigkeit des Einzelnen gekennzeichnet. Es trat eine Spaltung in eine mehr weltliche und eine kirchliche Macht ein. Der Herrschende wurde nicht mehr als der Gott selbst, sondern als der von Gott Beauftragte und Inspirierte erlebt, als der Herrscher von Gottes Gnaden. Er war ein Mensch wie alle anderen, aber aus ihnen herausgehoben durch den Adel seiner Seele, der es dem Gotte ermöglichte, ihn für seine leitenden Aufgaben zu inspirieren, derer die Menschen in einer gewissen Weise noch immer bedurften.

    Mit der Neuzeit setzte wieder eine gewaltige Bewusstseinsveränderung ein, in der sich der einzelne Mensch immer mehr auf die Spitze der eigenen Persönlichkeit zu stellen begann, um aus eigener Erkenntnis sein Leben selbst zu gestalten. Luthers Worte auf dem Reichstag zu Worms: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir!“, die er Kaiser, Fürsten und kirchlichen Würdenträgern entgegenschleuderte, sind für die innerlich zur Unabhängigkeit erwachte Persönlichkeit besonders kennzeichnend. Der Herrscher wurde nicht mehr als Gottgesandter erlebt, der durch höhere Erkenntnis andere zu lenken berechtigt wäre. Jeder fühlte sich selbst in der Lage und berechtigt, zu den benötigten Erkenntnissen zu kommen. Der Anspruch des „Gottesgnadentums“ war hohl geworden, hielt sich aber noch lange auf dem Thron. Seine Macht war jedoch vollkommen entgeistigt und veräußerlicht, ist zur hohlen Phrase geworden.

    Die Macht, die im Geistigen ihren Ursprung und ihre Legitimation hatte, war im Interesse der menschlichen Freiheit versiegt. Aber an ihre Stelle setzte sich die äußere Gewalt, die aus dem nackten Egoismus der irdischen Persönlichkeit aufstieg und sich den Staat als Instrument gestaltete.
    Alle Macht eines Menschen über andere ist Anmaßung und nichts anderes als unberechtigte Gewalt.
    Wie kann man nach einem neuen Kaiser rufen? Absoluter Schwachsinn.

    Vgl.: Der Staat als Instrument der Machtsucht

    Herb

    Südsteiermark,
    18.06.2017, 20:37
    (editiert von Herb, 18.06.2017, 21:28)

    @ Falkenauge
     

    Nunja

    Hallo Falkenauge,
    > Wie kann man nach einem neuen Kaiser rufen? Absoluter Schwachsinn.

    Nach einer Phase der Gewalt, Krieg ist IMMER erst dann zu ende, wenn eine Seiten nicht mehr kämpfen kann oder will.
    Dann wird der Wunsch nach Ruhe und Ordnung sehr stark in den überlebenden Menschen sein.

    Der Kaiser mit all den damit verbundenen nostalgischen Gedanken an die "guten alten Tage"..
    Der freundliche alte Mann, der als Vaterfigur den Menschen der Nation dient (wie der POTUS früher)
    Heimatfilme werden wieder boomen.

    Demokratie will dann keiner mehr, die werden dafür verantwortlich gemacht, Diktatur auch nicht, was bleibt also?
    Denk die Situation mal durch, dann wird es schon greifbarer.

    Krönt nicht jeder erste Caesar sich selbst mit dem blutigen Schwert in der Hand?

    Gutes Posting btw. beste Grüße, Herb

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    sensortimecom

    E-Mail

    18.06.2017, 21:57

    @ Falkenauge
     

    Da waer ich vorsichtiger

    > als unberechtigte Gewalt.
    > Wie kann man nach einem neuen Kaiser rufen? Absoluter Schwachsinn

    Du hast keine Vorstellung, nach welchen Strohhalmen die Menschen greifen (und auch rufen) werden, wenn das Werkel wirklich zusammen bricht.

    Auch die Sache mit den Russen, die den Westen vor dem Untergang bewahren wollen und einmarschieren, hat was.

    Zorro

    E-Mail

    18.06.2017, 17:26
    (editiert von Zorro, 18.06.2017, 17:28)

    @ peterpan
     

    Eintreffen seiner Mutmaßungen

    > Wann kommt endlich der Kaiser?
    >
    > Bin schon gespannt auf eure Meinungen dazu.
    >
    > Gruß
    > peter pan

    Hallo Peter Pan,

    der Kaiser kommt eher nicht, aber bei einer Vielzahl seiner Mutmaßungen könnte er alleine aus statistischen Gründen früher oder später Recht behalten.

    Alle heißgelaufenen Finanzsysteme sind kollabiert.
    Alle High-Tech-Entwicklungen erlebten einen Supergau.
    Allen Friedensphasen folgten Kriegszeiten.

    Ob es jetzt ein zufälliges Erdbeben ist, welches den großen Stromausfall auslöst, oder terroristische Aktivitäten, es wird bestimmt mal kommen!
    Ob dann die Banken schließen oder die Märkte crashen, vorher, zwischendurch, oder nachher die Bürger und Siedler sich bekriegen, egal!
    Eichelburg hat sich auf Katastrophen fixiert.
    Und die kommen halt.

    Da er seiner Linie treu bleibt hat es eine ähnliche Logik als wenn man verkündet: "Du wirst bald sterben"

    Eines Tages bist du dann gestorben und Eichelburg wird - wenn er noch lebt - sagen: "Siehste, ich habs ja schon lange gewusst!"

    VG Zorro

    ---
    Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
    Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    18.06.2017, 17:59

    @ peterpan
     

    Um wirres Zeug zu lesen reicht ein Blick in MSM-Presse.

    Den Irren aus Wien brauchts dafür nicht!

    Grüße

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Weiner

    18.06.2017, 21:44

    @ peterpan
     

    Er ist doch schon längst da -

    - Du armer Träumer, peter pan!

    Der Kaiser allerdings ist unnahbar, und 99% der Menschheit kennen ihn überhaupt nicht (so war das auch früher schon!). Sein Name ist unaussprechlich lang und setzt sich zusammen aus RockefellerRothschild .... und aus hundertvierundvierzig weiteren Familiennamen. An seinem Hofe arbeiten menschenverachtende Beamte wie Macron, Sarkozy, Merkel, Kohl, Adolf, Trump, Obama, Putin, Stalin, Lenin, Xi Jinping, Mao - ahnungslos meistens auch sie. Die besten Melker des Kaisers heißen Blackrock, Exxon, Rosneft, Rio Tinto, Goldmann, Deutsche, Monsanto, Nestle etc. - auch ein paar Hundert an der Zahl. Die Waffenschmiede des Kaisers tragen Namen wie Lockheed, Norinco, Kraus-Maffei, Almas-Antei etc. Im Augenblick ist das Reich des Kaisers in 193 Gehege eingeteilt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Staaten_der_Erde

    Und soll ich Dir tatsächlich die weitere Struktur seiner Herrschaft detailliert darlegen? Sie ist grenzenlos, weil die Erde eine Kugel ist. Und diese Herrschaft wird mindestens so lange noch dauern, wie des Kaisers Schafsuntertanen schlafen. Und träumen wie Du! Der Pseudo-Kaiser nämlich, wenn er kommt, wird nicht ein Gegner der "verborgenen Eliten" sein - sondern nur ein neuer ihrer Handlanger.

    Mit der Bitte um Nachsicht, Weiner

    day-trader

    E-Mail

    19.06.2017, 01:31

    @ Weiner
     

    Mit der Bitte um Nachsicht ;-) : Sammlung! oT

    > - Du armer Träumer, peter pan!
    >
    > Der Kaiser allerdings ist unnahbar, und 99% der Menschheit kennen ihn
    > überhaupt nicht (so war das auch früher schon!). Sein Name ist
    > unaussprechlich lang und setzt sich zusammen aus RockefellerRothschild ....
    > und aus hundertvierundvierzig weiteren Familiennamen. An seinem Hofe
    > arbeiten menschenverachtende Beamte wie Macron, Sarkozy, Merkel, Kohl,
    > Adolf, Trump, Obama, Putin, Stalin, Lenin, Xi Jinping, Mao - ahnungslos
    > meistens auch sie. Die besten Melker des Kaisers heißen Blackrock, Exxon,
    > Rosneft, Rio Tinto, Goldmann, Deutsche, Monsanto, Nestle etc. - auch ein
    > paar Hundert an der Zahl. Die Waffenschmiede des Kaisers tragen Namen wie
    > Lockheed, Norinco, Kraus-Maffei, Almas-Antei etc. Im Augenblick ist das
    > Reich des Kaisers in 193 Gehege eingeteilt:
    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Staaten_der_Erde
    >
    > Und soll ich Dir tatsächlich die weitere Struktur seiner Herrschaft
    > detailliert darlegen? Sie ist grenzenlos, weil die Erde eine Kugel ist. Und
    > diese Herrschaft wird mindestens so lange noch dauern, wie des Kaisers
    > Schafsuntertanen schlafen. Und träumen wie Du! Der Pseudo-Kaiser nämlich,
    > wenn er kommt, wird nicht ein Gegner der "verborgenen Eliten" sein -
    > sondern nur ein neuer ihrer Handlanger.
    >
    > Mit der Bitte um Nachsicht, Weiner

    ---
    Best Trade!!!

    Leserzuschrift

    19.06.2017, 15:30

    @ Weiner
     

    Er war nie weg. Mal schläft er, mal regiert er :-)!? / Von Hopi

    @Weiner - Chapeau!

    Deiner Bitte um Nachsicht sei mehr als gewährt, bzw. es stünde die Frage im RAUM, ob es noch eine Forumssammlung gibt? Wenn ja, dann gehört Dein Beitrag an die oberste Stelle der Sammlung, quasi als ultimative >> EIN-LEITUNG (Präambel) << aller Fragen das irdische Geschehen, Leben und terristrische "PERMANENT-Geplänkel" vom >> EIN-Zeller bis zum AFFEN und MENSCHEN an-be-treffend << :-).


    Zitat @Weiner:

    "Und soll ich Dir tatsächlich die weitere Struktur seiner Herrschaft detailliert darlegen? Sie ist grenzenlos, weil die Erde eine Kugel ist. Und diese Herrschaft wird mindestens so lange noch dauern, wie des Kaisers Schafsuntertanen schlafen. Und träumen wie Du! Der Pseudo-Kaiser nämlich, wenn er kommt, wird nicht ein Gegner der "verborgenen Eliten" sein - sondern nur ein neuer ihrer Handlanger."


    Kaum vorstellbar, daß Konfuzius, Laotse, Buddha, Jesus, Mohammed, Krishna, Zaratustra, Schopenhauer, Nietzsche und Freunde es NICHT hätten BESSER und KOMPRIMIERTER in WORTE kleiden, hätten können :-).


    "Der Ursprung aller Macht ist das Wort.
    Das gesprochene Wort als Quell jeglicher Ordnung.
    Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie die Welt im Innersten funktioniert."

    (Ashitaka)



    S c h l u s s a n m e r k u n g e n

    Das vielfach beschworene Zeitalter der Apokalypse (= Offenbarung) war von Anbeginn da. Es beginnt mit dem ersten Tag unserer eigenen GEBURT in die WELT. Dabei spielen die AUGEN eine alles entscheidende Rolle im Leben. Bei vielen Tieren und Menschen sind sie natur-gewollt ge/ver-schlossen und/oder noch verklebt. Das AUGE ist neben unserem HERZ das wichtigste Organ. Beide Organe müssen zur Blüte, d.h. schlußendlich im Leben zur vollen ÖFFNUNG gebracht werden, will man nicht am ENDE seines eigenen LEBENS "dumm sterben" oder ein sogenanntes "sinn-loses + ver-tanes Leben" ge-lebt = ver-lebt haben :-).


    2001: A Space Odyssey * The Dawn of Man / Prädikat: 13 Ashitakas ;-) ;-) ;-)
    >> https://www.youtube.com/watch?v=ypEaGQb6dJk


    EARTHLINGS * Die Grausamkeit des Speziesismus / Prädikat: ???
    >> https://www.youtube.com/watch?v=a1CqDw0nksA


    Felix Baumgartner's Supersonic Freefall From 128k' - Mission Highlights / Prädikat: ???
    >> https://www.youtube.com/watch?v=FHtvDA0W34I



    Herz*LICHT*st,
    Hopi



    N a c h m u s i k a l i s i e r t ... zur ewigen Freude & zum ewigen EIGENEN >>> NACH-DENKEN :-)


    Carl Orff - Carmina Burana * Prädikat: ;-) ;-) ;-)
    >> https://www.youtube.com/watch?v=bQcEG-C4vCo

    Richard Strauss - Also Sprach Zarathustra, Op. 30 * Prädikat: ;-) ;-) ;-)
    >> https://www.youtube.com/watch?v=dfe8tCcHnKY

    Monterone

    19.06.2017, 18:10

    @ Weiner
     

    *Mein Kaiser, mein Kaiser ...*

    Ja, was denn nun? Gefangen haben sie ihn nicht, wie Heine in dem Gedicht *Die Grenadiere* schreibt. Er ist in Amt und Würden, sitzt auf dem Thron der Geldherrschaft und regiert von dort aus die Welt.

    Charles Gave schreibt über die Versuche des tiefen Staates, Trump zu stürzen:

    *In der Tat leben wir in einer Zeit, in der die Geldmächte entschieden haben, die Demokratie sei nur akzeptabel unter der Voraussetzung, daß die Wähler einzig und allein für die wählen, die von den Geldmächten bestimmt wurden.*

    Ob Merkel, ob Schulz, völlig egal, es gewinnt immer nur einer, Rothschild.

    So war es schon immer, das ist der eigentliche Sinn jeder Demokratie, und dafür wurde 1789 Revolution gemacht.

    Charles Gave, geb. 1943 studierte in den USA Wirtschaftswissenschaften. Zu seinem Buch *Des lions menés par des ânes* schrieb Milton Friedman das Vorwort.

    Monterone

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Trump-et-l-Etat-profond-un-complot-fort-bien-monte-46322.html

    *En fait, nous sommes dans une période où les puissances d’argent ont décidé que la Démocratie est acceptable à condition que les électeurs votent uniquement pour ceux qu’elles ont désigné.*

    BBouvier

    19.06.2017, 18:27
    (editiert von BBouvier, 19.06.2017, 18:35)

    @ Weiner
     

    Der erste der Imperatoren bricht die Macht des Geldes

    <"Der Pseudo-Kaiser nämlich, wenn er kommt,
    wird nicht ein Gegner der "verborgenen Eliten" sein -
    sondern nur ein neuer ihrer Handlanger
    .">

    Hallo, Weiner!

    Eine Frage vorab:
    Ist das obige "wenn" temporal zu verstehen - also alles nur eine
    reine Frage der Zeit - oder aber meinst Du eigentlich
    das konditionale "falls" ... ein Verlauf auf ein jetzt noch nicht
    abzusehendes Ende?

    Zum Thema:

    1.
    Ein "Kaiser" gehört in die Epoche der Kultur eines Volkes,
    das pyramidal-solide strukturiert ist.
    Er stützt sich insbesondere auf die Gefolgschaft der Spitze des Adels.
    Mangels einer solchen verfassten Ständepyramide in der (jetzigen)
    Zivilisation verflachter und atomisierter Einzelmenschen,
    ist die Idee der Rückkehr zu einem "Kaiser" völlig obsolet.
    Aber vielleicht meintest Du ja einen "Imperator"?

    2.
    Im übrigen:
    Die Zivilisationsrepubliken der Neuzeit
    werden letztlich vom "Geld" regiert.
    Wobei das "Geld" via Medien und und ihre Agenten,
    - die Parteien nämlich - die Staaten usurpiert hat.

    Bei den (und von mir aus "gedachten") Hintermännern des "Geldes"
    handelt es sich um "Menschen des Geldes" nur.
    Es sind lauter "Moderne", "Blutleere", - eben Schreibtischmenschen:
    Handlungsunfähig-steril Impotente.

    Mit dem Ende des "Geldes" verschwinden sie zeitgleich
    wie Zuckerwatte in Kindermund:
    Mangels realer Macht, enden sie wie Fische in der Sahara.
    Mit irgendwelchen "Ambitionen gewisser Kreise" hat es sich dann.
    Und zwar endgültig.

    Auf die Wirren des Kollapses folgt der Erste
    der Kette der Imperatoren.
    Er bricht die Macht des Geldes!
    (s. exemplarisch Augustus, der die Reichen Roms rücksichtslos ausmordete)
    Ein reiner Machtmensch per se.
    Napoleon war ein verfrühter Praecursor.

    Mit ihm enden die "Parteien".

    Mehr hier:
    =>
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=424870

    Zitat daraus:
    =>
    "Wenn dann die Auflösung den Punkt erreicht hat, in dem die Republik
    Recht&Ordnung nicht mehr durchsetzen kann/will, kollabiert das System."

    Siehe hier - von Ankawor:
    =>
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=436936

    Grüße,
    BB

    Herb

    Südsteiermark,
    19.06.2017, 21:29
    (editiert von Herb, 19.06.2017, 21:42)

    @ BBouvier
     

    Was die Kaiser These am Leben hält

    Hallo BBouvier,
    sehr lehrreiches Posting für mich, ich persönlich glaube an keinen Kaiser, sondern seh meine Postings, als einen Austausch darüber, ob es theoretisch möglich wäre oder nicht.



    > 1.
    > Er stützt sich insbesondere auf die Gefolgschaft der Spitze des Adels.
    > Mangels einer solchen verfassten Ständepyramide ... ... ist die Idee der Rückkehr zu einem "Kaiser" völlig obsolet.

    Seinen Adel "bringt er mit", seine Gefolgs und Vertrauensleute werden diese Posten gerne einnehmen.
    Das Volk hätte zu kuschen, oder würde mit dem Tod bestraft werden bei nicht Akzeptanz.
    Die Massen sind vermutlich wieder einmal frenetisch.

    >
    > 2.
    Ein Charismatischer Kerl, der sich in diesem Chaos dadurch an die Spitze bringt, in dem er die Demokratie von innen zerstört.
    Das passiert, da die Menschenmassen nun ihm folgen und nicht mehr den Gewählten.

    Die vormals Herrschenden würden in dieser Kampagne für das Geschehene verantwortlich gemacht und zur Rechenschaft gezogen, sie sind dann die Sündenböcke.
    Sehr viele "Mittäter" würden folgen und auch viele Unschuldige.

    Tja, ich könnte so ein Szenario durchaus für möglich halten, wenn auch derzeit nicht in Sicht.
    Momentan ist leider gar nix in Sicht, alles ist offen, nur das was passieren wird, das ist sehr vielen längst klar.

    Ich fische hierbei völlig im trüben und darum glaube ich an keinen neuen Kaiser
    Beste Grüße, Herb

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Herb

    Südsteiermark,
    19.06.2017, 22:23
    (editiert von Herb, 19.06.2017, 22:29)

    @ Herb
     

    Man darf eigentlich gar nicht darüber nachdenken

    im Zusammenhang mit dem aktuellen "Kampf gegen Rechts".


    Anders gefragt: wäre die Demokratie derzeit stark genug für einen Bürgerkrieg mit mehreren 100.000 Toten, oder würden die Menschen alles nehmen, damit nur wieder Ruhe einkehrt?

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    BBouvier

    19.06.2017, 23:18
    (editiert von BBouvier, 19.06.2017, 23:19)

    @ Herb
     

    Die "Menschen" um freundliche Zustimmung bitten?

    > Anders gefragt: wäre die Demokratie derzeit stark genug für einen
    > Bürgerkrieg mit mehreren 100.000 Toten, oder würden die Menschen alles
    > nehmen, damit nur wieder Ruhe einkehrt?

    Hallo, Herb!

    Die Antwort liefert wieder mal die Geschichte.
    Wenn die Strukturen brechen, dann erhebt sich stets ein Machtmensch
    aus der Peripherie ... aus eigener Kraft füllt er das Vakuum.
    - Cromwell
    - Napoleon
    - Castro
    - Augustus
    - Salazar
    - Franco
    - Stalin
    - Hitler
    - Mao

    Du meinst doch nicht ernsthaft, da würden wohl "die Menschen" gefragt? *lol*

    Grüße,
    BB

    Herb

    Südsteiermark,
    20.06.2017, 00:03

    @ BBouvier
     

    Tja die Geschichte

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it

    > Die Antwort liefert wieder mal die Geschichte.
    > Wenn die Strukturen brechen, dann erhebt sich stets ein Machtmensch
    > aus der Peripherie ... aus eigener Kraft füllt er das Vakuum.

    Genau das sage ich ja, ein Charismatischer Machtmensch, das Vakuum ist aber nicht immer durch zB. einen äußeren Feind auf einmal da.

    > Du meinst doch nicht ernsthaft, da würden wohl "die Menschen" gefragt?
    > *lol*

    Genau das sagte ich auch, bei Widerspruch gibt es öffentliche Hinrichtungen, dennoch jubelt die Masse, der Horror ist zu Ende und ein (versprochener) Neuanfang kommt, unter den gütigen Augen des neuen Kaisers, gütig zu denen die ihn lieben..

    Und nochmal, ich glaube nicht an den Kaiser, ich denke nur laut über die Möglichkeiten nach.
    Die überwiegende Masse plus einer Leitfigur könnten so ziemlich alles ermöglichen.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    BBouvier

    19.06.2017, 23:09
    (editiert von BBouvier, 19.06.2017, 23:27)

    @ Herb
     

    Der Basileus

    <"Seinen Adel "bringt er mit", seine Gefolgs und Vertrauensleute
    werden diese Posten gerne einnehmen
    .">

    Hallo, Herb!

    Noch einmal:
    Ein "Kaiser" bzw ein "König", Herzöge und Grafen, etc.,
    das sind Standesherren in der Epoche der Kultur.
    Gewachsen und gezüchtet über Jahrhunderte.
    Organisch, kraftvoll lebend im und mit dem Volkskörper.
    Und seinerzeit genauso natürlich die Zunftherrn,
    die Kaufleute, die Priester und Bischöfe, die Bauern,
    Knechte, Tagelöhner, Spielleute, Bader, Leineweber und die Seefahrer.
    Alle diese Menschen gehören organisch mit zum "Kaiser",
    gehören in dessen Epoche, und derlei "bringt er gar nicht mit".

    Ein künftiger Imperator residiert völlig abgehoben als Basileus
    (wie ein positiver Stalin oder Napoleon) in "splendider Einsamkeit" -
    und auf seinen Wink hin rollen ggfls. Köpfe seiner engsten Politruks.
    Und weit, weit unter ihm erst, dort wogt platt und bereits zivilisatorisch
    völlig eingeebnet und strukturlos das hedonistische Fellachenvolk, das er mit
    Brot und Spielen sich geneigt zu machen weiß.

    Ein "mitzubringender Adel" ist eine reine Schimäre
    und gliche dem Ferrariaufkleber auf einen Trabbi.

    Grüße,
    BB

    Herb

    Südsteiermark,
    19.06.2017, 23:39
    (editiert von Herb, 20.06.2017, 00:13)

    @ BBouvier
     

    Hmmm

    Du redest von der Geschichte und hast mit dem allem Recht, ist für mich sehr lehrreich, war einiges an neuem mit dabei.

    Ich rede jedoch von einer möglichen Zukunft, wo alles von der aktuellen Situation ausgehen würde, diese Dinge gibt es nicht mehr, aber sie wurden von was anderem ersetzt.
    Eine Zukunft wo sich einer aufschwingt, die Führung übernimmt, die Ordnung mit eiserner Hand wieder herstellt, das Alte besiegt und sich hernach selbst zum neuen Kaiser krönt.

    Das ist bekannt und vermutlich positiver besetzt als alle Alternativen, es geht nur um den Glauben im Kopf der Menschen.
    Seine Getreuen werden eingesetzt und belohnt. Der Klerus erlebt vllt. wieder zulauf.

    Der in diesem Szenario geflüchtete Papst würde alles tun um wieder in den Vatikan zurück zu kehren, seine Macht wäre hernach vermutlich zerbrochen, aber der Tradition und Symbolik willen, als sichtbares Teil der wiederhergestellten Ordnung.

    Ich finde gedanklich keine Widersprüche an so einer Möglichkeit.
    Er ist Kaiser, weil er sich als Kaiser bezeichnen lässt.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    BBouvier

    19.06.2017, 23:43
    (editiert von BBouvier, 20.06.2017, 00:01)

    @ Herb
     

    <"Was die Kaiser These am Leben hält ...">

    Hallo, Herb!

    Wahrscheinlich meinst Du wohl die "Kaiserthese"?

    Was die am Leben hält?

    Kann ich Dir sagen:
    =>
    Die infantil-unreflektierte Vorstellung von Leuten, denen als Kinder
    mal das Märchen von König Drosselbart * vorgelesen wurde,
    und deren Geschichtskenntnis sich auf 12 Jahre des vergangenen
    Jahrhunderts beschränkt.

    *
    Weißt Du, so einer, der mit goldenen Löffelchen von goldenen
    Tellerchen ißt, der eine goldene Krone trägt, und dessen
    Sinnen und Trachten auf den Wackelpudding des Nachtisches fixiert ist.

    Grüße,
    BB

    Herb

    Südsteiermark,
    20.06.2017, 01:41
    (editiert von Herb, 20.06.2017, 01:54)

    @ BBouvier
     

    Nein

    > Wahrscheinlich meinst Du wohl die "Kaiserthese"?
    >
    > Was die am Leben hält?
    >
    > Kann ich Dir sagen:
    > =>
    > Die infantil-unreflektierte Vorstellung von Leuten, denen als Kinder
    > mal das Märchen von König Drosselbart * vorgelesen wurde,
    > und deren Geschichtskenntnis sich auf 12 Jahre des vergangenen
    > Jahrhunderts beschränkt.
    >
    > *
    > Weißt Du, so einer, der mit goldenen Löffelchen von goldenen
    > Tellerchen ißt, der eine goldene Krone trägt, und dessen
    > Sinnen und Trachten auf den Wackelpudding des Nachtisches fixiert ist.

    Kaiser = POTUS = Pharao = Parteiführung
    Gottähnlich, allwissend, gütig, stark, führend, einend
    und hoffentlich fotogen in Dienstkleidung

    Ohgott, das ist nicht meine Meinung, das ist meine Beobachtung der Menschen im Umgang mit starker Autorität im Laufe der Zeit

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Rybezahl

    20.06.2017, 23:38

    @ BBouvier
     

    Die Deutsche Kaiseridee in Prophetie und Sage

    Hallo und guten Abend,

    ich bin vor einiger Zeit über dieses Büchlein gestolpert:

    Franz Kampers: Die Deutsche Kaiseridee in Prophetie und Sage.
    Es ist als Nachdruck erhältlich.

    Ich fand es übrigens im Quellenverzeichnis von Martin van Creveld: Aufgang und Untergang des Staates.

    Liegt die Ursache für diese Idee vielleicht auch in einem tiefverwurzeltem Bedürfnis nach Einigung durch eine umfassende Klammer? Der Kaiser, der dem ständigen Krieg und Machtkampf ein Ende setzt? Und dieses Bedürfnis klingt als Schatten bis in die Gegenwart hinein? Irgendwie tragisch...

    Es grüßt der
    Rybezahl.

    peterpan

    24.06.2017, 09:18
    (editiert von peterpan, 24.06.2017, 09:23)

    @ peterpan
     

    Das Arroganz-Urteil von Winsen - 9.000 € Strafe

    Walter Eichelburg von hartgeld.com zu der Gerichtsverhandlung von Winsen

    Das Arroganz-Urteil von Winsen

    https://hartgeld.com/media/pdf/2017/Art_2017-311_Arroganz-Urteil-Winsen.pdf

    Monterone

    24.06.2017, 10:59
    (editiert von Monterone, 24.06.2017, 11:34)

    @ peterpan
     

    Wenn ich Demokratie und Rechtsstaat höre ...

    Mit Eichelburg gibt es wieder einen, der bald sagen wird, zumindest aber denken: *Wenn ich Demokratie und Rechtsstaat höre, entsichere ich meinen Browning*.

    Der Satz stammt von Hanns Johst: https://de.wikipedia.org/wiki/Hanns_Johst

    Monterone

    Monterone

    24.06.2017, 11:41
    (editiert von Monterone, 24.06.2017, 11:43)

    @ Monterone
     

    Kaum gewählt, schreit er nach Krieg

    *Sollte Syrien chemische Waffen einsetzen, werde Frankreich auch alleine losschlagen*, kündigte Emmanuel Macron an.

    Kaum gewählt, schon will er Krieg führen.

    Bravo, ein lupenreiner Demokrat in den Spuren Roosevelts, von dem wir wissen, daß er für die gleichen Kreise anschaffen ging wie Macron und Merkel.

    Monterone

    http://www.bfmtv.com/politique/macron-previent-que-la-france-pourra-frapper-seule-en-syrie-1191659.html

    Monterone

    24.06.2017, 13:04
    (editiert von Monterone, 24.06.2017, 13:52)

    @ peterpan
     

    Wahre Orgasmen des rechtsstaatlichen Irrsinns

    [image]

    Eichelburg und Éric Zemmour können sich die Hand geben. Zemmour wurde zu 5.000 € Strafe und 2.000 € Verfahrenskosten verurteilt, weil er im Fernsehen sagte, *alle Moslems, sie mögen es zugeben oder nicht, betrachten die Djihadisten als gute Moslems*. Für die Pariser Kahane-Maas-Justiz war das Hate-Speech, *Aufstacheln zum Haß* (provocation à la haine).

    Ich weiß nicht, ist es ein Zeichen von Hybris, oder weil ihnen die Düse geht, wenn sie inzwischen schon Juden verknacken?

    Mit meinem Urteil über 30 Tagessätze wegen Beleidigung haben sie implizite auch einen Juden sanktioniert, Jacob Cohen, aus dessen offenem Brief an Präsident Hollande ich die Schlußformel übernommen habe.

    Soral meinte in einem Video, Politiker und Eliten hätten keine andere Wahl mehr als zu lügen, zu lügen und noch einmal zu lügen. Sie wüßten genau, wenn ihnen das Volk auf die Schliche käme, würde das ihr Ende bedeuten.

    Monterone

    Monterone

    25.06.2017, 16:40

    @ Monterone
     

    Zemmour teilt weiter aus

    [image]

    Zur frisch gewählten Abgeordneten Aurore Bergé:

    *Hätte man an ihrer Stelle eine Ziege aufgestellt, wäre die auch gewählt worden.*

    [[top]]

    https://www.facebook.com/croaplus/?ref=ts&fref=ts

    In Sachen Anstand, Takt und Schicklichkeit war Paris schon immer ein Vorbild für die Welt.

    Mir muß man das nicht sagen. Ich praktiziere seit nicht wenigen Jahren eine Ausdrucksweise wie Cohen und Zemmour und handle mir damit nichts als Ärger ein.

    Monterone

    peterpan

    24.06.2017, 17:11
    (editiert von peterpan, 24.06.2017, 17:45)

    @ peterpan
     

    Irlmaier

    Ich sag es mal mit der Prophezeiung von Irlmaier:
    "Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt."

    Eichelburg meint zwar, dass bald ein Bundeswehr-Putsch kommen wird, aber mit diesen Hosenscheissern wird das so schnell nicht passieren. Das war so vor 30 Jahren, als ich beim Bund war und daran hat sich bis jetzt nichts geändert.
    Vorher kommt der Mob der Strasse und erinnert sich an solche Würgermeister und deren Helfer und Helfershelfer. Merkel hat das ja schliesslich nicht alleine geschafft, sondern es waren Tausende Helfer in Politik und Amtsstuben.
    Freuen wir uns auf kommende, interessante Zeiten. Es dauert noch - aber es kommt - und es wird grausam. Zum Glück bin ich dann weit weg von Europa.

    peterpan

    26.06.2017, 11:07
    (editiert von peterpan, 26.06.2017, 11:46)

    @ peterpan
     

    Der Putsch kommt

    Manchmal übertreibt Eichelburg - zB. wenn er von Baustellengräben an Autobahnen schreibt, die als Massengräber für den kommenden Bürgerkrieg vorbereitet werden, oder von vielen neutral-weissen Lkws, die Lebensmittel in ein staatliches Vorratslager schaffen. Das ist natürlich Blödsinn.

    Heute schreibt er von einem kurz bevorstehenden Militärputsch in Deutschland.
    https://hartgeld.com/media/pdf/2017/Art_2017-312_Putsch-Plan.pdf

    Auch das kann man sich derzeit abschminken. Mit den Luschen in den Amtsstuben, um es mal mit "Ausbilder Schmidt" zu sagen, kann man sich das abschminken. Es gärt zwar extrem in der gesamten Bundeswehr - aber einen Putsch in der jetzigen Konstellation in den nächsten Wochen? Niemals.
    Das Problem bei Eichelburg ist, dass er seiner Zeit weit voraus ist. Der Putsch wird irgendwann in 2-4 Jahren kommen durch plötzlich auftretende Ereignisse: Finanzcrash und Unruhen in der Bevölkerung, Islam-Asylanten-Terror und dergleichen - oder durch eine Naturkatastrophe, wie manche meinen.
    Ich vermute, dass das russische Militär sowohl in Deutschland als auch in Schweden zur Hilfe eilen wird. Man sollte sich aber keiner Illusion hingeben, dass dann alles schlagartig besser wird - eher das Gegenteil ist der Fall.

    Gruss
    PeterPan

    PS
    Übrigens, was macht eigentlich Franco A., mit vollem Namen Franco Albrecht?
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-der-rechte-kosmos-des-franco-a-a-1147221.html

    Irgendwie erinnert mich das an das "Celler Loch", organisiert von von der Leyens Vater, Ernst Albrecht.

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










443094 Postings in 53394 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1009 User online (15 reg., 994 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz