Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 07:26
     

    Wer ist schuld, wenn der Schüler nicht lernt?

    Da schreibt jemand über ein absurdes Thema (flache Erde) und es entsteht ein riesiger Thread. Auffälligerweise erscheint es mir so, dass (mindestens) zwei Lager entstehen, die nicht voneinander lernen wollen bzw. können.

    Danke auch an @Oblomow wegen dem Hinweis zum Dunning-Kruger-Effekt.
    Und danke an @Friedrich für den Link zur 1000 Euro Wette.

    Ohne jetzt behaupten zu wollen wer inhaltlich Recht hat, wirkt es auf mich so:
    Nikolay versucht mir und anderen Fragen und Kritik am üblichen Weltbild darzulegen, aber er kommt nicht an, weil seine Fragen als absurd empfunden werden.
    => Die "Schüler" verstehen nicht was der "Lehrer" will.

    Dann erkläre ich (und andere) ihm etwas, aber er versteht in keiner Weise was man will.
    => Der "Lehrer" kann ihn als "Schüler" nicht erreichen.

    Nun, ich, mit meiner Weltsicht und meiner Wahrnehmung, empfinde Nicolay (und andere Flacherde-Dogmatisten) als gnadenlos beratungsresistent bzw. paranoid.
    Auf mich wirkt es so, als ob er seinen Geist komplett eingemauert hat. Das kann mich schmerzen, wie jemand, der womöglich guten Willens ist, sich selbst so dumm macht. Doch vielmehr schmerzt es mich, dass ich durch diese Hirn-Beton-Firewall nicht einzudringen vermag um ihm zu vermitteln was los ist.

    Sicher muss ich ihn nicht erreichen, und er kann sich abschotten so viel er will. Das "Recht" dazu hat er, auch wenn es niemandem was bringt.

    Diese Situation gibt es zuhauf. Auch gerade hier im Gelben.
    Da gab es einen User mit dem Namen 'CrisisMaven', der viel, sehr viel interessantes geschrieben hat. Aktuell gibt es einen User mit dem Namen 'Literaturhinweis', der auch sehr viel interessantes schreibt und da die Vielfalt und Tiefe seiner Beiträge denen von CrisisMaven bisweilen ähnelt wurde schon mehrfach der Verdacht geäußert beide User könnten identisch sein. Andere wiederum vermuteten, dass es gar kein Einzelner sein kann, weil so viel Wissen mindestens ein Kollektiv an Fachleuten bräuchte.

    Egal wie es diesbezüglich ist: Es wurde hier von diesen beiden Usern schon so viel Wissen mitgeteilt und immer wieder wirkt es auf mich so, dass manche Leser sich angepisst fühlen weil zB @Literaturhinweis schon wieder besser Bescheid weiß oder umfangreicher recherchieren kann und ein Thema ausführlicher darstellen kann.

    Anstatt freudig vom "Lehrer" zu lernen, zieht man sich zurück und schmollt...

    Jetzt die zentrale Frage: liegt es am Schüler, wenn er nicht lernt oder am Lehrer, wenn er den Schüler nicht erreicht?

    Ich denke diesbezüglich an ein paar Zitate aus der von mir wertgeschätzten Anastasia-Buchserie:

    Band 2 Seite 47:
    «Wie kann ich die Unvernünftigen zur Vernunft bringen, den Gefühllosen Gefühle beibringen?»
    «Ist das Schicksal derjenigen, die die Wahrheit nicht erkannt haben, vorherbestimmt?»
    «Ja, ihr Schicksal ist vorherbestimmt. Wer aber trägt die Verantwortung für ihr Nichterkennen der Wahrheit: sie selbst oder diejenigen, die die Wahrheit vermitteln?»


    Band 2 Seite 54
    «Ich wollte erfahren, wie und mit welchen Mitteln man die Menschen [...] zur Vernunft bringen kann. Ich denke nämlich, [es ist] nicht allein denjenigen zuzuschreiben, die die Wahrheit nicht erkennen, sondern auch der Tatsache, dass die Vermittlung der Wahrheit nicht effektiv genug ist. Deshalb habe ich Ihn gebeten, eine bessere Methode zu finden und sie mir oder jemand anders zu offenbaren. Es spielt keine Rolle, wem. Wichtig ist, dass es sie überhaupt gibt und dass sie funktioniert.»

    Band 2 Seite 55
    «Alle, die die Wahrheit vermitteln wollen, müssen verstehen, dass sie eine bessere Methode finden müssen, die Wahrheit weiterzugeben.»

    Das passt auch zu meiner Erfahrung in der Schule: Ich habe Mathe geliebt und hatte dabei gute Noten. Andere waren in Mathe schlecht. Lag es mehr an mir oder an dem Lehrer? Ich vermute mittlerweile, es liegt mehr am Lehrer. Mich hat der Mathelehrer erreicht, andere nicht...

    Meine Frage ans Gelbe: Mit welcher Methode kann man beratungsresistente Menschen optimal erreichen und Wissen vermitteln?

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    DT

    17.06.2017, 07:36

    @ Konstantin
     

    Konstantin: es ist einfach nur ein Troll. (mTuL)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

    Er hat doch nie die Fragen, die ihm gestellt wurden, beantwortet, er hält sich doch nicht an einfache Regeln der Wissenschaft von Argumentation und Beweisen, ja er gibt noch nicht mal Gegenbeweise, sondern er sagt nur "recherchier mal selber". Klares Trollmerkmal.

    Da gibt es nur eine Regel: ignorieren und "don't feed the troll"!

    Beratungsresistente Personen ignoriert man. Sie entziehen sich der normalen Logik und akzeptieren nicht die Regeln von Logik und Wissenschaft.

    Nikolay

    E-Mail

    17.06.2017, 08:48
    (editiert von Nikolay, 17.06.2017, 09:31)

    @ DT
     

    Forumskultur, Diskussionsstil und Bereitschaft zur einer sachlichen Diskussion

    > Er hat doch nie die Fragen, die ihm gestellt wurden, beantwortet, ...

    Wie soll ich auf deine und andere Fragen antworten,
    wenn es gleich geschimpft wird - > "Troll", "dumm", "löschen", "unwürdig" ...
    und auch gedroht den ganzen Thread zu löschen?

    Wenn das Thema hier unerwünscht ist, dann akzeptiere ich das. Punkt.

    Gruß, Nikolay

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    18.06.2017, 08:33

    @ Nikolay
     

    Das Thema ist nicht das Problem

    Lieber Nikolay,

    ich würde ja Deine Argumente gern mit Dir diskutieren, aber leider hast Du auf meine entsprechenden Beiträge nicht weiter reagiert und stattdessen festgestellt, Du müsstest hier nichts beweisen. Musst Du natürlich nicht, aber so kommt dann eben auch keine Diskussion zustande. Wenn Du ernsthaft diskutieren möchtest, bin ich gern dazu bereit. Aber wenn Du nur Deine Dogmen präsentiert und mit YouTube-Links belegst, dann wird leider nichts draus. Das ist dann in der Tat nur Trolling von Deiner Seite.

    Herzliche Grüße,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 09:41
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 09:46)

    @ Naclador
     

    Es fängt schon bei den Begriffen an (Wissen usw.)

    Hallo Naclador, darüber habe ich schon einiges
    in einem anderen Beitrag geschrieben.

    Gruß, Nikolay

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    19.06.2017, 08:48

    @ Nikolay
     

    Du weichst aus.

    > Hallo Naclador, darüber habe ich schon einiges
    > in einem anderen
    > Beitrag
    > geschrieben.
    >
    > Gruß, Nikolay

    Ich will mit Dir Sachfragen diskutieren, und Du ziehst Dich auf erkenntnistheoretische Allgemeinplätze zurück. "Ich weiß, dass ich nichts weiß." ist natürlich eine bequeme, unwiderlegbare Haltung, aber von dem Standpunkt aus lässt sich die Kugelerde-Frage nicht klären.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Nikolay

    E-Mail

    19.06.2017, 11:01

    @ Naclador
     

    Stell deine Fragen in einem anderen Thread

    Hallo Naclador,

    > Ich will mit Dir Sachfragen diskutieren, und Du ziehst Dich auf
    > erkenntnistheoretische Allgemeinplätze zurück. "Ich weiß, dass ich
    > nichts weiß." ist natürlich eine bequeme, unwiderlegbare Haltung, aber
    > von dem Standpunkt aus lässt sich die Kugelerde-Frage nicht klären.

    Ich habe zwar relativ wenig Zeit (Arbeitswoche ca. 50-60 St.),
    will aber deine Fragen trotzdem nicht ausweichen.
    Und wenn ich etwas nicht weiß, dann sage ich es auch ehrlich: "Ich weiß es nicht".

    Welche Sachfragen willst du mit mir diskutieren?
    Wenn du mir NASA-"Beweise" präsentieren willst, dann kannst du es gleich vergessen.
    NASA-Betrügern glaube ich kein Wort.
    Stell bitte deine Fragen in einem anderen passenden dazu Thread.

    Gruß, Nikolay

    Nikolay

    E-Mail

    17.06.2017, 08:40
    (editiert von Nikolay, 17.06.2017, 09:19)

    @ Konstantin
     

    Schau mal erstmal in den Spiegel

    > Nikolay versucht mir und anderen Fragen und Kritik
    > am üblichen Weltbild darzulegen, aber er kommt nicht an,
    > weil seine Fragen als absurd empfunden werden.

    Hallo Konstantin,

    wie kann man überhaupt über ein Thema sachlich diskutieren,
    wenn nicht mal die Bereitschaft da ist, die Argumente anzuhören?
    Wenn nicht mal das Thema erwünscht ist ...
    Egal welche ich Argumente noch vorbringe, es wird gleich geschimpft und gedroht
    "absurd", "sperren", "löschen", "ignorieren", "dumm", "Troll", "Virus" usw. usf.
    Soviel zum Thema "Forumskultur".

    Konstantin, wer kann von sich behaupten, dass er alles über unser Universum und unsere Erde weiß?
    Kein "Astrophysiker" kann das von sich behaupten, und das tut auch keiner.
    Woher nimmst du dir dann das Recht hier als "Oberlehrer" aufzutreten?

    > Da schreibt jemand über ein absurdes Thema ...

    Übrigens, genauso können hier Leute deine Anastasia-Geschichten (mit Außerirdischen)
    in die Luft zerreißen. Soviel zum Thema "absurdes Thema".

    Da hat Ashtaka schon sehr treffend formuliert:
    "Die flache Erde (Scheibe dreht sich im Weltall) liefert eine das Lachen erzwingende Antwort,
    noch bevor der dahinter aufwartenden Frage (Welche Form hat unsere Welt?)
    überhaupt ernsthaft Raum & Zeit zur Entfaltung geboten wird.
    Mentalfaschismus vom Feinsten, egal ob Flachlinge oder Kugelhirne fesselnd."

    Gruß, Nikolay

    Tob

    E-Mail

    17.06.2017, 09:30
    (editiert von Tob, 17.06.2017, 09:31)

    @ Nikolay
     

    Lieber Nikolay....

    > wie kann man überhaupt über ein Thema sachlich diskutieren,
    > wenn nicht mal die Bereitschaft da ist, die Argumente anzuhören?

    Das hast du falsch verstanden: Du hast keine Argumente. Es gibt in diesem Punkt einfach keine Diskussion mehr. Mein Gott, die meisten Leser hier in diesem Forum werden die Erdkrümmung selber schon am Meer erlebt haben, allen anderen reicht ein beliebiges Physikbuch ab der 5. Klasse.

    > Wenn nicht mal das Thema erwünscht ist ...

    Ich diskutiere auch nicht, ob Wasser existiert. Ich diskutiere auch nicht, ob Licht dunkel ist. Ich diskutiere nicht, ob es Atome, Moleküle oder chemische Reaktionen gibt.


    > "absurd",

    ja!

    > "sperren",

    das hängt von deinen Intentionen ab: Entweder du begreifst es nicht (das wäre ok), oder du bist ein Troll, der durch Hinterfragen von Fakten unsere Gewissheit in Dinge unterminieren und möglicherweise sogar Systeme destabilisieren will. Ich stelle mir schon die Frage, mit welchen Intentionen Menschen anderen Menschen einreden, die Erde sei flach, Impfen sei schädlich oder die Erde sei das Zentrum des Sonnensystems.

    > des "löschen", "ignorieren", "dumm", "Troll", "Virus"
    > usw. usf.
    > Soviel zum Thema "Forumskultur".

    Ja, die Toleranz bzgl. Dummheiten ist berechtigterweise gering.

    > Konstantin, wer kann von sich behaupten, dass er alles über unser
    > Universum und unsere Erde weiß?
    > Kein "Astrophysiker" kann das von sich behaupten, und das tut auch keiner.

    Das muss man auch nicht! Seit wann muss man alles wissen, um überhaupt etwas wissen zu können?

    > Woher nimmst du dir dann das Recht hier als "Oberlehrer" aufzutreten?

    Woher nimmst du dir das Recht intelligente Menschen mit solchen Themen zu beleidigen?


    > Da hat Ashtaka schon sehr treffend formuliert:
    > "Die flache Erde (Scheibe dreht sich im Weltall) liefert eine das Lachen
    > erzwingende Antwort,
    > noch bevor der dahinter aufwartenden Frage (Welche Form hat unsere
    > Welt?)
    > überhaupt ernsthaft Raum & Zeit zur Entfaltung geboten wird.
    > Mentalfaschismus vom Feinsten, egal ob Flachlinge oder Kugelhirne
    > fesselnd."


    Äh ja...

    > Gruß, Nikolay

    Gruß, Tob

    Nikolay

    E-Mail

    17.06.2017, 10:47
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 22.06.2017, 18:41)

    @ Tob
     

    Argument - Erdkrümmung

    Hallo Tob,

    > Das hast du falsch verstanden: Du hast keine Argumente.
    > Mein Gott, die meisten Leser hier in diesem Forum werden
    > die Erdkrümmung selber schon am Meer erlebt haben,

    das menschliche Auge kann nicht weit genug sehen.
    Mit einer guten Kamera sieht das schon anders aus.

    Laut Erdkrümmung
    https://www-spof.gsfc.nasa.gov/stargaze/Shorizon.htm
    https://de.wikipedia.org/wiki/Erdkr%C3%BCmmung
    sollte man schon ab ca. 10 bis 15 km nichts mehr zu sehen kriegen,
    weil es eben hinter der "Erdkrümmung" verschwinden soll.

    Die Leute machen weltweit Experimente mit guten Kameras
    und sehen viel weiter, als die Erdkrümmung erlauben sollte.
    Zum Teil bis zu 100 km und noch weiter (was eigentlich laut "Krümmung" nicht sein sollte).

    Hier ist nur ein Beispiel mit Zoomen, damit du verstehst, was ich meine.
    https://www.youtube.com/watch?v=XHJFaRS3H60#t=10m17s
    Oder mit Horizont
    https://www.youtube.com/watch?v=CW4dHRA6PdA

    Mittlerweile kann man sehr viele Videos finden, wo die Leute berichten,
    dass sie viel weiter mit guten Kameras sehen, als die Krümmung erlauben sollte.
    Hier ist nur ein Beispiel von vielen
    http://euronia.com/de/2012-04-16-18-33-38/blog-liste/136-die-erde-ist-flach
    Und da stellen die Leute zu recht die Frage: Wo ist die besagte Krümmung?

    Ich selbst habe solche Experimente noch nicht gemacht.
    Bei der Gelegenheit mache ich aber bestimmt.
    Mich würde auch interessieren, ob jemand im Forum schon solche
    Experimente im Meer mit einer guten Kamera durchgeführt hat.

    Gruß, Nikolay

    Gaby

    17.06.2017, 11:19

    @ Nikolay
     

    Mein Gott, jetzt hör doch endlich auf!

    Du hast doch schon weiter unten einen Riesenthread dazu. Der nur Kopfschütteln hervorruft, in allen Facetten. Um kaum etwas wurde hier in der letzten Zeit so intensiv diskutiert, da muss man sich schon wundern.

    Und nun fängst Du schon wieder an .... Mannooooooo

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Nikolay

    E-Mail

    17.06.2017, 11:25
    (editiert von Nikolay, 17.06.2017, 11:34)

    @ Gaby
     

    @Konstantin, DT, Tob: Genau das meinte ich. Noch Fragen? Recherchiert selbst. Punkt. (oT)

    [ kein Text ]
    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    17.06.2017, 12:45

    @ Nikolay
     

    @Nikolay: Erdkrümmung/Sternbilder

    Warum sieht man auf der Nordhalbkugel/-fläche andere Sternbilder als auf der Südhalbkugel/-fläche?

    Ahoi

    ---
    With every investment we get richer or wiser, never both...
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/
    #PopcornLong

    Hinterbänkler

    E-Mail

    Schweiz - tief im Emmental,
    17.06.2017, 19:14
    (editiert von Hinterbänkler, 17.06.2017, 19:19)

    @ Broesler
     

    Soll ich Dich jetzt als Hornochse oder als Verstandesmensch ansprechen?

    > Warum sieht man auf der Nordhalbkugel/-fläche andere Sternbilder als auf
    > der Südhalbkugel/-fläche?

    Wie bitte soll man mit Dir ernst diskutieren, wenn Du Dich nicht mal für Kugel oder Fläche entscheiden kannst?
    Wirst Du das mit den Sternbildern überhaupt verstehen können, ohne dass du verstehen kannst, ob Du auf einer Kugel oder Fläche stehst?

    Ich kann Dir beim besten Willen doch gar nichts mehr erklären oder beweisen, wenn Du nicht mal mehr im Ansatz bereit bist die Begriffe so zu gebrauchen, wie sie gedacht sind!
    Oh heilige Erdumgeradung!
    Denkst Du jetzt gar keine Begriffe mehr und plapperst nur gelben Forenmüll?
    Oder ist gelb jetzt das neue rot?

    Das macht doch alles keinen Spaß mehr!
    Da kann man gleich den Thread oder das ganze Forum zu machen, wenn jetzt jeder beliebige Aussagen hier schreiben darf, ohne selbst nachzudenken oder wenigstens so zu tun.

    Danke und Gruß

    Hinterbänkler,
    der nicht mehr weiß, ober er noch auf AUF der Bank sitzen darf, weil die Bank womöglich nur zweidimensional ist, eine Projektion, gar eine Simulation, schlichte Dummheit oder im schlimmsten Fall nur - und dann sogar noch theoretische - Verschwörung ist.

    ---
    ...und es gibt überhaupt gute Gründe dafür, zu mutmassen, daß in einigen Stücken die Götter insgesamt bei uns Menschen in die Schule gehen könnten. Wir Menschen sind - menschlicher ...

    Friedrich Nietzsche 'Jenseits von Gut und Böse'

    Hinterbänkler

    E-Mail

    Schweiz - tief im Emmental,
    17.06.2017, 19:21

    @ Hinterbänkler
     

    Hmmm, nicht mal 'nen Ironiebutton findet man...

    ...auf der Nordinnenfläche der hohlen Erde.

    ---
    ...und es gibt überhaupt gute Gründe dafür, zu mutmassen, daß in einigen Stücken die Götter insgesamt bei uns Menschen in die Schule gehen könnten. Wir Menschen sind - menschlicher ...

    Friedrich Nietzsche 'Jenseits von Gut und Böse'

    Hinterbänkler

    E-Mail

    Schweiz - tief im Emmental,
    17.06.2017, 20:37
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 18.06.2017, 16:58)

    @ Hinterbänkler
     

    Sorry, es tut mir leid.

    Da ich folgenden Text von Nino (gelöscht vom Moderator) zugesandt bekam, möchte ich etwas nachtragen:

    > Wow, Hinterbaenkler! Ihre Beitraege sind ja zumeist widerlich arrogant
    > aber diesmal schiessen Sie den Vogel wirklich ab, lol.

    > Der Ochs oder, ich sage lieber Vollidiot, der sind in diesem Falle
    > eindeutig Sie!

    > Warum, das verrate ich nicht. Vllt lesen und VERSTEHEN Sie ja nochmals
    > richtig nach und schaemen sich dann ob Ihrer unsaeglich dummen Polemik
    > an die absolut falsche Adresse!

    > Welch ein bloeder Witz, wohl zuviel BungaBunga gehabt auf der Alm, was?

    > Oh elendig besserwissender Schluchtenscheisser Sie. Mich wuergts..


    Mein Nachtrag:

    Keine Ahnung wer dieser Nino ist.
    Es tut mir sehr leid, dass ich ihn so getroffen habe.
    Ich hoffe, dass es nicht @Broesler selbst ist.
    Denn ich mag @Broesler sehr und habe angenommen, dass er meine ins Absurde gesteigerte Antwort und mein Spielen über Bande an den eigentlichen Adressat verstehen wird.

    Jeder blamiert sich so gut er kann.
    Diesmal habe ich möglicherweise überzogen und mich selbst blamiert.

    Nochmals: Es tut mir sehr leid, @Broesler wollte ich nicht treffen.

    Ich hatte seit Tagen wieder mal etwas Zeit gehabt und dann 'diese drei Threads' gelesen.
    Da bin ich dann in den Sog zum Absurden gekommen und wollte noch einen drauf setzen.
    Das ist mir wohl auf die falsche Art gelungen.

    Ich fand die Vorlage von @Broesler so stimmig, weil man in der Diskussion schon nicht mehr weiß, wie man formulieren soll, welche Worte noch welchen Wert haben.
    Tatsächlich hatte ich selbst schon überlegt, dass man bei der Diskussion ja schon nicht mehr 'Südhalbkugel' sagen kann und eigentlich 'Südhalbfläche' sagen müsste, womit dann jedes Gespräch/Verständnis völlig absurd würde.
    Dann fand ich genau diesen phantastischen Begriff bei Broesler und wollte dies ins Absurde steigern, weil ich tatsächlich der Meinung bin, dass man mit 'Flachweltlern' kaum mehr eine Diskussionsebene findet. Jede Argumentation, die ja @Broesler noch ehrenwert versuchte - und insofern ist er definitiv ein Verstandes- und auch Herzensmensch - halte ich für sinnlos.
    OK, mein Ansatz ist möglicherweise gründlich schief gegangen.

    Ich komme leider mittlerweile selten nach Berlin, aber @Broesler darf mich gerne ansprechen.
    Dann würde ich ihn nächstes mal dort gerne einladen und das bereinigen.
    Vielleicht reicht auch dieser Beitrag für's erste.

    Danke und Gruß
    Hinterbänkler

    ---
    ...und es gibt überhaupt gute Gründe dafür, zu mutmassen, daß in einigen Stücken die Götter insgesamt bei uns Menschen in die Schule gehen könnten. Wir Menschen sind - menschlicher ...

    Friedrich Nietzsche 'Jenseits von Gut und Böse'

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    18.06.2017, 01:18

    @ Hinterbänkler
     

    2D vs 3D, darum ging es mir. Und wenn ich jemanden "anscheiße", dann persönlich. Ahoi (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    With every investment we get richer or wiser, never both...
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/
    #PopcornLong

    Prikopa

    17.06.2017, 13:08

    @ Nikolay
     

    Für Freunde des Humors: Grossartiges Video

    Lieber Nikolay,

    du wirst dich wahrscheinlich hier wiederfinden:
    https://www.youtube.com/watch?v=u2vtNdPbizI

    Bzgl. deiner eigener Aufforderungen würde man ja die Klärung der 80 Punkte erwarten, siehe:
    http://blog.dergoldenealuhut.de/2016/07/13/debunked-80-beweise-fuer-die-flache-erde/


    Da die Klärung dieser Punkte nicht erfolgen wird, sind vielleicht neben mir auch noch andere Personen sehr interessiert, welche Substanzen zu solch kreativen Ansätzen führen können. (Es kommt ja der Sommer, Sonne, Urlaub.)

    Mit freundlichen Grüßen und ein Prosit auf den "Fake Space"

    nemo

    17.06.2017, 14:42
    (editiert von nemo, 17.06.2017, 15:13)

    @ Prikopa
     

    Herrliches Video

    > Lieber Nikolay,
    >
    > du wirst dich wahrscheinlich hier wiederfinden:
    > https://www.youtube.com/watch?v=u2vtNdPbizI


    Zunächst habe ich gedacht, dass der Typ, der dieses Video gebastelt hat,
    schwer was an der Waffel haben muss. Aber bei genauerem Hinsehen
    bin ich dann hellhörig geworden:

    „Es ist keine Operation um die Wahrheitsbewegung lächerlich zu machen,
    denn das ist die wahre Wahrheitsbewegung: Die flache Erde…“


    So leicht kann man Leute an der Nase (Nasa) herumführen und ihnen
    erklären, dass alle Verschwörungstheorien ihren Anfang bei der
    kugelförmigen Erde haben.

    Damit hat man die Wahrheitsbewegung in eine paranoide, geistig
    verwirrte Ecke gestellt und macht sie insgesamt unglaubwürdig.
    Es kann also gut sein, dass diese Typen, die nächtelang an diesen
    Videos basteln, keine zugekifften, weltfremden Spinner sind,
    sondern Teil einer meinungsbildenden Desinformationskampagne.

    Gruß
    nemo

    printf

    17.06.2017, 12:19

    @ Nikolay
     

    Meine Erfahrung

    Hallo!

    Um zu akzeptieren, dass die Erde eine annähernd kugelförmige Gestalt hat, genügt es mMn, am Meer ein herannahendes Schiff zu beobachten. Zuerst sieht man nur die Aufbauten, z.B. den Mast, und dann taucht mehr und mehr vom Schiff auf. So ein Vorgang wäre auf einer flachen Oberfläche nicht möglich.
    Weiters muss man doch nur in den Himmel schauen: Die Sonne ist rund, der Mond ebenfalls und die unzähligen Bilder von anderen Planeten zeigen, dass auch diese eine kugelige Form haben. Warum sollte die Erde anders aussehen?

    Jemand mit etwas mehr mathematischen Kenntnissen als ich kann sicher auch ausrechnen, wie hoch über die Oberfläche einer 13.000 km im Durchmesser grossen Kugel man steigen muss, um eine deutlichere Krümmung des Horizontes wahrnehmen zu können als aus unserer Ameisenperspektive. Aber ich kann mich erinnern, dass ich in Spanien mal im 20. Stock eines Hochhauses direkt am Meer genächtigt habe und von dort aus sah man die Krümmung schon recht deutlich. Vielleicht also mal mit einem Piloten sprechen...

    Nix für ungut also, aber die Entscheidung, ob die Erde eine Scheibe oder Kugel ist, wurde schon vor vielen hundert Jahren Anhand von Beweisen und logischen Schlussfolgerungen zugunsten der Kugel gefällt. Wenn man so eine "bombenfeste" Erkenntnis wieder aufrollen wollte, was käme dann als Nächstes? Vielleich anhand neuer "Beweise" das Märchen von Adam und Eva für bare Münze zu nehmen?

    Gruss

    Literaturhinweis

    17.06.2017, 13:12
    (editiert von Literaturhinweis, 17.06.2017, 13:34)

    @ printf
     

    Erfahrung zählt doch heute nichts mehr, wo es Kamerabeweise gibt!

    > Um zu akzeptieren, dass die Erde eine annähernd kugelförmige Gestalt hat, genügt es mMn, am Meer ein herannahendes Schiff zu beobachten.

    Nein, nein, das Auge spielt uns da einen Streich!

    > Zuerst sieht man nur die Aufbauten, z.B. den Mast, und dann taucht mehr und mehr vom Schiff auf.

    Ja, faszinierende Inszenierungen, nicht wahr?

    > So ein Vorgang wäre auf einer flachen Oberfläche nicht möglich.

    Doch, doch, die NWO versenkt da Unsummen in verschiedenste Himmelsbilder!

    > Weiters muss man doch nur in den Himmel schauen: Die Sonne ist rund, der Mond ebenfalls

    Alles Scheiben, die uns immer nur die volle Breitseite zeigen!

    > und die unzähligen Bilder von anderen Planeten zeigen,

    Ja, aber hallo, hab' ich doch grade erklärt - alles Pappscheiben, die uns immer in voller Ausdehnung präsentiert werden. In geringer Höhe übrigens. Nix Raumflug.

    Geht physikalisch auch gar nicht!

    > dass auch diese eine kugelige Form haben. Warum sollte die Erde anders aussehen?

    Das mit der Kugelform ist durch Wetterballons längst widerlegt.

    Dank Privatinitiative gibt es immer mehr Filmberichte zur Flacherde.

    > Jemand mit etwas mehr mathematischen Kenntnissen als ich kann sicher auch ausrechnen, wie hoch über die Oberfläche einer 13.000 km im Durchmesser grossen Kugel man steigen muss, um eine deutlichere Krümmung des Horizontes wahrnehmen zu können als aus unserer Ameisenperspektive.

    Die ganze Rechnerei nützt doch nix, wenn es überwältigende Gegenbeweise gibt!

    Sieht alles genauso aus, wie von der UNO vorgegeben!

    Denn die verwenden auch nur zweidimensionale Karten.

    > Aber ich kann mich erinnern, dass ich in Spanien mal im 20. Stock eines Hochhauses direkt am Meer genächtigt habe und von dort aus sah man die Krümmung schon recht deutlich. Vielleicht also mal mit einem Piloten sprechen ...

    Jetzt aber! Man weiß doch, wie die Hotel-Betonburgen bei der Aussicht tricksen!

    > Nix für ungut also, aber die Entscheidung, ob die Erde eine Scheibe oder Kugel ist, wurde schon vor vielen hundert Jahren anhand von Beweisen und logischen Schlussfolgerungen zugunsten der Kugel gefällt.

    Das war schon damals gelogen ... [Siehe auch die Piri-Reis-Verschwörung! Oder Nibiru!]

    > Wenn man so eine "bombenfeste" Erkenntnis wieder aufrollen wollte, was käme dann als Nächstes?

    150 Dollar und man weiß, daß die Erde eine Scheibe ist!

    > Vielleich anhand neuer "Beweise" das Märchen von Adam und Eva für bare Münze zu nehmen?

    Du willst doch nicht etwa die Evolutionstheorie beweisen?

    Es ist doch ganz klar, daß da nie jemand oben war!

    Kapitäne sind nichts anderes als Sextaner mit Sextanten!

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    17.06.2017, 13:50

    @ Literaturhinweis
     

    Ich behaupte mal, der Mond ist aus Käse. Jetzt gebt mir Trollfutter ;-D (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Literaturhinweis

    17.06.2017, 14:10

    @ FOX-NEWS
     

    Auch dazu gibt es Fachliteratur!

    > Ich behaupte mal, der Mond ist aus Käse

    Hier eine peer-reviewte Studie.

    Ein Forschungsbericht.

    Sogar Beweise gibt es.

    Die abweichenden Mindermeinungen kann man getrost ignorieren.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Prikopa

    17.06.2017, 15:17

    @ Literaturhinweis
     

    Allerdings. Siehe MOONGATE

    http://www.stupidedia.org/stupi/Mond
    und die Mondkäse-Verschwörungstheorie.

    Nicht nur peer-reviewed wie in der vorige Artikel, sondern sogar im Wiki mit der Schwarmintelligenz enstanden!

    Des weiteren beachte man die überzeugenden Fotos und Produkte.

    Wie ernst die Lage ist, zeigt dieses Faktum:

    "Sollte Heino nicht bis 2070 überleben, wäre die Menschheit verloren."


    Mit freundlichsten Grüßen

    Euer Kaiser von China

    Rainer

    Homepage E-Mail

    17.06.2017, 15:05

    @ Nikolay
     

    Selbst experimentieren

    > Ich selbst habe solche Experimente noch nicht gemacht.

    Ich mache aktuell solche Experimente. Ich stehe am Meer und weiter draußen fahren Schiffe. Bei fahrenden Schiffen erkennt man deutlich die Wasserlinie am gekräuselten Wasser. Auch aus größerer Entfernung. Ich bin im Moment rund 5m über der Wasseroberfläche. Gehe ich direkt ans Wasser, sehe ich die Wasserlinie der Schiffe nicht mehr. Die Entfernung der Schiffe schätze ich auf 5 bis 6 Km, was ich durch einen Blick auf https://www.marinetraffic.com bestätigt fand.

    Ob ich direkt schaue, durch ein Fernglas oder meine Kamera mit 40x Zoom, ändert nichts an obig geschriebenen.

    Ich habe ein kleines Segelboot. Wenn ich auf das Meer hinausfahre ist die Brandung relativ schnell nicht mehr zu sehen. Dazu muss ich nicht weit fahren, denn ich bin dabei mit meinen Augen nur einen Meter über der Wasseroberfläche.

    Mir ist dass bewusst geworden, als ich selbst aufgenommene File angesehen habe, bei der das Ufer irgendwie steril wirkte, bis ich bemerkte dass die Brandung fehlt.

    Am größten ist dieser Effekt, wenn man auf das Meer hinausschwimmt.

    Rainer

    Hinterbänkler

    E-Mail

    Schweiz - tief im Emmental,
    17.06.2017, 19:29

    @ Rainer
     

    Woher bist Du Dir sicher, dass Du nicht den Rand hinuntergefallen bist?

    Das ist doch die eigentliche Frage hier, oder?

    Vielleicht sind wir - Du als Schreiber und ich als Leser - bereits den Rand hinunter gefallen und befinden uns jetzt in irgendeiner flachen, vielleicht nichthohlen Blase.

    Kannst Du mir zuliebe dafür Gegenbeweise geben?

    Vielleicht kann ich doch noch hoffen, irgendwo ein klein wenig der Realität zu unterliegen?

    Danke und Gruß
    Hinterbänkler

    ---
    ...und es gibt überhaupt gute Gründe dafür, zu mutmassen, daß in einigen Stücken die Götter insgesamt bei uns Menschen in die Schule gehen könnten. Wir Menschen sind - menschlicher ...

    Friedrich Nietzsche 'Jenseits von Gut und Böse'

    neptun

    17.06.2017, 09:36

    @ Konstantin
     

    Die alten Chinesen wußten diesbezüglich schon viel.

    Hi Konstantin,

    wenn Euer Mathe-Lehrer Dich erreicht hat, andere aber nicht, dann lag es wohl doch eher an Dir, oder nicht?

    Ich denke aber, daß es hier im Forum anders ist als in der Schule, und daß hier im Forum beide gute Voraussetzungen mitbringen sollten, der Schüler als Schüler und der Lehrer als Lehrer.

    Das Problem dürfte jedoch hauptsächlich darin bestehen, daß sich hier kaum jemand in der Rolle des Schülers (wieder-)finden mag. ;-)

    Die alten Chinesen wußten offenbar zur Schüler-Lehrer-Problematik auch schon einiges, im chinesischen Orakelbuch "I Ging" (etwa 5.000 Jahre alt) steht unter dem Zeichen "Die Jugendtorheit" zu dem Lehrer-Schüler-Problem u.a. folgendes:

    "In der Jugend ist Torheit nichts Schlimmes. Es kann ihr doch gelingen. Nur muß man einen erfahrenen Lehrer finden und ihm auf die rechte Weise gegenübertreten. Dazu gehört erstens, daß man die eigene Unerfahrenheit selbst empfindet und einen Lehrer aufsucht. Nur diese Bescheidenheit und dieses Interesse verbürgt die nötige Aufnahmebereitschaft, die sich in ehrfurchtsvoller Anerkennung des Lehrers äußern wird.

    Darum muß der Lehrer ruhig warten, bis er aufgesucht wird. Er soll sich nicht von sich aus anbieten: nur so kann die Belehrung zur rechten Zeit und auf die rechte Weise erfolgen.

    Die Antwort, die der Lehrer auf die Fragen des Schülers gibt, soll klar und bestimmt sein wie die Antwort, die ein Orakelsucher zu erhalten wünscht. Sie muß dann als Lösung des Zweifels und Entscheidung angenommen werden. Mißtrauisches oder gedankenloses Weiterfragen dient zur bloßen Belästigung des Lehrers und wird am besten mit Stillschweigen übergangen, ähnlich wie das Orakel auch nur eine Antwort gibt und versucherischen Zweifelsfragen gegenüber versagt.

    Wenn dazu die Beharrlichkeit tritt, die nicht nachläßt, bis man Punkt für Punkt sich angeeignet hat, so wird ein schöner Erfolg sicher sein.

    Das Zeichen gibt somit Ratschläge sowohl für den Lehrenden als auch für den Lernenden."


    Mir gefällt diese Darstellung sehr gut, und was @DT geäußert hat, paßt auch einigermaßen dazu.

    LG neptun

    ---
    ... your knowledge is not reliable if you don't know the knower of knowledge ...
    (Mooji)

    Silke

    17.06.2017, 11:27
    (editiert von Silke, 17.06.2017, 11:42)

    @ neptun
     

    „Wenn du den Halys überschreitest, wirst du ein großes Reich zerstören.“

    ...Bevor Krösus aber seine Offensive gegen Kyros II startete, befragte er das Orakel von Delphi. Dieses lieferte ihm diese zweideutige Weissagung...

    Lieber Neptun,

    > wenn Euer Mathe-Lehrer Dich erreicht hat, andere aber nicht, dann lag es
    > wohl doch eher an Dir, oder nicht?

    Ganz genau.

    > Ich denke aber, daß es hier im Forum anders ist als in der Schule, und
    > daß hier im Forum beide gute Voraussetzungen mitbringen sollten, der
    > Schüler als Schüler und der Lehrer als Lehrer.

    Welche Lehrer?
    Weit und breit nur verschiedene Schüler, die bestimmte Dinge anders betrachten als die anderen.
    Wir hocken alle in Platons Höhle.

    > Das Problem dürfte jedoch hauptsächlich darin bestehen, daß sich hier
    > kaum jemand in der Rolle des Schülers (wieder-)finden mag. ;-)

    Ganz genau.

    > Die alten Chinesen wußten offenbar zur Schüler-Lehrer-Problematik auch
    > schon einiges,

    Wenn ich mir China heute so anschaue weiß ich nicht, was aus den "alten Chinesen" geworden ist.

    > im chinesischen Orakelbuch "I Ging" (etwa 5.000 Jahre alt)
    > steht unter dem Zeichen "Die Jugendtorheit" zu dem Lehrer-Schüler-Problem
    > u.a. folgendes:
    >
    > "In der Jugend ist Torheit nichts Schlimmes. Es kann ihr doch
    > gelingen. Nur muß man einen erfahrenen Lehrer finden und ihm auf die
    > rechte Weise gegenübertreten. Dazu gehört erstens, daß man die eigene
    > Unerfahrenheit selbst empfindet und einen Lehrer aufsucht. Nur diese
    > Bescheidenheit und dieses Interesse verbürgt die nötige
    > Aufnahmebereitschaft, die sich in ehrfurchtsvoller Anerkennung des Lehrers
    > äußern wird.

    Ich meine, die richtig großen Entdeckungen wurden [b]trotz
    der Lehrer und wegen einer ordentlichen Portion Torheit gemacht - siehe all die Erfindungen und Entdeckungen wie auch durch Plank, Einstein und den @dottore.[[zwinker]]

    > Darum muß der Lehrer ruhig warten, bis er aufgesucht wird.

    Denke ich auch.

    > Er soll sich
    > nicht von sich aus anbieten: nur so kann die Belehrung zur rechten Zeit und
    > auf die rechte Weise erfolgen.

    "Belehrung"?
    Ist das nur unglücklich übersetzt oder bitterer Ernst. Ich kann meine Kinder und Enkel nicht "belehren" - das hat die Hirforschung auch klar bewiesen. Ich kann begleiten...und dabei selber jede Menge selber lernen.
    Dafür sollte ich präsent, greifbar und nicht abgehoben sein (Ich Lehrer...du Schüler).
    Von @Nikolay kann ich lernen "glaub nicht alles, was man dir erzählt, egal wie lange man es dir schon erzählt - denk selber über ein Phänomen nach (muss ja nicht gleich eine Scheibenerde herauskommen aber wenn aus Volldeterminismus so etwas wie Schrödingers Katze wird, ist das ja auch ganz spannend).

    > Die Antwort, die der Lehrer auf die Fragen des Schülers gibt, soll klar
    > und bestimmt sein wie die Antwort, die ein Orakelsucher zu erhalten
    > wünscht. Sie muß dann als Lösung des Zweifels und Entscheidung
    > angenommen werden.

    Genau wie bei Krösus. Hat ja gut geklappt.
    "Müssen" sollte aber ein Schüler gar nichts.
    Im Gegenteil - "müssen" raubt Potential (millionenfacher Mord der Möglichkeiten, H.P.Dürr) - sieht man sehr schön an unserem auf Zwang basierenden sinnlos wirkenden ZMS mit seiner unendlichen Potentialverschwendung zur Aufrechterhaltung von "müssenden" Strukturen.

    > Mißtrauisches oder gedankenloses Weiterfragen dient zur
    > bloßen Belästigung des Lehrers und wird am besten mit Stillschweigen
    > übergangen, ähnlich wie das Orakel auch nur eine Antwort gibt und
    > versucherischen Zweifelsfragen gegenüber versagt.

    Das ist halt die Schwäche des Orakels - es taugt nicht als Lehrer.
    Krösus hätte sowieso den Krieg geführt.

    > Wenn dazu die Beharrlichkeit tritt, die nicht nachläßt, bis man Punkt
    > für Punkt sich angeeignet hat, so wird ein schöner Erfolg sicher sein.

    Genau - trotz Lehrer.

    > Das Zeichen gibt somit Ratschläge sowohl für den Lehrenden als auch für
    > den Lernenden."[/b]


    Schon wieder so eine sonderbare Übersetzung.
    Rat-Schläge sind Schläge und haben bei einer konstruktiven Diskussion nichts zu suchen.
    Mit den Zeichen ist das nach Baudrillard schon eine sehr vertrackte Sache - von der den Venusfigurinnen über die Keilschrift bis zum Smiley und zum "Geldschein" oder BTC.

    > Mir gefällt diese Darstellung sehr gut, und was @DT geäußert hat, paßt
    > auch einigermaßen dazu.

    Vieleicht wird noch bahnbrechendes nachgeliefert, nachdem @Konstantin so kompetent kritisiert hat...
    Vielleicht nimmt sich @Nikolay auch zurück um den Ruf des Forums nicht zu gefährden...

    oîda ouk eidōs (οἶδα οὐκ εἰδώς)
    Mit seiner Aussage behauptet Sokrates nicht, dass er nichts wisse. Vielmehr hinterfragt er das, was man zu wissen meint.

    Liebe Grüße
    Silke

    ---
    um das Unlösbare zu lösen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=250729
    gegen den inneren persönlichen Staat.

    Herb

    Südsteiermark,
    17.06.2017, 10:18
    (editiert von Herb, 17.06.2017, 10:19)

    @ Konstantin
     

    Ich sehe darin

    Hallo Konstantin,
    ..die Unzufriedenheit vieler Menschen.
    Die Menschen werden immer unzufriedener wie es so läuft auf dieser Welt, ihr tiefes Misstrauen gegen "die da oben" und was sie uns sagen, wie es laufen muss.


    Kein Wunder, bei den vielen Lügen die wir so aufgetischt kriegen von den "Mächtigen", die uns als Kollektiv nur ausnutzen mit ihren aufgezwungen Gedankengefängnissen.

    In diesem Gefängnis sind wir Menschen zur Zeit nur Sklaven und Konsumenten.
    Aber wer weiß, vielleicht müssen wir bald wieder ein mal Krieger sein, Opfer und Täter.

    Der Glaube sei jedem Menschen unbenommen!

    Oder erlaube mir die Frage: warum bist du mit der Permakultur so beratungsresistent gegenüber der konventionellen Landwirtschaft und der wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der Agrarindustrie?

    Beste Grüße, Herb

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 13:26

    @ Herb
     

    Unterstellungen in der Frage

    Hallo Herb,

    wie kommst Du auf diese Frage?

    > Oder erlaube mir die Frage: warum bist du mit der Permakultur so
    > beratungsresistent gegenüber der konventionellen Landwirtschaft und der
    > wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen der Agrarindustrie?

    Ich erkenne in dieser Frage mehrere Unterstellungen. Wieso stellst Du so eine Frage?
    In der Tat beschäftige ich mich seit über 30 Jahren mit Permakultur, probiere aus, mache Experimente, habe Austausch mit anderen Menschen (jeglicher Fachrichtung) sowie Beratern (unterschiedlicher Gesinnung) und dokumentiere meine Erfahrungen.
    Ist es ein Ausdruck von Beratungsresistenz, sich solange mit einem Thema zu beschäftigen?
    Was weißt Du denn von Permakultur und was weißt Du über mich und mein Sein?
    ("warum bist Du...")

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    Herb

    Südsteiermark,
    17.06.2017, 19:52

    @ Konstantin
     

    Bin ich unabsichtlich so provokant?

    Erst vor kurzen Literaturhinweis und nun du :/

    Ich betreibe selbst Permakultur auf ca 0,7ha als Selbstversorger, daher kenne ich deine Homepage und hab einiges an Artikeln gelesen und sah einige deiner Vorträge auf Youtube.
    Meine Frage war ganz ohne Unterstellung, im Gegenteil ich bin dir wohlgesonnen, ich hab nur die gleichen Begriffe verwendet wie du.

    Daher noch mal: Wie erfolgreich wäre ein Herr Dipl. Ing. Mustermann, den dir Monsanto schickt?
    Der will dir sein gesamtes Sortiment, das du seiner Meinung nach unbedingt brauchst andrehen.
    Er würde dir hoch wissenschaftlich genau alles erklären und dich belehren, warum du welches Produkt brauchst und was du alles falsch machst.

    Wie würde der über dich denken, wenn er wieder im Auto sitzt?

    Hier kollidieren Weltbilder, da kann man nicht mit erhobenen Zeigefinger und klugen Worten eine Veränderung erwarten.

    Seine Meinung sei jedem unbenommen.

    Beste Grüße, Herb

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 20:22

    @ Herb
     

    Herr Mustermann von Monsanto

    Hallo Herb, hallo PK-Kollege
    [[top]]

    > Daher noch mal: Wie erfolgreich wäre ein Herr Dipl. Ing. Mustermann, den
    > dir Monsanto schickt?

    Das wäre echt mal interessant. So ein Weltbild mal live gegenüber?
    Warum nicht. Auch dabei kann ich lernen.

    > Der will dir sein gesamtes Sortiment, das du seiner Meinung nach unbedingt
    > brauchst andrehen.

    Um eine Meinung aufzubauen, was ich alles bräuchte, müsste er erst mal meinen Garten genau kennenlernen. Wie er danach tickt - wäre zu beobachten.
    Ich weiß ja nicht mal was die alles anbieten und ob da was dabei wäre, was mir taugt. Ich geh ja auch im Baumarkt shoppen und bestell diveres via ebay.
    Also, beraten lassen würde ich mich durchaus. Und dann würde ich abschätzen ob sein Angebot zu meinem Bedarf passt.

    > Er würde dir hoch wissenschaftlich genau alles erklären und dich
    > belehren, warum du welches Produkt brauchst und was du alles falsch
    > machst.

    Wenn jemand mir erklärt was ich alles falsch gemacht habe werde ich sehr hellhörig, weil ich von Herzen gerne meine Arbeitsabläufe optimiere.
    Ausserdem hörte ich, dass in den Kantinen bei Monsanto nur BIO-Essen gereicht wird. Vielleicht wollten die von mir was kaufen?

    > Wie würde der über dich denken, wenn er wieder im Auto sitzt?

    Das ist schwierig vorhersagbar. Vielleicht traurig wegen geringem Umsatz, vielleicht froh wegen hohem Umsatz, vielleicht verwirrt, weil er umgehend selbst mit Gärtnern anfangen will, was weiß ich.

    Als beratungsresistent sehe ich mich gar nicht sondern sehr beratungsinteressiert.

    Ich glaube allerdings, dass die lebendige Schöpfung gnadenlos beratungsresistent ist gegenüber Herrn Mustermann von Monsanto. [[zwinker]]

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    Herb

    Südsteiermark,
    17.06.2017, 21:39

    @ Konstantin
     

    Kein bisschen spontan: das brauch ich nicht, ich hasse es, den Herrn will ich hier nicht haben?

    Dieser erste Gedanke wird deine Grundhaltung in diesem Gespräch.

    Als gefestigter Mensch, der alles nach besten Wissen und Gewissen erledigt, der anderen zeigt wie man Dinge bewerkstelligt, durch das umfangreiche praktische Wissen, von Jahrzehnten.
    Bist du wirklich offen und bereit für die Worte eines "Propheten" vom Monsanto?

    Er könnte seinerseits bei dir nur die Geldseite triggern mit seinen Versprechen, verpackt in schönen Worten und Fachbegriffen.

    Zwei Weltbilder die kollidieren, weil es jeder besser weiß :P


    Achja ich glaub mich erinnern zu können, das in Minimuntus sogar ein Krieg darüber ausbrach, auf welcher Seite man das Frühstücksei zu öffnen habe ;-)

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 21:55
    (editiert von Konstantin, 17.06.2017, 21:57)

    @ Herb
     

    Ich bin erstmal offen für Worte von jeder Art an Prophet

    Hallo Herb

    > Bist du wirklich offen und bereit für die Worte eines "Propheten" vom
    > Monsanto?

    Auf jeden Fall! So gut ich kann habe ich keine Vorurteile, bzw. beobachte ich das Auftauchen von Vorurteilen in mir so gut ich kann.

    Ich habe schon geredet mit: Bürgermeister, Polizist, Gerichtsvollzieher, Richter, Finanzamtsvollstrecker, Gefängniswärter, Bänker, Bestatter, Multimillionär, Bettler, Linksradikaler, Rechtsradikaler, indischer Guru, Anhänger des indischen Guru, Insassen der Psychiatrie, Lehrern, Oberlehrern, Schulleitern, etc. und sogar auch schon mit CrisisMaven persönlich (seine Bestätigung hier). Warum sollte ich vor einem Gespräch mit einem Monsanto-Propheten zurückschrecken?

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    Herb

    Südsteiermark,
    17.06.2017, 22:00

    @ Konstantin
     

    Weil es sein Beruf ist, das zu vernichten was du liebst (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 22:15

    @ Herb
     

    Habe keine Angst vor dem Schatten

    Hallo Herb,

    erstens werte ich es als eine Unterstellung, bzw. Vorurteil Deinerseits, dass Du meinst zu wissen was ich liebe und dass ein Monsanto-Vertreter dies vernichten wollen würde.

    Zweitens habe ich schon Begegnung mit meinem inneren Schatten gehabt.[[top]]
    Und eins ist mir sicher:
    Schlimmer kann ein Monsanto-Vertreter nicht sein.

    Es gibt nicht nur das 'innere Kind', es gibt auch den 'inneren Sadisten', den 'inneren Mörder' usw.
    Da habe ich schon so einiges in mir gefunden.
    Klingt vielleicht nach Eso-Geschwafel, aber ich erlebte es als eine echte Herausforderung in dieser multiplen Innenwelt all diese schattigen Aspekte lieben zu lernen anstatt zu verdrängen! [[herz]]

    Wenn also ein Monsanto-Prophet hier mitliest kann er gerne mal bei mir anklopfen - wenn er sich traut, denn schattiger als er kann ich allemal sein - wenn ich denn will.[[freude]]

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    Herb

    Südsteiermark,
    17.06.2017, 22:28

    @ Konstantin
     

    Du kämpfst um das letzte Wort?

    Ich hab dir unterstellt: das du ein gefestigter Mensch bist, der alles nach besten Wissen und Gewissen erledigt.

    Der anderen zeigt wie man Dinge bewerkstelligt, der umfangreiches praktische Wissen besitzt und weiter gibt.

    Jemand der weiß, kann, lehrt und gibt, der das liebt was er tut.

    Jetzt mal unter uns Pfarrerstöchtern.. wie oft werden dir öffentlich so die Eier geschaukelt und du bist noch immer unzufrieden?

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    18.06.2017, 07:11

    @ Herb
     

    Hast Du schon mal was von der Problematik der "Du" und "Uns"-Botschaften gehört?

    Hallo Herb,

    das folgende ist eine "Du", bzw. "Uns"-Botschaft, es enthält 1x "uns" und 2x "Du":

    > Jetzt mal unter uns Pfarrerstöchtern.. wie oft werden dir öffentlich so
    > die Eier geschaukelt und du bist noch immer unzufrieden?

    Ich bin erstens ein Sohn und keine Tochter und zweitens nicht von einem Pfarrer.
    Zweitens werden mir keine Eier geschaukelt.
    Drittens bin ich nicht unzufrieden.

    Nach meiner Wahrnehmung sind das drei falsche Behauptungen bzw. Unterstellungen.
    Kannst Du bitte mit so einem Schreibstil aufhören?
    Oder ist das in der Steiermark ein üblicher Redestil, der mir allerdings fremd ist? Auch wenn es so ist, bitte ich Dich wegen meinem anderen ethnischen Hintergrund auf diesen Stil zu verzichten.

    Viele Grüße
    Konstantin

    PS: Einem "letzten" Wort füge ich gerne eine Gegendarstellung hinzu, sofern das "letzte" Wort Unterstellungen, Falschbehauptungen oder Beleidigungen enthält. Ansonsten könnte mein Schweigen als Zustimmung gewertet werden.

    PS2: Möglicherweise verstehst Du unter Permakultur etwas gänzlich anderes als ich. Für mich gehört auch die Permakultur des Geistes dazu. Dazu gehört es für mich auch, mich mit anderen Gedankengängen und Weltbildern bekannt zu machen ohne vorauseilende Feindbilder (z.B. Monsanto).

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    nemo

    17.06.2017, 11:28

    @ Konstantin
     

    Im selbstgeschaffenen Gefängnis

    > Nun, ich, mit meiner Weltsicht und meiner Wahrnehmung, empfinde Nicolay
    > (und andere Flacherde-Dogmatisten) als gnadenlos beratungsresistent bzw.
    > paranoid.
    > Auf mich wirkt es so, als ob er seinen Geist komplett eingemauert hat. Das
    > kann mich schmerzen, wie jemand, der womöglich guten Willens ist, sich
    > selbst so dumm macht. Doch vielmehr schmerzt es mich, dass ich durch diese
    > Hirn-Beton-Firewall nicht einzudringen vermag um ihm zu vermitteln was los
    > ist.


    Das Problem liegt wohl darin, dass sich Menschen mit Ideen und Dingen
    identifizieren. Niemand kann ihnen diese Dinge ausreden, selbst wenn er
    die besseren Argumente und ein umfangreicheres Wissen besitzt.

    Die einzige Möglichkeit besteht in der Selbsterkenntnis, d.h. in der
    Erkenntnis, dass sich der eigene Verstand in einem selbstgeschaffenen
    Gefängnis befindet.

    Man kann jemandem den Schlüssel reichen um die Gefängnistür
    zu öffnen, aber nehmen muss er ihn selbst.

    In Wahrheit steht die Gefängnistür immer offen und wir halten sie
    mit aller Kraft von innen zu. [[zwinker]]

    Gruß
    nemo

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 13:32

    @ nemo
     

    Der große Weg hat kein Tor

    Hallo nemo,

    > In Wahrheit steht die Gefängnistür immer offen und wir halten sie
    > mit aller Kraft von innen zu. [[zwinker]]

    dieses Phänomen ist schön beschrieben im Buch:
    "Der große Weg hat kein Tor" von Masanobu Fukuoka.

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    Literaturhinweis

    17.06.2017, 13:38

    @ Konstantin
     

    Aber: der große Tor hat einen Weg

    ... und den geht er steht bis zum bitteren Ende!

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Reffke

    E-Mail

    17.06.2017, 14:01

    @ Konstantin
     

    Es ist doch offenbar ein Gedankenspiel

    Hallo allerseits,

    Man kann es methodisch auch mit anderen Themen/Thesen durchexerzieren:
    vom raffinierten Papiergeld über vom Menschen verursachten Klimawandel bis zum hysterischen Russenh@ck.
    Alles ganz logisch, oder? [[lach]]

    MfG, Reffke

    ---
    „The Western model of “democratic capitalism” turns out to be neither democratic nor capitalist, but a form of fascism ruled by an oligarchy. The United States is where regime change is most badly needed."
    www.paulcraigroberts.org

    Julius Corrino

    Sur l'escalier des aveugles.,
    17.06.2017, 14:39

    @ Konstantin
     

    Das ist jetzt der dritte offene Faden zu diesem Stuß.

    Die korrekte Entscheidung ist, alle drei kommentarlos zu löschen. Es sei denn, dieser Ort soll zu einem Tummelplatz für Esoteriker werden.

    ---
    Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
    - Luc Ferrari

    Mirko

    17.06.2017, 14:47

    @ Julius Corrino
     

    Danke, der Meinung bin ich auch ..

    > Die korrekte Entscheidung ist, alle drei kommentarlos zu löschen. Es sei
    > denn, dieser Ort soll zu einem Tummelplatz für Esoteriker werden.

    Ich gehe ein Hobby nach, das UKW-DX. Wenn die Erde Flach wäre, würde mein Hobby nicht funktionieren. Wellen breiten sich immer (...) aus? Spass bei Seite.[[top]]

    Moderator

    17.06.2017, 16:22

    @ Julius Corrino
     

    Das sehe ich nicht so, …

    … denn die Forum-Esoteriker wurden durch die konstruktiven Antworten gehörig vorgeführt. Das darf ruhig stehen bleiben.

    Vatapitta

    20.06.2017, 11:30

    @ Moderator
     

    @ELLI, Alles richtig, weitere Artikel in diese Richtung würde ich eher unter "vorsätzlich zu müllen" einstufen! (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

    siggi

    17.06.2017, 16:24

    @ Julius Corrino
     

    Das Forum verträgt mehr als du denkst;-)

    Hallo Julius Corrino,

    > Die korrekte Entscheidung ist, alle drei kommentarlos zu löschen. Es sei
    > denn, dieser Ort soll zu einem Tummelplatz für Esoteriker werden.

    Wieso werden?;-)

    Hier kann mittlerweile behauptet werden, dass nur weil etwas im Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL steht, es nicht stattgefunden hat.

    Dementsprechend hätte also auch die Mondlandung nicht stattgefunden, denn darüber wurde auch im Spiegel berichtet. Und dass die Erde nicht flach ist, steht da bestimmt auch irgendwo mal.

    Keep cool, denn wie sagt der Chef immer so schön:"Jeder blamiert sich so gut wie er kann." [[freude]]

    LG

    siggi

    ---
    Die Beklagten und andere Händler-Banken haben "groß angelegte Eigenhandel Handelsaktivitäten" in den Futures und OTC-Märkten, welche "in den letzten paar Jahren zu dem Abwärtstrend des Goldpreises beigetragen haben." UNITED STATES DISTRICT COURT

    Sylvia

    E-Mail

    19.06.2017, 00:33

    @ siggi
     

    Jeder blamiert sich, so gut er kann.

    > Keep cool, denn wie sagt der Chef immer so schön:"Jeder blamiert sich so
    > gut wie er kann." [[freude]]

    In der Tat. Dein Beitrag war mal wieder ein exzellentes Beispiel dafür.
    ("Hier kann mittlerweile behauptet werden, dass nur weil etwas im Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL steht, es nicht stattgefunden hat.")

    ---
    "Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
    "Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

    siggi

    19.06.2017, 03:54

    @ Sylvia
     

    Belege werden von dir noch nachgeliefert?

    > In der Tat. Dein Beitrag war mal wieder ein exzellentes Beispiel dafür.
    > ("Hier kann mittlerweile behauptet werden, dass nur weil etwas im
    > Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL steht, es nicht stattgefunden hat."

    Oder will meine Lieblingsforisten[[herz]] nur mal wieder ihr Mütchen an mir kühlen?;-)

    Das wäre ja auch besonders jetzt sehr verständlich, wo du doch in dem besagten Thread mehrmals klein beigeben musstest, Stichwort: "Silvias Spielchen" und schlussendlich sogar vom Glauben abgefallen bist.
    [[euklid]]

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=436322

    Da muss der Frust wohl schon ziemlich tief sitzen?

    Du hast es wirklich nicht leicht im Moment [[trost]].

    Versuche es bei deinen Postings doch mal mit etwas mehr Ernsthaftigkeit und weniger infantilen Provokationsgelüsten, dann kommen bestimmt auch für dich wieder bessere Zeiten.[[top]]

    ---
    Die Beklagten und andere Händler-Banken haben "groß angelegte Eigenhandel Handelsaktivitäten" in den Futures und OTC-Märkten, welche "in den letzten paar Jahren zu dem Abwärtstrend des Goldpreises beigetragen haben." UNITED STATES DISTRICT COURT

    Sylvia

    E-Mail

    19.06.2017, 10:28

    @ siggi
     

    Jeder blamiert sich, so gut er kann. Teil 2.

    > Belege werden von dir noch nachgeliefert?

    Hast Du doch schon selber gemacht. Du schriebst: "Hier kann mittlerweile behauptet werden, dass nur weil etwas im Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL steht, es nicht stattgefunden hat.".

    Hat niemand hier im Gelben so behauptet. Das mag vielleicht Deine Interpretation von Aussagen wie diesen hier sein. Die bleibt Dir unbenommen.

    Wie ich bereits sagte: Jeder blamiert sich, so gut er kann. [[zwinker]]

    ---
    "Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
    "Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

    siggi

    19.06.2017, 23:17

    @ Sylvia
     

    Wenn man deine Blamagen dazu nimmt wohl schon Teil 5, mindestens;-)

    > > Belege werden von dir noch nachgeliefert?
    >
    > Hast Du doch schon selber gemacht.

    Ich liefer deine Belege? Das wäre mir ja ganz neu;-)

    > Du schriebst: "Hier kann
    > mittlerweile behauptet werden, dass nur weil etwas im Nachrichtenmagazin
    > DER SPIEGEL steht, es nicht stattgefunden hat."
    .

    So weit, so richtig.

    > Hat niemand hier im Gelben so behauptet.

    Meinst du?

    > Das mag vielleicht Deine
    > Interpretation von Aussagen wie
    > diesen
    > hier sein.

    Nein, diese Aussage doch nicht, aber danke, ich werte das mal Versuch einen Beleg beizubringen;-)

    Nein, das war, wie ich bereits geschrieben habe, der ziemlich erfolglose Versuch von @Gabi, dem Trump ganz schnell zur Seite zu springen, da sich ja für die Hardcore-Anhänger von Trump auch nur der kleinste Anschein von Kritik an diesem Präsidenten nicht gehört.[[hae]]

    Und was macht man zur Entlastung am Besten, man startet einen Angriff auf den Poster und auf die Journalie. Es war ja auch schon immer einfacher den Überbringer der bösen Tat, als den Täter selber, zu verurteilen.

    Dank @weissgarnix ging dieser Versuch aber so richtig nach hinten los, wie du ja selber am besten weißt;-)

    Die bleibt Dir unbenommen.

    Da bin ich aber froh;-), aber wie gesagt, du bist mit diesem Posting auf dem Holzweg. Lies einfach den ganzen Thread noch mal genau durch, dann kommst du sicherlich drauf.

    > Wie ich bereits sagte: Jeder blamiert sich, so gut er kann. [[zwinker]]

    Auch schön und hier so passend, auf jeden, der mit dem Zeigefinger seiner Hand auf jemanden zeigt, weisen drei Finger dieser Hand zurück. (Sägewerksbesitzer ausdrücklich ausgeschlossen);-)

    ---
    Die Beklagten und andere Händler-Banken haben "groß angelegte Eigenhandel Handelsaktivitäten" in den Futures und OTC-Märkten, welche "in den letzten paar Jahren zu dem Abwärtstrend des Goldpreises beigetragen haben." UNITED STATES DISTRICT COURT

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    17.06.2017, 20:33

    @ Julius Corrino
     

    der dritte Faden sollte das Thema in eine andere Richtung lenken

    Hallo Julius Corrino,

    meine Absicht war eine Umlenkung des Themas in die Richtung Bildung, beziehungsweise Umgang mit Andersdenkenden, Umgang mit Ungebildeten, Umgang mit Irren und Wahnsinnigen.

    Es erstaunt mich sehr wie doch einige Foristen mein Angebot anders genutzt haben als von mir gehofft. Mir scheint, viele wollen zu dem Thema flach/rund sich austauschen. [[sauer]]

    Sehr gerne hätte ich gesehen, wenn @Literaturhinweis sich gemeldet hätte mit grundsätzlichen Gedanken zum Thema Bildung.

    Meiner Einschätzung nach werden im Lauf der nächsten Jahre immer mehr Menschen irre und verrückt. Sei es durch mangelhafte Ernährung, zu wenig Bewegung, digitale Demenz, Wikileaks, alternativen Medien, aufgedeckten False Flag Aktionen, etc.

    Es liegt nicht in meiner Natur Menschen "abzuschreiben", nur weil sie gerade große Schwierigkeiten mit der internen Datenverarbeitung haben. Mein Interesse geht in die Richtung zu lernen wie man weise und geschickt mit Menschen umgeht, die geistig verwirrt sind bzw. sich gesundem Denken widersetzen.

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    Herb

    Südsteiermark,
    17.06.2017, 20:54

    @ Konstantin
     

    Es fühlt sich hier etwas an wie früher

    Chemtrail, Mondlandung, Bitcoin, etc. wurden hier auch sehr emotional diskutiert.
    Und was soll ich sagen, mir gefällts :)

    Meiner Einschätzung nach werden im Lauf der nächsten Jahre immer mehr Menschen irre und verrückt.

    Die Menschen werden leider auch immer aggressiver, intoleranter und boshafter, ich schieb es auf die zunehmend nicht artgerechte Haltung der Menschen.

    Reichsbürger, Impfgegner, Neet´s, Verschwörungstheretiker, es werden immer mehr, die sich abwenden vom jetzigen System.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Phoenix5

    E-Mail

    17.06.2017, 22:13
    (editiert von Phoenix5, 17.06.2017, 22:51)

    @ Konstantin
     

    Das Halbverstandene und Halberfahrene ist nicht die Vorstufe der Bildung, sondern ihr Todfeind

    Das Halbverstandene und Halberfahrene ist nicht die Vorstufe der Bildung, sondern ihr Todfeind.
    Theodor W. Adorno


    Spengler beschrieb, wie eine Kultur ihren Wertekanon verliert, zur Zivilisation „individualisiert“ und schließlich reprimitiviert bzw. die alte Religion, auf der die Kultur einst gründete, synkretisch aufgepeppt, erneut entfacht. Dieser Prozess ist irreversibel, weil Wissenschaft einen Gruppenkonsens benötigt, auf dem sie aufbauen und weiterforschen kann. Dieser Gruppenkonsens kann aber in einem Massenkollektiv, das seine kulturelle Seele verloren hat, nur mehr durch staatliche Gewalt aufrechterhalten werden und da staatlich geförderte und finanzierte Bildung im Zeitalter des beginnenden Cäsarismus und der wirtschaftlichen Verwerfungen nicht mehr oberste Priorität hat (und Staatssender den Bildungsauftrag herunterschrauben und kaum mehr Reichweite haben), kommt es zur Reprimitivierung.

    Darüber hinaus wird die Wissenschaft zusammen mit der Demokratie und der erodierenden staatlichen und medialen Deutungshoheit psychologisch zum „alten Weltbild“ verdichtet: Es wird einfach alles angezweifelt, was von dieser Seite kommt. Das Vertrauen, dass der Mensch einer gewachsenen Kultur eben dieser Kultur unbewusst entgegenbringt, wird in der Zivilisation durch das bewusste Vertrauen in den Staat ersetzt und wenn dieses schwindet (was gerade passiert) zerfällt jeglicher Konsens. Der Mensch der Zivilisation ist den Kräften des Zerfalls nicht gewachsen. Er sieht Krisenherde, wirtschaftliche Verwerfungen, den Zerfall aller sozialer Strukturen und er sucht verzweifelt Halt. Nikolay ist hier kein Einzelfall – er ist nur ein kleiner Teil einer expandierenden Bewegung der Zweifler, die zwar ehrlich, aber nicht ernsthaft suchen. Geleitet werden sie nämlich von dem tief sitzenden Bedürfnis nach einem „Mehr“ im Leben. Nicht Ratio treibt sie an, sondern die verzweifelte Suche nach einem Sinn des Ganzen – sie suchen nach der Magie im Leben, einem spirituellen Aha-Erlebnis, das die Einfachheit des Seins offenbart und ihnen von all der wissenschaftlichen Vernunft (dem Satan) Jahrtausende vorenthalten wurde. Sie suchen Erlösung – vielleicht auch DEN Erlöser und Retter! Diese Sehnsucht ist der Nährboden der „Zweiten Religiosität“.

    Auftreten können sie nur deshalb so selbstbewusst, weil eben der große Konsens fehlt: Die Gewalt der Masse! Deshalb bricht die Schweigespirale dort genauso, wie sie gerade bei der staatlich verordneten „political correctness“ bricht. Der Abgesang des sogenannten „linksliberalen Mainstreams“, auf den ich hier noch einmal mit Freuden nachtrete (Ja, ich weiß. Ich kann´s, entgegen meiner Ankündigung, nicht vollständig sein lassen. Ich brauche das hin und wieder für meinen Seelenfrieden)…

    www.fischundfleisch.com/stefan-gruber/der-linksliberale-karikatur-eines-politischen-menschen-35290

    …ist nicht gleichbedeutend mit der Morgendämmerung des Paradieses. Im Gegenteil: Gerade der linksliberale Mainstream war die letzte staatliche Simulation eines scheinbar kulturellen Gruppenkonsens´ und mit diesem Bruch beginnt die Beliebigkeit des Denkens, die alle Bereiche infiziert und keinen Respekt mehr vor Autoritäten hat. Hier formt sich der Typus des „Fellachen“ heraus. Wer heute in seinen Kindern die Begeisterung für die harten Wissenschaften weckt und die sich später in Nischen wie der Mechatronik spezialisieren, der wird selbst in den Zeiten der schlimmsten wirtschaftlichen Verwerfungen (Atomkrieg ausgenommen) noch wohlhabende Kinder haben. Danach wird die Kaste der Landwirte folgen und dann die breite Masse der Verarmten - Der Spenglersche „Vierte Stand“: Der Pöbel der Weltstädte.

    Wahre Esoterik ist harte Arbeit und die Wissenschaft ist für sie ein Teilgebiet – ihr Freund, aber mit Sicherheit nicht der Weisheits letzter Schluss. Sie ist nur dort wirksam, wo Kausalität und Reproduzierbarkeit herrschen. Sie abzulehnen bedeutet, den rationalen (männlichen) Teil des Kosmos zum Bösen zu erklären. Es bedeutet Fellachentum. Was mich persönlich an den Zeitgeist-Esoterikern fasziniert ist, wie sie die Wissenschaft benutzen, um Wissenschaft madig zu machen. Sie haben ihr gefestigtes Weltbild und füllen es mit pseudowissenschaftlichen Beweisen aus. Was nicht ins Weltbild passt, wird abgelehnt. Nikolay hätte alle seine Argumente innerhalb kürzester Zeit mithilfe des Internets selbst widerlegen können. Das will er aber nicht. Er will missionieren. Er will, dass die Welt seinem Weltbild folgt.

    Warum ich mich bei diesem Thema überhaupt zu Wort melde, wo ich doch die letzten Monate kaum mehr irgendwo aktiv war? Ein paar aktive Forenmitglieder mit ihrem phantastischen Weltbild hält das Forum nicht nur aus, nein, es braucht sie, um verhärtete Strukturen aufzubrechen und neu zu hinterfragen und auf diese Weise Wissen für alle zu generieren. Ebenso braucht man jene, die das debitistische Modell ablehnen, um nicht in Selbstherrlichkeit zu verfallen und sich auf den errungenen Lorbeeren auszuruhen. Zu viele von ihnen und der Forenkonsens bricht zusammen. Und das wäre das Ende. Die Zeitgeist-Esoteriker werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu einer Armee anschwellen und vermehrt versuchen ihre Themen hier im Forum zu platzieren. Ohne Selektion wird es da nicht gehen. Vor allem ist @Konstantins Frage falsch gestellt. Solche Leute im Forum sollten nur Mittel zum Zwecke der Wissensvermehrung sein. Überzeugen lassen sie sich nicht, weil ihre Sehnsucht emotionaler und nicht rationaler Natur ist.

    Man sieht im Forum sehr schön, was passiert, wenn die kontrollierende Instanz (Elli) mit anderweitigen, schwerwiegenden Problemen beschäftigt ist. Wir haben hier keinen kulturellen Konsens, denn wir sind alle Freidenker und Zivilisten. Ohne Zentralmacht geht es weder hier, noch anderswo.

    Möge dieses einzigartige Forum überleben.

    Gruß
    Phoenix5

    ---
    Ein Buch für Keinen:

    Leseprobe
    Kostenloses Kapitel "Debitismus"

    Prikopa

    17.06.2017, 23:01

    @ Phoenix5
     

    Willkommen zurück!

    Lieber Phoenix5,

    wollte ja schon im Rahmen der flachen Erde auf deinen eindrucksvollen Pizzagate verlinken.

    Bzgl. deinen linksliberalen Artikel ist ja vielleicht dieser auch interessant.
    http://www.weeklystandard.com/camille-paglia-on-trump-democrats-transgenderism-and-islamist-terror/article/2008464

    Und weil es gerade passend ist - die aktuelle Spitze - Evergreen State College
    https://www.youtube.com/watch?v=2cMYfxOFBBM
    diese Szene https://youtu.be/2cMYfxOFBBM?t=192
    ("Noise" für die "Unterwerfung")

    vermute könnte noch was für die Geschichtsbücher werden, eventuell als Wendepunkt.

    LG

    Phoenix5

    E-Mail

    18.06.2017, 15:22

    @ Prikopa
     

    Die goldene Mitte

    Hi Prikopa

    > wollte ja schon im Rahmen der flachen Erde auf deinen eindrucksvollen
    > Pizzagate verlinken.

    Danke, wobei die Pause nun doch nur knapp 7 Monate gehalten hat. Ich werde aber dem Internet gegenüber auch in Zukunft einen respektablen Abstand halten und nur selten schreiben. Die totale Abstinenz ist ein sich selbst auferlegter Zwang. Ich will mich zu nichts mehr zwingen, solange ich meine Lebenszeit nicht in der virtuellen Welt verschwende.

    > Bzgl. deinen linksliberalen Artikel ist ja vielleicht dieser auch
    > interessant.
    > http://www.weeklystandard.com/camille-paglia-on-trump-democrats-transgenderism-and-islamist-terror/article/2008464
    >
    > Und weil es gerade passend ist - die aktuelle Spitze - Evergreen State
    > College
    > https://www.youtube.com/watch?v=2cMYfxOFBBM
    > diese Szene https://youtu.be/2cMYfxOFBBM?t=192
    > ("Noise" für die "Unterwerfung")
    >
    > vermute könnte noch was für die Geschichtsbücher werden, eventuell als
    > Wendepunkt.

    Ja, interessant für kommende Generationen ist ja, dass es von dieser pathologischen Ära erstmals Video-Aufzeichnungen geben wird (solange sie erhalten bleiben). Man kann nur erahnen, wie groß das Staunen sein wird.

    Beste Grüße
    Phoenix5

    ---
    Ein Buch für Keinen:

    Leseprobe
    Kostenloses Kapitel "Debitismus"

    Olivia

    18.06.2017, 19:07

    @ Prikopa
     

    Danke für diesen Link, ein sehr guter Artikel.

    > http://www.weeklystandard.com/camille-paglia-on-trump-democrats-transgenderism-and-islamist-terror/article/2008464
    >
    ...........

    Werde ich weiter geben.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Sojemand

    18.06.2017, 09:48

    @ Phoenix5
     

    Ohne Zentralmacht...

    > Man sieht im Forum sehr schön, was passiert, wenn die kontrollierende
    > Instanz (Elli) mit anderweitigen, schwerwiegenden Problemen beschäftigt
    > ist. Wir haben hier keinen kulturellen Konsens, denn wir sind alle
    > Freidenker und Zivilisten. Ohne Zentralmacht geht es weder hier, noch
    > anderswo.
    >
    > Möge dieses einzigartige Forum überleben.

    Was für ein Statement. Auch wenn es einem Teil von mir überhaupt nicht schmeckt, so muss ich doch die Wahrheit dieser Aussage im Angesicht der Tatsachen anerkennen.

    Phoenix5

    E-Mail

    18.06.2017, 15:54

    @ Phoenix5
     

    Leserzuschrift: "Esoterik und Widerstand sind ungleich geistiger Verwahrlosung"

    Sehr geehrter Herr Gruber,

    von Ihrem Beitrag „Das Halbverstandene…“ im Gelben Forum fühle ich mich teils überführt und teils doch vorverurteilt, bin ich doch einer dieser schulischen Minderleister die auf dem Wege, ihre eigene Natur zu erkunden, stets nur gebremst wurden.

    Vermutlich dürfte ich mir Ihre Kritik an Esoterikern gar nicht so sehr zu Herzen nehmen, da ich gleichzeitig äußerste Abneigung gegen den Weg des geringsten Widerstandes empfinde, und vielleicht eher zu den Harten zähle.
    Meine Zuversicht, in Ihren Intellektuellen Gefilden mitwildern zu können, ist gering; doch bin ich auch nicht in der Zweidimensionalität beheimatet.
    Spengler hätte ich längst gelesen haben sollen; doch fehlt mir in Gegenwart der steifen Brise, die mir seit vielen Jahren nun bedrohlich entgegen bellt, die Kraft für persönliche Bildung und Entwicklung.

    Mein ganzes Dasein ist gefangen genommen worden, von einer narzißtischen, tödlich zwanghaft auf Wettbewerb und Verdrängung fixierten Umwelt.
    So weit mein Alltagsbewußtsein reicht, sehe ich nur Separation, Konkurrenz, Monopole und Indoktrination, Korruption und Mißbrauch.
    Ich bin mir der Verengung meines Fokus allerdings bewußt, und vermag mit Sorgfalt und gutem Willen zwischenzeitlich auch mal eine Blüte sich öffnen sehen, doch wähne ich derzeit in keiner förderlichen Umgebung.
    Vielleicht ist es ja nur der Schlichtheit meines Gemütes geschuldet, daß ich mich ein Stück weit von der reinen Fixation auf die Ratio entfernt habe, und wieder auch Mensch mit Emotion sein will.
    Aber die Absicht, die Weichheit im Herzen entdecken zu wollen, ist nicht gleichbedeutend damit, auch weich in der Birne sein zu müssen.
    Die Abkehr vom Status Quo ist wie das Erwachen aus einer Narkose nach einer Unfalloperation.
    Etwas Zeit zur Orientierung sollte man den Selbstveränderten schon zugestehen, anstatt sie mitsamt ihren Sehnsüchten zur letzten Stufe in Spenglers Weltbild zu verbannen.
    Spricht da in Ihnen die Verzweiflung, die Hybris oder die Enttäuschung, wenn sie so hart urteilen?

    Nikolays Anliegen hatte wenig luziferisches, sondern las sich in der Tat, dümmer als erlaubt.
    Aber ich wehre mich gegen die Vermutung, daß alle Widersacher des Zeitgeistes potentielle Kulturzertrümmerer sind.
    Eine Rückbesinnung auf das Archaische muß nicht zwangsläufig in Brandschatzen und Blutsaufen ausarten, sondern könnte auch einfach nur als lieber naiver Wunsch auf ein Wiederfinden des Selbst in einer durch Komplexität explodierenden Welt verstanden werden.
    Ich werte diese Bestrebungen des Zweifelns eher in Richtung kontrolliertem Rückbau als in sinnloser Zerstörung.
    So sehe ich mich selbst gleichfalls konservativ wie progressiv orientiert.
    In diesem Sinne sind dann auch die Nazis mit den Hippies vereint, und alles wieder eine (kugel)runde Sache.

    Mit besten Grüßen
    Marc

    ---
    Ein Buch für Keinen:

    Leseprobe
    Kostenloses Kapitel "Debitismus"

    Silke

    21.06.2017, 15:43
    (editiert von Silke, 21.06.2017, 16:05)

    @ Phoenix5
     

    Segmentäre Gesellschaften verhindern durch Widerstand BEWUSST die Entstehung von Herrschaft

    Lieber Phoenix5,

    > Das Halbverstandene und Halberfahrene ist nicht die Vorstufe der
    > Bildung, sondern ihr Todfeind.
    > Theodor W. Adorno

    Genau!
    Und Bildung ist ja bekanntlich ein Zentralmachtphänomen, unabdingbar zur Aufrechterhaltung des Machtkreislaufes, der Ordnung, des Potentialraubes von der Masse und vom Umfeld.
    Nur mit gebildeten Menschen kann ein Zentralmachtsystem aufrecht erhalten werden (Machthalter, Erzwingungsstab, Recht und Kultur verbreitende Elemente).
    „Ungebildete“ Menschen sehen die Welt mit ganz anderen Augen und agieren anders, egal ob nun weitgehend unbeschädigte Kinder, indigene in segmentären Strukturen oder Idioten.
    Sie scheinen zu begreifen oder instinktiv zu wissen, dass Machtausübung und vor allem Machtverklumpung ihnen nur Nachteile einbringt und deshalb mit allen Mitteln verhindert werden muss.
    Deshalb entstehen ja Zentralmachtsysteme erst dann, wenn die segmentären Strukturen im Prozess einer Entsegmentarisierung zusammenbrechen.

    Hast du dich mit den von @Ashitaka vorgestellten interessanten Denkansätzen von z.B. Uwe Wesel und Christian Sigrist und ihren Schülern und Verfechtern schon auseinandergesetzt?
    Deine Meinung dazu interessiert mich.

    Kerngedanke:
    Nicht die
    - Überlagerungstheorie/ Unterwerfungstheorie,
    - Theorie des endogenen sozialen Wandels,
    - Patriarchaltheorie,
    - Patrimonialtheorie/ Aktientheorie,
    - Theorie der natürlichen Grenzen,
    - sexistische Theorie,
    - hydraulische Theorie u.a.
    treffen den Kern der Staatenbildung sondern der Prozess der Entsegmentarisierung, der unterschiedliche endogene und/oder exogene Ursachen haben kann.

    Wäre das stimmig, sollte das Ziel einer Veränderung der Welt in der systematischen Schwächung des Zentralmachtsystems durch Leistungsverweigerung im Machtkreislauf, Legitimationsverweigerung der Zentralinstanz und Schaffung stabiler starker mittlerer Segmente - einer starken segmentären Opposition bestehen.

    > Man sieht im Forum sehr schön, was passiert, wenn die kontrollierende
    > Instanz (Elli) mit anderweitigen, schwerwiegenden Problemen beschäftigt
    > ist. Wir haben hier keinen kulturellen Konsens, denn wir sind alle
    > Freidenker und Zivilisten.

    Das kann man nicht vergleichen. Das Forum ist keine feste Gemeinschaft oder Gesellschaft sondern eine Plattform und @Elli ist nun nicht gerade die kontrollsüchtige, gewalttätige Zentralinstanz sondern wenn überhaupt eher eine Art machtloser Friedensrichter der mit seiner gutmütigen Art meistens nach Konsens und Ausgleich trachtet.

    > Ohne Zentralmacht geht es weder hier, noch
    > anderswo.

    Da beweisen aber genügend indigene Gruppen weltweit (z.B. Nuer, Kung! u.a.) und historische Beispiele (z.B.teils altes Europa,teils Nordamerika oder laut Wesel die jüdischen Stämme vor der Monarchie) und vielleicht auch Neandertaler und Göbekli-Tepe-Erbauer das Gegenteil.

    Liebe Grüße
    Silke

    ---
    um das Unlösbare zu lösen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=250729
    gegen den inneren persönlichen Staat.

    trosinette

    19.06.2017, 13:08
    (editiert von trosinette, 19.06.2017, 13:40)

    @ Konstantin
     

    Beide sind "schuld"

    > Jetzt die zentrale Frage: liegt es am Schüler, wenn er nicht lernt oder am
    > Lehrer, wenn er den Schüler nicht erreicht?

    Ich bin mitschuld, da ich meinen Sprösslingen nicht nachvollziehbar klarmachen kann, wozu sie das ganze Wissen lernen sollen. Dass es ihnen später (noch) besser geht als mir zieht als Argument nicht (mehr) und so bin ich an alternativen Argumenten interessiert.

    Dass meine Kinder in unserem Bildungssystem halbwegs in der Spur sind ist vor allem meiner Frau geschuldet. Ich werde in diesen Dingen nie eine große Hilfe sein. Dazu habe ich das Privileg der Jugend, einfach nur in den Tag hinein von der Tapete bis zur Wand zu denken viel zu sehr schätzen gelernt.

    Ich wäre selber auch ein wahnsinnig schlechter Lehrer, da meine Motivation, Hirn-Beton-Firewalls zu überwinden und andere ans Licht zu führen nicht übermäßig ausgeprägt ist.

    > Egal wie es diesbezüglich ist: Es wurde hier von diesen beiden Usern schon
    > so viel Wissen mitgeteilt und immer wieder wirkt es auf mich so, dass
    > manche Leser sich angepisst fühlen weil zB @Literaturhinweis schon wieder
    > besser Bescheid weiß oder umfangreicher recherchieren kann und ein Thema
    > ausführlicher darstellen kann.

    Ein Schüler Lehrer Verhältnis ist eine menschliche Beziehung und in dieser Beziehung kann nicht jeder mit jedem. In der Lehrer Schüler Beziehung ist die intellektuelle Überlegenheit des Lehrers nur einer von vielen Aspekten. Der Lehrer teilt viel mehr mit als nur Wissen und von diesem mehr fühlen sich einige angepisst. Nur Wissen mitteilen kann kein Mensch und wer Bescheid weiß und umfangreiche Recherchen abliefert ist noch lange kein guter Lehrer.

    > «Wie kann ich die Unvernünftigen zur Vernunft bringen, den Gefühllosen Gefühle beibringen?»

    Ja was denn nun Anastasia? Gefühl oder Vernunft? Gefühle und Vernunft schließen sich zuweilen gegenseitig aus.

    > «Alle, die die Wahrheit vermitteln wollen, müssen verstehen, dass sie eine bessere Methode finden müssen, die Wahrheit weiterzugeben.»

    Und ich bleibe dabei: Unabhängig von der Methode wird das Ringen um die Wahrheit in seiner heilbringenden Wirkung total überbewertet und säht mehr Zwietracht als erwünscht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    nemo

    20.06.2017, 00:34

    @ trosinette
     

    Wahrheit

    > Und ich bleibe dabei: Unabhängig von der Methode wird das Ringen um die
    > Wahrheit in seiner heilbringenden Wirkung total überbewertet und säht
    > mehr Zwietracht als erwünscht.


    Ich verstehe was du meinst. Aber die Suche nach der Wahrheit ist nur ein Synonym,
    eine Metapher die etwas anderes meint. Es ist die Herausforderung, die uns
    Baudrillard hinterlassen hat: Das Wirkliche vom Unwirklichen zu unterscheiden.

    Damit läuft man zumindest nicht in Gefahr sich im Besitz der Wahrheit zu wähnen.
    Was im Grunde nichts anderes bedeutet, als den Rest der Menschheit für völlig
    bescheuert zu halten. Es geht bei der Wahrheit eher um das Unterscheidungsvermögen
    und weniger darum, neue Postulate aufzustellen.

    Gruß
    nemo

    Zarathustra

    Helvetistan,
    20.06.2017, 16:45
    (editiert von Zarathustra, 20.06.2017, 16:46)

    @ Konstantin
     

    Eindeutig nicht schuldig

    Aus gesellschaftlicher Sicht vielleicht schuldig, aber aus physikalischer Sicht niemals.

    Schuld sein könnte man nur, wenn man auch anders könnte, aber das kann niemand.
    Am besten erklärte dies, wie immer, Schopenhauer:

    „Dies liegt im letzten Grunde daran“, erklärt Schopenhauer, „daß des Menschen Wille sein eigentliches Selbst, der wahre Kern seines Wesens ist: daher macht derselbe den Grund seines Bewußtseyns aus, als ein schlechthin Gegebenes und Vorhandenes, darüber er nicht hinaus kann. Denn er selbst ist wie er will, und will wie er ist. Daher ihn fragen, ob er auch anders wollen könnte, als er will, heißt ihn fragen, ob er auch wohl ein Anderer seyn könnte, als er selbst."

    Grüsse, Zara

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Literaturhinweis

    20.06.2017, 17:56

    @ Zarathustra
     

    Schopenhauer ist viel zu komplex ...

    > Aus gesellschaftlicher Sicht vielleicht schuldig, aber aus physikalischer Sicht niemals.

    Interessante These.

    Aber ich halte Schopenhauer, wie schon das Bienensterben, eindeutig für zu komplex, um vollständig determiniert zu sein.

    Dieses Buch z.B. wurde nie geschrieben, Amazon hat es sich nur ausgedacht.

    Und dann gäbe es da noch den Dritten Weg.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Sigrid

    20.06.2017, 20:42

    @ Zarathustra
     

    Einbahn und Netze

    Hallo,

    mal angenommen, man verbindet Deinen zarathustrischen Schopenhauer

    „Dies liegt im letzten Grunde daran“, erklärt Schopenhauer, „daß des Menschen Wille sein eigentliches Selbst, der wahre Kern seines Wesens ist: daher macht derselbe den Grund seines Bewußtseyns aus, als ein schlechthin Gegebenes und Vorhandenes, darüber er nicht hinaus kann. Denn er selbst ist wie er will, und will wie er ist. Daher ihn fragen, ob er auch anders wollen könnte, als er will, heißt ihn fragen, ob er auch wohl ein Anderer seyn könnte, als er selbst."

    mit dem "Dritten Weg" von Literaturhinweis in "quantrischer Physikphilosopie".( Wobei ich dies Buch nicht gelesen habe und womöglich schwer daneben liege)

    Dann könnte eben wegen der KOMPLEXITÄT die Evolution eine überaus interessante Wendung als fraktalen Ausfallschritt schon immer deterministisch angelegt in sich tragen und dann kämen irgendwann Menschen in „übermenschlicher Eingewobenheit“ daher.

    Das wär doch mal was.
    „Den Bewusstseinssprung“ könnte man nun für Glaubensanhänger verschiedenerer „Konfessionen“, wie physikalisch, philosophisch, religiös, biologisch, esoterisch, pragmatisch gar ideologisch aufbereitet darstellen, was ich wirklich witzig finde, mir aber spare und ohne ;-ische, lediglich kurz anreiße.

    Mit dem Bewußtseyn des Menschen ist es ja schon so eine besondere Sache.
    Weitaus stärker als wohl Tiere haben Menschen die Potentialität aus Bewusstsein über Vergangenheit und Zukunftsvorstellung Gegenwart zu „stricken“.
    Durchaus streng kausal determiniert Denn er selbst ist wie er will, und will wie er ist. in recht engen Grenzen. Ein Wille, der geformt, determiniert wird aus Ursachen vorher und räumlich ist nicht frei, sondern lediglich MÖGLICH.
    Dies „Mögliche“ aber weitaus stärker variierend und mit Auswirkungen behaftet wie eben z.B. bei Tieren. ( Weil ich die inneren Einwürfe so Mancher schon höre: z.B. Eichhörnchen haben die Welt NICHT verändert, das ähm er -„schaffen“ in dem Ausmaß nur Menschen.)

    Nun sagt Schopenhauer solches:
    „ob er auch anders wollen könnte, als er will, heißt ihn fragen, ob er auch wohl ein Anderer seyn könnte, als er selbst."
    und hat dabei übersehen, dass es, wenn auch selten, aber durchaus angelegt für dieses Bewußtseyn Zugang zur „Komplexität“ - die Welt ist größer wie die direkten Erfahrungen – gibt, was den „Willen“ aber ganz erheblich ….....
    …....von der Einbahnspur der direkten Kausalität in „vernetztere Zustände“ katapultiert.
    Bis hinzu ZU - GEFALLEN: „ ein Anderer syen.“

    So z.B:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=294600
    als „geistig- universale Singularität“, die dann als Bifikuration ( von Kurt) den „dritten Weg“ eröffnet?

    Möglicherweise klappt das in unseren Epochen nur, wenn es eng wird oder die „Inspiration“ durch - was auch immer, jemand überschwappt.
    Und wenn uns dann der debitistisch determinierende Systemzwang zum Ende die Kehle zudrückt, könnte es sein, dass „Kurts Kühler“ aus dem „Überlebensimpuls“ des Allen, was da ist, so manch Einem das Bewußtseyn in Komplexität erweitert. Was wohl niemand dann so bewusst in Worte fassen können wird, sondern lediglich die bis dato nur sichtbaren Einbahnstraßen in ein Straßennetz verzaubert.


    Wird schon!

    Mit Grüßen von Sigrid

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
433985 Postings in 52633 Threads, 940 registrierte Benutzer, 2106 User online (29 reg., 2077 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz