Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 02:22
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 03:09)
     

    Was meint ihr zu dem Thema Kugelerde-Theorie?

    Thread gesperrt

    Hallo alle zusammen,

    wahrscheinlich habt ihr schon von diesem Thema gehört.
    Die Zahl der Leute, die sich mit diesem Thema "Wie sieht unsere Erde
    wirklich aus?" beschäftigen, wächst weltweit rasant (auch in Deutschland).
    Es gab sogar schon in Mazedonien und Russland TV-Sednungen darüber,
    wo darüber berichtet wurde, dass vieles gegen "Kugel-Erde"-Theorie spricht.
    (PS: Links unten)

    NASA wurde schon sehr oft bei den Lügen und Foto- und Video-Fälschungen erwischt.
    Weltweit finden die Leute immer mehr Hinweise, dass
    irgendwas mit der offiziellen Kugel-Erde Theorie nicht stimmt.
    Allein YouTube-Kanal von Eric Dubay, der sich mit diesem Thema
    intensiv beschäftigt, hat schon mitlerweile mehr als 100.000 Abonnenten.
    Und die Zahl der Leute, die anfangen selbst zu diesem Thema recherchieren,
    und nicht alles blind glauben, wächst rasant.

    Ich bin mittlerweile überzeugt, dass NASA viel lügt,
    und will nicht bei vielen Themen mit der Wahrheit ausrücken.
    Schließlich wird mit der (T)Raumschiff-Programm sehr viel Geld verdient.

    "Glaubt" ihr, dass die Erde wirklich eine "Kugel" ist?
    Oder "wisst" ihr das definitiv, anhand handfesten Beweisen?

    Ich frage mich, wo sind die tausende von Videos "Kugel-Erde" (von Kosmos,
    und zwar die ganze Kugel, kein Vorbeiflug mit Ausschnitten)?

    Wie können 2 Flugzeuge (Flug in Gegenrichtung) eine Strecke in die gleiche Zeit zurücklegen,
    wenn die Erde unter ihnen sich gleichzeitig nur in eine Richtung dreht (ca. 800-900 km/St.).
    Wie ist das möglich?

    Angeblich dreht sich die Erde um die Achse mit ca. 900 km/St.
    Gleichzeitig "rennt" sie um die Sonne mit der Geschwindigkeit ca. 1800 km/St.
    (PS: Genaue Zahlen habe ich nicht im Kopf).
    Gleichzeitig "rennt" angeblich die Sonne in unserer Milchgalaxie ...
    ... und wir merken gar nichts davon?
    Dabei ändert sich der Abstand zwischen den Sternen (Sternbilder) auch nicht.
    Und zwar schon seit Jahrtausenden ... Wie ist das möglich?

    Wo sind die eindeutige und handfeste Beweise für die Kugel-Erde Theorie?

    Fragen über Fragen ...

    Wird da in der Tat "etwas" vertuscht und verheimlicht?

    Was meint ihr zu diesem Thema?

    Gruß, Nikolay


    PS: Hier ist nur eine sehr kleine Auswahl an Videos zu diesem Thema.

    Flache Erde Präsentation in mazedonischer Late Night Show (yoicenet2)
    https://www.youtube.com/watch?v=oEvrSSWMNU8

    Thema "Flache Erde" im russischen TV (REN-TV)
    https://www.youtube.com/watch?v=Vkpnu6mINGw

    NASA CONFESSES: ALL IMAGES OF EARTH ARE FAKE
    https://www.youtube.com/watch?v=jaRurjWjf4Y

    Hubble Teleskop: NASA Verantwortlicher hat es in 25 Jahren nie live gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=6lY_OlUhuQA

    Werden wir an der NASA herumgeführt? – Wenn tote Astronauten auferstehen | 15.07.2016
    https://www.youtube.com/watch?v=U6uk2EwZ784

    Satelliten und die flache Erde!
    https://www.youtube.com/watch?v=x_ACMTV5z98

    Satellite? Sterne? Runde Erde? ISS Raumstation!
    https://www.youtube.com/watch?v=quLldkki2Ow

    Infrarot Kameras erweitern den Horizont
    https://www.youtube.com/watch?v=wlXECkeWkw4

    Der stets flache waagerechte Horizont
    https://www.youtube.com/watch?v=CW4dHRA6PdA

    Alexander Wagandt über die Globus-Lüge
    https://www.youtube.com/watch?v=9lU3XhY40vA

    War die Apollo-Mondlandung echt?-Natürlich nicht! (Gerhard Wisnewski)
    https://www.youtube.com/watch?v=qeQXlnPqm_c

    Moonfakers - Andreas Märki bei SteinZeit
    https://www.youtube.com/watch?v=7GmauOLqgSE

    Roskosmos VS Nasa, wer fälscht besser?
    https://www.youtube.com/watch?v=wnMXpsmqG0U

    Flache Erde kurz erklärt reload 2
    https://www.youtube.com/watch?v=LM_YMJxF0j8

    Ist die Erde wirklich rund? (yoicenet2)
    https://www.youtube.com/watch?v=WVqbOeo2h5w

    21 Fragen zur Flachen Erde (yoicenet2)
    https://www.youtube.com/watch?v=aM29uSbqOjY

    Eric Dubay: Die Geschichte der flachen Erde (yoice.net Media)
    https://www.youtube.com/watch?v=W7OyQtGuGyo

    Ein Flache-Erde Interview, das Dein Leben verändern kann! (yoicenet2)
    https://www.youtube.com/watch?v=Rw81SIgl8nY

    Eric Dubay: Die Flache Erde Verschwörung (komplett deutsch)
    https://www.youtube.com/watch?v=I1UbO32ziEo

    Recut: Flache Erde oder Morbus Globus die NASA als Wärter Deines geistigen Gefängnisses
    https://www.youtube.com/watch?v=XHJFaRS3H60

    200 Beweise dass die Erde keine rotierende Kugel ist
    https://www.youtube.com/watch?v=mobtyFmMBQs

    - - -

    Hier ist eine kleine Auswahl von YouTube-Kanälen,
    die sich mit diesem Thema beschäftigen.

    Webseite
    https://flache-erde.info/

    Eric Dubay (über 100.000 Abonenten)
    https://www.youtube.com/user/ericdubay77/videos

    Cae sar
    https://www.youtube.com/channel/UC_N3ey_G4TUsdUbV1gjsL9Q/videos

    yoicenet2
    https://www.youtube.com/user/yoicenet2/videos

    yoice.net Media
    https://www.youtube.com/user/yoicenet3/videos

    dieZuversicht
    https://www.youtube.com/user/dieZuversicht/videos

    Markus Möller
    https://www.youtube.com/channel/UCX0QVh_LojnTGVRsRltg--w/videos

    Systemkritiker
    https://www.youtube.com/user/ThorRN86/videos

    knoppixSBK
    https://www.youtube.com/user/knoppixSBK/videos

    Holder

    15.06.2017, 05:54

    @ Nikolay
     

    Es gibt auch die Hohlwelttheorie.

     

    Rolf Keppler, ein Nachfahre des Bruders des berühmten Astronomen und Astrologen Johannes Keppler, ist der festen Ansicht, dass wir auf der Innenseite einer hohlen Erde leben!

    http://www.rolf-keppler.de/

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    15.06.2017, 14:32

    @ Holder
     

    Warum eine hohle Erde ein wenig Sinn macht...

     

    ... zumindest mehr Sinn als eine flache Scheibe:

    Ein rotierender Koerper verursacht dass tie schwereren Elemente nach aussen gedrueckt werden.
    Beispiel Rotation einer Wasserkugel mit Gasgemisch im freien Fall

    Wie gesagt, ein wenig, nur.

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 15:22
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 15:28)

    @ SchlauFuchs
     

    Aber nur ...

     

    > Ein rotierender Koerper verursacht dass die schwereren Elemente nach aussen gedrueckt werden.

    NEIN!!!

    NUR DANN, wenn die Zentrifugalkräfte größer sind, als die Schwerkraft.

    > Beispiel Rotation einer Wasserkugel mit Gasgemisch im freien Fall

    Ist ein Witz, - wenn diese ein paar hundert km Durchmesser hätte, sprechen wir uns wieder ...

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 16:08

    @ Literaturhinweis
     

    Ja schon, aber

     

    Hallo,
    > NUR DANN, wenn die Zentrifugalkräfte größer sind, als die Schwerkraft.

    Wie stark ist den die Schwerkraft im Zentrum der Erde?
    Ich denke 0, sie hebt sich nach allen Seiten auf.

    So ähnlich wie etwa Windstille im Auge des Hurrikans.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 16:38
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 16:39)

    @ Herb
     

    Du vergißt den Druck 'von oben'

     

    > Wie stark ist den die Schwerkraft im Zentrum der Erde? Ich denke 0, sie hebt sich nach allen Seiten auf.

    > So ähnlich wie etwa Windstille im Auge des Hurrikans.

    Das ist immer noch nicht vergleichbar.

    Auf dem Erdzentrum lagern Milliarden und Abermilliarden Tonnen Druck von darüberliegenden Schichten - und du meinst allen Ernstes, das führe dann dazu, daß sich gegen diesen Druck innen eine Höhle bildet bzw. stabil halten könnte?

    Und aus welchen nie gekannten Mineralien muß dann der Rest der "Hohl"-Kugel bestehen, um das dennoch astrophysikalisch unbestreitbare Gesamtgewicht der nun wesentlich weniger Feststoff-Volumen enthaltenden Erde zu erklären?

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 17:10
    (editiert von Herb, 15.06.2017, 17:19)

    @ Literaturhinweis
     

    Keine Ahnung, so wie alle anderen auch

     

    > Auf dem Erdzentrum lagern Milliarden und Abermilliarden Tonnen Druck von
    > darüberliegenden Schichten - und du meinst allen Ernstes, das führe dann
    > dazu, daß sich gegen diesen Druck innen eine Höhle bildet bzw.
    > stabil halten könnte?

    Naja was passiert? schwere Materialien sinken ab, das wird relevant, sobald das Gestein flüssig wird, mit steigender Temperatur gasförmig mit gehörig Gegendruck durch die Ausdehnung.

    Am schwersten sind Schwermetalle, die dort verdampft oder als Plasma bei fast 0 Zentrifugalkraft und 0 Schwerkraft als Metallgasblase das Zentrum bildet, vom flüssigen, später festen leichteren Elementen wie Gestein umgeben, dort kennen wir uns auch recht gut aus.

    Wir können uns doch alle nur Gedanken darüber machen, dort war noch keiner und machte Messungen über die realen Bedingungen.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 17:21
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 17:26)

    @ Herb
     

    Da war noch keiner, richtig

     

    > Wir können uns doch alle nur Gedanken darüber machen, dort war noch keiner und machte Messungen über die realen Bedingungen.

    Ich hab's geahnt ... das Argument kommt immer.

    Nicht mal in der Chemie Deines Frühstücksbrötchens war jemals "einer".

    Alles nur Theorie.

    Der Unterschied ist nur: macht eine Theorie VORHER nachprüfbare Voraussagen und lassen diese sich dann nachher beobachten/messend wiederfinden im Vorhersageraum? Wenn ja, gilt eine Theorie -nicht als bewiesen, aber- als erhärtet.

    Widerspricht aber nur ein Faktum der Theorie, beruht dieser Widerspruch auf reproduzierbaren Meßergebnissen, dann gilt diese Theorie als gnadenlos widerlegt.

    So, wie eben auch die Flacherde.

    Für die Hohlerde sprechen bisher nur

    - Berichte von Leuten, die behaupten, dort gewesen zu sein oder beste Konnäkschns haben

    und

    - Behauptungen physikalischer "Gesetze", die falsch wiedergegeben werden.

    Nun ist halt die Frage, ob man den Berichten glauben will (dagegen spricht nichts - aber dann müßte derjenige ebenfalls Meßprotokolle seines Abstieges, Dauer, Länge, Tiefe usw. vorlegen und, wenn er gegen Astrophysik anstinken will - wären nicht ein paar Hohl-Erde-Selfies mal langsam an der Zeit???).

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 17:36
    (editiert von Herb, 15.06.2017, 18:10)

    @ Literaturhinweis
     

    Von was redest du?

     

    Mir ist es recht egal, ich hänge da keiner Theorie an.
    Ich glaub an keine Scheibe oder betretbare Kugeltheorie, das sind für mich genau so Spinner, aber immerhin Spinner der freundlichen Art.

    Nur wenn Schwerkraft von Masse "erzeugt" wird, sollte im exakten Zentrum jeder Kugel die Wirkung von allen Richtungen gleich stark sein und sich somit aufheben.

    Die Rotation so langsam, dass auch die Zentrifugalkraft gleich 0 wird..
    Einmal in 24h um die eigene Achse, der Stundenzeiger wäre doppelt so schnell.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 18:23
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 18:24)

    @ Herb
     

    Du vergißt den Druck 'von oben'

     

    > Mir ist es recht egal, ich hänge da keiner Theorie an.

    Doch, genau mindestens eine hast Du ja gerade schon formuliert!!!

    Widerlegt man sie Dir, wirst Du anzüglich.

    > Ich glaub an keine Scheibe oder betretbare Kugeltheorie,

    ... aber verhältst Dich so - oder hast Du kein Navi?

    > Nur wenn Schwerkraft von Masse "erzeugt" wird, sollte im exakten Zentrum jeder Kugel die Wirkung von allen Richtungen gleich stark sein und sich somit aufheben.

    Ja.

    > Die Rotation so langsam, das auch die Zentrifugalkraft gleich 0 wird ...

    Dann drückt es den Innenraum ja noch mehr zusammen.

    > Einmal in 24h um die eigene Achse, der Stundenzeiger wäre doppelt so schnell.

    Du vergißt den Druck 'von oben'

    Nehmen wir an, wir setzen @Rybezahl auf einen Drehstuhl und rotieren ihn mit sovielen Umdrehungen, daß irgendwann sein Schädel zerplatzt.

    Ich denke, daß das passiert, soweit wirst Du mir folgen können.

    Nun nehmen wir an, wir machen dasselbe Experiment nochmal (da er nun kopflos ist, nehmen wir seinen Zwillingsbruder), diesmal aber zwängen wir seinen Kopf durch einen Druckverband derart ein, daß er dem Innen-nach-Außen-Druck der ersten Rotationsgeschwindigkeit standhält, dann wird des Zwillingsbruders identisch aufgebauter Schädel bei der früheren, zum Platzen des ersten ausreichenden, Rotationsgeschwindigkeit diesmal nicht platzen.

    Kannst Du auch bis dahin noch folgen?

    Nun - genauso ist das bei der Erde.

    Deren Eigengravitation ist um soviele Male höher als daß die von ihrer gemächlichen Rotation ausgehenden Zentrifugalkräfte eben nicht ausreichen, um in deren Zentrum einen Hohlraum zu erzeugen.

    Und: wäre die Rotation so groß, daß das denkbar wäre, würden zuerst Teile des Mantels wegfliegen, denn dort ist:

    a) der Druck geringer und

    b) die Zentrifugalkraft größer!

    Wenn das nicht hilft, weiß ich auch nicht.

    Daß das mit den seismischen Meßergebnissen und den darauf aufbauenden Theorien auch besser zusammenpaßt, als eine Holhlerde (auch wenn der Innenraum nur ein paar Kilometer Durchmesser mäße), sei nur am Rande erwähnt.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 18:44
    (editiert von Herb, 15.06.2017, 18:48)

    @ Literaturhinweis
     

    Nein

     

    Bitte hör auf von mir zu reden, es geht hier nur um die theoretische Zusammensetzung des Erdkerns.

    > Dann drückt es den Innenraum ja noch mehr zusammen.

    du bist scheinbar der Meinung das "es" fest und Gestein? ist.

    ich bin der Meinung, das dort die schwersten Materialien sind mit viel Strahlung, da sie absinken wie auch hier auf der Oberfläche, aber aufgrund der Temperaturen gasförmig werden oder sogar Plasma.

    Außendruck vom Gewicht und Innendruck vom Gas finden irgendwann die Balance zusammen mit Zentrifugalkraft und Masse des Planeten.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 20:09
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 16.06.2017, 14:26)

    @ Literaturhinweis
     

    Welches Material vermutest du im Kern des Kerns? Und welche Temperatur?

     

    Wohin sollte eine Gasblase unter dem gewaltigen Druck von allen Richtungen bei 0 Gravitation "aufsteigen", die dort bei Verdampfung entsteht?

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 20:46
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 20:48)

    @ Herb
     

    Welche Gasblase denn, um Himmels willen? Da ist weder Gas, noch "verdampft" bei solchen Drücken irgendetwas!

     

    > Wohin sollte eine Gasblase unter dem gewaltigen Druck von allen Richtungen bei 0 Gravitation "aufsteigen" die dort bei Verdampfung entsteht?

    Manche meinen ja, an mir sei ein Pädagoge verlorengegangen. Während andere da wesentlich burschikoser sind, und für Laien kryptische Fragen stellen, bin ich auch meist dann noch zu Diskussionen bereit, wenn derjenige zu erkennen gibt, daß er seinerseits die Mühen scheut, sich einzuarbeiten.

    Bevor wir aber hier überhaupt weiterkommen könnten, müßte ich wissen:

    a) Wieso soll "mitten im Erdkern" eine Gasblase sein?

    b) Wieso soll da was "verdampfen" können?

    Wenn ich nämlich theoretische Fragen stelle wie: warum kocht die Möhre bei 200 Grad Celsius bei normalem Luftdruck in Wasser? Dann kommt man eben zu keinem Ergebnis, weil Wasser bei normalem Luftdruck und 200 Grad eben nicht flüssig ist.

    Auch die Frage, "warum eine Gasblase im Erdkern bei 0 Gravitation" usw. ... ist eine solche Frage, die eine Hypothese aufstellt, die gar nirgendwo sonst aufgestellt wird, weil keiner mit physikalischem Verstand auf solche Ideen käme.

    Ich frage ja auch niemand, warum Elephanten in der Tiefsee langsamer schwimmen, als an der Oberfläche.

    Vgl. Temperatur und Druck etc.:

    https://www.google.com/#q=zustandsdiagramm+Temperatur+Druck

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 21:07

    @ Literaturhinweis
     

    Schreib einfach was deiner Meinung nach dort ist

     

    und ich wiederhole meine Bitte, hör auf mit diesem persönlich werdenden Unsinn, ich will dir doch nichts böses.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 21:20
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 21:22)

    @ Herb
     

    Ich hab' doch gar keine 'Meinung' dazu

     

    Ich referiere nur den Stand der Wissenschaft.

    Klar, kann sie sich irren, aber mit Fragen nach Gasblasen kann sie ebensowenig anfangen, wie mit der Idee, in der Schwerelosigkeit gäbe es ein "oben" oder "unten".

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Sojemand

    15.06.2017, 21:22

    @ Literaturhinweis
     

    Das kann man sich nicht ausdenken

     

    > Auch die Frage, "warum eine Gasblase im Erdkern bei 0 Gravitation" usw.
    > ... ist eine solche Frage, die eine Hypothese aufstellt, die gar nirgendwo
    > sonst aufgestellt wird, weil keiner mit physikalischem Verstand auf solche
    > Ideen käme.
    >
    > Ich frage ja auch niemand, warum Elephanten in der Tiefsee langsamer
    > schwimmen, als an der Oberfläche.

    Und genau deshalb kann man mit solchen Leuten nicht reden. Da denkste, du würdest ihm eine logische und sauber durchstrukturierte Erklärung bieten, die eigentlich jeder verstehen müsste, und dann kommt er mit Sachen wie "warum fliegt das Flugzeug dann nicht einfach in den Weltraum?" oder eben "das ist Gas im Erdkern!"

    Da leidet man Schmerzen und kann nur mit Mühe den ätzenden Sarkasmus unterdrücken, weil man ja nett sein will und nicht beleidigend.

    Ich würde, so es je gelingen wird, eine Pille zur Intelligenzsteigerung (temporär würde reichen) zu entwickeln, diese zur Zwangsmedikation einsetzen. So können Menschen, die Aussagen wie jene von Oben tätigen, für begrenzte Zeit den gleichen Schmerz ob ihrer Aussagen empfinden, den sie stets anderen zugemutet haben. Wenn die Wirkung dann nachlässt, mal sehen wie lange es dauert, bis alle Betroffenen diese Pille als ein Menschenrecht versuchen einzuklagen und das Vorenthalten als Folter sehen.

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 21:26

    @ Sojemand
     

    Mit Intelligenz hat das nichts zu tun.

     

    > Ich würde, so es je gelingen wird, eine Pille zur Intelligenzsteigerung (temporär würde reichen) zu entwickeln, diese zur Zwangsmedikation einsetzen.

    Es ist eine Frage der Bildung.

    Und zur Bildung taugt das derzeitige Schulsystem wenig.

    > Da leidet man Schmerzen und kann nur mit Mühe den ätzenden Sarkasmus unterdrücken, weil man ja nett sein will und nicht beleidigend.

    Da ich dieses System sehr gut kenne, das dazu führt, Wissen mit einer gewissen Beliebigkeit anzufassen, versuche ich eben, das dennoch zu behandeln, es lesen ja auch viele Leser von außerhalb mit.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 21:41
    (editiert von Herb, 15.06.2017, 21:55)

    @ Literaturhinweis
     

    Was Bildung?

     

    Ich Zweifle an der "Bildung" wenn dahinter kein beweisbares Faktum steht..

    Lest euch diese "Bildung" unter den Links mal durch, alles voller Annahmen und Messungen, bzw. die Interpretation von Werten, die basieren auf Annahmen.

    Oder warum ändert sich die Lehrmeinung in diversen Disziplinen alle paar Jahre, aber es sind auf jeden Fall mehr Forschungsgelder nötig?

    Die machen sich ihre Gedanken und ich mir halt meine.. wer weiß vllt. finden wir es zu Lebzeiten ja noch raus, aber bis dahin lasst mich mir meine eigenen Überlegungen anstellen.

    Im Endeffekt ändert sich gar nichts, für niemanden.

    Ihr benehmt euch ekelhaft.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 21:58
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 22:00)

    @ Herb
     

    Das ist ja das mit der Bildung ;-)

     

    Also was jetzt:

    > Ich zweifle an der "Bildung" wenn dahinter kein beweisbares Faktum steht..

    Wo stehen keine beweisbaren Fakten dahinter?

    > Lest euch diese "Bildung" unter den Links mal durch, alles voller Annahmen und Messungen, bzw. die Interpretation von Werten, die basieren auf Annahmen.

    Ein bißchen genauer geht's nicht?

    > Oder warum ändert sich die Lehrmeinung in diversen Disziplinen alle paar Jahre, aber es sind auf jeden Fall mehr Forschungsgelder nötig?

    Ich dachte, Du kenntest gar keine Lehrmeinung? Wie kannst Du das behaupten?

    Kannst Du eine Lehrmeinung benennen, die Du über ein paar Jahre verfolgt hast und die Deine Aussage stützte?

    > Die machen sich ihre Gedanken und ich mir halt meine. Wer weiß, vllt. finden wir es zu Lebzeiten ja noch raus,

    Was denn rausfinden?

    > aber bis dahin lasst mich mir meine eigenen Überlegungen anstellen.

    Dann behalt' sie doch für Dich, das nimmt Dir keiner.

    > Ihr benehmt euch ekelhaft.

    Ein starkes Stück!

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 22:22
    (editiert von Herb, 15.06.2017, 22:26)

    @ Literaturhinweis
     

    Schau

     

    Die messen an Asteroiden den Anteil der Elemente und schließen daraus auf die Erde, nur diese "Felsen aus dem All" hatten eine vollkommen andere Zusammensetzung vgl. die anderen Planeten im System.

    Eisen ist es und dann wird unter diesen Annahme weiter gerechnet, bis es irgendwie passt

    Fakt ist: Kein Mensch weiß welche Drücke oder Temperaturen dort vorherrschen, alle Messungen diesbezüglich sind Annahmen.


    Ich glaube die schwersten Metalle sinken ab und falls sie verdampfen können, weil sich im Zentrum fast alles aufhebt, ist dort Metallgas.
    Falls die Bedingungen nicht möglich sind, sind dort aufgrund der hohen Temperatur flüssige Schwerstmetalle


    Wir diskutieren hier über Chaos und ob die Farbe darin blau oder rot ist..

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Sojemand

    15.06.2017, 21:53

    @ Literaturhinweis
     

    Ein Lob für die Unermüdlichen

     

    > Da ich dieses
    > System sehr gut kenne, das dazu führt, Wissen mit einer gewissen
    > Beliebigkeit anzufassen, versuche ich eben, das dennoch zu behandeln, es
    > lesen ja auch viele Leser von außerhalb mit.

    Auf dass dies noch eine Weile so bleiben möge. Da hofft man ja schon fast auf mehr Menschen solchen Schlages. Gäbe es mehr von mir, bereicherten sie die Welt wahrscheinlich nur mit mehr Veilchen im vergeblichen Versuch, das darunter liegende Organ zu weiten. ;)

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 23:01

    @ Sojemand
     

    So ein Würstchen wie dich

     

    hätte ich nach der Aussage "und dann kommt er mit Sachen wie "warum fliegt das Flugzeug dann nicht einfach in den Weltraum?" oder eben "das ist Gas im Erdkern!" beim gegenüber schneller am Schlafittchen, als die lieb wäre..

    Schieb mir solchen Bullshit lieber nicht in den Mund

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 21:11
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 21:18)

    @ Herb
     

    Nachtrag, um die Diskussion vielleicht abzukürzen ...

     

    > Wohin sollte eine Gasblase unter dem gewaltigen Druck von allen Richtungen bei 0 Gravitation "aufsteigen" die dort bei Verdampfung entsteht?

    ... und zu versachlichen:

    https://www.google.com/#q=Phasendiagramm+Temperatur+Druck+Erdkern

    Daraus z.B.: "Eisen im Mittelpunkt"

    oder

    - Gesteins- und Lagerstättenkunde

    Aber die Forschung geht immer noch weiter, aber nicht in dem Sinne, daß man plötzlich erwartete, die Hohlerde zu finden, sondern die einzelnen Parameter genauer zu bestimmen eines Modells des Erdkerns, dessen Zusammensetzung aus Funden bestimmter Meteoriten naheliegt, die man als Bruchstücke mißlungener Planetenentstehung deutet.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 21:44
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 21:46)

    @ Literaturhinweis
     

    Die Physik der "warmen dichten Materie" (Warm Dense Matter - WDM)

     

    Vgl. z.B. diese Dissertation (PDF, 127 Seiten, Seite 3 - PDF = 17):

    "Das Gebiet der warmen dichten Materie (Warm Dense Matter, WDM) ist ein relativ neues Gebiet der Physik, welches bisher noch nicht ausreichend verstanden ist ... Es handelt sich um den Übergangsbereich zwischen der Festkörperphysik und der Plasmaphysik. Der Parameterbereich erstreckt sich dabei über Temperaturen von einigen tausend zu mehreren hunderttausend Kelvin, bei Drücken beginnend bei einigen tausend Atmosphären bis hin zum millionenfachen des Atmosphärendrucks. Die Dichte befindet sich dabei in der Größenordnung von Festkörpern. Für die Betrachtung sind die sogenannten Zustandsgleichungen von besonderer Bedeutung. Sie verbinden die thermodynamischen Eigenschaften Druck, Dichte und Temperatur miteinander. Für das Verständnis komplexer Systeme wie der WDM sind neben den genannten Parametern auch noch weitere materialabhängige Parameter von Bedeutung: Opazität, Energieabsorptionsraten und Phasenübergänge. Bedeutend ist WDM im Bereich der Geo- und Planetenphysik, im Speziellen in der Beschreibung des Erdkerns oder des Mantels von Planeten und dem Planetenaufbau ..."

    Vgl. auch "Studies of Matter at Extreme Conditions" Tabelle auf Seite (Folie) 5.

    Zur Bestimmung der Ausdehnung von Planetenkernen "im Vorbeiflug".

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    MI

    16.06.2017, 09:42

    @ Literaturhinweis
     

    Diskussionsstil

     

    > Widerlegt man sie Dir,wirst Du anzüglich.

    Ich habe mir den Beitrag angesehen und kann daran nichts Anzügliches sehen.

    > ... aber verhältst Dich so - oder hast Du kein Navi?

    > Ich denke, daß das passiert, soweit wirst Du mir folgen können.

    > Kannst Du auch bis dahin noch folgen?

    > Wenn das nicht hilft, weiß ich auch nicht.

    Polemik ist trotzdem keine Lösung.

    Grüße,
    MI

    Rybezahl

    15.06.2017, 16:42

    @ Herb
     

    Zerplatzende Körper

     

    Hallo,

    und warum zerplatzt dann nicht einfach mein Kopf oder des Nachbars Ehefrau insgesamt, wenn doch im Mittelpunkt des jeweiligen Körpers keine Anziehungskräfte wirken können?

    Null Schwerkraft im Mittelpunkt des Nachbars Ehefrau?

    Könnte sein. [[freude]]

    Gruß
    Rybezahl.

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 17:08

    @ Rybezahl
     

    Der zerplatzt schon

     

    > und warum zerplatzt dann nicht einfach mein Kopf oder des Nachbars Ehefrau insgesamt, wenn doch im Mittelpunkt des jeweiligen Körpers keine Anziehungskräfte wirken können?
    > Null Schwerkraft im Mittelpunkt des Nachbars Ehefrau?

    Nein, sondern

    a) die Schwerkraft, die die Erde vermittelt und

    b) der hohe Luftdruck der darüber lastenden Luftsäule.

    Das Hirn und seine Dura Mater sind tatsächlich äußerst fragile Gebilde. Etwas Osmose und schon platzt der Schädel.

    Aber mit den Verhältnissen in und um die Erdkugel hat das alles nichts zu tun. Der Thread sinkt langsam auf das Niveau "Ich erkläre Michael Schumacher die Formel I-Fahrkunst, habe doch auch ich zuhause einen Matchbox-Ferrari".

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    15.06.2017, 07:04

    @ Nikolay
     

    Flache Erde? Das ist wohl ein Kartentrick der Illuminaten zur Diskreditierung kritischer Meinungsäußerung

     

    Hallo Nikolay,

    kennst Du die Illuminati Karten von Steve Jackson?
    Da ist z.B. der Feuerball am WTC abgebildet, das brennende Pentagon und vieles andere, und zwar bevor es sich in der 3-D-Welt erreignete.
    Und es gibt dort auch eine Karte zur flachen Erde, bzw. für diejenigen, die an dieses (falsche) Weltbild glauben.

    Hier findest Du mehr dazu:
    http://bewusstseinsreise.net/flat-earth-generation-flach-erdler-illuminaten-trumpf/

    https://www.pravda-tv.com/2016/02/verbreitung-der-flache-erde-theorie-als-strategie-der-diskreditierung-kritischer-meinungsaeusserung-videos/

    Ganz besonders nett finde ich, dass dieses Thema mir in meinem Blog die meisten Kommentare eingebracht hat:
    http://www.konstantin-kirsch.de/2015/07/welche-form-hat-unsere-erde.html

    Das Thema wühlt die Leute echt auf - und zeigt auch deutlich wie wenig viele wissen von dem Raumschiff, auf dem sie leben. Ich finde es mehr als erstaunlich wie leicht sich pseudoaufgewachte Schlafschafe in die Irre führen lassen konnten. (Ich schreib jetzt absichtlich in der Vergangenheitsform wegen meiner Hoffnung, dass auch dieses Verhalten aufhört).

    Wo ist der Unterschied bezüglich Psychologie der Massen, wenn Leute früher unkritisch den Massenmedien glaubten und jetzt unkritisch Anti-MSM-Geschichten glauben?

    Ich seh da keinen Unterschied.

    So langsam weiß ich auch nicht wirklich wo man mit Nachhilfe im Richtigdenken ansetzen muss. Wenn Wissen, Gefühl, Erfahrung vom ganzen Raumschiff fehlt - ok, verständlich, ist auch eine sehr komplexe Sache. Wenn aber jegliche Grundlagen von Physik fehlen, dann wird's schon schwieriger. Und wenn dann noch nicht mal simpelste Grundrechenarten verfügbar sind wird ganz haarig. Und zu guter Letzt, wenn noch nicht mal augenscheinliche Musterunterschiede erkannt werden können, dann kann man praktisch aufgeben.

    Konkretes Beispiel für letzteres: Herr Kleespies und der große Wagen.

    Herrn Kleespies kenne ich von einem Seminar bei Alexander Wagandt (der leider auch viel zur Verbreitung dieses irren flach-Erde-Themas beigetragen hat).

    Die Ausführungen und die Webseite von Herrn Kleespies erlebte ich teilweise als so verwirrt, dass ich Abstand genommen habe mich mit ihm weiter zu beschäftigen. Nur ein Beispiel: Er hatte ein Bild gezeigt vom Sternenhimmel neben einer Südpolstation.

    Hier seine Webseite:
    http://euronia.com/de/flache-erde-blog/156-die-erde-ist-flach-der-grosse-wagen-auf-einem-webcam-bild-in-der-antarktis

    Wenn man das Bild vergleicht mit dem inneren Bild, also der Er-Innerung, dann kann der Laie meinen, es handelt sich um das Sternbild des großen Wagens / Großer Bär.
    Wenn man jedoch das Sternbild des großen Wagens genau ansieht, dann gibt es deutliche Unterschiede:

    http://www.br-online.de/wissen-bildung/spacenight/sterngucker/foto/grosser-wagen-gr.gif

    Die Deichsel beginnt am Wagen mit dem Stern „Megrez“, geht über „Alioth“ zu „Mizar“.
    Dabei ist erkennbar, dass der Abstand von Megrez zu Alioth größer ist als zwischen Alioth zu Mizar.
    Ausserdem ist eine gezogene Verbindungslinie von Megrez aus Richtung Mizar fast gerade, eher leicht nach oben abknickend.

    Im Bild aus der Antarktis ist der erste Abstand deutlich kürzer als der zweite und eine gezogene Linie knickt deutlich nach unten ab.

    Der Wagen selbst:
    Auf dem Bild des großen Wagens ist der vordere Teil gebildet aus den Sternen: „Megrez“ und „Phekda“.
    Der hintere Teil des Wagens besteht aus „Dubhe“ und „Merak“.
    Es ist deutlich erkennbar, dass hintere Teil des Wagens, also der Abstand von „Dubhe“ und „Merak“ deutlich größer ist als der Abstand von „Megrez“ und „Phekda“.

    Beim Bild aus der Antarktis ist es genau anders rum.

    Dann gibt es noch die Richtung der Deichsel: Beim großen Bären liegt der Start der Deichsel („Megrez“ zu „Alioth“) ziemlich genau auf der Linie zum hinteren Rad des Wagens.
    Beim Bild aus der Antarktis zeigt die Linie zum hinteren oberen Bereich des „Wagens“.

    Es handelt sich also definitiv NICHT um das gleiche Sternbild!!

    Auf dieser Seite:
    https://removetheveil.net/2016/07/07/flache-erde-grosser-wagen-auf-webcambild-in-der-antartkis/
    wurde Herr Kleespies in einem Kommentar darauf hingewiesen um welches Sternbild es sich wohl handelt:

    *********
    Puschinsky
    27/09/2016 um 14:38

    Sehr geehrter Her Dr. Kleespies,

    ich darf Sie höflichst darauf hinweisen, dass in diesem Bild NICHT der „Große Wagen“ zu sehen ist, sondern Teile des Sternbildes „Pavo“ (Pfau).
    Das sieht man tatsächlich nur am südlichen Sternenhimmel!

    Ich hoffe, Sie stellen das richtig.

    Mit freundlichen Grüßen
    George Puschinsky
    *********

    Ich habe nicht überprüft ob die Abbildung, die Kleespies veröffentlichte, vom Sternbild „Pfau“ ist. Es gibt für mich wichtigeres im Leben.

    Auf jeden Fall ist die Aussage von Herrn Kleespies falsch und er beharrt auf seinem falschen Glauben. Und anscheinend will er nicht lernen, denn auf seiner Webseite steht beispielsweise: Hiermit erkläre ich die Diskussion für BEENDET. [...] Falls sich jetzt noch ein Vertreter der "Kugelerde-Fraktion" bemüssigt fühlt, mich zu kontaktieren und mit mir zu "diskutieren", werde ich seine email-Adresse AUGENBLICKLICH sperren. Das meine ich vollkommen ernst.

    Diese Geschichte mit Herrn Kleespies ist nur ein Beispiel.
    Auch die Geschichte mit dem Geradstreckenverleger kann man in nullkommanichts zerlegen. Ich sehe nur und ausschließlich Schwachsinn bei allen Flach-Erde-Geschichten. Es ist mir allerdings echt zu blöd so was triviales "beweisen" zu wollen. Man müsste erstmal klären was der Gegenüber glauben WILL und wie derjenige zu irgendeiner Art an Überzeugung gekommen ist und in Zukunft kommen WILL.

    Sachlich finde ich dieses Thema völlig fehl am Platz im gelben Forum.
    Passend finde ich es nur bezüglich Psychologie der Massen.

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Sinnvolles Leben:
    http://www.waldgartendorf.de

    Sojemand

    15.06.2017, 07:55

    @ Konstantin
     

    Manchmal ist es aber auch einfach nur Dummheit

     

    so wie bei einem "flat earther". Dieses Thema trägt alle Anzeichen der Dummheit. Die Art der Argumentation, die Schlussvolgerungen, die sog. "Beweisführung", das Verhalten bei Streitfragen (die überhaupt keine sind), die grenzenlose Naivität und das ungenierte zur Schau stellen des Mangels an elementarstem Grundschulwissen. Und schließlich das nachäffen in Form von copy und paste, zumeist mittels YouTube clips.

    Die Dummheit ist leider allgegenwärtig. Sollte sich jemand hierdurch angegriffen fühlen, sehr gut. Bei diesem Thema hilft nur eine große Dosis Realität.

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 16:15
    (editiert von Herb, 15.06.2017, 16:59)

    @ Sojemand
     

    Wenigstens

     

    beschäftigen sich manche mit der Welt und hinterfragen die gängigen Lehrmeinungen, den das ist eine Grundhaltung mit der man im Leben steht.

    Vielleicht nehmen sie an Weisheit zu und erkennen irgendwann die momentanen Fehler im denken, das wäre eine weitere positive Grundhaltung: eigene Fehler einzugestehen.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Sojemand

    15.06.2017, 19:08

    @ Herb
     

    Wenn dem doch nur so wäre...

     

    > beschäftigen sich manche mit der Welt und hinterfragen die gängigen
    > Lehrmeinungen, den das ist eine Grundhaltung mit der man im Leben steht.
    >
    > Vielleicht nehmen sie an Weisheit zu und erkennen irgendwann die
    > momentanen Fehler im denken, das wäre eine weitere positive Grundhaltung:
    > eigene Fehler einzugestehen.

    Diese Einstellung ist an sich gut, scheitert aber an der Wirklichkeit.

    Um diese ominösen "gängigen Lehrmeinungen" zu hinterfragen, muss man diese selbst erst einmal verstehen. Das heißt, um zum beispiel beurteilen zu können, warum "die Wissenschaft" davon ausgeht, der Erdkern sei ein fester Metallklumpen, muss man zumindest ein wenig Geologie und Physik studiert und verstanden haben.

    Oder würdest du allen ernstes mit einem Maurer über Chipdesign diskutieren, nur weil der Maurer daheim eine Lampe einschrauben kann? Um Chipdesign fundiert zu betrachten, zu kritisieren und bessere Vorschläge zu machen, die du dann, falls darin Fehler enthalten sind, du sie als Fehler erkennst, annimmst und erwachsen damit umgehst, um das alles zu können, dazu musst du Chipdesign vollumfänglich verstehen. Tust du das? Nein? Würdest du dir anmaßen, trotzdem kritisieren und bessere Vorschläge machen zu können? Nein?

    Warum zum Teufel glauben dann die Menschen, sie wären alle irgendwie Wissenschaftler und könnten diese "gängigen Lehrmeinungen" hinterfragen, ohne den blassesten Schimmer, warum sie Lehrmeinungen wurden und noch immer sind.

    Ich für meinen Teil glaube dem Chipdesigner, dass er weiß was er tut und seinen Job gut und richtig macht. Die Tatsache, dass mein Computer funzt beweist mir, er hat Recht. Ich hab keine Ahnung von Chipdesign, aber ich glaube dem Designer.

    Warum können die Leute nicht zugeben, dass sie keine Ahnung von nix haben und einfach sagen "ich bin zu faul um zu lernen, also tue ich einfach so, also wüsste ich was." Das wäre wenigstens ehrlich. Alle anderen haben für solch ein Gefasel überhaupt keine Zeit, weil sie eben ständig lernen was sie noch nicht wissen und auf dem Weg zu Experten auf ihrem Gebiet sind. Denen sollte man zuhören, nicht Menschen, die allen ernstes glauben die Erde sei flach.

    Herb

    Südsteiermark,
    15.06.2017, 19:31

    @ Sojemand
     

    Du hast so recht

     

    Wir sind alle ohne Studium mehrerer Abteilungen der Lehrmeinung viel zu ungebildet um uns eine eigene Meinung bilden zu dürfen.

    Wir dürfen deshalb auch nicht öffentlich darüber diskutieren, das KANN nur peinlich für alle Teilnehmer enden.

    ---
    NUR BEIM LACHEN BIEGT SICH DAS RÜCKGRAT!

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 09:00
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 09:32)

    @ Konstantin
     

    Wo sind deine handfeste Beweise für Kugelerde-Theorie?

     

    Hallo Konstantin,

    > kennst Du die Illuminati Karten von Steve Jackson?

    Dieses Thema ist mir auch bekannt.

    > Da ist z.B. der Feuerball am WTC abgebildet, das brennende Pentagon und
    > vieles andere, und zwar bevor es sich in der 3-D-Welt erreignete.

    Das fand ich auch sehr merkwürdig. Zufall?

    > Und es gibt dort auch eine Karte zur flachen Erde, bzw. für diejenigen,
    > die an dieses (falsche) Weltbild glauben.

    Glauben muss keiner. Überprüfen kann jeder.
    Viele Argumente gegen "Kugelerde"-Theorie, lassen sich nicht einfach so
    mit Kinder-Argumentation "du bist dumm, ich bin klug" erklären ...

    Meine erste Reaktion, wo ich auf dieses Thema gestoßen bin, war ähnlich.
    Ein Freund von mir, den ich für intelligent genug halte, hat mich
    auf dieses Thema aufmerksam gemacht, und schickte mir ein paar Videos.
    Meine erste Reaktion war "du spinnst", "ja, 11.Sept. ist klar, mehr als genug
    Argumente und Beweise", aber bei diesem Thema ist doch schon "stark übertrieben".
    Erst wo ich ein Argument nach dem anderen angefangen zu studieren,
    selbst recherchieren (nicht alles blind glauben), musste ich feststellen,
    dass viele Argumente lassen sich in der Tat nicht logisch
    und nachvollziehbar erklären ...
    Es wird viel "ofiziell" behauptet, aber nicht bewiesen!
    Das gilt übrigens auf für die "Gravitationskraft".

    Hier sind nur ein paar Beispiele von hunderten:

    1. Wenn NASA wirklich irgendwelche Raumschiffe oder Module
    (mit Kraftstoff betrieben, wohl gemerkt) zu anderen Planeten schickt,
    wo sind dann, verdammt noch mal, die zigtausend Videos und Fotos,
    die die ganze Kugelerde in aller Deutlichkeit zeigen (wie sie sich dreht usw.)???
    Hast du zumindest ein paar Videos gefunden?
    Es gab angeblich Apparate auf dem Mars ... Und keine Videos von der Kugelerde?
    Das ist schon wirklich sehr merkwürdig ...

    2. Wie Erklärst du das Beispiel mit den Flugzeugen (fliegen entgegen,
    gleiche Strecke - gleiche Zeit), wenn die Erde unter ihnen
    mit der Geschwindigkeit von ca. 900 km/St. in eine Richtung dreht??
    Wie ist das möglich?

    3. Die Erde bewegt sich mit hohen Geschwindigkeit in alle mögliche Richtungen.
    Warum ändert sich der Abstand (größer, weniger) zwischen der Sternen und Sternbilder nicht,
    und zwar schon seit mind. 2 Jahrtausend. Wie ist das möglich?

    4. Angeblich sind im Weltraum zigtausen Satellieten und sonstiger Schrott.
    Bei vielen NASA "Aufnahmen" ist aber nichts zu sehen ...
    Wo fiegt denn das Zeug nur rum?

    5. Warum fälscht NASA viele Bilder? (recherchiere im Internet)
    Hat sie das wirklich nötig?

    6. Warum ist Hubble Teleskop nicht zu finden?
    NASA Verantwortlicher hat es in 25 Jahren nie live gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=6lY_OlUhuQA

    usw. usf.

    Bei dem ersten Video (TV Mazedonien) hat er nur ein paar Argumente
    angesprochen. Die Forschungsgemeinde im Netz (weltweit) hat schon
    zigtausend Hinweise gefunden, dass Kugelerde-Theorie nicht stimmen kann.
    Mit blinder Glaube (ala "SchulWissen") lässt sich das nicht erklären.

    Gruß, Nikolay

    Nico

    E-Mail

    16.06.2017, 04:05

    @ Konstantin
     

    Geradstreckenverleger

     

    > Auch die Geschichte mit dem Geradstreckenverleger kann man in
    > nullkommanichts zerlegen.

    Das Experiment des Geradstreckenverlegers deutet auf eine konkave Erdkrümmung hin, und hat mit einer Flachen Erde nichts zu tun. Dass "man" (also wohl "du") diese "Geschichte" "zerlegen"könne, noch dazu in "nullkommanichts", erscheint mir etwas hochnäsig, nicht aber glaubhaft.

    Für den Interessierten gibt es hier eine schöne, in die deutsche Sprache übersetzte Dokumentation, welche die Initiatoren dieses aufwendigen, und bis zum heutigen Tage einmalig gebliebenen Experiments angemessen würdigt.

    https://www.youtube.com/watch?v=QKVkrGPLJI0&t=2131s

    ---
    ... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

    neptun

    16.06.2017, 05:40

    @ Nico
     

    Überflüssige Diskussion um Geradstreckenverleger hatten wir in 2011, Thread wurde gesperrt.

     

    Hi Nico,

    @Melethron hatte schon im Juli 2011, z.B. hier klar aufgezeigt, warum das mit dem Geradstreckenverleger nicht klappen kann (will heißen, er hat es in nullkommanichts zerlegt). Außerdem hat er damals darauf hingewiesen, daß Deine Haltung in der Diskussion undifferenziert war und daß Du nicht auf Argumente eingehst (gegangen bist).

    Der Thread wurde damals gesperrt, meines Erachtens völlig zu Recht. Bitte wärm' diesen Quatsch jetzt nicht auch noch wieder auf, der Unsinn mit der von @Nikolay nicht erbrachten Widerlegung der "Kugelerde" war/ist schon nervig genug, und er ist außerdem auch meiner Meinung nach tatsächlich, wie @XERXES gestern Mittag hier schrieb, des Gelben Forums "absolut unwürdig".

    LG neptun

    ---
    ... your knowledge is not reliable if you don't know the knower of knowledge ...
    (Mooji)

    Nico

    E-Mail

    16.06.2017, 15:19

    @ neptun
     

    "Null-Komma-Nichts" oder doch eher "Mir-Nichts-Dir-Nichts?

     

    > Hi Nico,

    hi neptun!


    > @Melethron hatte schon im Juli 2011,
    > z.B.
    > hier klar aufgezeigt, warum das mit dem Geradstreckenverleger nicht
    > klappen kann (will heißen, er hat es in nullkommanichts zerlegt).

    @Meletron bezweifelt hier aber nur die Zuverlässigkeit der Messergebnisse – was soweit auch sein gutes Recht ist - weißt aber keinen methodischen Fehler nach, und „zerlegt“ hier auch kaum etwas in einem „null-komma-nichts“- und wenn überhaupt, dann eher in einem „mir-nichts-dir-nichts“-Stil.

    > Außerdem hat er damals darauf hingewiesen, daß Deine Haltung in der
    > Diskussion undifferenziert war und daß Du nicht auf Argumente eingehst
    > (gegangen bist).

    Nun muss ich selbst aber darum bitten, doch auch meinen bescheidenen Ansprüchen auf differenzierte Argumentationen möglichst gerecht zu werden. Nichts wird hier zerlegt, sondern nur angezweifelt. Ferner zielte mein vorangegangener Beitrag eben auch auf die bitte zu beachtende Differenz von einer flachen und einer konkaven Erde.

    > Der Thread wurde damals gesperrt, meines Erachtens völlig zu Recht. Bitte
    > wärm' diesen Quatsch jetzt nicht auch noch wieder auf, der Unsinn mit der
    > von @Nikolay nicht erbrachten Widerlegung der "Kugelerde" war/ist schon
    > nervig genug, und er ist außerdem auch meiner Meinung nach tatsächlich,
    > wie @XERXES
    > gestern Mittag hier schrieb, des Gelben Forums "absolut unwürdig".

    Nur habe ich den Geradstreckenverleger hier aber nicht selbst in das Gespräch gebracht, sondern mein Vorredner, @Konstantin. Erst in Folge dessen habe ich mir halt erlaubt den Hinweis zu geben, dass dieser Sachverhalt kaum etwas mit einer Theorie über eine Flache Erde zu tun hat, was aber zuvor noch das Thema war. Soviel zum Thema, „undifferenzierte Haltung in der Diskussion“ mein lieber neptun.

    Ferner wehre ich mich gegen die Art und Weise, wie hier (noch dazu aufwendige) wissenschaftliche Untersuchungen zu Gunsten einer Ideologie frech abqualifiziert werden sollen. Entsprechend steht zu vermuten, dass das besagte Experiment ganz gewiss als ein Triumph der Wissenschaft gefeiert würde, wenn es nur die „richtigen“ Ergebnisse hervorgebracht hätte.

    Das Experiment wurde unter der Leitung eines ausgewiesenen Geodeten akademischen Ranges unter den Augen der Öffentlichkeit durchgeführt, und wurde sorgfältig dokumentiert. Dass die Messergebnisse nun aber ziemlich genau der einer Konkaverde entsprechen, ging wohl trotz der angeblichen Ungenauigkeit des Aufbaus.

    > LG neptun

    Schöne Grüße

    ---
    ... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

    Martino

    15.06.2017, 09:07

    @ Nikolay
     

    falsches Forum (oT)

     
    [ kein Text ]
    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 09:10
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 10:02)

    @ Martino
     

    Das war mir schon klar. Keine sachlichen Argumente, gleich Denkverbot ... (oT)

     
    [ kein Text ]
    Tob

    15.06.2017, 14:10

    @ Nikolay
     

    Hohlkopftheorie

     

    Ich entwickle zur Zeit die Hohlkopftheorie; ich habe das Gefühl, dass dieser Thread dazu beitragen könnte. Danke! [[top]]

    Nico

    E-Mail

    16.06.2017, 04:38

    @ Tob
     

    Nun war Kopernikus ja auch ein "Hohlkopf", zumindest ...

     

    > Ich entwickle zur Zeit die Hohlkopftheorie; ich habe das Gefühl, dass
    > dieser Thread dazu beitragen könnte. Danke! [[top]]

    ... in den Augen einer Vielzahl seiner spottenden Zeitgenossen, so dass sich Nikolaus stets mit den Worten zu trösten pflegte: "was kümmert es den Mond, wenn ihn die Wölfe anheulen".

    Just in jener Zeit hättest du, werter Tob, den seinerzeitigen Irrglauben aber sicher als einer der ersten erkannt, und hättest dich entgegen dem Mainstream schützend an seine Seite gestellt.

    Zum Glück sind die Wölfe heute aber klüger geworden, so dass wir nun mit Fug und Recht mit ihnen heulen dürfen ...

    ---
    ... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

    Tob

    16.06.2017, 07:49
    (editiert von Tob, 16.06.2017, 07:49)

    @ Nico
     

    Kopernikus nutzte die Wissenschaftliche Methode und ignorierte sie nicht

     

    Das unterscheidet Forscher von Hohlköpfen

    nemo

    15.06.2017, 09:32
    (editiert von nemo, 15.06.2017, 09:42)

    @ Nikolay
     

    Ist die Erde nun ein Hologramm, eine hohle Kugel oder eine Scheibe?

     

    > Wo sind die eindeutige und handfeste Beweise für die Kugel-Erde Theorie?
    >
    > Fragen über Fragen ...


    Hallo Nikolay,

    damit begibst du dich auf das Niveau der Materialisten und Positivisten,
    die nach einem Beweis für Gott fragen.

    Wo ist der Beweis, dass es Gott gibt?

    Eine schöne Szene aus dem Film „Contact“.

    Die Astrophysikerin sagt zum Priester: „Ich brauche Beweise, dass es Gott gibt.“
    Priester: „Hast Du Deinen Vater geliebt?“
    Astrophysikerin: „Ja, ich kann gar nicht sagen wie sehr.“
    Priester: „Dann beweise es.“

    Dass die Erde eine Kugel ist, ist keine Theorie. Es ist eine Beobachtung
    der Himmelskörper. Wir müssen zwischen Theorie und Beobachtung
    unterscheiden. Ein Grund unserer Verwirrung ist, dass wir Theorien
    für wahr halten, während wir an unserer Wahrnehmung zweifeln.

    Also, wenn die Erde eine Scheibe sein soll, dann zeige mir das Ende
    der Welt. Dieses Ende sollte rein physikalisch zwingend vorhanden sein,
    denn jede Scheibe hat einen Rand. Und wo wir schon dabei sind,
    hätte ich auch gern ein Bild vom Rand des Mondes, der ja dann
    ebenfalls eine Scheibe sein sollte, genau wie die Sonne. [[zwinker]] Und ja
    auch unsere gesamte Galaxie bestünde aus Scheiben. Unglücklicher
    Weise hat aber noch nie jemand ein Bild eines scheibenförmigen
    Himmelskörpers von der Seite gesehen.

    Und da gibt es noch weitere Fragen. Wie wollen wir in die vierte
    Dimension gelangen, wenn wir nicht einmal Klarheit über die dritte
    Dimension haben? Oder anders: Wie wollen wir etwas über die
    Natur von Raum und Zeit verstehen, wenn wir uns durch Theorien
    verwirren lassen, ohne zu erkennen, dass es nur Theorien sind?
    Und weiter, ohne zu erkennen, dass diese Theorien darauf beruhen,
    dass uns die NASA davon abhalten will, die Wahrheit über die Erde
    zu erfahren. [[zwinker]]

    Die NASA wird es freuen. Ja, es gibt Wasser auf dem Mars. Ergo,
    auch Wolken und eine Atmosphäre und Leben. Und wer weiß was
    noch alles. Aber solange wir uns mit unsinnigen Theorien beschäftigen,
    bleibt der Blick für das Wesentliche versperrt.

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 09:59
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 10:21)

    @ nemo
     

    Was ist das Wesentliche für dich? Gehört Selbstdenken dazu?

     

    Hallo nemo,

    eine einigermaßen sachliche Diskussion erst dann möglich, wenn beide
    Parteien mit dem Thema (und Argumenten) einigermaßen vertraut sind.
    Viele deine Fragen wurden schon in zahlreichen Videos von allen möglichen
    Standpunkten beleuchtet und beantwortet. Recherchiere selbst.

    > damit begibst du dich auf das Niveau der Materialisten und Positivisten,
    > die nach einem Beweis für Gott fragen.

    In meinem Beitrag findest du ganz konkrette Fragen,
    die mit dem Existenz "Gottes" und Liebe nicht zu tun haben.

    > Dass die Erde eine Kugel ist, ist keine Theorie. Es ist eine Beobachtung
    > der Himmelskörper.

    Aha. Du schaust nach oben, und siehst, dass die Erde eine Kugel ist.
    Übrigens, du siehst das gleiche Sternenbild, das sich im Kreis dreht,
    und zwar schon seit mind. tausend Jahren. Und der Abstand zwischen
    der Sternen und die Sternbilder selbst ändern sich nicht ...
    Wie ist das möglich?
    Betrachte auch die zahlreiche Aufnahmen bei YouTube in der Zeitlupe.
    Wie ist das zu erklären, wenn die Erde im Weltall in alle mögliche
    Richtungen sich bewegt ("fliegt")?

    > Wir müssen zwischen Theorie und Beobachtung unterscheiden.

    Eben! Betrachte z.B. die Sonnenstrahlen, die durch Wolken einen Dreieck bilden.
    Das ist ein deutlicher Hinweis, dass die Sonne gar nicht soweit
    von der Erde entfernt! Beobachte, nicht philosophiere über Theorien ...
    Übrigens, jede Höhe einer Lichtquelle lässt sich sogar anhand
    mathematischen Formeln zu berechnen. Recherchiere auch dazu im Internet.

    > Also, wenn die Erde eine Scheibe sein soll, dann zeige mit das Ende
    > der Welt.

    Am Rand befindet sich Eis. Und merkwürdigeweise haben fast alle Länder
    diesen "Antarktis-Vertrag" unterschrieben. Ohne Erlaubnis kannst du da
    nichts forschen. Recherchiere selbst im Internet. Schau dir die Videos.
    Dort erfährst du mehr darüber.

    > Und da gibt es noch weitere Fragen. Wie wollen wir in die vierte
    > Dimension gelangen, wenn wir nicht einmal Klarheit über die dritte
    > Dimension haben?

    Wie willst du in eine "andere" "Dimension" gelangen, wenn du
    nicht mal über diese Dimension eine Klarheit hast?

    > Die NASA wird es freuen. Ja, es gibt Wasser auf dem Mars. Ergo,
    > auch Wolken und eine Atmosphäre und Leben. Und wer weiß was
    > noch alles.

    Wie hast du das festgestellt? Du warst schon auf dem Mars?..
    Ach ja, dir hat das NASA erzählt. Schon klar. [[zwinker]]

    > Aber solange wir uns mit unsinnigen Theorien beschäftigen,
    > bleibt derBlick für das Wesentliche versperrt.

    Du weißt doch selbst, dass die Menschen permanent belogen werden ...
    Von Politikern, von Konzernen, Krankenindustrie, Medien usw.
    Glaub doch nicht alles blind, was dir "ofiziell" erzählt wird.

    Was ist für dich "Das Wesentliche"?
    Gehört die Wahrheit über unsere "Heimat-Erde" dazu?

    Gruß, Nikolay

    nemo

    15.06.2017, 10:32

    @ Nikolay
     

    Das Wesentliche

     

    Der Verstand kann sich endlos in Fragen und Spekulationen verirren.
    Ich dachte Du wärst da schon raus? Anscheinend doch noch nicht.

    Ich schaue nach oben und sehe einen Mond der durch seine Kugelform,
    eben auch kugelförmig das Licht reflektiert. Aber ich habe dort oben
    noch niemals eine Scheibe gesehen.

    Ich werde mir keine Videos zu diesem Thema anschauen. Ich könnte
    auch 30 Bücher über den Urknall lesen. Aber das erspare ich mir,
    weil auch nach dem Lesen dieser Bücher, der Urknall nur eine
    Theorie bleibt.

    Sobald aber Bilder von scheibenförmigen Planeten und Monden
    am Himmel auftauchen, werde ich mich mal damit beschäftigen.

    Als das Wesentliche sehe ich das Problem, dass Verschwörung,
    Geheimhaltung und Desinformation zu unserem Alltag gehören.
    Wenn man nun weiß, dass diese Dinge existieren, dann kann man
    leicht Gefahr laufen, diese Dinge ins Unendliche zu skalieren.

    Es geht also um das Maß und die Balance zwischen Wahrheit und
    Unwahrheit. Das ist das Wesentliche. Es geht um die Entwicklung
    einer Intuition, die das Wahre und das Falsche unterscheiden kann.
    Wenn diese Unterscheidungsfähigkeit nicht funktioniert, dann sind
    wir hoffnungslos in der Simulation der Wirklichkeit verloren, denn
    dann kann man alles glauben oder auch das Gegenteil davon.

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 10:45
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 10:50)

    @ nemo
     

    Der Mond, Glaube und Balance

     

    > Der Verstand kann sich endlos in Fragen und Spekulationen verirren.

    Das weiß ich auch.

    > Ich schaue nach oben und sehe einen Mond der durch seine Kugelform,
    > eben auch kugelförmig das Licht reflektiert.

    Angeblich "reflektiert" der Mond eigenes Licht. Recherchiere darüber.

    > Aber ich habe dort oben noch niemals eine Scheibe gesehen.

    Und? Hast du Mond-Kugel gesehen?
    Ist das nicht merkwürdig, dass die Erde sich dreht und der Mond auch,
    aber wir sehen immer nur eine Seite? Wie ist das möglich?
    Ach ja, NASA hat dir erzählt, das sei ganz zufällig "normal". [[zwinker]]

    > Ich werde mir keine Videos zu diesem Thema anschauen.

    Wie willst du dann sachlich über ein Thema diskutieren,
    das du nicht mal ernsthaft untersucht hast. Mit Glaubenssätzen?
    Eine sehr "wissenschaftliche" Vorgehensweise. [[zwinker]]

    > Als das Wesentliche sehe ich das Problem, dass Verschwörung,
    > Geheimhaltung und Desinformation zu unserem Alltag gehören.

    Siehst du. Das sagt doch schon, dass nicht alles blind glauben soll.
    Entweder ich überprüfe die Fakten und Argumente,
    oder ich sage ehrlich "ich weiß es nicht", "mit diesem Thema
    habe ich mich noch nicht ausführlich beschäftigt".

    > Es geht also um das Maß und die Balance zwischen Wahrheit und
    > Unwahrheit.

    Wie willst du diese Balance finden? Mit der Glaube?
    Um Wahrheit zu finden (zumindest im Bezug auf Astronomie),
    müsste doch mal erstmal einiges überprüfen.
    Glaube allein ist da wenig hilfreich.

    Gruß, Nikolay

    nemo

    15.06.2017, 11:02

    @ Nikolay
     

    Ich glaube an meine Wahrnehmung. :-)

     

    > Wie willst du diese Balance finden? Mit der Glaube?
    > Um Wahrheit zu finden (zumindest im Bezug auf Astronomie),
    > müsste doch mal erstmal einiges überprüfen.
    > Glaube allein ist da wenig hilfreich.


    Die These, dass die NASA der Menschheit verheimlichen will, dass die Erde eine Scheibe ist,
    scheint mir einigermaßen absurd. Wozu?

    Dass die NASA Erkenntnisse über frühere Zivilisationen auf anderen Planeten verschweigt,
    scheint mir dagegen ziemlich logisch. Denn dadurch würde sich all unser Wissen, was die
    Herkunft und Entwicklung der Menschheit betrifft, als falsch herausstellen.

    Die These der Scheibenwelt ist auch deswegen belanglos, weil jede These das Ganze
    beschreiben muss. Von der Entstehung der Planeten bis hin zur Entwicklung des
    Universums muss eine These in sich schlüssig sein. Da gibt es noch viel zu tun
    bei den Scheibenweltlern.

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 11:30
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 11:31)

    @ nemo
     

    Was ist, deiner Meinung nach, eine "Wahr-nehmung"? (oT)

     
    [ kein Text ]
    Waldläufer

    E-Mail

    15.06.2017, 10:29

    @ nemo
     

    Mein Gegenargument wäre:

     

    Warum ist dann noch nie einer vom Rand der Scheibe abgestützt?

    > Also, wenn die Erde eine Scheibe sein soll, dann zeige mir das Ende
    > der Welt. Dieses Ende sollte rein physikalisch zwingend vorhanden sein,
    > denn jede Scheibe hat einen Rand.


    > Und wo wir schon dabei sind,
    > hätte ich auch gern ein Bild vom Rand des Mondes, der ja dann
    > ebenfalls eine Scheibe sein sollte, genau wie die Sonne. [[zwinker]]

    Was ich aber gerne wüsste, wäre, warum man nur das "Gesicht" des Mondes sieht. Mir ist das völlig unlogisch. Warum schwankt der nicht um wenigstens 20 Grad? Wie kann der wie "festgenagelt dahängen"...er dreht sich um die Erde aber nicht ein kleines bissel um sich selber. Ich habe da mal jemanden gefragt, der in unserer Sternwarte arbeitet und der sagte: "Das ist halt so."

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 10:54
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 10:55)

    @ Waldläufer
     

    Der Mond

     

    Hallo Waldläufer,

    > Was ich aber gerne wüsste, wäre, warum man nur das "Gesicht" des Mondes
    > sieht. Mir ist das völlig unlogisch. Warum schwankt der nicht um
    > wenigstens 20 Grad? Wie kann der wie "festgenagelt dahängen"...er dreht
    > sich um die Erde aber nicht ein kleines bissel um sich selber.

    Das habe ich mich auch schon mehrmals gefragt.

    > Ich habe da mal jemanden gefragt, der in unserer Sternwarte arbeitet
    > und der sagte: "Das ist halt so."

    Ja klar. Sie wissen gar nichts (außer "Schulwissen"),
    und speisen mit solchen Sprüchen nur ab.

    Zum Thema Mond gibt es auch viele Interessante Recherchen im Internet.

    Gruß, Nikolay

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 11:30

    @ Waldläufer
     

    Auch der Erde droht langfristig das Schicksal des Mondes

     

    > Warum ist dann noch nie einer vom Rand der Scheibe abgestützt?

    Sind sie ja - von denen hört man ja nie wieder was! Genau das beweist ja die Flach-Erde-Tatsache!!!

    Oder hast Du schon mal jemanden getroffen, der über den Rand abgestürzt wäre und zurückkam, um zu berichten? Na also!

    > Was ich aber gerne wüsste, wäre, warum man nur das "Gesicht" des Mondes sieht. Mir ist das völlig unlogisch. ... Wie kann der wie "festgenagelt dahängen"...er dreht sich um die Erde aber nicht ein kleines bissel um sich selber.

    Doch, er drehte sich genau dann einmal um sich selber, wenn er die Erde einmal umkreist hat.

    Nehme Dir zusätzlich zu Dir zwei weitere Menschen. Du stellst Dich "in die Mitte", der andere im Abstand von ca. zwei Metern von dem "in der Mitte", also Dir. Der Dritte legt seine Fingerspitzen auf Deinen Scheitel.

    Jetzt läuft der äußere im Kreis einmal um Dich herum, während Du in unverwandt ansiehst. Was spürst Du auf dem Scheitel? 'Ziept' es an den Haaren, da Du gezwungen bist, um die Aufgabe, den Kreisenden unverwandt anzusehen, zu erfüllen, Dich mitdrehen mußt?

    In dem Falle stehst zwar Du IM Kreis, Du kannst das aber auch als "Trabant" machen - nur dann wird es für den mit den Fingern auf dem Scheitel schwerer.

    > Ich habe da mal jemanden gefragt, der in unserer Sternwarte arbeitet und der sagte: "Das ist halt so."

    Es gibt wahrlich überall Ungebildete.

    ---

    > Warum schwankt der nicht um wenigstens 20 Grad?

    Wenn schon ein klitzekleines Erdbeben vor Fukushima solche Katastrophen auslösen konnte, was, glaubst Du, verursachte ein Schwanken der Erde um jeweils 20 Grad?

    Kein Stein bliebe auf dem anderen!!!

    Er muß sich ja immer in dieselbe Richtung drehen - woher sollten denn die Kräfte kommen, ihn mal "nach links", dann wieder "nach rechts" zu "schubsen"?

    Ebbe und Flut entziehen der sich drehenden Erde immer mehr Drehimpuls, d.h. durch die Sonne und den Mond und die dabei entstehende Reibung wird auch die Erde abgebremst, bis sie irgendwann, wie schon jetzt der Merkur, der Sonne immer nur noch dieselbe Seite zudreht. Davor, in der Übergangsphase, sind dann, biblisch gesprochen, 'tausend Jahre wie ein Tag'.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Rybezahl

    15.06.2017, 15:19

    @ Waldläufer
     

    Der Mond eiert!

     

    Hallo,

    bei genauer Beobachtung über längere Zeiträume sollte sich eine Bewegung feststellen lassen. Der Mond eiert nämlich ein bisschen beim Gesicht zeigen:

    https://www.mondatlas.de/fakten/lunation.html

    Gruß
    Rybezahl.

    Friedrich

    15.06.2017, 10:16

    @ Nikolay
     

    hier eine 1000 Euro Wette zum Nachdenken ...

     

    https://hmilz.wordpress.com/2016/06/10/einige-fragen-an-menschen-die-glauben-die-erde-sei-flach/

    Leztlich reizen die eigenen Beobachtungen am meisten, denn was nutzt es mir, wenn irgendjemand, den ich nicht mal kenne, etwas gemessen haben soll und ich es nicht direkt nachprüfen kann.

    Mal ein Beispiel: Sonne ist bereits untergegangen, im Westen stehen flache Wolken und glühen ornage-rot, weil sie gut sichtbar von unten (!) von der Sonne angestrahlt werden. Das spricht für die rotierende Erdkugel. Ist nur ein Beispiel von vielen.

    Joe68

    15.06.2017, 10:23

    @ Friedrich
     

    Mond- und Sonnenfinsternis

     

    Ich würde die eigenen Beobachtungen um eine Mond- und Sonnenfinsternis ergänzen. Mit einem rotierenden Kugelmodell im Raum leichter zu erklären als mit 'Scheiben'.

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 10:29
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 10:32)

    @ Friedrich
     

    Links zu "Perspektive"

     

    > Mal ein Beispiel: Sonne ist bereits untergegangen, im Westen stehen flache
    > Wolken und glühen ornage-rot, weil sie gut sichtbar von unten (!) von der
    > Sonne angestrahlt werden. Das spricht für die rotierende Erdkugel. Ist nur
    > ein Beispiel von vielen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Iutu-mcUcMI
    https://www.youtube.com/watch?v=lD6en7o9gPc

    https://www.youtube.com/results?search_query=flache+erde+perspektive

    Zu diesem Thema gibt es auch reichlich Infos im Internet.

    uluwatu

    Bangkok, Samui, Uluwatu,
    15.06.2017, 10:21

    @ Nikolay
     

    wir leben alle in einer Matrix

     

    und vermutlich ist es nicht "die Matrix" sondern eine Art böse Reptilien Matrix, die sich aus unserer Energie speist.

    Aber, alles kein Problem, weil wir sowieso alle am kollektiven Erwachen sind und kurz vor einem Bewusstseinssprung stehen, oder uns im Zweifelsfalle die guten Aliens vor den bösen Reptilien Aliens beschützen werden.

    Praktisch hierbei finde ich auch, dass bereits alle Atomwaffen entschärft wurden, um nicht gleich die ganze Galaxie im Falle des WK III ins Chaos zu stürzen, kommt doch dem Panet Erde die zentrale Stellung zu ....puh Schwein gehabt.

    Das alles ist zumindest genauso wahrscheinlich wie eine flache Erde und darf gerne in EINEM ESOTERIK FORUM diskutiert werden. [[freude]]

    Sylvia

    E-Mail

    15.06.2017, 10:27

    @ Nikolay
     

    5 Punkte

     

    Hallo Nikolay,

    hier sind 5 Punkte aufgeführt, die gegen eine flache Erde sprechen:
    http://www.clearskyblog.de/2016/01/12/5-eindeutige-und-nachvollziehbare-beweise-das-die-erde-nicht-flach-sein-kann/

    Mich würde Deine Meinung dazu interessieren. Zu jedem einzelnen Punkt.

    Und noch eine Frage an Dich: Bist Du schon mal mit dem Schiff aufs Meer gefahren?

    Viele Grüße,
    Sylvia

    ---
    "Der Computer ist die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral." (John Osborne)
    "Der Gutmensch ist die logische Rückentwicklung des Menschen: Moral ohne Intelligenz." (unbekannt)

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 11:22
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 11:34)

    @ Sylvia
     

    Ganz kurz. Im Internet (und Videos) findest du mehr Infos darüber.

     

    Hallo Sylvia,

    ich habe leider nicht so viel Zeit. Recherchiert bitte auch selbst
    darüber im Internet. Mittlerweile gibt es wirklich sehr viel Infos
    zu diesem Thema im Internet. Glaubt nicht alles blind, was "ofiziell"
    behauptet wird.

    Nur ganz kurz stichwortsweise:

    > Beweis 1: Und sie dreht sich doch

    In anderen Beiträgen habe ich das Thema schon kurz angesprochen.
    z.B. warum sehen wir immer die gleiche Sternbilder (seit mind. 2.000 Jahren,
    wenn die Erde angeblich um die Sonne, und gleichzeitig im Welltall fliegt?
    Es ist auch eine gute Frage, ob nicht die "Sterne" sich im Kreis ständig
    über die Erde drehen?...

    Auch "Foucaultsches Pendel" beweist gar nichts.
    Darüber findest du auch Infos in Videos.

    Beweis 2: Und Sie ist doch Rund

    > Warum die NASA aber lügt oder die alten Griechen mit Ihren Vermutungen
    > falsch lagen, wird nicht argumentiert.

    NASA "verdient" mit (T)Raumforschung unvorstellbar viel Geld.
    Auch in anderen Ländern wird mit dieser "Forschung" viel Geld "eingenommen".
    Und keiner weiß genau, wohin dieses Geld wirklich fließt.

    Beweis 3: Fliegen mit dem Flugzeug

    Auch zu diesem Thema gibt es reichlich gut recherchierte Videos.
    Abgesehen davon, wie erklärst du keine Wirkung der Geschwindigkeit der Erde
    (fast 900 km/St.) auf den Flug von Flugzeugen?
    Ein Flugzeug müsste doch erstmal die Geschwindigkeit der Erde erreichen?
    Denk darüber nach.

    Beweis 4: Planeten beobachten

    Von vielen Beobachtern wurden keine "Planeten" beobachtet,
    sondern nur merkwürdige Lichter. Es gibt viele Videos dazu im Internet.
    Recherchiere bitte auch selbst dazu.

    Abgesehen davon, wo ist der Hubble Teleskop?
    NASA Verantwortlicher hat es in 25 Jahren nie live gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=6lY_OlUhuQA

    > Und noch eine Frage an Dich: Bist Du schon mal mit dem Schiff aufs Meer
    > gefahren?

    Ja. Über "Perspektive" findest du auch viele Infos und Videos.
    Und mit den guten Binokel, lässt sich viel weiter kucken,
    als die angebliche "Erdkrümung" erlauben sollte.
    Darüber gibt es auch haufenweise Videos.

    Gruß, Nikolay

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 11:35
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 11:37)

    @ Nikolay
     

    Aua, aua, aua ...

     

    > Ein Flugzeug müsste doch erstmal die Geschwindigkeit der Erde erreichen?

    Das Flugzeug hat doch -vom Start weg- bereits die "Geschwingkeit der Erde"!!! Sonst bliebe es doch nicht brav am Terminal stehen, bis alle eingestiegen sind???

    > Denk darüber nach.

    Das wäre in der Tat ein Großereiognis.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 11:42
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 11:44)

    @ Literaturhinweis
     

    Aha ...

     

    > Ein Flugzeug müsste doch erstmal die Geschwindigkeit der Erde erreichen?

    > > Das Flugzeug hat doch -vom Start weg- bereits die "Geschwingkeit der Erde"!!! Sonst bliebe es doch nicht brav am Terminal stehen, bis alle eingestiegen sind???

    Und was ist mit der Geschwindigkeit des anderen Flugzeugs, das entgegen fliegt?
    ->-> <-<-
    Überleg bitte mal noch einmal. [[zwinker]]

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 11:53

    @ Nikolay
     

    Das andere Flugzeug hat genau dieselbe Anfangsgeschwindigkeit!

     

    > > Ein Flugzeug müsste doch erstmal die Geschwindigkeit der Erde erreichen?
    > > > Das Flugzeug hat doch -vom Start weg- bereits die "Geschwingkeit der Erde"!!! Sonst bliebe es doch nicht brav am Terminal stehen, bis alle eingestiegen sind???
    > Und was ist mit der Geschwindigkeit des anderen Flugzeugs, das entgegen fliegt?

    Das hat doch auch ruhig am Terminal gestanden, oder???????

    > Überleg bitte mal noch einmal. [[zwinker]]

    Du merkst aber schon, daß Dir die Felle davonschwimmen?

    Und da hast Du noch Glück, daß Du solche "Fragen" nicht in einem gestandenen Physiker-Forum gestellt hast ...

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    15.06.2017, 12:04

    @ Literaturhinweis
     

    Jetzt aber nicht unsachlich werden.

     

    > Und da hast Du noch Glück, daß Du
    > solche
    > "Fragen" nicht in einem gestandenen
    > Physiker-Forum
    > gestellt hast ...

    Jeder muss fragen dürfen. Wie sonst soll er sich bilden, der Nikolay?

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 12:23
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 12:26)

    @ Naclador
     

    Fool me once - shame on you, fool me twice, shame on me; fool myself - shame on who?

     

    > Jeder muss fragen dürfen. Wie sonst soll er sich bilden, der Nikolay?

    Schon, aber ich hatte es gerade erklärt.

    Da kann man dann schon erwarten, daß derjenige sich dann mal -eine Stunde, einen Tag, wer weiß- besinnt, bevor er wieder in die Tasten klampft.

    Nochmal zum Flugzeug-"Beispiel".

    A) Stellen wir uns vor, die Erde sei eine Kugel ODER sie sei flach - spielt keine Rolle.

    B) Stellen wir uns vor, die Erde bewegt sich, ob flach oder als Kugel, nicht - relativ zu den Flugzeugen.

    C) Wer es nun lieber mit der Kugel hält, und sei es nur, um sie zu 'widerlegen', nehme an, diese drehe sich NICHT - mit was auch immer (900 km pro Stunde).

    Wenn zwei Flugzeuge aufeinander zu fliegen auf einer (Kugel-) Erde, die sich NICHT dreht, dann gibt es auch keinen Grund, anzunehmen, daß sie, egal in welche Richtung sie fliegen und aus welcher Richtung sie sich begegnen, daß das eine (zusätzlich) schneller oder langsamer sein sollte, stimmts?

    Das gleiche gilt, wenn dieselben Flugzeuge von einer -egal wie langsam oder schnell- sich drehenden Erdkugel starten - in dem Falle haben sie relativ zur Erdoberfläche dennoch keine "Zusatz"-Geschwindigkeit.

    So einfach kann Physik sein.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 12:12
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 12:24)

    @ Literaturhinweis
     

    Du hast die Frage immer noch nicht verstanden ...

     

    Zwei Flugzeuge fliegen entgegen.
    Ein Flugzeug fliegt von Mexiko nach Pekin.
    Ein anderes Flugzeug fliegt von Pekin nach Mexiko.
    Angenommen, die Erde dreht sich in Richtung Mexiko mit der Geschwindigkeit ca. 900 km pro Stunde.
    Wie ist das mölgich, dass beide Flugzeuge Punkt A und B in gleichen Zeit erreichen?
    Ein Flugzeug "hatte" schon die Geschwindigkeit der Erde von 900 km/St.,
    ein anderes aber nicht, weil er in eine andere Richtung fliegt (gegen der Rotation der Erde)!
    Ist das jetzt bei dir angekommen?

    > Das hat doch auch ruhig am Terminal gestanden, oder???????

    Siehe das Beispiel oben.

    > Und da hast Du noch Glück, daß Du solche "Fragen"
    > nicht in einem gestandenen Physiker-Forum gestellt hast ...

    1000 Physiker - 1000 Meinungen (zum Teil sehr skurile). Das musst du doch schon längst wissen!
    Sie wissen nicht mal wie ihr Gehirn ("Denkapparat") funktioniert (außer 1000 Theorien darüber),
    bilden sich aber nicht selten ein, über alles "Bescheid" zu wissen.

    Gruß, Nikolay

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    15.06.2017, 12:26
    (editiert von Naclador, 15.06.2017, 12:32)

    @ Nikolay
     

    Doch, aber Du hast die Antwort noch immer nicht verstanden.

     

    Die Erde dreht sich von Westen nach Osten. Das heißt, beide Flugzeuge bewegen sich vor dem Start mit eben dieser Geschwindigkeit von Westen nach Osten, während sie am Terminal stehen.

    Je nach Breitengrad ist die Bahngeschwindigkeit unterschiedlich (an den Polen null, am Äquator maximal). Auch das kann man messen (Corioliskraft, der Grund, warum sich die Luftströme um Hoch- und Tiefdruckgebiete immer in die gleiche Richtung drehen (und auf der Südhalbkugel genau andersherum)).

    Das Flugzeug wird übrigens aufgrund der vorherrschenden Luftströmungen nicht genau die gleiche Zeit in beiden Richtungen brauchen, und auch nicht die gleiche Treibstoffmenge. Wer behauptet denn sowas?

    Natürlich bleibt die naturwissenschaftliche Weltsicht rätselhaft, wenn man mit hoffnungslos unterkomplexen gedanklichen Modellen operiert. Lies mal ein paar Schulbücher, lieber Nikolay.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Taurec

    Homepage E-Mail

    München,
    15.06.2017, 12:13
    (editiert von Taurec, 15.06.2017, 12:17)

    @ Nikolay
     

    Bezugssystem

     

    Hallo!

    > Und was ist mit der Geschwindigkeit des anderen Flugzeugs, das entgegen
    > fliegt?
    > ->-> <-<-

    Schon mal was von Bezugssystemen gehört? Beide Flugzeuge haben die Eigengeschwindigkeit der Erde, als Teil deren "Gesamtsystems" sie mitrotieren. Relevant für die Fortbewegung auf/über der Erdoberfläche ist die Relativgeschwindigkeit in Bezug zur Erdoberfläche.
    Genau genommen läßt sich aus der Flugzeugsache weder schließen, daß die Erde nicht rotierte, noch daß sie rotierte, da der Erde angehörige Objekte auf eine scheinbar stillstehende Oberfläche als Bezugsrahmen orientiert sind. Indem Du davon ausgehst, daß dieses scheinbare Stillstehen zwangsläufig auch einem tatsächlichen Stillstehen entspräche, unterliegst Du einem logisch unzulässigen Kreisschluß, bei der die zu erklärende Sache als Voraussetzung der erklärenden Aussage bereits enthalten ist. Das besagt letztlich überhaupt nichts.

    > Überleg bitte mal noch einmal. [[zwinker]]

    Das ist ein Rat, der bei nicht wenigen Menschen leider mehr Schaden als Nutzen generiert, weil es der notwendigen Grundlagen und Schulung/Bildung des Denkens ermangelt, um den eigenen Unsinn durchschauen zu können.

    Gruß
    Taurec

    ---
    „Es lebe unser heiliges Deutschland!“

    „Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


    Weltenwende

    nemo

    15.06.2017, 12:22

    @ Taurec
     

    Raum und Zeit

     

    > Schon mal was von Bezugssystemen gehört? Beide Flugzeuge haben die
    > Eigengeschwindigkeit der Erde, als Teil deren "Gesamtsystems" sie
    > mitrotieren. Relevant für die Fortbewegung auf/über der Erdoberfläche
    > ist die Relativgeschwindigkeit in Bezug zur Erdoberfläche.


    Ja. Man könnte auch zwei Züge als Beispiel nehmen und behaupten, dass einer
    der Züge entgegen der Erdrotation fährt, was natürlich nicht stimmt, denn
    wir leben in einem Raum-Zeit-Kontinuum, das die gesamte Erde mit einschließt.
    Das heißt auch ihre Bewegung im Raum.

    Die Bewegung der Erde im Raum ist die Bewegung einer Spirale, die
    sich gleichzeitig um die eigene Achse dreht. Vielleicht ist das der Grund
    für unsere Verwirrung. [[zwinker]]

    Gruß
    nemo

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    15.06.2017, 10:32

    @ Nikolay
     

    Die Kugelthese wurde klar widerlegt. Die Erdform entspricht eher einer Kartoffel.

     

    ... wenn man genau misst. [[zwinker]]

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 11:08
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 11:43)

    @ Nikolay
     

    OT: Kein Hubble-Teleskop am Himmel - die Erde ist so flach wie ihre Apologeten

     

    hatte ich schon mal hier geschrieben:

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=406655

    > wahrscheinlich habt ihr schon von diesem Thema gehört.

    Ja, das letzte Mal vor ca. zweitausend Jahren. Denn danach glaubte keiner mehr daran, auch nicht die katholische Kirche.

    Das ganze ist eine Wiedererfindung aus dem 19. Jahrhundert, als die adventistischen Bewegungen aufkamen.

    > Die Zahl der Leute, die sich mit diesem Thema "Wie sieht unsere Erde wirklich aus?" beschäftigen, wächst weltweit rasant (auch in Deutschland).

    Das kann schwer wahr sein, sonst wüßten sie was über die Begründungen der Kugelerde-Tatsachen und würden sie nicht als "Theorie" bezeichnen.

    > Es gab sogar schon in Mazedonien und Russland TV-Sednungen darüber,

    Es gibt auch Dschungelcamp.

    > wo darüber berichtet wurde, dass vieles gegen "Kugel-Erde"-Theorie spricht.

    Nein, das wurde lediglich behauptet.

    > NASA wurde schon sehr oft bei den Lügen und Foto- und Video-Fälschungen erwischt.

    Echt, jetzt? Nicht nur, daß, wenn man aus alten Filmen digitale Reproduktionen herstellt, die EXIF-Dateien nicht zufällig auf Zeiten verweisen, die vor der Zeit der Erfindung des jeweiligen Grafik- bzw. Video-Formates datieren?

    Die Gutenbergbibel hat auch nicht das Erscheinungsdatum der Entstehung der ersten Evangelien-Handschriften ...

    > Weltweit finden die Leute immer mehr Hinweise, dass irgendwas mit der offiziellen Kugel-Erde Theorie nicht stimmt.

    Nein, sie geben sich rein optischen Täuschungen hin.

    > Allein YouTube-Kanal von Eric Dubay, der sich mit diesem Thema intensiv beschäftigt, hat schon mitlerweile mehr als 100.000 Abonnenten.

    Auch der von Dschungelcamp hat viele Abonnenten. Auch David Icke hat viele Abonnenten. Dessen Reptilien-Schlitzaugen erscheinen auch nur auf gering aufgelösten Videos. Das Thema Videoformate und Kompression wurde hier schon dutzendmal behandelt - wissenschaftlich.

    > Und die Zahl der Leute, die anfangen selbst zu diesem Thema recherchieren,

    Ach ja, echt, mit Teleskop und Raumrakete und so???

    > und nicht alles blind glauben, wächst rasant.

    Doch, genau das tun sie: blind glauben. Statt einfach mal die örtliche Hobby-Astronomen-Clique um Beistand zu ersuchen oder, in größeren Städten, die Volkssternwarte. Das Wissen liegt so nah ...

    > Ich bin mittlerweile überzeugt, dass NASA viel lügt,

    Ja, ja, nur fehlen die Beweise. Und da NASA nicht auf jeden Unsinn eingeht, heißt sie jetzt "Never A Straight Answer".

    > und will nicht bei vielen Themen mit der Wahrheit ausrücken.

    Echt.

    > Schließlich wird mit der (T)Raumschiff-Programm sehr viel Geld verdient.

    Echt.

    > "Glaubt" ihr, dass die Erde wirklich eine "Kugel" ist?
    > Oder "wisst" ihr das definitiv, anhand handfesten Beweisen?

    Ich glaube gar nichts. Wissenschaft ist nicht etwas "glauben", sondern experimentell Theorien überprüfen.

    > Ich frage mich, wo sind die tausende von Videos "Kugel-Erde" (von Kosmos, und zwar die ganze Kugel, kein Vorbeiflug mit Ausschnitten)?

    Gibt es sowohl im Internet allgemein, wie auf den NASA, ESA- und sonstigen Raumfahrt- und Astronomie-Seiten.

    > Wie können 2 Flugzeuge (Flug in Gegenrichtung) eine Strecke in die gleiche Zeit zurücklegen, wenn die Erde unter ihnen sich gleichzeitig nur in eine Richtung dreht (ca. 800-900 km/St.).
    > Wie ist das möglich?

    Oh ja, das fragten sich manche Altvorderen auch: warum gibt es keinen STURM, der uns die Ohren abreißt? Weil die Lufthülle sich mit derselben Geschwindigkeit mitdreht. Nehme einen Löffel und rühre Deinen Tee um - nach einer Weile haben Tee und Löffel dieselbe Geschwindigkeit ... Der Löffel meint dann, der Tee stünde still.

    > Angeblich dreht sich die Erde um die Achse mit ca. 900 km/St.
    > Gleichzeitig "rennt" sie um die Sonne mit der Geschwindigkeit ca. 1800 km/St.

    Ja und?

    > Gleichzeitig "rennt" angeblich die Sonne in unserer Milchgalaxie ...
    > ... und wir merken gar nichts davon?

    Genau. Oder merkst Du, nachdem die erste Anfahrbeschleunigung sich gelegt hat, daß Du mit dem Fahrstuhl

    - nach oben

    - nach unten

    - oder vielleicht gar nicht fährst???


    > Dabei ändert sich der Abstand zwischen den Sternen (Sternbilder) auch nicht.

    Weil sie weiter weg sind, als Flacherde-Apologeten sich einen Begriff davon machen können.

    > Und zwar schon seit Jahrtausenden ... Wie ist das möglich?

    Sehr wohl in Jahrtausenden. Deshalb sind manche "Fix"-Sterne heute an anderer Position, als sie die allerersten Astrologen und Sterndeuter der Menschheit beobachteten!

    > Wo sind die eindeutige und handfeste Beweise für die Kugel-Erde Theorie?

    Beweise gibt es für naturwissenschaftliche Aussagen nicht, nur Widerlegungen.

    Während die Flacherde-Hypothese widerlegt ist, ist die Kugelerde-Theorie durch jedes physikalische Phänomen, das sich darauf bezieht, stets erhärtet worden. "Beweisen" läßt es sich nicht.

    > Fragen über Fragen ...
    > Wird da in der Tat "etwas" vertuscht und verheimlicht?
    > Was meint ihr zu diesem Thema?

    Da wird in der Schule was versäumt, da gehe ich mit.

    P.S.: Und daß man "aus dem Fenster" am Himmel vom einen Satelliten keinen anderen Satelliten sieht, hat schlicht damit zu tun, daß der Raum da oben sehr weit ist und diese Satelliten in Höhen von 200 km bis 36.000 km "fliegen" - wenn man einen sehen könnte, nennte man das bereits einen Beinahezusammenstoß!!!

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    15.06.2017, 11:58

    @ Literaturhinweis
     

    Danke, lieber Literaturhinweis!

     

    Ich hatte schon die Feder gespitzt um auch etwas in dieser Art zum Besten zu geben.

    Es ist schon erschreckend, welche physikalischen Selbstverständlichkeiten einer offenbar wachsenden Anzahl von Menschen Kopfschmerzen bereiten. Das hab ich mich natürlich auch alles mal gefragt (Erddrehung, Flugzeuge, Lufthülle, Mond immer von vorne, Fixsterne immer an der gleichen Stelle, was einem als Schüler halt so auffällt). Aber diese ganzen Fragen waren zu meiner Zeit am Ende der Unterstufe zu meiner Zufriedenheit beantwortet. Offenbar war das Schulsystem damals (in den Neunzigern) noch bedeutend leistungsfähiger als heute.

    Wer hätte gedacht, dass das Internet der Verbreitung von Ignoranz mindestens im gleichen Ausmaß dienen würde wie der Verbreitung von Wissen? War das beim Buchdruck auch schon so?

    Viele Grüße,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 12:55
    (editiert von Literaturhinweis, 15.06.2017, 12:57)

    @ Naclador
     

    Zeiten des Buchdrucks mit heute nicht vergleichbar

     

    > Es ist schon erschreckend, welche physikalischen Selbstverständlichkeiten

    Offenbar nicht Selbstverständlichkeiten, das ist es ja.

    > einer offenbar wachsenden Anzahl von Menschen

    Da bin ich mir auch nicht sicher - früher waren die Menschen nur nicht derart mutig, ihre Unwissenheit herauszuposaunen. Warum nicht? Vermutlich, weil es in unmittelbarer räumlicher Nähe nicht genügend Fürsprecher gegeben hätte. "Allein auf weiter Flur" kühlt sich das Mütchen recht schnell.

    Wenn man aber suggeriert bekommt, "tausende, nein, Millionen" seien derselben Ansicht, weil heute jeder aus Timbuktu einem aus Buxtehude mit Lichtgeschwindigkeit zur Seite springen kann, während die hart arbeitenden Wissenschaftler ihren Lohn nur für neue Forschungsergebnisse erhalten, nicht dafür, längst widerlegtes erneut zu widerlegen, kann ein unbedarfter Laie leicht den Eindruck gewinnen, er schwimme auf einer Woge weltweiter Zustimmung.

    > Das hab' ich mich natürlich auch alles mal gefragt (Erddrehung, Flugzeuge, Lufthülle, Mond immer von vorne, Fixsterne immer an der gleichen Stelle, was einem als Schüler halt so auffällt). Aber diese ganzen Fragen waren zu meiner Zeit am Ende der Unterstufe zu meiner Zufriedenheit beantwortet.

    Das ist so eine Sache: ich hatte mehrere Einser-Schüler in meinen Klassen - ich selbst war keiner - und stellte irgendwann erstaunt fest, daß sie bei Fragen, die sich auch nur um ein My außerhalb des schulischen Lernstoffes bewegten, keinerlei blassen Dunst hatten.

    > Offenbar war das Schulsystem damals (in den Neunzigern) noch bedeutend leistungsfähiger als heute.

    Daher bezweifle ich das, aber ...

    > Wer hätte gedacht, dass das Internet der Verbreitung von Ignoranz mindestens im gleichen Ausmaß dienen würde wie der Verbreitung von Wissen?
    > War das beim Buchdruck auch schon so?

    Vermutlich ja. Nur: wer früher, ebenso wie heute, etwas in gedruckter Form (oder online in wissenschaftlichen Journalen) veröffentlichen will, der muß in Vorlage treten, massiv. Mit Geld, wenn es sich um wissenschaftliche Journale handelt - was nicht veröffentlichende Akademiker und Nicht-Akademiker nicht wissen, ist, daß selbst Nobelpreisträger ein paar tausend Dollar 'abdrücken' müssen, um sich gedruckt zu sehen.

    Wer kein angesehener Autor ist, zahlt dann halt bei "vanity publishers" einen Haufen Geld, damit die ihn drucken. Selbst Rowling hatte es am Anfang schwer.

    Oder nehmen wir die Leserbriefe. Wer heute einen Kommentar auf einem Blog schreibt, der muss weder zum Biefkasten, noch eine Briefmarke vom eigenen Geld opfern und er wird ziemlich sicher veröffentlicht/freigeschaltet.

    Früher schrieb man dagegen mit Aufwand (Papier einspannen, tippen, korrigieren, falten, Umschlag, Briefmarke, Gang zum Briefkasten) zehn Leserbriefe, und nur einer (oder keiner) wurde veröffentlicht. Da überlegte man sich

    - soll ich überhaupt schreiben?

    - Blamiere ich mich, wenn es veröffentlicht wird - unter meinem Namen?

    - Was, wenn die Arbeit umsonst war?

    Das Problem ist heutzutage nur, daß jeder, der nicht wissenschaftlich denken und arbeiten gelernt hat, über den confirmation bias gnadenlos ins eigene Verderben schlittert und sich der Lächerlichkeit preisgibt, das aber für eine Bestätigung seiner Überlegenheit hält.

    Das sieht man auch hier oder hier.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    trosinette

    16.06.2017, 06:56

    @ Literaturhinweis
     

    Ein weiterer Aspekt

     

    Guten Tag,

    > Da bin ich mir auch nicht sicher - früher waren die Menschen nur nicht
    > derart mutig, ihre Unwissenheit herauszuposaunen. Warum nicht?

    Früher konnten (durften) sich die Menschen einfach nur mit ihrer direkten Lebenswirklichkeit beschäftigen und unwichtige Fragen den entsprechenden Autoritäten überlassen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Literaturhinweis

    20.06.2017, 15:09
    (editiert von Literaturhinweis, 20.06.2017, 15:24)

    @ Literaturhinweis
     

    Finis Flacherde? Zerbricht die Erdscheibe am Yellowstone-Supervulkan?

     

    In den letzten Tagen gab es eine sich weiter häufende Anzahl an Vorbeben im Yellowstone National Park.

    Da wir nun wissen, daß solche mit enormem Aufwand erarbeiteten Forschungsergebnisse i.d.R. gelogen sind, müssen wir uns zum Glück keine Sorgen machen.

    Es könnte sich natürlich auch um ein Geoengineering-Projekt handeln, um das Erdklima nach Trumps Ausstieg aus den Klimaverhandlungen dauerhaft wieder abzukühlen.

    Das ist alles sehr verworren, aber wir wissen, daß dies meist nur medial simuliert wird:

    [image]

    Und sollte es dennoch zu einem Ausbruch mit weltweit verheerenden Folgen kommen, so läßt sich so etwas auch leicht wieder wegmanipulieren.

    Daß sich da die üblichen Teletubbie-Sendungen dranhängen, war ja zu erwarten.

    Und da die Erde höchstens 6.600 Jahre alt sein kann, muß auch der letzte solche Ausbruch ein Fake sein.

    Hoffen wir nur, falls das mit der medialen Dissimulation nicht ganz klappt, weil nicht jeder sich von seinen falschen Ansichten schnell genug befreien kann, daß eine flache Scheibe, zumal sie unterhöhlt ist, ebenso stabil ist, wie eine Kugel.

    Es bleibt spannend und hoffen wir, daß die Fernsehübertragung klappt und nicht auch noch unterhöhlt wird.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    nemo

    20.06.2017, 16:13
    (editiert von nemo, 20.06.2017, 16:22)

    @ Literaturhinweis
     

    Lappalien

     

    > In den letzten Tagen gab es eine sich weiter häufende
    > Anzahl
    > an Vorbeben im Yellowstone National Park.


    Da die flache Erdscheibe frei im Raum herum schwebt (übrigens ohne runter zu fallen),
    sind Vulkanausbrüche nicht das Problem. Sie bekommt höchstens ein paar Löcher,
    was die Schweizer auch zu ihrer Käsetradition inspiriert hat. Es erklärt auch das spurlose
    Verschwinden von Atlantis und Lemuria.

    Viel schwerwiegender scheint mir das Problem, dass eine Erdscheibe ohne Gravitation
    nicht einfach mit anderen Himmelskörpern kollidiert, wie z.B. mit Mond, Venus,
    Mars, Sonne usw. Natürlich nur insofern, als unser Sonnensystem überhaupt
    existiert und nicht auch eine Verschwörung der NASA ist.

    Gruß
    nemo

    Reffke

    E-Mail

    15.06.2017, 11:41
    (editiert von Reffke, 15.06.2017, 12:17)

    @ Nikolay
     

    Ein Modell der Erde ohne Wasser ist rätselhaft..., seht selbst!

     

    Hallo Nikolay und allerseits,

    Woher wissen wir, daß überhaupt etwas ist, wie es uns erscheint???

    Aber:
    Man muß es mal gesehen haben!
    Ein Modell der Erde ohne Wasser: eher ein Maiskorn, das zu Popcorn aufgeplatzt ist... [[hae]]
    https://www.youtube.com/watch?v=j6VHW_4YJAo


    Wie ist der tiefe Krater im Indischen Ozean anders zu erklären, als durch eine Kollision?
    ... bei der der Mond entstand!
    Woher kam das viele Wasser bzw. der Wasserstoff???

    Faszinierend...
    Übrigens kann man bei Google Earth das Wasser ausblenden!

    MfG, Reffke

    ---
    „The Western model of “democratic capitalism” turns out to be neither democratic nor capitalist, but a form of fascism ruled by an oligarchy. The United States is where regime change is most badly needed."
    www.paulcraigroberts.org

    Ashitaka

    15.06.2017, 11:57
    (editiert von Ashitaka, 15.06.2017, 12:12)

    @ Nikolay
     

    Bilderwahn

     

    Ich würde keinem der Bilder vertrauen, egal ob von den Flachlingen (Eric Dubay) oder einem Kugelhirn (Literaturhinweis) gemalt. Ich würde mir lieber Gedanken darüber machen, in was unsere Welt überhaupt entstanden ist.

    Es ist ja nicht so, dass das Lichtspektrum aus fernen Galaxien nicht zufällig von einer solch gigantischen Masse abgelenkt (in alle Richtungen ge-/verstreut) wird, dass eine klare Aufnahme ferner Kügelchen / Nebelschleier (egal von welchem Ort, egal welches Objektiv) überhaupt möglich bleibt.

    Wenn sie verstehen was ich meine.

    Wenn man keinen Halt macht, bleibt nichts über, dann zweifelt man sogar an der Unendlichkeit, die uns seit ein paar Jahrhunderten auf ganz unterhaltsame Art & Weise gemalt wird.

    Was, wenn der Raum (oben wie unten) tatsächlich in sich zurückläuft (nicht vorstellbar), wenn die Kugel, so wie alles, was wir von einer Drehung in der Unendlichkeit ableiten, aufgrund fehlender Vorstellungskraft, die Fantasie des Menschen notwendig macht?

    Weltall, das ist Fantasie pur.

    Herzlichst,

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 12:31
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 12:47)

    @ Ashitaka
     

    "Weltall, das ist Fantasie pur." - Ganz großes Kino. :-)) (oT)

     
    [ kein Text ]
    XERXES

    E-Mail

    15.06.2017, 12:30

    @ Nikolay
     

    Tut mir leid, ist aber dem Gelben absolut unwürdig!

     

    Hier wird es richtig peinlich:

    "Wie können 2 Flugzeuge (Flug in Gegenrichtung) eine Strecke in die gleiche Zeit zurücklegen,
    wenn die Erde unter ihnen sich gleichzeitig nur in eine Richtung dreht (ca. 800-900 km/St.).
    Wie ist das möglich?"


    Die Atmosphäre dreht sich mit der Erde. Wenn dem nicht so wäre, gäbe es keine Westwinde, sondern nur einen dauerhaften Ostwind und dieser hätte eine Windgeschwindigkeit von 900 Kmh! [[wut]]

    ---
    Ideologie ist Ordnung auf Kosten des Weiterdenkens.

    Friedrich Dürrenmatt

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 12:34

    @ XERXES
     

    Aber, aber ...

     

    > gäbe es keine Westwinde, sondern nur einen dauerhaften Ostwind und dieser hätte eine Windgeschwindigkeit von 900 Kmh! [[wut]]

    Aber, aber - vertraue keiner Windmessung, die Du nicht selbst gefälscht hast.

    Du weißt doch, daß die NOAA die Schwester der NASA ist und wir uns auf Angaben zu Windgeschwindigkeiten nie nicht verlassen dürfen?

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 12:44
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 12:47)

    @ XERXES
     

    Die Atmosphäre dreht sich mit der Erde?

     

    Es ist doch egal, in welche Richtung sich die Atmosphäre (oder Wolken) bewegt (Süd, West, Nord, Ost).
    Was hat das mit einer bestimmten Erdrotation (nur in eine Richtung 900 km/h) zu tun?

    Bist du schon mit einem Cabrio auf der Autobahn gefahren (100 km/h).
    Dreht sich die Atmosphäre mit? Du kriegst sofort den Gegenwind zu spüren.
    Wieso sollte es "oben" anders sein?

    Abgesehen davon, wie sollte diese "Drehung der Atmosphäre" in einem Vaakuum überhaupt möglich sein??

    Fragen über Fragen.

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    15.06.2017, 12:53

    @ Nikolay
     

    Nikolay macht zuviel Wind

     

    Hallo Nikolay,

    > Es ist doch egal, in welche Richtung sich die Atmosphäre (oder Wolken)
    > bewegt (Süd, West, Nord, Ost).
    > Was hat das mit einer bestimmten Erdrotation (nur in eine Richtung 900
    > km/h) zu tun?

    Die Atmosphäre dreht sich mit und Du auch.
    Die relative Geschwindigkeit zur Erde und zum Medium Luft beträgt Null.

    >
    > Bist du schon mit einem Cabrio auf der Autobahn gefahren (100 km/h).
    > Dreht sich die Atmosphäre mit? Du kriegst sofort den Gegenwind zu
    > spüren.
    > Wieso sollte es "oben" anders sein?

    Der Gegenwind beim Cabriofahren ist eine Folge der Relativgeschwindigkeit durch das Medium Luft. Und diese Geschwindigkeit beträgt 100 km/h in Deinem Beispiel.

    Mit der Erdrotation hat dieser Wind nichts zu tun.

    Gruß
    paranoia

    ---
    Alle Artikel persönlich aus dem Kopf - ich kann auch ohne Stützräder Beiträge schreiben! :)

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    15.06.2017, 12:54

    @ Nikolay
     

    So, Nikolay, jetzt ist's aber langsam genug.

     

    > Es ist doch egal, in welche Richtung sich die Atmosphäre (oder Wolken)
    > bewegt
    > (Süd, West, Nord, Ost). Was hat das mit einer bestimmten Erdrotation (nur
    > in eine Richtung 900 km/h) zu tun?

    Das ist selbstverständlich für ein Flugzeug nicht egal, denn das bewegt sich IN DER ATMOSPHÄRE fort! Es kommt vorwärts, in dem die Triebwerke Impuls auf die Luft übertragen.

    >
    > Bist du schon mit einem Cabrio auf der Autobahn gefahren (100 km/h).
    > Und, dreht sich die Atmosphäre mit? Du kriegst sofort den Gegenwind.
    > Wieso sollte es "oben" anders sein?

    Du wirfst alles Mögliche durcheinander und definierst Deine Begriffe nicht sauber. Natürlich dreht sich die Atmosphäre mit der Erde mit und nicht mit Deinem Cabrio. Der "Fahrtwind", also der Luftstrom, der aus der Relativbewegung eines Fahrzeuges zur Atmosphäre resultiert, bleibt davon unberührt. Den spüren auch die beiden Flugzeuge, und zwar in gleicher Weise, egal ob sie westwärts oder ostwärts unterwegs sind.

    >
    > Abgesehen davon, wie sollte diese "Drehung" der Atmosphere in einem
    > Vaakuum überhaupt möglich sein??

    Wieso sollte sie nicht? Das Vakuum tut nichts, um die Atmosphäre vom Mitdrehen abzuhalten. Wie sollte es auch, es ist ja leer. Die Erdoberfläche reibt dagegen an der Atmosphäre und überträgt so Impuls auf sie. Da die Erde ein sehr viel größeres Trägheitsmoment aufweist als die Atmosphäre, dreht letztere sich effektiv einfach nur mit.


    >
    > Fragen über Fragen. Denk darüber nach.

    Hab ich bereits jahrelang drüber nachgedacht, und es passt alles erstaunlich gut zusammen, wenn man sich mal die Mühe macht, ein bisschen Physik zu lernen.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    15.06.2017, 12:49

    @ XERXES
     

    Physikunterricht von Xerxes

     

    Hallo Xerxes,

    > Die Atmosphäre dreht sich mit der Erde. Wenn dem nicht so wäre, gäbe es
    > keine Westwinde, sondern nur einen dauerhaften Ostwind und dieser hätte
    > eine Windgeschwindigkeit von 900 Kmh! [[wut]]

    danke für den Hinweis! [[freude]]
    Mangelnde Physikkenntnisse sind ein Grund dafür, dass so viele Menschen den Heilsversprechen alternativer Energien auf den Leim gehen!

    Gruß
    paranoia

    P.S.: Ich glaube, dass war ein versteckter IQ-Test.

    ---
    Alle Artikel persönlich aus dem Kopf - ich kann auch ohne Stützräder Beiträge schreiben! :)

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 12:58
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 13:05)

    @ paranoia
     

    Was ist "Astrophysik"? - 1.000 Theorien, wie es sein könnte, die sich ständig ändern. (oT)

     
    [ kein Text ]
    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    15.06.2017, 18:57
    (editiert von paranoia, 15.06.2017, 18:59)

    @ Nikolay
     

    Zar Nikolays Forensturm - die gefährliche russische Subversionsstrategie

     

    Hallo Nikolay!

    Hast Du das Forum gekauft und probierst neue Strategien zur Steigerung des Internetverkehrs aus?

    Oder bist Du einer dieser russischen Agenten, die mit einer Konfusionsstrategie die Verteidigungsbereitschaft unser Republik unterlaufen wollen? [[lach]]

    Nachdem ich Dein Argument entkräftet habe, springst Du einfach auf das nächste Thema.

    Überlege Dir mal folgendes:

    Wieso funktioniert die Astronavigation mit dem Sextant so gut?
    Die ist ja jetzt für Marineoffiziere in den USA wieder Pflicht geworden!
    Verarscht und verdummt die US-Navy ihre eigenen Leute?

    Nach dem Physik-Reinfall mit Ashitaka jetzt noch mal so eine Geschichte - ich gebe zu, als Forenanimator bekämst Du meine Stimme. [[herz]]

    Herzliche Grüße von
    paranoia (der Bielefeld gesehen und dort eingekauft hat)

    ---
    Alle Artikel persönlich aus dem Kopf - ich kann auch ohne Stützräder Beiträge schreiben! :)

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 19:13

    @ paranoia
     

    Nichts gekauft. Dein Nickname sagt schon einiges aus. ;-) (oT)

     
    [ kein Text ]
    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 13:00

    @ Nikolay
     

    Ich muss keinem was beweisen. Recherchiert selbst. Punkt. :-) (oT)

     
    [ kein Text ]
    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    15.06.2017, 13:04

    @ Nikolay
     

    Was für ein Statement!

     

    Erst forderst Du von uns Beweise für Fakten, die seit hundert Jahren verstanden und belegt sind, und dann weigerst Du Dich, uns Deinerseits Beweise für Deine Crackpot-Theorien zu liefern!

    Na dann, mach's gut da unten, im Tal der Ahnungslosen. Wir haben unser Möglichstes zu Deiner Aufklärung beigetragen, Deine zukünftige Unmündigkeit ist daher selbstverschuldet, um es mit Kant zu formulieren.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 13:11

    @ Naclador
     

    Danke für eure Meinungen. :-) (oT)

     
    [ kein Text ]
    Julius Corrino

    Sur l'escalier des aveugles.,
    15.06.2017, 13:29

    @ Nikolay
     

    Kann der Faden nicht gelöscht werden? Außenwirkung ist wichtig. (owT) (oT)

     
    [ kein Text ]

    ---
    Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
    - Luc Ferrari

    nemo

    15.06.2017, 13:33

    @ Julius Corrino
     

    Nein bitte nicht löschen...

     

    es gibt da draußen wirklich viele Scheibenweltler, auch in meinem
    Bekanntenkreis. Irgendwie scheinen sich einige Leute zu langweilen
    und sich zu viele Videos anzusehen. Da hilft nur Aufklärung.

    Gruß
    nemo

    Julius Corrino

    Sur l'escalier des aveugles.,
    15.06.2017, 14:29

    @ nemo
     

    Sinnlos

     

    > Da hilft nur Aufklärung.

    Daran hege ich begründete Zweifel. Sektierer starten Debatten nicht um des Erkenntnisgewinns willen, sondern um sich öffentlich zu produzieren und sich zusammen mit Glaubensgenossen gegenseitig weiter in ihrem jeweiligen Kanon bestärken zu können. Die rituelle Kontrastverschärfung zwischen Ingroup und Outgroup ist das zentrale Thema, nicht irgendwelche lediglich vordergründig platzierten (Schein)Sachfragen.

    ---
    Ainsi continue la nuit dans ma tête multiple... elle est complètement dechirée... ma tête.
    - Luc Ferrari

    Sojemand

    15.06.2017, 16:12

    @ Julius Corrino
     

    Auklärung ist Zeitverschwendung

     

    > > Da hilft nur Aufklärung.
    >
    > Daran hege ich begründete Zweifel. Sektierer starten Debatten nicht um
    > des Erkenntnisgewinns willen, sondern um sich öffentlich zu produzieren
    > und sich zusammen mit Glaubensgenossen gegenseitig weiter in ihrem
    > jeweiligen Kanon bestärken zu können. Die rituelle Kontrastverschärfung
    > zwischen Ingroup und Outgroup ist das zentrale Thema, nicht irgendwelche
    > lediglich vordergründig platzierten (Schein)Sachfragen.

    Genau so ist es und die Reaktionen des Forums entsprechen exakt dem, was Flachweltler erwarten. Was sie natürlich nur in ihrem Glauben bestärkt. Paradox, aber Aufklärung hat hier genau Null Sinn. Es läuft auf die Frage raus, wie man einem Menschen, der Dummes glaubt, begreiflich machen kann, dass es wirklich nur Dummheit gepaart mit Unwissenheit ist und keine Weltverschwörung mit ihnen als Erleuchtete im Mittelpunkt.

    Denn es ist doch so: Dumm sein ist wie tot zu sein. Die Schmerzen empfinden dabei nur die Anderen.

    gwg

    Homepage E-Mail

    Metropole OWLs,
    15.06.2017, 17:58

    @ Julius Corrino
     

    Was alles in den Köpfen meiner Mitmenschen ...

     

    ... herumschwirrt, finde ich sehr interessant. Und wenn das hier im Forum auch dokumentiert wird, finde ich das in Ordnung. Es darf nur nicht zum Schwerpunktthema des Forums werden!

    Es gab hier mal einen Thread, mit einem anderen umstrittenen Thema, der fürchterlich entgleist ist, aber glücklicherweise nicht entfernt wurde. Er kann uns allen als abschreckendes Beispiel dienen.

    Sylvia

    E-Mail

    15.06.2017, 19:51

    @ Julius Corrino
     

    Nein, bitte nicht! Das muss das Forum abkönnen (zumindest 1-2 mal pro Monat) (oT)

     
    [ kein Text ]
    Leserzuschrift

    15.06.2017, 13:40

    @ Nikolay
     

    Kugelerde

     

    Hallo Nikolay,

    ich möchte Dir kurz zum Thema Flugzeug und Erddrehung folgendes Beispiel zur Veranschaulichung zeigen. Angenommen, Du nimmst ein Aquarium ins Auto und fährst mit ihm auf der Autobahn in eine Richtung, bleiben die Fische im Aquarium doch gleich schnell im Aquarium unterwegs und die Bewegung des Aquariums hat keinen Einfluss auf sie, oder? Auf der Erde befinden wir uns m.E. in einem Riesenaquarium, da wir, wenn die Luftmassen sich nicht mit drehen würden, riesige Stürme auf der Erde hätten. Somit lässt sich vielleicht ganz gut dieses „Flugphänomen“ erklären.

    Was das Sonnensystem angeht, würde ich es als riesiges freischwebendes Schwerkraftuhrwerk in einem noch größeren Schwerkraftuhrenladen, welcher sich in einer Uhrenmall (Universum) befindet, ansehen. Durch die Größe der „Zahnräder“ sehen wir in einem Menschenleben nur Sekunden. Der Uhrenladen (unsere Milchstraße) ist so groß, dass unsere Uhr sich förmlich im Nichts bewegen kann und dadurch in ihren Abläufen auch nicht gestört wird. Daher kommt er uns, verstärkt durch die gigantischen Entfernungen, unverändert vor. Dem ist aber nicht so. Da draußen gibt es Ecken, wo es richtig zur Sache geht. Aus unserem sicheren Aquarium Erde schauen wir uns, durch die Kürze unseres Lebens und den unvorstellbaren Zeit- und Raumdimensionen des Universums, selbst über die Jahrtausende nur ein Foto an.

    Beste Grüße

    Thorsten

    Vatapitta

    15.06.2017, 15:15
    (editiert von Vatapitta, 15.06.2017, 15:49)

    @ Nikolay
     

    @Nikolay, Du hast eine Menge Aufmerksamkeit für dein Thema bekommen. - Nun reicht es: Don´t feed the Troll!

     

    Moin moin,

    nach den vielen sachlichen oder auch ironischen Antworten und Kommentaren ist nun die Zeit für Windstille auf diesem Planeten gekommen. - Damit meine ich Kommentare zu unterlassen, den Thread zu ignorieren.

    Früher hatten wir mal die griffige Formel: Don´t feed the Troll!

    Alles Gute

    Vatapitta

    ---
    Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 16:53
    (editiert von Nikolay, 15.06.2017, 17:25)

    @ Vatapitta
     

    @Vatapitta, die Diskussion (meinerseits) ist beendet. Erst lesen, dann schreiben. (oT)

     
    [ kein Text ]
    neptun

    16.06.2017, 00:51

    @ Nikolay
     

    Wenn lesen denn hülfe. Aber man muß auch VERSTEHEN, und das hast Du nicht, Nikolay, ...

     

    ... wie (neben vielen anderen) @Naclador hier sehr schön aufgezeigt hat.

    Deine Antwort darauf steht immer noch aus.

    ---
    ... your knowledge is not reliable if you don't know the knower of knowledge ...
    (Mooji)

    Leserzuschrift

    15.06.2017, 16:50

    @ Nikolay
     

    Kugelerde gegen Flacherde

     

    Sehr geehrtes Forum!

    Da ich normalerweise gehaltvollere Diskussionen zu anderen Themen gewohnt bin, will kurz ein paar Hinweise zu den Beweisen der Flacherdler geben:

    1. Die aus optischen Methoden gewonnen Beweise beruecksichtigen in keiner Weise die terrestrische Refraktion, die spaetestens seit Gauss (ca. 1800) bekannt ist und bei trockener Luft ca. 0.13 der Erdkruemmung kompensiert. D.h. bei feuchter Luft oder in Bergwerken mit exotischer Gaszusammensetzung koennen hier noch hoehere Werte erreicht werden, die in keiner der Erklaerungen beruecksichtigt werden.

    2. Sternbilder haben frueher anders ausgesehen und aeltere Sternkataloge geben andere Koordinaten fuer Sterne an als neuere, die zusaetzlich noch den Drift, also langsame Positionsaenderungen der Sterne, angeben.

    3. Das Argument der unfassbaren Geschwindigkeiten der Erdrotation oder der Bewegung der Erde durch das All und der sich daraus ergebenden Probleme fuer Flugzeuge kann eigentlich jeder selbst als Unsinn entlarven, der schon einmal bei starken Wind Fahrrad gefahren ist, oder zumindest spazieren war. Mein Ruhsystem ist hier nicht mehr die Erde sondern das System, in dem die Luft ruht.

    Die meisten Argumente der Flacherdler lassen sich damit schon als Unsinn entlarven. Serioese Beweise, die auch einer kritischen Betrachtung standhalten, habe ich bisher keine gefunden. Falls es sie doch gibt, bitte gern mitteilen.

    Viele Gruesse
    Lars

    sensortimecom

    E-Mail

    15.06.2017, 19:17

    @ Nikolay
     

    Haarsträubend. Bitte mit dem Unsinn aufhören. (oT)

     
    [ kein Text ]
    Chef

    E-Mail

    15.06.2017, 19:51

    @ Nikolay
     

    Kurzer Kommentar meinerseits dem Thema „Flache Erde“

     

    Ich habe noch so gut wie nichts dazu gelesen, allenfalls ein paar Überschriften.

    Nur soviel: Schwachsinn hoch 3!
    Aber wegen der vielen guten Antworten lasse ich diesen Quatsch stehen.
    „Jeder blamiert sich selber, so gut er kann.“

    Nikolay

    E-Mail

    15.06.2017, 19:57

    @ Chef
     

    Auch Dir danke für deine Meinung. (oT)

     
    [ kein Text ]
    Lechbrucknersepp

    15.06.2017, 21:12

    @ Nikolay
     

    Ich glaube an einen flachen Mars. (Flat Mars Society)

     

    Bitte nicht die Zeit mit so einem Quatsch verschwenden.

    ---
    Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.

    Orwell

    15.06.2017, 21:55
    (editiert von Orwell, 15.06.2017, 22:00)

    @ Nikolay
     

    @CM: Die Erde ist ein Würfel! - Oder ein platzender Planet?

     

    Nachdem hier schon (oder schon fast) über die Schildkröte gesprochen wurde, auf der die vier Elefanten stehen, die die Erdscheibe tragen - naja. [[freude]]

    Also, wie sieht es denn mit der Theorie der expandierenden Erde aus, lieber CM?

    Die halte ich Dummerling allerdings für eher gefestigt, und der Plattentheorie Wegeners für weit überlegen.


    Beste Grüße an alle,

    Orwell

    skogen

    15.06.2017, 22:46

    @ Nikolay
     

    Flach oder Hohl

     

    Ich halte nichts von der hohlen oder flachen Erde-Theorie, aber ich möchte bei diesem Thema die Gelegenheit nutzen eine Frage zu stellen. Event. weiß der Eine oder Andere die Antwort.
    Die Sonne bewegt sich auf einer Bahn um das Zentrum der Milchstraße, die Erde dreht sich rechtwinklig zur Sonnenbahn um die Sonne, d.h. die Erde müßte eigentlich spiralförmig hinter Sonne her "fliegen". Dies ist m.W. so nicht beobachtet.
    Danke für eine Erklärung.

    mfG
    skogen

    Orwell

    15.06.2017, 22:50

    @ skogen
     

    Gute Frage

     

    > Ich halte nichts von der hohlen oder flachen Erde-Theorie, aber ich möchte
    > bei diesem Thema die Gelegenheit nutzen eine Frage zu stellen. Event. weiß
    > der Eine oder Andere die Antwort.
    > Die Sonne bewegt sich auf einer Bahn um das Zentrum der Milchstraße, die
    > Erde dreht sich rechtwinklig zur Sonnenbahn um die Sonne, d.h. die Erde
    > müßte eigentlich spiralförmig hinter Sonne her "fliegen". Dies ist m.W.
    > so nicht beobachtet.
    > Danke für eine Erklärung.
    >
    > mfG
    > skogen

    Ja, sie scheint es mit den anderen Planeten gleichermaßen zu tun. Wieso bewegen sich eigentlich alle Planeten im System in der Eklyptik, und nicht auf wilden Bahnen um die Sonne? :D

    Literaturhinweis

    15.06.2017, 23:53
    (editiert von Literaturhinweis, 16.06.2017, 00:03)

    @ Orwell
     

    Ekliptik, Akkretionsscheiben, Impulserhaltungs- und Energieerhaltungssatz, Drehimpuls, Astrophysik ...

     

    Vgl. auch: Das Sonnensystem: Planeten und ihre Entstehung

    > Wieso bewegen sich eigentlich alle Planeten im System in der Ekliptik, und nicht auf wilden Bahnen um die Sonne?

    Weil das ungefähr die Ebene des Sonnenäquators (Seite 49) ist:

    "... der Sonnenäquator um 7° 15’ gegen die Ekliptik geneigt ..."

    Wenn nun sich eine anfänglich -angenommen- gleich verteilte Staubhülle/kugel um einen Stern bildete ...

    Frage: Warum bildet sich noch eine Hülle um einen Stern, wenn der doch wegen seiner großen Gravitation alles in sich hineinsaugen müßte?

    ... dann beginnt der Stern irgendwann, nachdem sich genügend (Wasserstoff-) Gas in ihm versammelt hat, zu "leuchten". Ab dieser Zeit beginnt der Strahlungsdruck der Photonen, weiteren Staub daran zu hindern, in den jungen Stern hineinzufallen.

    Es wird also im Inneren dieser Staubhülle eine Sphäre "freigeblasen".

    Noch ist sie eine "Kugelhülle". Aber, wie es eben so ist, auch sie hat Dichteschwankungen, die sich aufgrund der diesen eignenden größeren Anziehungskraft dazu neigen, sich immer weiter zusammenzuballen. Und weiter, und weiter. Der Rest ist konventionelle Physik.

    Irgendwann bildet sich dann eine Scheibe in einer bestimmten Ebene.

    Frage: Diese Ebene könnte ja auch um die Pole des Sterns verlaufen?

    Eher nicht, denn die Rotation des Sterns bildet am Äquator ein Feld, das die umgebende Materie "mitreißt"; zudem bildeten ja Hülle und Stern urspr. eine Einheit, d.h. mit gleicher Drehrichtung!

    Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit, daß diese Akkretionsscheibe sich ungefähr in der Äquatorebene des rotierenden Sterns bildet und in dessen Drehrichtung verläuft, weitaus größer, als jede andere Konstellation. Wenn es aber weitere massereiche Körper in der Nähe gibt, dann wird das u.U. anders "ausgewürfelt", etwa bei Doppelsternsystemen usw. Aber auch diese werden dazu tendieren, in einer Ebene ihrer beiden Äquatoren umeinander zu laufen.

    Die Exoplaneten, die bisher entdeckt wurden, laufen ebenfalls meist in einer Ebene um ihren jeweiligen Heimatstern.

    Ob diese auch in der Äquatorebene der jeweiligen 'Sonne' verläuft, kann man erst dann genauer bestimmen, wenn man

    - entweder, wie bei der Sonne, Flecken erkennen kann (anhand derer kennt man die Sonnenrotation, auch wenn diese Flecken geringfügige Eigenbewegungen aufweisen)

    - oder man auf die Entfernung die Pol-Abplattung erkennen kann. Ich weiß nicht, ob das mit den bisherigen Teleskopen schon möglich ist. Kann mal jemand anders recherchieren ...

    So ist es also kein "Wunder", wenn diese Planeten so umlaufen, sondern es wäre ein Wunder, täten sie es gerade nicht.

    Ausnahmen von der ekliptischen Umlaufbahn lassen sich zwanglos durch spätere Kollisionen im Sonnensystem sowie durch Einfang außer-solarer Objekte erklären.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    16.06.2017, 04:30

    @ Literaturhinweis
     

    Man schaue Nassim Harramein

     

    > Ab dieser Zeit
    > beginnt der
    > Strahlungsdruck
    > der Photonen, weiteren Staub daran zu hindern, in den jungen Stern
    > hineinzufallen.
    >
    > Es wird also im Inneren dieser Staubhülle eine
    > Sphäre
    > "freigeblasen".
    >
    > Noch ist sie eine "Kugelhülle". Aber, wie es eben so ist, auch sie hat
    > Dichteschwankungen, die sich
    > aufgrund
    > der diesen eignenden größeren Anziehungskraft dazu neigen, sich immer
    > weiter zusammenzuballen
    . Und weiter, und weiter. Der Rest ist
    > konventionelle
    > Physik.
    >
    > Irgendwann bildet sich dann eine Scheibe in einer bestimmten Ebene.

    Dem Astrophysiker Nassim Harramein zufolge ist es nicht wirklich eine Kugel sondern ein Doppeltorus, der sich da bildet, mit einem Jetstrom/Vortex an Partikeln die an den Polen abgegeben werden und dann mit einem Drehmoment entlang der Torusoberflaeche auf der Pol Achse wieder auf die Sonne zufallen. Daher konzentriert sich die meiste Masse innerhalb des solaren Doppeltorus auf einer quasi Ebene um den Sonnenaequator. Siehe dieses Video als grobe Vereinfachung seiner Theorie.

    Literaturhinweis

    16.06.2017, 10:05
    (editiert von Literaturhinweis, 16.06.2017, 10:16)

    @ SchlauFuchs
     

    Toren (oder heißt es Torusse)?

     

    > Dem Astrophysiker Nassim Haramein zufolge ist es nicht wirklich eine Kugel sondern ein Doppeltorus, der sich da bildet, mit einem Jetstrom/Vortex an Partikeln die an den Polen abgegeben werden und dann mit einem Drehmoment entlang der Torusoberflaeche auf der Pol Achse wieder auf die Sonne zufallen. Daher konzentriert sich die meiste Masse innerhalb des solaren Doppeltorus auf einer quasi Ebene um den Sonnenaequator.

    Der Mann hat ja den Schlüssel zum Universum gefunden.

    Da kann ich natürlich nur noch demütig mein Haupt neigen und hoffen, daß sich seine Erkenntnis mit dem Da-Vinci-Code und anderen allgemeingültigen Schlüsseln verträgt.

    Daß auch die Flat Earth Society einem solchen Modell etwas abgewinnen kann, verstärkt den Eindruck, daß da was dran sein muß.

    Ich bin ja auf die Facetten nur allgemein eingegangen, aber nun doch noch soviel:

    Man muß grundsätzlich mal unterscheiden zwischen Feststoffen einerseits und Flüssigkeiten und Gasen andererseits. Zu letzteren beiden zählen auch Aerosole und Stäube allgemein, die sich verhalten wie a) Gase bzw. b) annähernd wie Flüssigkeiten.

    Darum baut man Häuser aus Akkretionen von Feststoffen, nicht aus Flüssigkeiten, und, mit Ausnahme des Wolkenkuckucksheimes, schon gar nicht aus Gasen.

    Wenn nun eine noch nicht verfestigte Staubkugel sich dreht, dann gibt es durch die Zentrifugalkraft eine bevorzugte Richtung, in die die gegeneinander noch voll beweglichen Staubkörner (und die Gase sowieso) streben: hin zum Äquator. Denn die Gravitation des in der Mitte bereits gebildeteten Materieklumpens, junger Stern genannt, wirkt in alle Richtungen gleich (von Verformungen abgesehen - ist ja ein stochastischer Prozeß, so eine Materieballung), die Zentrifugalkraft aber ist am Äquator am stärksten. Daher muß, über kurz oder lang, die Akkretionsscheibe um den Äquator kreisen.

    Mehr Physik braucht's dazu m.E. nicht. Daß dabei thermodynamisch vermittelte Transportprozesse, siehe auch Golfstrom, oder warme Luft am Äquator, die an den Polen niedersinkt und dadurch eine Transportmaschine aufrechterhält, formend eine Rolle spielen, kommt noch hinzu, tut aber zu dem geschilderten Grundprozeß wenig dazu.

    Immerhin gibt es auch Diskussionen über zweidimensionale Toren.

    Da warten wir jetzt nur noch auf die Durchdringung der ersten (Dimension).

    Euklid: "Der Punkt hat keine Teile".

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    16.06.2017, 11:41

    @ Literaturhinweis
     

    Tori

     

    torus -ī, m (Subst., o-Dekl.)

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Literaturhinweis

    16.06.2017, 12:41

    @ FOX-NEWS
     

    In Herrn Jesi Namen und der Heiligen Dreieinfältigkeit

     

    > torus -ī, m (Subst., o-Dekl.)

    Dann paßt aber mein Wortspiel nicht mehr.

    Auch Bon Jovi hätte das gutgeheißen.

    Denn merke: an allem ist der pöhse Torusse schuld. Oder war es der Borusse?

    Einzig die Corioliskraft trennt uns noch vom Sieg der Flacherde-Theorie.

    Vielleicht ist sowieso alles besser durch Sa-Tori erklärbar ...

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    16.06.2017, 17:36

    @ Literaturhinweis
     

    Etwas weniger Sarkasmus waere nett

     

    > Der Mann hat ja den
    > Schlüssel
    > zum Universum gefunden.
    >
    > Da kann ich natürlich nur noch demütig mein Haupt neigen und hoffen,
    > daß sich seine Erkenntnis mit dem
    > Da-Vinci-Code
    > und anderen
    > allgemeingültigen Schlüsseln verträgt.
    >
    > Daß auch die
    > Flat
    > Earth Society einem
    > solchen
    > Modell etwas abgewinnen kann, verstärkt den Eindruck, daß da was
    > dran sein muß.

    Nassim ist einer der wenigen, die tatsaechlich Fortschritte an der Einheitlichen Feldtheorie geschafft haben. Seine Mathematik wird vermutlich erst ein oder zwei Jahrzehnten vernuenftig geschaetzt werden. Dass irgendwelche Flacherdioten ihn sympathisch finden heisst nicht dass seine wissenschaftlichen Leistungen Humbug sind. Dass er esoterische Ansichten hat, hat auch nichts mit der Qualitaet seiner Forschungspapiere zu tun.

    Quantum Gravity and the Holographic Mass

    The Schwarzschild Proton

    Spinors, Twistors, Quaternions and the "Spacetime" Torus Topology


    The Origin of Spin: A Consideration of Torque and Coriolis Forces in Einstein’s Field Equations and Grand Unification Theory

    Literaturhinweis

    16.06.2017, 18:13
    (editiert von Literaturhinweis, 16.06.2017, 18:14)

    @ SchlauFuchs
     

    Sorry, da ist mir auch etwas der Gaul durchgegangen

     

    > Dass irgendwelche Flacherdioten ihn sympathisch finden heisst nicht dass seine wissenschaftlichen Leistungen Humbug sind. Dass er esoterische Ansichten hat, hat auch nichts mit der Qualitaet seiner Forschungspapiere zu tun.

    Das ist noch nicht mal der Punkt. Aber von dem Thema war ich schon dergestalt genervt, vor allem von der entwaffnenden Arroganz dessen Apologeten, daß ich den Nassim nicht auch noch brauchen konnte. Denn ich behaupte, und habe dargetan, daß es irgendwelcher feldtheoretischer Erwägungen für etwas, das jedes Kind vom Spielplatz-Kreisel oder die ältere Generation vom Lego-Männchen auf dem Plattenteller noch kennt, nicht bedarf, sondern dies m.E. das Thema noch weiter verwirrt und den Blick aufs Wesentliche verstellt.

    > Nassim ist einer der wenigen, die tatsaechlich Fortschritte an der Einheitlichen Feldtheorie geschafft haben. Seine Mathematik wird vermutlich erst ein oder zwei Jahrzehnten vernuenftig geschaetzt werden.

    Wie auch Tegmark hat er bestimmt ebensoviele Fans wie Kritiker.

    Ich kann ihn weder widerlegen, noch gut- oder schlechtfinden. Ich bin schon damit überfordert, einzugreifen, wenn nur Schulphysik der sechsten Klassenstufe hier im Gelben mit Füßen getreten wird.

    Es tut mir daher leid, sollte ich Dir oder ihm zu nahe getreten sein.

    Und danke für die Links.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    nemo

    15.06.2017, 23:52
    (editiert von nemo, 16.06.2017, 00:06)

    @ skogen
     

    Die dritte Dimension des Denkens

     

    > Die Sonne bewegt sich auf einer Bahn um das Zentrum der Milchstraße, die
    > Erde dreht sich rechtwinklig zur Sonnenbahn um die Sonne, d.h. die Erde
    > müßte eigentlich spiralförmig hinter Sonne her "fliegen". Dies ist m.W.
    > so nicht beobachtet.
    > Danke für eine Erklärung.


    Das Problem ist, dass die gängige Wissenschaft die Zeit nicht als eigene Dimension erkennt.
    Aber immerhin tun dies immer mehr Physiker, besonders Leute aus der Quantenphysik.
    Alle diese Erkenntnisse sind schon seit über hundert Jahren nachweislich bekannt.
    Zeit ist die vierte Dimension des Raumes. Sie entsteht durch die Erdrotation um ihre
    eigene Achse. Zeit ist damit real – sie ist der erweiterte Raum. So wie der Raum real
    ist, ist auch die Bewegung der Erde in der Zeit real. Die fünfte Dimension wird durch
    die Bewegung der Erde um die Sonne erschaffen. Sie ist wiederum eine höhere Potenz
    der Zeit. Wir sehen eine spiralförmige Bewegung um die Sonne bei gleichzeitiger
    Rotation der Erde um die eigene Achse. Die Sonne dreht sich ihrerseits um das
    Zentrum der Galaxie, wodurch eine sechste Dimension des Raumes geschaffen wird.
    Das ist erst einmal alles was wir durch Beobachtung wissen können. Auch die Galaxien
    bewegen sich um ein galaktischen Zentrum, das jedoch unbekannt ist.

    Es gibt daher die drei bekannten Dimensionen des Raumes und zusätzlich
    die drei Dimensionen der Zeit. Insgesamt leben wir in einem sechsdimensionalen
    Raum-Zeit-Kontinuum.

    Es ist aber nicht nur eine Frage der Physik, sondern ebenfalls eine Frage
    des Bewusstseins. Der Mensch hat das Potenzial ein sechsdimensionales
    Bewusstsein zu erlangen. Der vorherrschende Bewusstseinszustand ist jedoch
    der dreidimensionale. Das heißt, wir leben in einer Welt der Objekte und
    haben die Möglichkeit in der Zeit zu leben. Die Zeit wird als subjektiv
    empfunden. Das geschieht aufgrund von Konditionierung. Zeit kann jedoch zu
    einem objektiven Bewusstseinszustand werden. Zeit wird dann als Raum
    wahrgenommen. Die Frage ist, ob wir uns des Zeitraumes bewusst sind,
    den wir mit Leben füllen oder nicht. Oder anders ausgedrückt: Sind wir in der
    Lage wirklich zu erkennen, dazu zu lernen und darauf aufzubauen?

    Wenn man sich die Diskussion um die Scheibenwelt ansieht, dann scheinen
    Zweifel berechtigt. Aber nicht nur dort, sondern in allen Bereichen des
    Lebens.

    Mein subjektives Zeitempfinden sagt mir, dass seit ca. 1950 kaum noch
    relevante Erkenntnisse veröffentlich wurden. Das mag damit zusammenhängen,
    dass ein tieferes Forschen um die Zusammenhänge des Universums nicht
    gelingen kann, wenn man an einer positivistischen und materialistischen
    Weltanschauung hängt, die nicht in Frage gestellt werden darf. Vor 1950
    war wohl noch freie Forschung möglich. Leider wurden die Erkenntnisse
    oft mit ihren Entdeckern begraben.

    Die Abhandlungen über die Dimensionen von Raum und Zeit findet man
    im Buch: Tertium Organum von P. D. Ouspensky.

    Gruß
    nemo

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    16.06.2017, 05:11

    @ skogen
     

    Keine saubere Spirale.

     

    > Ich halte nichts von der hohlen oder flachen Erde-Theorie, aber ich möchte
    > bei diesem Thema die Gelegenheit nutzen eine Frage zu stellen. Event. weiß
    > der Eine oder Andere die Antwort.
    > Die Sonne bewegt sich auf einer Bahn um das Zentrum der Milchstraße, die
    > Erde dreht sich rechtwinklig zur Sonnenbahn um die Sonne, d.h. die Erde
    > müßte eigentlich spiralförmig hinter Sonne her "fliegen". Dies ist m.W.
    > so nicht beobachtet.
    > Danke für eine Erklärung.
    >
    > mfG
    > skogen

    Die Achse der Ecliptic des Sonnensystems ist um 63 Grad gedreht zur Achse der Galaxis. Schau hier:
    [image]
    Unsere Sonne ist nicht exakt auf dem galaktischen Aequator sondern wobbelt darum herum:
    [image]

    Die Planeten werden hinter der Sonne hergezogen, was dazu beitraegt dass unsere Planeten nicht auf kreisrunden Bahnen ziehen, und deren Kurse um die Sonne aehnlich wobbeln wie im obigen Bild.

    neptun

    16.06.2017, 01:13

    @ Nikolay
     

    Du mußt nichts beweisen, aber es ist an Dir, zu widerlegen! Da liegt Deine Bringschuld.

     

    Hi Nikolay,

    wie @Literaturhinweis in diesem Thread auch schon geschrieben hat, kann man wissenschaftlich nichts beweisen, sondern nur widerlegen.

    Eine solche Widerlegung (der Kugelerde) hast Du nirgendwo erbracht, und nach Deinen äußerst fragwürdigen Beiträgen in diesem Thread zu urteilen, kannst Du das auch nicht.

    Wir anderen Foristen hingegen müssen nichts von dem lesen, auf was Du verwiesen hast, sowohl mit sehr dubiosen Links als auch mit Deinem allgemeinen Hinweis darauf, daß das Netz davon voll sei und daß wir nur recherchieren müßten.

    Denn schließlich hat man noch anderes zu tun, als das Netz, welches voll von grobem Unfug ist, genau nach diesem abzusuchen. ;-)

    Du hast den Thread mit diesem schwachsinnigen Thema begonnen, somit liegt die Bringschuld bei Dir.

    Versuch's doch noch einmal aus Dir selbst heraus und ernsthaft.

    Aber bitte lies vorher mit der ernsthafen Absicht, zu verstehen! Da scheint es großen Bedarf zu geben.

    LG neptun

    ---
    ... your knowledge is not reliable if you don't know the knower of knowledge ...
    (Mooji)

    Nikolay

    E-Mail

    16.06.2017, 07:24

    @ neptun
     

    Das Thema ist hier im Forum unerwünscht. Daher bitte selbst recherchieren. (oT)

     
    [ kein Text ]
    neptun

    16.06.2017, 07:30

    @ Nikolay
     

    Quatsch: Eine Widerlegung der "Kugelerde" Deinerseits wäre EXTREM erwünscht. :-) (oT)

     
    [ kein Text ]

    ---
    ... your knowledge is not reliable if you don't know the knower of knowledge ...
    (Mooji)

    Nikolay

    E-Mail

    16.06.2017, 07:59
    (editiert von Nikolay, 16.06.2017, 08:15)

    @ neptun
     

    Ich habe einen anderen Eindruck. Lese dir die Kommentare nochmal durch.

     

    > wie @Literaturhinweis in diesem Thread auch schon geschrieben hat,
    > kann man wissenschaftlich nichts beweisen, sondern nur widerlegen.

    Wenn du nichts beweisen kannst, dann kannst du auch nichts wiederlegen.

    Solange die Menschen jeder Furz-Theorie einer "offiziellen" und
    verlogenen "Wissenschaft" hinterher laufen (ala "Schulwissen"),
    werden sie nie lernen -> selbstständig zu denken und auch recherchieren.
    Sie werden immer auf andere "Schlaumeier" verweisen, ala
    "aber Prof. Pups hat doch eine andere Theorie und Meinung dazu".
    Welcome in der Matrix. :)

    Daher recherchiere (zu jedem Thema) selbst. Denke selbst darüber nach.
    Laufe keiner "Autorität" nach.
    Nur so hast du eine Chance zu neuen Erkenntnissen zu kommen.

    Gruß, Nikolay

    PS: Mein letzter Beitrag in diesem Thread.

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    16.06.2017, 09:49

    @ Nikolay
     

    Beweis versus Meinung

     

    Hallo Nicolay

    > Wenn du nichts beweisen kannst, dann kannst du auch nichts wiederlegen.

    solange nicht klar ist welche Art an Beweisen für Dich als Beweis gilt, taugt Deine Aufforderung nullkommanull.

    > Gruß, Nikolay
    >
    > PS: Mein letzter Beitrag in diesem Thread.

    Hoffentlich

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Sinnvolles Leben:
    http://www.waldgartendorf.de

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    16.06.2017, 11:28

    @ Konstantin
     

    Meinung: Tatsachenbehauptung + Argument.

     

    In dieser Diskussion fehlen häufig die Argumente, so daß man nicht mal mehr von Meinung reden sollte!

    Wer einmal am Meer gesessen hat und gesehen hat, wie ein Schiff langsam über den Horizont auftaucht, der weiss, daß die Erde keine Scheibe ist und zumindest eine Linse sein muss. [[freude]]

    Grüße

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Nikolay

    E-Mail

    16.06.2017, 13:57
    (editiert von Nikolay, 16.06.2017, 14:21)

    @ Konstantin
     

    Glaube versus Wissen. Nur ein Beispiel - Entfernung zur Sonne.

     

    > "solange nicht klar ist welche Art an Beweisen für Dich als Beweis gilt,
    > taugt Deine Aufforderung nullkommanull."

    Konstantin, alles was du über Astrophysik "weißt",
    wurde dir erzählt in Form von tausend Theorien.
    Du hast es selbst nicht überprüft, sondern glaubst nur.
    Wissen und Glaube sind zwei verschieden paar Schuhe.

    Es ist schon ziemlich bekannt, wie in der Welt überall manipuliert
    wird (Politik, Medien, Pharmaindustrie, "Wissenschaft" usw.)

    Daher bevorzuge ich nicht alles sofort blind glauben,
    sondern wenn ich dazu die Möglichkeit habe, selbst überprüfen.
    Wenn ich nicht überprüfen kann, dann sage ich erstmal ehrlich
    "ich weiß es nicht". Das ist für mich dann erstmal eine Information (Theorie usw.).
    Information kann richtig sein, oder auch falsch.

    Den Menschen wird schon von Kindheit dieses Globus-Weltbild suggeriert.
    Keiner von denen war draußen, und hat es selbst überprüft.
    Alles was sie wissen, ist das, was ihnen diese verlogene Astrophysik-"Wissenschaft" erzählt hat.

    Die Menschen trauen schon eigenen Augen nicht ...
    Sie sehen wie die Sonnenstrahlen im Form von einem Dreieck
    auf die Lichtquelle ("Sonne") verweisen.
    Bilder (Sonne durch Wolken)
    Wenn die Sonne wirklich so weit wäre, dann wären die Sonnenstrahlen gerade zu Erde.
    Das zeigt schon, dass die Sonne (Lichtquelle) nicht weit entfernt
    von der Erde ist. Von wegen 150.000.000 km entfernt. Schwachsinn hoch 3.

    Aber die Menschen trauen nicht mal den eigenen Augen,
    und fangen zu phantasieren über die "Lichtkrümmung" durch den Wolken usw. usf.

    Wie willst du jemanden was beweisen, der so blind ist,
    und so fanatisch an das verlogenes "Wissenschaft"-Weltbild glaubt?
    Und ich kann dir hunderte von solchen Beispielen nennen.
    Du findest sie alle in zahlreichen unabhängigen Forschungen und YouTube Videos.

    Weltweit fangen die Leute unabhängig von der verlogener "Wissenschaft"
    verschiedene Test, Forschungen und Experimente durchzuführen.

    Hier ist nur ein Beispiel aus Russland
    Entfernung zur Sonne (anhand mathematischen Formeln, Novosibirsk & Krasnodar)
    https://www.youtube.com/watch?v=TI7W1jELzlc
    Experiment in Sankt-Petersburg und Spanien
    https://www.youtube.com/watch?v=rEsTCAsL_mA

    Sie stellten fest, dass die Sonne von der Erde ca. 5-6.000 km entfernt ist.
    Und wenn es auch 10.000 km, aber auf keinen Fall 147.000.000 km entfernt!

    Noch ein Video zum Thema
    Die Sonne ist keine 150'000'000 Kilometer entfernt!
    https://www.youtube.com/watch?v=mfJQw1tdSUM

    Und wenn das stimmt, was zahlreiche weltweit Experimente bestätigen,
    dann wird die ganze Heliozentrisches-Weltbild-Theorie nicht bestätigt.

    Jetzt sag mir bitte, welche Beweise hast du gefunden, dass die Sonne
    ca. 147.000.000 km von der Erde entfernt ist. Wie hasst du es nachgemessen?
    Ach ja, dass hat dir irgendein "Astrophysiker" Dr. X,Y,Z erzählt.

    Am besten mach selbst solche Experimente. Bin gespannt, zu welchen
    Ergebnissen du kommst. Alle Formeln findest du im Internet.

    Aber klar, das hast du doch gar nicht nötig. Es wurde dir schon alles in der "Schule" erzählt.
    Glaube versetzt Berge. ;-)

    In diesem Sinne, glaub was du willst.

    Gruß, Nikolay

    Moderator

    16.06.2017, 14:34

    @ Nikolay
     

    Dieser ganze Thread ist langsam nicht mehr zu ertragen…

     

    … und ich überlege langsam, ob ich ihn nicht doch komplett lösche.
    Falls ja, würde ich ihn aber vorher abspeichern.
    Aber ich rate schon mal jetzt jedem, der daran interessiert ist, ihn sich komplett zu speichern.

    [[hae]] [[trost]] [[wut]]

    Nikolay

    E-Mail

    16.06.2017, 14:37
    (editiert von Nikolay, 16.06.2017, 14:49)

    @ Moderator
     

    Du kannst den Thread einfach sperren. Ende der Diskussion.

     

    "Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst." (Voltaire)

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    16.06.2017, 19:42

    @ Nikolay
     

    Doch, was soll's, ich füttere den Troll weiter.

     

    Hallo Nikolay,

    > Konstantin, alles was du über Astrophysik "weißt",
    > wurde dir erzählt in Form von tausend Theorien.
    > Du hast es selbst nicht überprüft, sondern glaubst nur.
    > Wissen und Glaube sind zwei verschieden paar Schuhe.

    Aha. Und was weißt Du so, Nikolay?

    > Es ist schon ziemlich bekannt, wie in der Welt überall manipuliert
    > wird (Politik, Medien, Pharmaindustrie, "Wissenschaft" usw.)
    >
    > Daher bevorzuge ich nicht alles sofort blind glauben,
    > sondern wenn ich dazu die Möglichkeit habe, selbst überprüfen.

    Löblich. Aber die Möglichkeit hat nun mal nicht jeder für alles.

    > Wenn ich nicht überprüfen kann, dann sage ich erstmal ehrlich
    > "ich weiß es nicht". Das ist für mich dann erstmal eine
    > Information (Theorie usw.).
    > Information kann richtig sein, oder auch falsch.
    >
    > Den Menschen wird schon von Kindheit dieses Globus-Weltbild suggeriert.
    > Keiner von denen war draußen, und hat es selbst überprüft.

    Falsch. Die Erde ist zum Beispiel schon umflogen worden. Oft. Das geht mit einer Kugelerde wie mit einer Hohlkugelerde, aber nicht mit einer Scheibenerde.

    > Alles was sie wissen, ist das, was ihnen diese verlogene
    > Astrophysik-"Wissenschaft" erzählt hat.

    Wenn Du jemandem Lüge vorwirfst, solltest Du schon etwas mehr vorzuweisen haben als halbgare Mutmaßungen und Inkonsistenzen, die es beim näheren Hinsehen gar nicht gibt. Ansonsten ist das einfachn ur Rufmord, was Du da treibst.

    > Die Menschen trauen schon eigenen Augen nicht ...
    > Sie sehen wie die Sonnenstrahlen im Form von einem Dreieck
    > auf die Lichtquelle ("Sonne") verweisen.
    > Bilder
    > (Sonne durch Wolken)
    > Wenn die Sonne wirklich so weit wäre, dann wären die Sonnenstrahlen
    > gerade zu Erde.

    Sind sie auch. Solange, bis sie gestreut werden. Da ist nichts Mysteriöses dran, kann jeder mit einem Glas Seifenlauge und einem Laserpointer ausprobieren (Tyndall-Effekt).

    > Das zeigt schon, dass die Sonne (Lichtquelle) nicht weit entfernt
    > von der Erde ist. Von wegen 150.000.000 km entfernt. Schwachsinn hoch 3.

    Ach so? Ließ in der Wikipedia mal den Artikel "Venustransit".

    > Aber die Menschen trauen nicht mal den eigenen Augen,
    > und fangen zu phantasieren über die "Lichtkrümmung" durch den Wolken
    > usw. usf.

    Mit Krümmung hat das nichts zu tun, ist gewöhnliche Streuung.

    > Wie willst du jemanden was beweisen, der so blind ist,
    > und so fanatisch an das verlogenes "Wissenschaft"-Weltbild glaubt?
    > Und ich kann dir hunderte von solchen Beispielen nennen.

    Und ich könnte Dir hunderte widerlegen.

    > Du findest sie alle in zahlreichen unabhängigen Forschungen und YouTube
    > Videos.
    >
    > Weltweit fangen die Leute unabhängig von der verlogener "Wissenschaft"
    > verschiedene Test, Forschungen und Experimente durchzuführen.

    Und da sie Hobby-"Wissenschaftler" sind, fallen Ihnen Ihre eigenen methodischen Fehler gar nicht auf.


    > Jetzt sag mir bitte, welche Beweise hast du gefunden, dass die Sonne
    > ca. 147.000.000 km von der Erde entfernt ist. Wie hasst du es
    > nachgemessen?
    > Ach ja, dass hat dir irgendein "Astrophysiker" Dr. X,Y,Z erzählt.

    Guck Dir die Videos von letzten Venustransit 2008 an und rechne selbst nach. Passt schon.

    >
    > Am besten mach selbst solche Experimente. Bin gespannt, zu welchen
    > Ergebnissen du kommst. Alle Formeln findest du im Internet.
    >
    > Aber klar, das hast du doch gar nicht nötig. Es wurde dir schon alles in
    > der "Schule" erzählt.
    > Glaube versetzt Berge. ;-)

    Oh, das kann ich an den Absender retournieren.

    > In diesem Sinne, glaub was du willst.

    Ich glaube, was mich überzeugt. Und Deine Pseudowissenschaft überzeugt leider überhaupt nicht.
    >
    > Gruß, Nikolay

    Gruß,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    16.06.2017, 08:07

    @ Nikolay
     

    Dein Thema ist nicht das Problem. Hier im Forum ist Schwachsinn unerwünscht.

     

    Hallo Nicolay,

    das Thema "flache Erde" ist hier nicht unerwünscht. Hier im Gelben wird über alles mögliche ausgetauscht und debattiert. Hier ist allerdings eine gewisse Qualität an Aussagen und Fragen gewünscht.

    Dummkram ist unerwünscht. Beispielsweise:
    "Wieso soll Wasser nass sein? Was habt ihr für eine Meinung dazu?"

    So was braucht hier keiner. Über Wasser an sich kann hier jedoch munter debattiert werden. Verstehst Du?

    Zum Thema "flache Erde" finde ich einen Punkt am interessantesten, und der wurde bisher nur wenig beachtet. Dieser Punkt passt auch sehr zum Gelben:

    Was passiert im Bewusstsein der Menschen, dass sie überhaupt so eine Geschichte wie "flache Erde" glauben wollen und durch was wurde das verursacht?

    * Gehirnwäsche?
    * digitale Demenz?
    * die Monitore sind flacher als früher?
    * die Monitore sind kleiner als früher?
    * das Essen hat weniger Vitalstoffe, dadurch hat das Gehirn schlechtere Datenverarbeitung?
    * die Bewusstseinsentwicklung der Menschheit geht von 3D auf 2D?
    * Emanzipation von den Medien: So viel gelogen, also muss alles gelogen sein?
    * Man schämt sich nicht mehr für eigene Dummheit. Wegen Doko-Soaps im TV?
    * ???

    Wenn krasser Schwachsinn geglaubt wird und idiotische "Beweisführung" gemacht wird, muss die Frage in den Raum kommen: Wer und was hat diese Menschen beeinflusst um so zu werden? War das Absicht (von wem?) oder war das zufällige Nebenwirkung von xxx?

    Im weiteren Sinne führt das zum Thema "Psychologie von Massen" und damit auch zu wirtschaftlichen Entwicklungen und Börsenkursen: Wer beeinflusst wen durch was und welche Wirkungen entstehen?

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Sinnvolles Leben:
    http://www.waldgartendorf.de

    nemo

    16.06.2017, 09:36
    (editiert von nemo, 16.06.2017, 09:41)

    @ Konstantin
     

    Inception

     

    > Wenn krasser Schwachsinn geglaubt wird und idiotische "Beweisführung"
    > gemacht wird, muss die Frage in den Raum kommen: Wer und was hat diese
    > Menschen beeinflusst um so zu werden? War das Absicht (von wem?) oder war
    > das zufällige Nebenwirkung von xxx?


    Wie pflanzt man einem Menschen einen Gedanken ein?

    Der Aufhänger dieser Bewegung ist ja, dass man zu den wenigen
    aufgeklärten Menschen gehört, die die Wahrheit kennen. Diese
    Exklusivität scheint den Anhängern zu genügen. Denn sonst lässt
    sich mit dieser flachen Erde Theorie ja nichts anfangen. Es sind
    keinerlei Erkenntnisse damit verbunden, außer der Illusion,
    dass man zu den Wissenden gehört.

    Als Wissender glaubt man von sich, eine Mission zu haben,
    die Welt darüber aufzuklären, dass die Erde eine Scheibe ist
    und die Regierungen diese Tatsache vor der Menschheit
    verbergen.

    Mehr ist es ja nicht. Diese „flache Erde Bewegung“ ist Ausdruck
    der ultimativen Paranoia. Leider eine Paranoia, die völlig nutzlos
    ist und nirgendwo hinführt, außer zu einer höheren Stufe der
    Verwirrung.

    Es wurde ein Gedanken-Virus erschaffen und nun schaut man,
    wie es wirkt und sich ausbreitet.

    Gruß
    nemo

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    16.06.2017, 09:47

    @ nemo
     

    Immunität gegen Gedanken-Virus

     

    Hallo Nemo,

    > Es wurde ein Gedanken-Virus erschaffen und nun schaut man,
    > wie es wirkt und sich ausbreitet.

    vielleicht wird auch beobachtet, wer gegen den Gedanken-Virus immun ist.

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Sinnvolles Leben:
    http://www.waldgartendorf.de

    Ashitaka

    16.06.2017, 14:11

    @ nemo
     

    So ist es

     

    > Es wurde ein Gedanken-Virus erschaffen und nun schaut man,
    > wie es wirkt und sich ausbreitet.

    Die flache Erde (Scheibe dreht sich im Weltall) liefert eine das Lachen erzwingende Antwort, noch bevor der dahinter aufwartenden Frage (Welche Form hat unsere Welt?) überhaupt ernsthaft Raum & Zeit zur Entfaltung geboten wird.

    Mentalfaschismus vom Feinsten, egal ob Flachlinge oder Kugelhirne fesselnd.

    In der heutigen Zeit, in der wir zu allen Fragen die uns beschäftigen auf Bilder zurückgreifen müssen, unabhängig davon, dass wir deren Produktion niemals selbst verfolgen können, werden dem Denken immer vielseitigere Grenzen gesetzt. Die Realität und Fiktion sind längst eins geworden (Interstellar).

    Es ist keine Schande Fragen zu stellen (egal wie tief die Frage zielt), sofern eine Antwort (als Zielvorstellung) nicht vor die Frage gestellt wird. Das ist eine Kunst, die dem Verstand aufgrund der dann im Raum stehenden Irritation eine sehr wichtige Atempause verschafft.

    Herzlichst,

    Ashitaka






















    > Gruß
    > nemo

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    nemo

    16.06.2017, 16:15
    (editiert von nemo, 16.06.2017, 16:20)

    @ Ashitaka
     

    Faszinierend

     

    > In der heutigen Zeit, in der wir zu allen Fragen die uns beschäftigen auf
    > Bilder zurückgreifen müssen, unabhängig davon, dass wir deren Produktion
    > niemals selbst verfolgen können, werden dem Denken immer vielseitigere
    > Grenzen gesetzt. Die Realität und Fiktion sind längst eins geworden
    > (Interstellar).


    Ich finde die These faszinierend, dass die Regierungen den Rand unserer
    Scheibenwelt komplett zur militärischen Sperrzone erklärt haben, so dass
    ihn niemand je zu Gesicht bekommt. Auf die Frage, wie die Regierungen
    das geheim halten können, ist die einzig logische Antwort, dass die Zensur
    und Überwachung des Luftraumes so perfekt funktionieren, dass es
    weder Fotos noch Filmaufnahmen oder Zeugen gibt. Die Tatsache,
    dass es keine Belege für die Scheibenwelt gibt, wird einfach in ihr
    Gegenteil verkehrt und erklärt, dass es nur an der Zensur liegt, dass
    wir glauben auf einer Kugel zu leben. Faszinierend.

    Dazu eine meiner Lieblingsfragen:

    Es gibt zwei Arten von Einbildungen: 
Eine Vorstellung zu haben die falsch ist.
    Aber auch, sich vorzustellen etwas wäre wahr, was jedoch falsch ist.

    Man kann einen Ausweg aus der ersten Vorstellung finden; aber wie 
kann
    einem Menschen der Ausweg aus der zweiten gezeigt werden?“

    Gruß
    nemo

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    16.06.2017, 19:17

    @ nemo
     

    Naja ich meine, was mit Bielefeld geht, das geht auch mit dem Rand. (oT)

     
    [ kein Text ]

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Ashitaka

    17.06.2017, 17:12

    @ nemo
     

    Die zurechtgebogene Unendlichkeit

     

    Hallo Captain,

    > Ich finde die These faszinierend, dass die Regierungen den Rand unserer
    > Scheibenwelt komplett zur militärischen Sperrzone erklärt haben, so dass
    > ihn niemand je zu Gesicht bekommt.

    Faszination hätte eine solche Realität. Es ist aber Fiktion.

    > Auf die Frage, wie die Regierungen
    > das geheim halten können, ist die einzig logische Antwort, dass die
    > Zensur und Überwachung des Luftraumes so perfekt funktionieren, dass es
    > weder Fotos noch Filmaufnahmen oder Zeugen gibt. Die Tatsache,
    > dass es keine Belege für die Scheibenwelt gibt, wird einfach in ihr
    > Gegenteil verkehrt und erklärt, dass es nur an der Zensur liegt, dass
    > wir glauben auf einer Kugel zu leben.

    Nun, es gibt unter dem ganzen Flache Erde Müll ein paar Fragen, die wirklich interessant sind. Die beschäftigen sich zum Einen mit dem Weltall und den dort hin verfrachteten Lebensräumen / Astronauten, so wie mit den seit Jahrzehnten verfügbaren, bewegten Aufnahmen der Erde. Auch gibt es ein paar Physiker, die sich mit Erscheinungen hier unten (hunderte Kilometer Sicht und immer selbe Höhenmessungen, unabhängig des Klimas) beschäftigt haben.

    Das Problem ist, wie wir beide verstanden haben, dass es Scheinantworten gibt, bevor den eigentlichen Fragen überhaupt ein Raum zur Entfaltung geboten wird. Eine flache Erde (Bild A) ist keine Antwort auf viele ernst gemeinte Fragen, ebensowenig wie die Kugelerde (Bild B). Es gibt Fragen, dazu passt keines der Bilder.

    Und das ist höchst faszinierend, unheimlich erfrischend und inspirierend.

    > Dazu eine meiner Lieblingsfragen:
    >
    > Es gibt zwei Arten von Einbildungen: 
Eine Vorstellung zu haben die
    > falsch ist.
    > Aber auch, sich vorzustellen etwas wäre wahr, was jedoch falsch
    > ist.
    >
    > Man kann einen Ausweg aus der ersten Vorstellung finden; aber wie 
kann
    >
    > einem Menschen der Ausweg aus der zweiten gezeigt werden?“

    Indem das Fundament dessen, was die Voraussetzung tatsächlich werden lässt, zerstört wird. Ohne die Krümmung, ohne ein Zurechtbiegen der Unendlichkeit, damit sie als Vorstellung in unser aller Köpfchen passt, bleibt weder einem Flachling, noch einem Kugelhirn der gedachte Raum.

    Das einzig aufgehangene Bild (Argument) gegen die mathematischen Erklärungen von Ernst Barthel ist ein "offensichtliches" Bild der Erdkugel. Was soll man davon halten?

    Herzlichst,

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 02:59

    @ Ashitaka
     

    Es bleibt spannend. :)

     

    > Es gibt Fragen, dazu passt keines der Bilder.
    > Und das ist höchst faszinierend, unheimlich erfrischend und inspirierend.

    In der Tat. :)
    In Russland kann ich beobachten, wie das Wissen um den Globus-Betrug sich rasant verbreitet.
    Immer mehr Menschen aufwachen und anfangen selbsständig zu recherchieren.
    So ähnlich wird es auch in Deutschland sein. Es ist nur die Frage der Zeit.
    Dieses Wissen lässt sich nicht mehr zu unterdrücken.

    Gruß, Nikolay

    »Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als unsere Schulweisheit sich träumen lässt« (Shakespear)

    Ashitaka

    18.06.2017, 07:31

    @ Nikolay
     

    Wissen?

     

    > In Russland kann ich beobachten, wie das Wissen um den Globus-Betrug sich
    > rasant verbreitet.

    Ich sehe da kein Wissen. Das was sich derzeit verbreitet ist eine der Frage in Rekordgeschwindigkeit vorgeschobene Antwort. Ich erinnere nur an die hoffentlich interessante Fragerunde bzgl. einer Massebeschleunigung im leeren Raum. Wir müssen der Frage einen argumentativen Raum bieten. Das ist der Grund, weshalb sich ein WP in einem Börsenforum auf eine Rakete gesetzt hat.

    Die Antwort ist aufgrund der nicht beantworteten Fragen nicht von Bedeutung. Es geht darum, durch zunehmende Irritation (ein Freikommen, ein Atmen) Fesseln zu lösen. Sobald man sich über etwas Gedanken macht, muss doch erst einmal die Irritation eingekehren, um sich selbst eine die Konstante (Ruhe) erschaffende Vorstellung dessen, worauf sich die Frage bezieht, zu verschaffen. Die einen nennen es Meditation, die anderen Intuition. Es geht darum, sich von einer Antwort ("da, Bild") vollständig zu lösen, der Antwort für das eigene Überdenken jegliches Gewicht zu rauben.

    > Immer mehr Menschen aufwachen und anfangen selbsständig zu recherchieren.

    Nein, das Gegenteil passiert. Immer mehr Menschen versinken in einem sich ständig anpassen sollenden Bild ("ist so"), dessen den Inhalt erzwingenden Farben (Simulationskraft) sie gar nicht begreifen. Die Bilder der Flachlinge, genauso wie die Bilder der um sie umher kullernden Kugelhirne, sie sind ausschließlich durch Furcht gemalt. Furcht vor der Irritation.

    > So ähnlich wird es auch in Deutschland sein. Es ist nur die Frage der
    > Zeit.
    > Dieses Wissen lässt sich nicht mehr zu unterdrücken.

    Wo ist das Wissen? Was wissen wir?

    Herzlichst,

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 09:25
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 10:24)

    @ Ashitaka
     

    Wissen & "WissenSchaflter"

     

    Hallo Ashtaka,

    > Wo ist das Wissen? Was wissen wir?

    Es fängt schon bei den Begriffen an, wie sie verwendet werden.
    Viele Wörter und Begriffe haben oft mehrere und verschiedene Bedeutungen,
    je nach dem, in welchem Kontext sie verwenden werden. Daher entstehen oft
    viele Missverständnisse. Es gibt ein sehr bekanntes Zitat (Beobachtung)
    von Peter Benary: „Ein Missverständnis ist die häufigste Form menschlicher
    Kommunikation.“ Wie wahr, wie wahr.

    Was jeder Einzelner unter den Begriffen „Wissen“ und "Wissen-schaftler"
    versteht (oder meint), oder wie er diese Begriffe für sich interpretiert
    und verwendet, das weiß ich nicht.
    Daher kann ich nur von mir reden.
    Abgesehen davon, dass auch mit Begriffen oft manipuliert wird,
    unter anderem auch mit dem Begriff (offizielle) "Wissenschaft".

    Eine Information (z.B. von einem Politiker, oder von einem sogennanten
    "Wissen-schaftler"), die ich selbst für mich noch nicht überprüft habe,
    bleibt für mich erst mal nur eine Information, oder als eine "Theorie"
    (eine geistige Vor-stellung von einem "Theoretiker"),
    wie es in der Wirklichkeit vielleicht sein könnte.

    Hier kannst du sehen, wie schnell neue Begriffe entstehen können
    (Wirklichkeit, und weiter ... Wahr-nehmung usw.), und wie komplex
    unsere Welt (auch geistige) sein kann ...

    Eine Information, die meinerseits auf verschiedene Art und Weise bestätigt
    wurde, kann ich schon für mich (und nur für mich) als „Wissen“ bezeichnen.

    Jetzt im Kontext zum Thema „Kugel-Erde Theorie“.
    Wie genau die Welt, in der ich lebe, aussehen könnte, weiß ich nicht.
    Aber viele Informationen, die ich schon selbst überprüft habe (eigene
    Recherchen und Beobachtungen), zeigen mir, dass heliozentrische Weltbild,
    dass mir schon in der Schule suggeriert wurde, kann nicht stimmen.
    Viele Informationen, die als "wahr" suggeriert werden, kann ich
    nicht bestätigen. Es wird auch viel gelogen und maniepuliert.
    All das ist mein Wissen, und keine "blinde Glaube".

    Wie du den Begriff „Wissen“ (auch im Kontext „Kugel-Erde Theorie“)
    für dich betrachtest und interpretierst, bleibt natürlich dir selbst überlassen.

    Gruß, Nikolay

    nemo

    18.06.2017, 14:24
    (editiert von nemo, 18.06.2017, 14:28)

    @ Nikolay
     

    Antwort ohne Frage

     

    Hallo Nikolay,

    es geht erstmal darum, intelligente Fragen zu formulieren. In diesem
    Fall lautet die Frage nicht, welche Form die Erde hat, sondern:
    Was ist ein Planet und wie funktioniert das Planetensystem?

    Die Frage lautet nicht, wie viele Geschlechter der Mensch hat,
    sondern: Wie vermehrt er sich?

    Die Frage lautet nicht, ob wir von unseren Regierungen und Medien
    angelogen werden, sondern: Wessen Interessen dienen sie?

    Das Potenzial für Wissen und Erkenntnis liegt in der Frage und
    nicht in der Antwort. Du kommst hier mit Antworten ohne die
    Frage zu kennen. Das ist genauso unterirdisch wie die Klimaideologie,
    die Genderideologie oder die Ideologie der freien Märkte.

    Wenn wir von Wissen sprechen, dann müssen wir erst einmal die
    Antworten loswerden. Darüber habe ich schon in einem
    anderen Thema geschrieben: Die Negation des Falschen.

    Damit erkennen wir vielleicht, dass unsere Antworten Placebos
    sind, die uns nicht weiter bringen und nirgendwo hinführen.
    Es ist viel mehr Wert, die richtige Frage zu stellen. Denn
    Antworten bekommt man umsonst, an jeder Ecke. Eben so
    wie Du, der mit einem Wachturm-Magazin auf der Straße
    steht und die flache Erde verkaufen will. Leider finden sich
    nicht viele Käufer hier, so dass diese Mission ziemlich
    frustrierend für dich ist. Das liegt allerdings nicht an den
    dummen Käufern, die die Wahrheit nicht sehen wollen,
    sondern daran, dass du glaubst, du hättest eine Antwort.

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 15:15
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 16:04)

    @ nemo
     

    Wie lautet deine Antwort auf meine Frage?

     

    Hallo nemo,

    ich verkaufe nichts, und bin für dein Weltbild nicht zuständig.
    Genauso wie du für mein. Wenn du mich aber direkt ansprichst,
    dann antworte ich dir darauf.

    > es geht erstmal darum, intelligente Fragen zu formulieren.
    > In diesem Fall lautet die Frage nicht, welche Form die Erde hat,

    nemo, ich stelle mir die Fragen, auf die ich eine Antwort finden will, und nicht du.
    Ich hoffe, dass du intelligent genug bist, um das nachvollziehen zu können.

    Auf meine Frage, die ich mir gestellt habe: Wie könnte diese Welt wirklich aussehen?
    habe ich bis jetzt keine Antwort gefunden.
    Eins weiß ich aber schon, dass "offizielle" Version der Wirklichkeit
    ("Theorie", oder geistige Vor-stellung) für mich nicht stimmig ist,
    und dass es viel "offiziell" gelogen und manipulliert wird (Politik, Medien, NASA usw.)

    Nur zwei Beispiele von zig-tausend:
    Hubble Teleskop: NASA Verantwortlicher hat es in 25 Jahren nie live gesehen
    Wenn tote Astronauten auferstehen
    Daher will ich nicht alles blind glauben, was irgendwo behauptet wird.

    Wenn du schon auf meine Frage eine Antwort hast, und mir helfen willst,
    dann sag mir bitte deine Antwort, und wie du das festgestellt hast (und nur du, nicht die anderen).

    Gruß, Nikolay

    nemo

    18.06.2017, 16:18

    @ Nikolay
     

    Das Tao, das mitgeteilt werden kann, ist nicht das ewige Tao...

     

    Hallo Nikolay,

    da das Universum von einer höheren Quelle – dem Absoluten – erschaffen
    wird, ist der menschliche Verstand nicht in der Lage das Ganze zu erfassen.

    Jede Erkenntnis ist nur eine Annäherung an das Ganze oder das Absolute.
    Wir sind schlicht nicht in der Lage zu verstehen, wie das Universum aufgebaut ist.
    Das liegt z.B. daran, dass sich unsere Wahrnehmung in der dritten Dimension
    befiindet, von wo aus die höheren Dimensionen wie Zeit, Entwicklung,
    Evolution usw. nicht erkannt werden können. Es ist eine Frage des Bewusstseins,
    was erkannt werden kann und was nicht.

    Die Lehre der Involution geht davon aus, dass die höheren Schwingungen die
    niederen Schwingungen hervorbringen. Das All-Bewusstsein – das Absolute –
    erschafft neue Welten aus sich selbst, in denen das Bewusstsein im Universum
    verstreut wird. Alles was existiert ist Teil jenes Bewusstseins des Absoluten.
    Materie und Nicht-Materie sind aus demselben Stoff und existieren in
    unterschiedlicher Dichte und Geschwindigkeit (Zeit).

    Die These der Involution geht also davon aus, dass ein kleinerer Teil des
    Ganzen, das Ganze nicht erkennen kann, bis es selbst zu diesem Ganzen
    geworden ist. Daher kann es keine „offizielle Theorie“ geben, die das
    Universum erklärt. Das Universum wird durch Entwicklung verstanden
    und nicht durch Thesen. Entwicklung meint Erkenntnis durch Erfahrung
    des Bewusstseins. Zum Beispiel durch die Erfahrung der Zeit und was
    Zeit bedeutet.

    Jede Antwort auf die Frage, was unsere Welt wirklich ist, ist lächerlich,
    da sie nur durch Erfahrung beantwortet werden kann.

    Es gibt also keine Antwort auf Deine Frage. Die Buddhisten und Taoisten
    empfehlen daher die Leere. Wenn der Verstand aufhört nach Antworten
    zu suchen, dann wird er leer und kann somit Platz für Erfahrungen schaffen.

    Gruß
    nemo


    Involution

    Tao Te King

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 18:22
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 19:05)

    @ nemo
     

    Unverstandenes Universum ;)

     

    > Wir sind schlicht nicht in der Lage zu verstehen,
    > wie das Universum aufgebaut ist.

    OK, du weiß es auch nicht. In deinen anderen Beiträgen klang es so,
    ob du schon über unseres Universum und unsere „Kugel-Erde"
    ganze Menge verstanden hast. ;)
    Willkommen im Club der Unwissenden. ;)

    > Daher kann es keine „offizielle Theorie“ geben, die das Universum erklärt.

    Daher nehme ich auch keine „offizielle Theorie“ so ernst,
    wie es manche Zeitgenossen tun. Und das betrifft auch
    die „Kugelerde“-Theorie. Und das sage ich offen und ehrlich,
    ohne Angst zu haben, dass ich deswegen verspottet werde.

    > Es gibt also keine Antwort auf Deine Frage.

    Da täusch dich nicht. ;) Du wirst noch ganze Menge Antworten
    von unseren "Wissen-schaftlern" zu Ohren bekommen,
    auch im Forum. Schließlich haben sie unseres Universum,
    und die "Kugel-Erde" schon längst „verstanden“. ;)

    Gruß, Nikolay

    nemo

    18.06.2017, 19:04
    (editiert von nemo, 18.06.2017, 19:05)

    @ Nikolay
     

    Eingefrorene Weltbilder

     

    > Daher nehme ich auch keine „offizielle Theorie“ so ernst,
    > wie es manche Zeitgenossen tun. Und das betrifft auch
    > die „Kugelerde“-Theorie. Und das sage ich offen und ehrlich,
    > ohne Angst zu haben, dass ich deswegen verspottet werde.


    Naja, Du hast nicht ganz unrecht, denn eine Kugel ist die Erde
    nur innerhalb eines dreidimensionalen Universums.
    Ein feststehendes Bild, sozusagen eingefroren.

    Dieses Bild entspricht aber nur zur Hälfte der Wahrheit. Da sich
    die Kugel bewegt, ist die Erde ein wirbelförmiger Spiralkörper.

    An der Kugel zu zweifeln ist jedoch dumm, denn es gehört zu
    den Dingen, die wir wissen können, also zur Allgemeinbildung.
    Im Gegensatz zu den Dingen, die wir nicht wissen können,
    der Spekulation.

    Das merkt man nun auch an Deinen Antworten, die sich
    immer mehr im Spekulativen verlieren. Wenn Du ein wenig
    nachdenken würdest, hättest du längst erkannt, dass überhaupt
    nichts bei der flache Erde Theorie Sinn macht. Damit meine
    ich, dass sie noch viel weniger Sinn macht als das Bild der
    Kugel. Daher kann ich @Phönix5 nur zustimmen, dass wir in
    nächster Zeit noch mehr solcher völlig abwegigen Theorien
    von verwirrten Esoterikern erleben werden, die ihre Paranoia
    zur neuen Erleuchtung erheben.

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 19:34
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 19:51)

    @ nemo
     

    Erzählungen vs. nachprüfbare Beweise

     

    > An der Kugel zu zweifeln ist jedoch dumm, denn es gehört zu
    > den Dingen, die wir wissen können, also zur Allgemeinbildung.

    Aha, es wurde dir über die Kugel erzählt, was du noch nie selbst überprüfen hast.
    Aber anzuzweifeln darf man es auf keinen Fall, weil es sooo "dumm" wäre.
    Schließlich alles, was uns NASA & Co erzählen, zur „Allgemeinbildung“ gehört.
    Inkl. "Mondlandung", „toten“ Astronauten und „Traum-Hubble-Teleskop“. Tolle Logik.

    Und dann wunderst du dich, dass die Bevölkerung so leicht manipulierbar ist.
    Die Mehrheit glaubt beinah fast alles, was ihr von der NASA & Co über
    (T)raumForschung im Weltraum erzählt wird.
    Welcome in der Matrix. :)

    Gruß, Nikolay

    nemo

    18.06.2017, 19:53
    (editiert von nemo, 18.06.2017, 19:59)

    @ Nikolay
     

    Die endlose Argumentaionsschleife

     

    > Aha, es wurde dir über die Kugel erzählt, was du nicht selbst
    > überprüfen hast.
    > Aber anzweifeln darfst das es auf keinen Fall, weil es sooo "dumm" wäre.


    Jetzt sind wir wieder am Anfang. Ich habe bisher noch nirgendwo einen
    flachen Himmelskörper gesehen.

    Wenn das bedeutet, dass die NASA diese Tatsache nur vor mir verheimlicht
    und ich zu blöd bin, diese Tatsache zu begreifen, dann beende ich das Gespräch
    hier, denn es macht keinen Sinn.


    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 20:14
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 20:58)

    @ nemo
     

    Hast du schon irgendwo eine Kugel gesehen (kein Kreis)?

     

    > Ich habe bisher noch nirgendwo einen flachen Himmelskörper gesehen.

    Ich habe bisher noch nirgendwo eine Kugel gesehen. Kreise schon.
    Nicht mal die andere Seite vom Mond kann ich sehen! Von wegen Kugel.

    Manche Leute haben bisher nur die „Lichter“ gesehen,
    die ich auf keinen Fall als „Kugel“ bezeichnen kann.
    https://www.youtube.com/watch?v=rDMLrVvOjc4#t=3m33s

    Gruß, Nikolay

    Rybezahl

    18.06.2017, 23:55

    @ Nikolay
     

    Roskosmos & Co

     

    > > Ich habe bisher noch nirgendwo einen flachen Himmelskörper gesehen.
    >
    > Ich habe bisher noch nirgendwo eine Kugel gesehen. Kreise schon.
    > Nicht mal die andere Seite vom Mond kann ich sehen! Von wegen Kugel.

    Hallo,

    der Mensch hat zwei Augen, die ihm das räumliche Sehen ermöglichen (Sehtest beim Optiker). Es gibt aber auch den Tastsinn, damit kann man Äpfel fühlen und wird feststellen, dass die Finger sich dabei nicht berühren.

    Du kannst auch Teile der Rückseite des Mondes sehen, denn der Mond eiert ein bisschen. Die Japaner waren aber auch mal auf der Rückseite gucken. Und die Russen hatten die MIR. Auch die DDR hatte einen Mann im Weltall.

    Aber natürlich sind sich alle Verschwörer in dieser einen Sache einig... denn entweder handelt es sich um Jesuiten, oder Freimaurer, wie mir neulich von einem Bekannten zugetragen wurde. Es ist schon bewundernswert, welchen Aufwand die Jesuiten und Freimaurer betrieben haben, um für Laien unverständliche Formeln zu konstruieren, die die beobachtete Umwelt (falsch) beschreiben.

    Ich hoffe, Phoenix5 irrt sich!!!

    Gruß
    Rybezahl.

    Nikolay

    E-Mail

    19.06.2017, 19:31
    (editiert von Nikolay, 19.06.2017, 20:29)

    @ Rybezahl
     

    Verschwörungspraxis (auch von einer "rotierenden" Erde)

     

    Hallo Rybezahl,

    > Aber natürlich sind sich alle Verschwörer in dieser einen Sache einig...
    > denn entweder handelt es sich um Jesuiten, oder Freimaurer, wie mir neulich
    > von einem Bekannten zugetragen wurde.

    Es gibt in der Tat Jesuiten, Freimauer, verschiedene Geheimgesselschaften,
    korrupte Politiker usw. Verschwöhrungs-Praxis ist (und war immer) real,
    und keine Theorie. Wenn du das noch immer nicht weißt, dann hast du dich
    mit diesem Thema nicht wirklich ernsthaft beschäftigt.

    Zu den Verschwörungs-Theoretikern kannst du ruhig die Bush-Regierung,
    und alle "Leitmedien" zählen. Sie behaupten ernsthaft, dass ein paar Leute
    mit Osama bin Laden, die ganze Verteidigungs-System der USA (inkl. modernster
    Überwachungs-Technik) ausgetrickst haben sollen, und mit zwei Flugzeugen
    drei Gebäude in Schutt und Asche verwandelt haben. Das ist der Gipfel
    der Frechheit und Lüge, was in den Leit-Lügen-Medien noch unterstützt wird.

    > Es ist schon bewundernswert, welchen Aufwand die Jesuiten und Freimaurer
    > betrieben haben, um für Laien unverständliche Formeln zu konstruieren,
    > die die beobachtete Umwelt (falsch) beschreiben.

    "keine Aufnahmen von rotierenden Erde ... "
    In Anbetracht dessen, dass NASA & Co riesige Geldsummen zur Verfügung haben,
    wundert mich das überhaupt nicht. Mit diesem Geld können sie hunderte solche
    Shows veranstalten, wie "Truman Show".
    Willkommen im Traumwelt von NASA & Co. :)

    Gruß, Nikolay

    Rybezahl

    19.06.2017, 23:30

    @ Nikolay
     

    "Alle Jesuiten sind Lügner"

     

    Hallo Nikolay,

    ich weiß durchaus, dass ständig irgendwo Konferenzen und Zusammenkünfte einflussreicher Menschen stattfinden, seien es Freimaurer, Jesuiten, Moslems, Atheisten, Innenminister, Verteidigungsminister, Staatsoberhäupter oder Superreiche.

    Die über Jahrhunderte andauernden Beobachtungen, Berechnungen und Erkenntnisse der Astronomen berührt das kaum. Es steht dir offen, diese nachzuvollziehen und ganz praktische Erfahrungen damit zu machen. Mondfotografie ist ein netter Anfang. Aber das interessiert dich ja nicht, wie auch all die anderen Hinweise, insbesondere von @Literaturhinweis.

    Damit ist das Thema für mich dann auch durch, viel Spaß dir noch damit.

    Es grüßt der
    Rybezahl.

    Nikolay

    E-Mail

    20.06.2017, 11:08
    (editiert von Nikolay, 20.06.2017, 11:18)

    @ Rybezahl
     

    Wo sind deine nachprüfbare Beweise?

     

    Hallo Rybezahl,

    gerade deswegen sind die meisten Menschen leicht manipulierbar, weil sie beinah
    fast alles glauben, was ihnen erzählt wird, ohne es selbst zu überprüfen.
    Gerade in der heutigen Zeiten, wo soviel und überall manipuliert und
    gelogen wird (auch von NASA und Medien), sind eigene Recherchen und
    eigene Überprüfung von Informationen A und O für eigene Erkenntnis!

    > Die über Jahrhunderte andauernden Beobachtungen, Berechnungen und Erkenntnisse
    > der Astronomen berührt das kaum. Es steht dir offen, diese nachzuvollziehen
    > und ganz praktische Erfahrungen damit zu machen.

    Seit Jahrhunderten hat sich nichts geändert. Viele Theorien, aber keine
    nachprüfbare Beweise für eine rotierende Kugel-Erde.
    Nicht mal NASA kann heute mit Videos eine rotierende Kugel-Erde beweisen.
    Wir können nur "im Orbit fliegen ... hoffentlich in Zukunft ... zum Mond, Mars ..." [[lach]]

    Und du willst das mit Beobachtungen aus den vergangenen Jahrhunderten belegen,
    wo nicht mal (T)Raumschiffe und gescheite Optik gab, geschweige noch
    von einem (T)raum-Hubble-Teleskop.

    Mich interessieren in erster Linie deine praktische Erfahrungen und
    nachprüfbare Beweise für eine rotierende Kugelerde, und keine Verweise
    auf andere Verweise.
    Wie hast du selbst diese Theorien überprüft und bewiesen?
    Wo sind deine eigene Beweise?

    > Mondfotografie ist ein netter Anfang.

    Du kannst noch so viel den Mond fotografieren, zu sehen kriegst du trotzdem
    nur eine Seite. Das ist mir zu wenig für eine erkenntnisreiche "Erkenntnis". ;)

    Wo sind deine praktische Erfahrungen und Experimente, wie es manche Leute tun.
    Z.B. Herauszufinden der tatsächlichen Entfernung zur Sonne, oder
    Herauszufinden mit einer guten Kamera, wie weit (km) lässt sich verschiedene
    Objekte beobachten, und ob es tatsächlich nach ca. 10 km eine Erdkrümmung gibt.
    Erdkrümmung

    Aber das interessiert dich ja nicht. Du bist scheinbar nur an Verweisen auf Verweise interessiert.

    > Damit ist das Thema für mich dann auch durch

    Das war mir schon klar. Wenn es um eigene konkrete und nachprüfbare Beweise geht,
    dann verschwinden sehr schnell „Universum-Experten“ ein nach dem anderen. ;)

    Gruß, Nikolay

    trosinette

    20.06.2017, 11:44

    @ Nikolay
     

    Noch was....

     

    > weil sie beinah fast alles glauben, was ihnen erzählt wird, ohne es selbst zu überprüfen.

    Dann überprüfe es und melde Dich anschließend mit Deinem Überprüfungsergebnis zurück. Ständig Gläubige nach Beweisen zu fragen und Zweiflern Glauben zu schenken ist Zeitverschwendung und widerspricht Deinem hehren Anspruch es selbst zu überprüfen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Nikolay

    E-Mail

    20.06.2017, 12:05
    (editiert von Nikolay, 20.06.2017, 12:58)

    @ trosinette
     

    Ich bin dabei. Zwischenergebnis.

     

    > > weil sie beinah fast alles glauben, was ihnen erzählt wird, ohne es
    > selbst zu überprüfen.
    >
    > Dann überprüfe es

    Darüber habe ich schon etwas hier geschrieben.
    Zwischenergebnis:
    1. NASA lügt, fälscht und manipuliert.
    2. Medien lügen.
    3. Die breite Masse glaubt beinah alles, ohne es selbst zu überprüfen. (Gutgläubigkeit?)
    4. Es gibt viele Theorien, theoretische Berechnungen (Modelle) und Thesen,
    aber keine handfeste und nachprüfbare Beweise für rotierende Kugelerde.
    5. Ich habe nirgedswo im Universum eine Kugel gesehen. (Kreise und Lichter schon.)
    5. Ich habe keine Beweise für die Erdkrümung gefunden.
    6. Es gibt Experimente, die zeigen, dass die Sonne nicht weit von der Erde
    entfernt ist. Das bestätigt auch meine eigene Beobachtung (Sonnenstrahlen).
    7. Ich habe bis jetzt kein einzigen handfesten und nachprüfbaren Beweis
    für das heliozentrische Weltbild (Theorie) gefunden.
    8. Ich weiß es nicht (zumindest jetzt), wie die Erde (insgesammt) wirklich aussieht.

    Ich bin noch dabei vieles zu überprüfen. Schade, dass ich im Moment
    nicht so viel Zeit habe. Bei der Gelegenheit werde ich auch einige
    Experimente durchführen.

    Du kannst dich auch melden, falls du irgendwelche Beweise findest. :)

    Gruß, Nikolay

    trosinette

    20.06.2017, 13:23

    @ Nikolay
     

    Warum ich nicht nach Beweisen suche

     

    > Du kannst dich auch melden, falls du irgendwelche Beweise findest. :)

    Ich habe keine Veranlassung nach Beweisen zu suchen. In diesem speziellen Fall schon gar nicht. Und ich weiß um die Notwendigkeit des vertrauen Müssens.

    Wenn niemand niemandem mehr traut und alle im Kontrollwahn mit überprüfen, zweifeln und beweisen beschäftigt sind, wäre das sicherlich auch ein Weg für die Menschheit sich zugrunde zu richten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 18:46

    @ trosinette
     

    Naive Gutgläubigkeit vs. gesunder Menschenverstand

     

    > Ich habe keine Veranlassung nach Beweisen zu suchen.
    > In diesem speziellen Fall schon gar nicht.

    Bei allerlei Forschungen zählen in erster Linie Beweise,
    und nicht „Vertrauen“ oder „blinder Glaube“. Das ist nun mal so.

    > Und ich weiß um die Notwendigkeit des vertrauen Müssens.
    > Wenn niemand niemandem mehr traut und alle im Kontrollwahn
    > mit überprüfen,zweifeln und beweisen beschäftigt sind, wäre das
    > sicherlich auch ein Weg für die Menschheit sich zugrunde zu richten.

    Wir leben heutzutage leider in einer Welt, wo viel gelogen
    und manipuliert wird … In der Politik, in den Medien, von NASA,
    von allerlei Lobbyisten, von Großkonzernen usw. usf.

    Gesunder Menschenverstand sagt doch schon, dass man nicht alles blind
    glauben sollte. Außerdem, gerade diese naive Gutgläubigkeit in der Bevölkerung
    macht diese Lügen und Manipulationen erst möglich. Es wird nichts geprüft,
    sondern fast alles „blind“ geglaubt … ala „Sie können uns doch nicht belügen ...“

    Dank naiver „Gutgläubigkeit“ werden auch Kriege und False-Flag-Operationen
    ermöglicht ... d.h. vorbereitet, inszeniert, in den Medien propagiert,
    rechtfertigt, „glaubhaft“ gemacht, und schließlich durchgeführt …
    ... mit katastrophalen Folgen für die Bevölkerung.
    Tja, selber schuld … Diese Lektion wird der Menschheit immer wieder erteilt,
    bis die Menschen irgendwann endlich aufwachen.

    Gruß, Nikolay

    nemo

    21.06.2017, 19:00
    (editiert von nemo, 21.06.2017, 19:01)

    @ Nikolay
     

    Endlich aufwachen...

     

    > ... mit katastrophalen Folgen für die Bevölkerung.
    > Tja, selber schuld … Diese Lektion wird der Menschheit immer wieder
    > erteilt,
    > bis die Menschen irgendwann endlich aufwachen.


    So wie Du? [[zwinker]]

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 19:14
    (editiert von Nikolay, 21.06.2017, 19:20)

    @ nemo
     

    Wo sind Deine Beweise?

     

    Hallo nemo,

    wenn dich das Thema "Beweise" nicht interessiert,
    warum trollst du dann in diesem Thread?
    Was willst du damit "beweisen"?

    Oder hast du doch schon irgendwo eine Kugel gefunden?..
    Dann leg los. Deine Beweise interessieren mich nach wie vor.
    Wie hast du festgestellt, dass wir auf einer rotierenden Kugel-Erde leben?
    "AllgemeinEinbildung" von NASA interessiert mich herzlich wenig.
    Wo sind Deine Beweise?

    Gruß, Nikolay

    nemo

    21.06.2017, 20:04
    (editiert von nemo, 21.06.2017, 20:13)

    @ Nikolay
     

    Es ist noch zu früh für Beweise

     

    > Oder hast du doch schon irgendwo eine Kugel gefunden?..
    > Dann leg los. Deine Beweise interessieren mich nach wie vor.
    > Wie hast du festgestellt, dass wir auf einer rotierenden Kugel-Erde leben?


    Ich will es mal so formulieren: Wieso gibt es Tage und Nächte?
    Vielleicht weil die Erde um ihre Achse rotiert? Oder vielleicht doch,
    weil das Universum sich dreht?

    Gruß
    nemo

    Mirko

    21.06.2017, 20:16

    @ nemo
     

    CD oder eine Scheibe ..egal. Alles Rund.

     

    > > Oder hast du doch schon irgendwo eine Kugel gefunden?..
    > > Dann leg los. Deine Beweise interessieren mich nach wie vor.
    > > Wie hast du festgestellt, dass wir auf einer rotierenden Kugel-Erde
    > leben?
    >
    >
    > Ich will es mal so formulieren: Wieso gibt es Tage und Nächte?
    > Vielleicht weil die Erde rotiert? Oder vielleicht doch, weil sich
    > das Universum dreht?
    >
    > Gruß
    > nemo

    Herbst, Winter, Sommer und Frühling ..ich mache mir ein kaltes Bier auf und lege ein super gute Platte/Scheibe auf ..Vinyl, keine CD oder MP3 ..Elly, danke für dein weitermachen!![[top]]

    nemo

    21.06.2017, 20:22

    @ Mirko
     

    Möchte mich anschließen

     

    > Herbst, Winter, Sommer und Frühling ..ich mache mir ein kaltes Bier auf
    > und lege ein super gute Platte/Scheibe auf ..Vinyl, keine CD oder
    > MP3 ..Elly, danke für dein weitermachen!![[top]]


    Ich bin froh über Deine Entscheidung Elli und wünsche Dir viel Kraft, Humor
    und Durchhaltevermögen... trotz allem.

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 20:24
    (editiert von Nikolay, 21.06.2017, 20:34)

    @ Mirko
     

    Tag/Nacht, Sommer/Winter

     

    > > Ich will es mal so formulieren: Wieso gibt es Tage und Nächte?
    > > Vielleicht weil die Erde rotiert? Oder vielleicht doch, weil sich
    > > das Universum dreht?

    > Herbst, Winter, Sommer und Frühling ..

    Mirko und nemo, wann fängt ihr endlich auch selbst recherchieren,
    und zumindest einige Videos (und Argumente) der anderen (Zweifler)Seite anzuschauen.
    Dort wurden solche Fragen schon oft beantwortet.
    Nur in Kürze. Nacht, Tag, Sommer, Winter ... Das funktioniert auch bei dem
    Modell "flache Erde", wenn davon ausgeht, dass nicht die Erde um die Sonne
    dreht, sondern die Sonne über die Erde kreist.

    Etwas später vielleicht mehr dazu.

    Gruß, Nikolay

    Mirko

    21.06.2017, 20:33

    @ Nikolay
     

    Du hast von mir eine PN gesendet bekommen .. (oT)

     
    [ kein Text ]
    nemo

    21.06.2017, 20:36
    (editiert von nemo, 21.06.2017, 20:38)

    @ Nikolay
     

    Gravitation ist nur eine Verschwörungstheorie

     

    > Nur in Kürze. Nacht, Tag, Sommer, Winter ... Das funktioniert auch bei
    > dem
    > Modell "flache Erde", wenn davon ausgeht, dass nicht die Erde um die Sonne
    > dreht, sondern die Sonne über die Erde kreist.


    Dann hast du die Gravitation nicht verstanden und die Typen mit den
    super schlauen Videos ebenfalls nicht. Danach kann kein größerer
    Körper um einen kleineren Körper kreisen, weil es dabei um
    um Masse und Anziehung geht. Deswegen kreisen kleinere Monde um
    Planeten und Planeten um Sonnen. Wenn Du aber die Gravitation
    auch abschaffen willst, dann musst du auch erklären, wie eine
    bewegungslose Erde im Vakuum sein kann, ohne herunter zu fallen.

    Gruß
    nemo

    Mirko

    21.06.2017, 20:47

    @ nemo
     

    Nemo, ich gebe es auf ..

     

    Jeden Monat auf ein neues, bekommt der Mond von mir ein Ping mit 1KW. Es kommt nichts zurück, warum? Genau, weil der Mond rund ist und sich wie ein Spiegel verhält.

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 21:01
    (editiert von Nikolay, 21.06.2017, 21:48)

    @ nemo
     

    Gravitationkraft ist eine Theorie (könnte sein), und wurde nie bewiesen

     

    > Dann hast du die Gravitation nicht verstanden

    Was hast du denn da überhaupt "verstanden", du "Universum-Experte"?
    Alles was du "verstanden" hast, erstmal nachplappern das,
    was dir diese "Theoretiker" als "Wahrheit" verkauft haben.
    Laß erstmal dein "Wissen" (AllegemeinEinbildung) los,
    und fange an UNVOREINGENOMMEN zu recherchieren.
    Erst dann hast du eine Chance der Wahrheit über unsere Erde näher zu kommen!

    Gravitaionskraft ist eine Theorie, keiner hat sie je gesehen, gemessen, gespürt.
    Bitte nicht mit der Schwerkraft (Dichte) verweckseln.

    Die Gravitation"s Lüge
    https://www.youtube.com/watch?v=0yHlVAJiTl0

    > Wenn Du aber die Gravitation
    > auch abschaffen willst, dann musst du auch erklären, wie eine
    > bewegungslose Erde im Vakuum sein kann, ohne herunter zu fallen.

    Solche Fragen stelle ich mir auch!
    Und warum im Vakuum etwas "herunter fallen" sollte?
    Unter anderem frage ich mich, wer und wie solche "Bewusstseins-Formen" entstehen lässt?
    Es gibt noch viele anderen spannenden Fragen, auf die ich eine Antwort gerne wüsste.
    Deswegen recherchiere ich noch zu vielen anderen Themen.
    Leider fällt mir auch die Zeit. Später dazu noch mehr.

    Gruß, Nikolay

    nemo

    21.06.2017, 21:42
    (editiert von nemo, 21.06.2017, 21:44)

    @ Nikolay
     

    Gravitationslüge

     

    > Gravitaionskraft ist eine Theorie, keiner hat sie je gesehen, gemessen,
    > gespürt.
    > Bitte nicht mit der Schwerkraft (Dichte) verweckseln.
    >
    > Die Gravitation"s Lüge
    > https://www.youtube.com/watch?v=0yHlVAJiTl0


    Anscheinend haben deine paranoiden Freunde, die in völliger Naivität
    und Unkenntnis Videos zusammen bastelt, ständig das Gefühl angelogen
    zu werden. Dann hätte Newton aber nicht nur euch, sondern die gesamte
    Menschheit angelogen. Und keiner hat’s gemerkt – bis heute, wo
    endlich Experten und Aufklärer die große Gravitationslüge aufdecken. [[zwinker]]

    Das genau ist die Paranoia, um die es hier geht.

    Die Gravitationstheorie erklärt nicht alles, sie ist unvollständig,
    aber das bedeutet nicht, dass sie falsch ist. Das ist die Falle des
    dualen Denkens.

    So könnte man auch behaupten, dass Zeit nicht existiert. Letztlich
    sterben wir aber. Und letztlich kreisen alle kleineren Körper um
    größere. Das ist keine Lüge, sondern eine Beobachtung.

    Wenn du aber nicht mehr in der Lage bist, grundlegende Beobachtungen
    nachzuvollziehen und zu verstehen, dann liegt das nicht daran,
    dass du angelogen wirst. Aber ich weiß, es ist zwecklos...

    Gruß
    nemo

    Nikolay

    E-Mail

    22.06.2017, 12:38
    (editiert von Moderator, 22.06.2017, 20:13)

    @ nemo
     

    Theorien vs. eigene Beobachtungen und Beweise

     

    Hallo nemo,

    > Anscheinend haben deine paranoiden Freunde, die in völliger Naivität und
    > Unkenntnis Videos zusammen bastelt, ständig das Gefühl angelogen zu werden.

    Und du hast scheinbar ständig das Gefühl, von allen Seiten (Politik,
    NASA, Medien, „Wissenschaft“) nur die Wahrheit zu erfahren?
    Schon komisch, wie unterschiedlich die Wahrnehmung sein kann ...

    > Dann hätte Newton aber nicht nur euch,
    > sondern die gesamte Menschheit angelogen.

    Es ist gut möglich, dass er sich einfach geirrt hat. Irren ist menschlich.
    Und wie Du weißt, Newton war ein Mensch, und kein allwissender Gott.
    Theorien werden ständig widerlegt und durch neue ersetzt.
    Eine Theorie mehr oder weniger, darauf kommt es nicht an.
    Mich interessieren FAKTEN und nachprüfbare BEWEISE!

    > Und keiner hat’s gemerkt – bis heute,

    Das siehst du doch selbst. Die Mehrheit glaubt immer noch an eine rotierende
    Kugel-Erde, obwohl keiner dafür irgendwelche Beweise hat. Nicht mal NASA.
    Aber es gibt schon immer mehr Leute, die diese Lüge durchschaut haben, und
    recherchieren jetzt selbst zu vielen Themen, ohne sich auf NASA-Märchen zu verlassen.

    > … wo endlich Experten und Aufklärer die große Gravitationslüge aufdecken.

    Keiner von Leuten, die selbst über vieles nachdenken und recherchieren,
    hält sich für einen „Experten“. Sie geben offen zu, dass es noch viele
    Fragen gibt, auf die eine "offizielle" Wissenschaft keine Antwort gibt,
    und oft sogar einfach belügt.
    Nur „Universum-Experten“ behaupten mit vielen noch so absurden Theorien
    alles zu „wissen“ und "beweisen" zu können.

    > Das genau ist die Paranoia, um die es hier geht.

    Das gleicht einer "Theorie-Paranoia", die du hier so fleißig zur Schau stellst.

    > Die Gravitationstheorie erklärt nicht alles, sie ist unvollständig,
    > aber das bedeutet nicht, dass sie falsch ist. Das ist die Falle des
    > dualen Denkens.

    Diese Theorie ist nur eine Theorie von vielen anderen,
    also eine geistige Vor-Stellung, „wie es sein könnte, oder auch nicht“.
    Mit Fakten und nachprüfbaren Beweisen hat das nichts zu tun!
    Komisch, dass ich das einem allwissenden „Universum-Experte“ noch erklären muss.
    Du hast nicht mal Mut zugeben, dass du bei Weitem nicht alles wissen kannst.
    Für alles hast du eine „Erklärung“ parat, und präsentierst ständig
    irgendwelche Theorien, die du mir als Gipfel deiner Weisheit und
    Allwissenheit verkaufen willst. Und das Witzige ist daran,
    dass du es nicht mal merkst ...

    > Wenn du aber nicht mehr in der Lage bist, grundlegende
    > Beobachtungen nachzuvollziehen und zu verstehen, …

    Nur als Beispiel von vielen. Ich beobachte die Sonne. Die Sonnenstrahlen
    hinweisen darauf, dass die Sonne nicht weit von der Erde entfernt ist.
    Auch verschiedene Experimente von Leuten (unabhängig von einander) bestätigen das.
    Du schlägst mir aber vor, meine Beobachtung zu ignorieren, und mit absurden
    Theorien (150.000.000 km) zu ersetzen. Nein, danke.
    Solche „Theorie-Beobachtungen“ und "Beweise" kannst du gerne behalten.

    > dann liegt das nicht daran, dass du angelogen wirst.

    Das liegt in erster Linie daran, dass ich noch keinen einzigen nachprüfbaren
    Beweis für rotierende Kugel-Erde gefunden habe.
    Auch du konntest mir bis jetzt keinen einzigen Beweis liefern.

    > Aber ich weiß, es ist zwecklos…

    Die Globus-Indokrination wirst du kaum von heute auf morgen durchschauen können.
    In diesem Sinne recherchiere einfach weiter, höre dir die Argumente
    der „anderen“ Seite ganz in Ruhe an. Sammle weiter deine eigene
    Beobachtungen und praktische Erfahrungen.
    Irgendwann macht es auch bei dir "Klick" ... Es lohnt sich. :)

    Ich kann dir auch ein Interview mit Eric Dubay empfehlen.
    Schaue dir das Video bei der Gelegenheit von Anfang bis Ende an.
    Das könnte dich zum Nachdenken bringen, oder auch nicht …
    Unvoreingenommenheit bei solchen Themen spielt eine große Rolle.
    Interview S. McCarthy & E. Dubay

    Gruß, Nikolay

    nemo

    22.06.2017, 13:49
    (editiert von nemo, 22.06.2017, 13:50)

    @ Nikolay
     

    Befreit Euch endlich von allen Naturgesetzen!

     

    > Ich kann dir auch eine Interview mit Eric Dubay empfehlen.
    > Schaue dir das Video bei der Gelegenheit von Anfang bis Ende an.
    > Das könnte dich zum Nachdenken bringen, oder auch nicht …
    > Unvoreingenommenheit bei solchen Themen spielt eine große Rolle.
    > Interview S. McCarthy &
    > E. Dubay


    Jetzt muss mir auch noch ein 22-jähriger Kung Fu Lehrer aus Neuseeland die
    Welt erklären der behauptet, dass sich die Erde feststehend im Mittelpunkt
    des Universum befindet und frei von allen Naturgesetzen im Vakuum schwebt.

    Es ist so traurig, dass einem die Worte fehlen.

    Aber weiterhin viel Erfolg beim Durchschauen der Matrix und halte uns
    auf dem Laufenden. [[zwinker]]

    Nikolay

    E-Mail

    22.06.2017, 14:30
    (editiert von Moderator, 22.06.2017, 20:05)

    @ nemo
     

    Naturgesetze vs. wilde Theorien (Theorien Wahn)

     

    > Befreit Euch endlich von allen Naturgesetzen!

    Du kannst nicht mal Naturgesetze von wilden Theorien unterscheiden.
    Gleichzeitig träumst du dich geistig "befreien".
    Auch deine Auswanderung in eine "andere Dimension" wird dir nicht helfen.
    Dort wird dein Geist genauso von vielen wilden und unsinnigen Theorien
    abhängig sein. Nichts mit "Freemind" oder "Leere". ;)

    > Jetzt muss mir auch noch ein 22-jähriger ...

    Oh, Mann. Nicht mal zuhören hast du gelernt ... 32-Järiger.
    Ein 9-jähriger, der auch schon von einer "Schule-Globus-Programmierung"
    beeinflusst wurde, hat trotzdem mehr Intelligenz, als du.
    Er ist sogar "mutig" genug zugeben, dass er sich irren kann.
    "Ja, vielleicht liege auch da falsch, und alles ist ähnlich einem Theater-Stück. ..."

    Immer wieder "schlaue" Sprüche deinerseits, und keine nachprüfbare Beweise.
    Von so einer "Wissenschaft" halte ich nichts. Muss ich auch nicht. Gott sei Dank. :)

    Gruß, Nikolay

    Moderator

    22.06.2017, 20:05

    @ Nikolay
     

    @Nikolay

     

    > Ein 9-jähriger,
    > der auch schon von einer "Schule-Globus-Programmierung"
    > beeinflusst wurde, hat trotzdem mehr Intelligenz, als du.

    Solange du dich hier nur blamierst, ist das deine Sache. Allerdings, in diesem Ausmaß habe ich es schon lange nicht mehr erlebt.

    Wenn du aber anfängst, beleidigend zu werden, dann ist das überhaupt nicht mehr in Ordnung. Gelbe Karte!

    Nikolay

    E-Mail

    22.06.2017, 21:40

    @ Moderator
     

    @nemo

     

    > Wenn du aber anfängst, beleidigend zu werden, dann ist das überhaupt
    > nicht mehr in Ordnung. Gelbe Karte!

    Ich bin gleicher Meinung. Das ist nicht in Ordnung.
    @nemo, Entschuldigung für mein Ausrutscher.

    nemo

    23.06.2017, 00:02

    @ Nikolay
     

    Klar, akzeptiert.

     

    > > Wenn du aber anfängst, beleidigend zu werden, dann ist das überhaupt
    > > nicht mehr in Ordnung. Gelbe Karte!
    >
    > Ich bin gleicher Meinung. Das ist nicht in Ordnung.
    > @nemo, Entschuldigung für mein Ausrutscher.

    Literaturhinweis

    21.06.2017, 21:04
    (editiert von Literaturhinweis, 21.06.2017, 21:08)

    @ nemo
     

    Das hast Du bitteschön auch nicht verstanden ;-)

     

    > Danach kann kein größerer Körper um einen kleineren Körper kreisen, weil es dabei um um Masse und Anziehung geht.

    Die Sonne ist ja kleiner, als die Erde.

    Der Wahnsinn hat nämlich Methode!

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Mirko

    21.06.2017, 21:35

    @ Literaturhinweis
     

    Nee, CM ist nicht wahr?

     

    Da lege ich jetzt die Ohren an, ich bitte Dich, um Aufklärung!

    Nikolay

    E-Mail

    22.06.2017, 13:30
    (editiert von Moderator, 22.06.2017, 20:08)

    @ Literaturhinweis
     

    Entfernung zur Sonne. Wie hast du sie gemessen?

     

    > Die Sonne ist ja kleiner, als die Erde.

    Interessante These.
    Mich würde interessieren, wie du (und nur du) die Entfernung zur Sonne festgestellt hast.
    Welche Werkzeuge hast du dafür benutzt? (Laser? Sonst was?)
    Wie hast du festgestellt, dass die Sonne angeblich 150.000.000 km von der Erde entfernt sein sollte?
    Sag bloß eine Theorie hat das gemessen und schon längst „bewiesen“ ...

    > Der Wahnsinn hat nämlich Methode!

    In der Tat, Theorie-Wahnsinn hat eine Methode!

    Gruß, Nikolay

    Mirko

    21.06.2017, 19:04

    @ Nikolay
     

    Scheibe oder doch ..

     

    http://www.wetterzentrale.de/de/reanalysis.php?model=sat&var=44&map=1

    http://www.ukwtvdx-forum.de/

    [[top]]

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 19:19

    @ Mirko
     

    Drück dich bitte etwas konkreter aus.

     

    Hallo Mirko,

    > http://www.wetterzentrale.de/de/reanalysis.php?model=sat&var=44&map=1
    > http://www.ukwtvdx-forum.de/
    > [[top]]

    Was sollen diese 2 Links, deiner Meinung nach, konkret beweisen?

    Gruß, Nikolay

    Mirko

    21.06.2017, 19:32
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 22.06.2017, 18:38)

    @ Nikolay
     

    Dass mein Hobby nach deiner Meinung nicht möglich wäre ..

     

    Nikolay, im Pflegebericht würde ich jetzt schreiben, Pat. ist gegenüber PP sehr ungehalten.[[freude]]

    Spaß bei Seite, mein Hobby würde nach deiner Meinung nicht möglich sein. Es gibt im Sommer so genannte Tropo`s. UKW 70cm Band hat nur eine Reichweite von 50-km, bei einer Tropo kann ich mit der Erdkrümmung "500-km" rausholen. Nix Scheibe. Radio Moskau kommt hier im Sommer mit RDS rein ..[[top]]

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 21:40

    @ Mirko
     

    Danke.

     

    > http://www.wetterzentrale.de/de/reanalysis.php?model=sat&var=44&map=1
    > http://www.ukwtvdx-forum.de/

    Mirko, mit diesen Themen habe ich mich noch nicht beschäftigt.
    Dazu kann ich momentan nicht viel sagen. Werde aber mit Sicherheit
    auch in diesem Bereich recherchieren.
    Danke Dir für den Tipp!

    Gruß, Nikolay

    trosinette

    22.06.2017, 13:54
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 22.06.2017, 14:01)

    @ Nikolay
     

    Mensch Nikolay...

     

    Guten Tag,

    > Naive Gutgläubigkeit vs. gesunder Menschenverstand

    Was Du hier zum Besten gibst, ist Ausfluss des gesunden Menschenverstandes?

    Der gesunde Menschenverstand zeichnet sich dadurch aus, dass er nicht für jeden Scheiß nach Beweisen fragt und schwachsinnige Ideen vor der wissenschaftlichen Beweisführung aussortiert.

    Deine Ansprüche an Beweisbarkeit, Nachvollziehbarkeit und Deine Ablehnung von Vertrauen und Glauben entspringen nicht dem gesunden Menschenverstand, sondern aufklärerischer Wahnvorstellungen. Den meisten Informationen kann ich nur vertrauen, weil ich sie weder beweisen noch überprüfen kann. Ich kann die Informationen vielfach nur untereinander abwägen um mir ein mehr oder weniger wahrheitsgetreues Urteil zu bilden.

    Deinen YouTube-Filmchen räume ich trotz meiner vermeintlich naiven Gutgläubigkeit keinen nennenswerten Einfluss auf mein Urteil ein. Im Gegensatz dazu genießt das Axiom 1+1=2 mein volles Vertrauen (oder kann man 1+1=2 Beweisen?).

    Dem ganzen Einsteinzeug muss ich auch vertrauen. Ich bin gar nicht in der Lage, die Relativitätstheorie zu überprüfen. Und ich glaube auch, dass der Baikalsee das tiefste Binnengewässer der Erde ist.

    Ich vertraue auch auf die Kugelgestalt der Erde, weil mir kein vernünftiger Grund einfällt, wieso uns die NASA und Gelehrten der vergangenen 2600 Jahre diesbezüglich belügen sollten. Und Dein Geldargument ist Banane. Viel Geld kann man mit der NASA sicherlich auch auf einer Erdscheibe verdienen.

    > Wir leben heutzutage leider in einer Welt, wo viel gelogen
    > und manipuliert wird … In der Politik, in den Medien, von NASA,
    > von allerlei Lobbyisten, von Großkonzernen usw. usf.

    Diese Deine Ansicht entspringt nicht zuletzt Deinem größenwahnsinnigen Absolutheitsanspruch an die Wahrheit.

    Politiker, Medien, allerlei Lobbyisten und Großkonzernen lügen oftmals nicht. Sie nehmen nur die für sie brauchbaren Wahrheiten, konstruieren daraus Sprachregelungen, Meinungen, perspektivische Sichtweisen und haben dabei eine Zielsetzung im Fokus. Du spulst hier ein ähnliches Programm ab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Nikolay

    E-Mail

    22.06.2017, 14:40

    @ trosinette
     

    "Politiker, Medien, ... lügen oftmals nicht." - Der Lacher des Tages. Danke dafür. :) (oT)

     
    [ kein Text ]
    trosinette

    22.06.2017, 14:59
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 22.06.2017, 18:37)

    @ Nikolay
     

    Der Lacher des Tages. Danke dafür.

     

    Gern geschehen! Wenn Deinem gesunden Menschenverstand dazu nichts weiter einfällt, ist es mir so viel lieber, als wenn Du argumentativ noch weiter rumzappelst. Danke dafür.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Silke

    23.06.2017, 07:54

    @ trosinette
     

    "entspringen aufklärerischer Wahnvorstellungen"...da war doch was...

     

    Lieber Schneider,

    ach ja, hab's gefunden:
    Aus Thomas Metzingers Ego-tunnel:
    "Das Ego ist auch als ein Werkzeug der sozialen Kognition evolviert, und einer seiner größten funktionalen Vorteile bestand darin, dass es uns erlaubte, die geistigen Inhalte anderer Tiere oder Artgenossen zu erkennen - um dann in der Lage zu sein, diese zu täuschen. Oder auch uns selbst. Weil sich unser eingebautes existenzielles Bedürfnis nach vollständiger emotionaler und physischer Sicherheit niemals ganz befriedigen lässt, haben wir einen starken Hang zu Wahnvorstellungen und bizarren Glaubenssystemen. Die psychologische Evolution hat uns mit dem fast unwiderstehlichen Drang versehen, unser emotionales Bedürfnis nach Stabilität, Geborgenheit und einem tiefen Erleben von Bedeutung zu befriedigen, indem wir metaphysische Welten und unsichtbare Personen erschaffen."
    usw.
    Leseproben:
    https://www.perlentaucher.de/vorgeblaettert/leseprobe-zu-thomas-metzinger-der-ego-tunnel-teil-1.html
    https://www.perlentaucher.de/vorgeblaettert/leseprobe-zu-thomas-metzinger-der-ego-tunnel-teil-2.html
    https://www.perlentaucher.de/vorgeblaettert/leseprobe-zu-thomas-metzinger-der-ego-tunnel-teil-3.html

    > > Wir leben heutzutage leider in einer Welt, wo viel gelogen
    > > und manipuliert wird … In der Politik, in den Medien, von NASA,
    > > von allerlei Lobbyisten, von Großkonzernen usw. usf.

    Hauptsächlich wird simuliert.

    > Diese Deine Ansicht entspringt nicht zuletzt Deinem größenwahnsinnigen
    > Absolutheitsanspruch an die Wahrheit.

    Dss nennt sich nach Metzinger "Kränkung" (wegen unserer Sterblichkeit und dem Wissen darum usw. - das ist leider evolutionär dumm gelaufen. Eine Feldmaus wird nie um ihre Sterblichkeit erfahren, da sie nicht darüber nachdenkt wenn sie lebt und nicht mehr darüber nachdenken kann, wenn sie stirbt.)
    "Wir haben einen tiefen, in uns selbst eingebauten existenziellen Konflikt, und wir scheinen die ersten Lebewesen auf diesem Planeten zu sein, die diese Tatsache bewusst erleben. Viele von uns verbringen einen großen Teil des Lebens damit, Wege zu finden, die Kränkung nicht bewusst erleben zu müssen."

    gekränkte liebe Grüße
    Silke

    ---
    um das Unlösbare zu lösen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=250729
    gegen den inneren persönlichen Staat.

    trosinette

    23.06.2017, 09:10
    (editiert von trosinette, 23.06.2017, 09:14)

    @ Silke
     

    Johannes 18:36: Mein Reich ist nicht von dieser Welt

     

    Guten Tag,

    > Weil sich unser eingebautes existenzielles Bedürfnis nach vollständiger
    > emotionaler und physischer Sicherheit niemals ganz befriedigen lässt,
    > haben wir einen starken Hang zu Wahnvorstellungen und bizarren
    > Glaubenssystemen. Die psychologische Evolution hat uns mit dem fast
    > unwiderstehlichen Drang versehen, unser emotionales Bedürfnis nach
    > Stabilität, Geborgenheit und einem tiefen Erleben von Bedeutung zu
    > befriedigen, indem wir metaphysische Welten und unsichtbare Personen
    > erschaffen."

    Das erscheint mir zutreffend. Ich kann bekanntlich den bizarren Wahnvorstellungen des Christentums einiges abgewinnen. Ich möchte aber ergänzend anmerken, dass sich Stabilität, Geborgenheit und ein tiefes Erleben von Bedeutung meiner Ansicht nach nur einstellen kann, wenn sich die Wahnvorstellungen nicht ausschließlich um uns selber drehen, sondern hinreichend weit über das irdisch Erlebbare hinausgreift. Die Wahnvorstellungen also so wahnsinnig sind, dass sie nichtmehr diskutiert werden können. Erst dann ist es mir in meinem Wahn möglich, das was ist soweit wie möglich beim Namen zu nennen. Beschränken sich meine Wahnvorstellungen auf irdische Angelegenheiten verbreite ich damit vornehmlich Unruhe, also das Gegenteil von Stabilität und Geborgenheit.

    Mal wieder Kierkegaard: „Eine religiöse Individualität ruht in sich selbst und verschmäht alle Kinderstreiche der Wirklichkeit“

    > Leseproben

    Ich habe mir Thomas Metzingers Ego-Tunnel gleich mit zwei Klicks auf meinen Kindle geholt. Dieser Luxus geht mir allerdings etwas auf die Nerven, weil auf dem Ding mittlerweile ein dutzend angelesene eBooks rumliegen. Diese Eigenart begleitet mich aber schon mein Leben lang. Alles anfangen und nix zu Ende bringen. In unserer Gartenlaube wartet der Dielenboden im Klo bereits seit 10 Jahren auf seine abschließende Verlegung.

    > Das nennt sich nach Metzinger "Kränkung"

    Kann es sein, dass diese „Kränkung“ in der Männerwelt ganz besonders wirksam ausgeprägt ist?

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Nikolay

    E-Mail

    23.06.2017, 09:11
    (editiert von Nikolay, 23.06.2017, 09:18)

    @ Silke
     

    Interpretationen, Beweise vs. Glaube

     

    Hallo Silke,

    > > Wir leben heutzutage leider in einer Welt, wo viel gelogen
    > > und manipuliert wird … In der Politik, in den Medien, von NASA,
    > > von allerlei Lobbyisten, von Großkonzernen usw. usf.

    > Hauptsächlich wird simuliert.

    Natürlich lässt sich beim „Bedarf“ vieles umformulieren oder anders interpretieren.
    Und manches gibt es eben nur in einer Interpretation. ;)
    Aus meiner Sicht: Lügen sind eben Lügen, ob simuliert, manipuliert,
    oder vorsätzlich vorgetäuscht.

    > Diese Deine Ansicht entspringt nicht zuletzt Deinem größenwahnsinnigen
    > Absolutheitsanspruch an die Wahrheit.

    @Schneider
    Da bin ich einer anderen Meinung. Wenn ich etwas nicht weiß, dann sage ich es
    auch ehrlich „ich weiß es nicht“. Kein Mensch kann alles wissen, auch der
    sogenannte „Wissenschaftler“. Und manche Leute demonstrieren durchaus diesen
    „größenwahnsinnigen Absolutheitsanspruch an die Wahrheit“, in dem sie mir
    mit ihren vielen wilden Theorien ihre „Wahrheit“ verkaufen wollen.
    Das bezeichne ich als „Theorien-Manipulation“, nach dem Motto: „An meiner
    und anderen Theorien braucht ihr nichts zu zweifeln, geschweige noch
    versuchen sie zu überprüfen. Es reicht schon, wenn ihr mir einfach ihr
    Vertrauen und Glaube schenkt“.

    Nochmals. Bei einer wissenschaftlichen Untersuchung und Forschung geht es
    in erster Linie um Fakten und nachprüfbaren Beweise.
    Blinder Glaube wird gerne einer dogmatischen Religion oder einer Sekte überlassen.
    Soviel zum Thema Wissenschaft (Fakten & Beweise) und Religion (Glaube).

    Gruß, Nikolay

    trosinette

    23.06.2017, 11:00
    (editiert von trosinette, 23.06.2017, 11:01)

    @ Nikolay
     

    Aber du weißt, dass uns die NASA und die Medien allumfassend belügen?

     

    Guten Tag,

    > Wenn ich etwas nicht weiß, dann sage ich es auch ehrlich „ich weiß es nicht“.

    Ich bin im Wissen so ziemlich das Defensivste was hier auf Erden rumrennt.

    Hätte ich mich in der Küche nicht mit erkenntnistheoretischen Vorlesungen buddeln lassen, würde ich vielleicht auch um die scharfe Trennung von Fakten, nachprüfbaren Beweisen, Wahrheit, Lüge und Glaube wissen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Nikolay

    E-Mail

    23.06.2017, 11:39
    (editiert von Nikolay, 23.06.2017, 11:40)

    @ trosinette
     

    Sie sagen uns nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. ;-) (oT)

     
    [ kein Text ]
    Moderator

    23.06.2017, 14:07

    @ Nikolay
     

    Es reicht, Thread gesperrt (oT)

     
    [ kein Text ]
    trosinette

    20.06.2017, 11:09
    (editiert von trosinette, 20.06.2017, 11:14)

    @ Nikolay
     

    Gibt es für die Shows von NASA & Co auch einen Grund?

     

    Guten Tag,

    > In Anbetracht dessen, dass NASA & Co riesige Geldsummen zur Verfügung
    > haben, wundert mich das überhaupt nicht. Mit diesem Geld können sie hunderte
    > solche Shows veranstalten, wie "Truman Show" von NASA & Co.

    Hast du als Verschwörungs-Praktiker eine Theorie, was es für einen Unterscheid macht, ob die Welt, die die dunklen Hintermännern eines Tages komplett unterjochen und mit ihrer NWO überziehen eine kuglige oder eine flache ist?

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Nikolay

    E-Mail

    20.06.2017, 11:49

    @ trosinette
     

    Wahrheit vs. Betrug

     

    > Gibt es für die Shows von NASA & Co auch einen Grund?

    Diese Frage kann wahrscheinlich nur NASA selbst am besten beantworten,
    oder wieder belügen. [[freude]]
    Es gibt viele Vermutungen, z.B. man kann damit viel Geld „verdienen“,
    oder es sollte einiges (noch) geheim bleiben, warum auch immer,
    oder, oder, oder.

    > was es für einen Unterschied macht ...

    Für die Menschheit insgesammt spielt das schon eine Rolle.
    Stell dir mal vor, wenn die breite Masse über all diese Lügen erfahren wird ...
    Es wird sich mit Sicherheit einiges ändern ... und Manipulationen seitens
    der Politikern und Medien werden beinah unmöglich sein.
    Ich hoffe zumindest.

    Gruß, Nikolay

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    16.06.2017, 09:12

    @ neptun
     

    Noch ne Portion Fremdsenf

     

    http://www.spektrum.de/news/was-steckt-hinter-der-impfangst/1444217

    Geht mal ganz allgemein über Mechanismen des Denkens. Zur Sachfrage, ob die Erde flach ist, kann ich leider nichts beitragen. Ich vermute, es ist irgendwas zwischen flach, kugelförmig, würfelförmig, nicht existent, von mir geträumt, von jemanden anderen geträumt, fluid, fest, gasförmig und vor allem wunderschön wacklig und grün bis blau.

    Nen schönes Zitat aus obigen Artikel lautet:

    "Offensichtlich brauchen wir bessere Kommunikationsstrategien, denn eine wachsende Zahl überzeugter Impfgegner betreibt eine umfangreiche Desinformation. Das Internet bietet zwar eine Datenfülle, wie sie vor 20 Jahren noch undenkbar war. Allerdings glauben heute auch viele Menschen, es genüge, eine Suchmaschine zu benutzen, um sich über eine Thematik kundig zu machen, und man könne den gefundenen Ergebnissen vertrauen.

    Dieser weit verbreitete Irrtum ist in der Psychologie unter dem Namen "Dunning-Kruger-Effekt" bekannt. 1999 hatten die damals an der Cornell University forschenden Sozialpsychologen Justin Kruger und David Dunning entdeckt, dass Menschen, die sich auf einem Gebiet nicht auskennen, unfähig sind, die eigenen Grenzen zu erkennen – was die Neigung zur Selbstüberschätzung verstärkt. "Wir sind alle selbstsichere Idioten", bringt Dunning es auf den Punkt. Wer unwissend ist, hat davon oft keine Ahnung. Im Gegenteil: Er ist mit einem ebenso überzogenen wie illusorischen Selbstvertrauen gesegnet und glaubt, die Wahrheit zu kennen. Diese Überzeugung steht der Einsicht im Weg, dass es profundes Wissen braucht, um eine Materie auch nur ansatzweise zu durchdringen."

    Peng!

    Grüße eines sich in Vorfreude auf die Provence befindlichen Nichtsblickers namens
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Reffke

    E-Mail

    16.06.2017, 11:01
    (editiert von Reffke, 16.06.2017, 11:24)

    @ Nikolay
     

    Sehr schön, wie eine ==> Hypothese hier durchexerziert wird, bzw ==> werdendarf!

     

    Hallo Nikolay und allerseits, lieber Chef, vielen Dank und alle Achtung! [[top]]
    Was ist eine Hypothese?
    Eine Hypothese (von altgriechisch ὑπόθεσις hypóthesis → spätlateinisch hypothesis, wörtlich: ‚Unterstellung‘) ist eine in Form einer logischen Aussage formulierte Annahme, deren Gültigkeit man zwar für möglich hält, die aber bisher nicht bewiesen bzw. verifiziert ist. Die Hypothese muss anhand ihrer Folgerungen überprüfbar sein, wobei sie je nach Ergebnis entweder bewiesen bzw. verifiziert oder widerlegt werden würde. Bei der Formulierung einer Hypothese ist es üblich, die Bedingungen anzugeben, unter denen sie gültig sein soll. Dies geschieht bei eindeutigen logischen Beziehungen in folgender Form:

    „Immer wenn …, dann ….“
    In positivistischen wissenschaftstheoretischen Strömungen ist die Hypothese die Vorstufe einer Theorie, zu der sie durch verifizierende Beobachtungen werden kann, vorausgesetzt es gelingt niemandem, sie eindeutig zu widerlegen. Der Ausdruck „Theorie“ bezeichnet in der Wissenschaftssprache, in teilweisem Gegensatz zum allgemeinen Sprachgebrauch, eine Gruppe aufeinander bezogener logischer Aussagen, die zumindest teilweise durch Empirie bestätigt sind (z. B. die Relativitätstheorie oder die Evolutionstheorie). – Eine Behauptung oder ein Leitsatz (Beobachtungssatz), der durch wissenschaftliche Beweisführung bewiesen oder widerlegt werden soll, wird als These bezeichnet (Bsp.: „Wirtschaften an sich ist frei von moralischem Gehalt“).

    Kritisch-rationale Ansätze vertreten demgegenüber die Auffassung, Theorie, Spekulation und Hypothese seien gleichwertig, da theoretische Aussagen grundsätzlich nicht verifiziert, sondern höchstens falsifiziert werden könnten (Prinzip der Falsifizierbarkeit).

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hypothese

    Genau so verhält es sich z.B. mit Russenh@ck samt Putinbashing oder Geld samt Bitcoin:
    Alles im Prinzip nur hypothetisch, eben Gedankenspiele, aber für die Allermeisten ==> Realität, weil sie sich verselbstständigen ... [[zwinker]]
    Schöne Beispiele, wie sich sowas dann konsequent sozialisiert, sind z.B. "Der Kaiser und seine neuen Kleider" oder konkret der Hexenwahn.
    Beispiel Putin oder Rußland!
    Es ist wie einst beim Hexenwiegen:
    ==> Die Wägeprobe

    Egal ob zu leicht oder zu schwer:
    Einfach immer schuldig... [[sauer]]


    MfG, Reffke

    ---
    „The Western model of “democratic capitalism” turns out to be neither democratic nor capitalist, but a form of fascism ruled by an oligarchy. The United States is where regime change is most badly needed."
    www.paulcraigroberts.org

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    16.06.2017, 11:35

    @ Nikolay
     

    Eine Scheibenwelt hätte auch Vorteile:

     

    Auf der Unterseite muss ja Nachts die Sonne scheinen. Oder? Da könnte man ja Solarzellen aufstellen, ein Loch für das Stromkabel die Scheibe bohren und so die Probleme der Energiewende lösen. [[top]]

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    16.06.2017, 11:53

    @ FOX-NEWS
     

    Da hast du aber Deinen Terry Pratchett nicht gelesen...

     

    ...sonst wüsstest Du, dass der Schatten von Groß-A'Tuin Dir einen Strich durch die schöne Energiebilanz macht. Aber am Rand könnte man gut Wasserkraftwerke aufbauen.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    16.06.2017, 12:30

    @ Naclador
     

    W..w..w..was? Groß-A'Tuin? Wer oder was ist das denn?

     

    > ...sonst wüsstest Du, dass der Schatten von Groß-A'Tuin Dir einen Strich
    > durch die schöne Energiebilanz macht. Aber am Rand könnte man gut
    > Wasserkraftwerke aufbauen.

    Nee, das klappt nicht. Am Rand ist nämlich eine Wand - wie bei der Badewanne - damit die Brühe nicht ausläuft. Das ist ähnlich wie bei der Ringwelt. Da verhindern Wände, daß die Atmosphäre rausschwappt. Lies mal Larry Niven ... [[top]]

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    16.06.2017, 19:24

    @ FOX-NEWS
     

    Groß-A'Tuin

     

    Hallo FOX-NEWS,

    die Scheibenwelt (TM) von Terry Pratchett wird von vier riesigen Elefanten getragen, und diese Elefanten stehen auf dem Rücken der Riesenschildkröte Groß-A'Tuin, die die Scheibenwelt auf ihrem Rücken durch das Multiversum trägt. Um die Scheibenwelt kreist eine ziemlich kleine Sonne, die Protuberanzen in der Größe von Crocket-Toren aufweist. Und wenn die Sonne nachts unter dem Rand verschwindet, dann fällt halt der Schatten von Groß-A'Tuin auf die Unterseite der Scheibenwelt.

    Danke für den Tipp mit der Ringwelt-Geschichte.

    Gruß,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Leserzuschrift

    16.06.2017, 13:47

    @ Nikolay
     

    Ein paar essentielle Fragen an alle G.o.o.g.l.e.r.

     

    Buenas tardes @Nikolay :-)!

    Die Hopi danken für Deinen Mut zu einem heißen Thema, bei dem man eigentlich nur in der Luft hoch DREI zer-rissen werden kann, wie sich hier deutlichst widerspiegelt.


    Primär wissen wir Erdlinge NICHTS. Aufgezogen mit Muttermilch (heute Nestle Milchpulver et cetera), dann indoktriniert von den eigenen Eltern, Schule, Universität, Firma, Freundeskreisen ... et cetera.

    Es gibt jedoch ein paar Fragen zu Deinem höchst wichtigsten Thema, die einen noch mental gesunden Menschen leicht stutzig werden lassen und durchaus zum tieferen NACH-Denken geeignet sind.



    FRAGE 01)

    Das Problem mit (der) VIERTEN WAND. Jeder, der sich nur halbwegs im Filmgeschäft auskennt, weiß darum Bescheid. Die vierte Wand kann nicht umgangen werden. Das ist auch der Grund, warum wir damals vom Mond oder heute von der I`SS-Traum-Station keine 360 Grad > Kameraschwenks < gezeigt bekommen und auch niemals zu Gesicht bekommen werden :-).


    FRAGE 02)

    Flugkapitäne, Schiffskapitäne, Eisenbahnkonstrukteure und Kanalbauer (Suez-, Panama-Kanal etc.), navigieren und rechnen/berechnen ausnahmslos zweidimensional mit ihren Karten. Sie verwenden keine sphärische Geometrie. Lustig, wenn man bedenkt, daß die ERDE eine KUGEL ist :-).


    FRAGE 03)

    Die Gesetze der Optik sind eng mit denen der Illusion verbunden. Die größten Weltmagiere (Copperfield, Chris Angel, Siegfried & Roy, Hans Klock et cetera) lassen Freiheitsstatuen verschwinden, gehen durch chinesische Mauern, lassen weiße Tiger & Elefanten und was weiß der TEUFEL noch offensichtlich vor unseren Augen verschwinden.


    FRAGE 04)

    Die wenigsten Menschen kennen ihr eigenes AUGE, geschweige denn wie es funktioniert. Stanley Kubrick`s letzter Film trug nicht umsonst den Titel > EYES WIDE SHUT <. Sein erster Film > Odysse 2001 im Weltraum < von 1968, ein Jahr vor der berühmten MOND*LANDUNG thematisierte den großen BLACK MONOLITH. Heute wissen wir, was er uns damit sagen wollte. Der schwarze Monolith ist unser heute alltägliches HANDY und unsere Televisions-Screens, sprich das weltweite Spinnen-NETZ :-).


    FRAGE 05)

    Das Element Wasser, schnöde & pervers umschrieben mit H2O hat die unangenehme Eigenschaft sich jeder Oberfläche anpassen zu können, d.h. jedem Gefäß, jeder nur denkbaren Forum und nivelliert sich stets FlACH. Ohne Wasserwage und ohne LOT könnten wir heute wie damals nichts bauen. Wie sich Wasser auf einer Kugel halten soll, die sich mit 1.6 Mach eigenrotiert et cetera bleibt das Geheimnis der Schwerkraft, von der selbst Newton sagte, daß er sie weder versteht noch begreift.

    Nikokla Tesla war da bereits um Lichtjahre voraus. Bäume & Pflanzen wachsen gegen die Schwerkraft, Helium gefüllte Luftballons überwinden die Schwerkraft, Vögel interessiert diese ebensowenig ad infinitum. Die ominöse Schwerkraft ist also wirklich so groß, daß sich zwei Mega-Riesenkörper wie die Erde und der Mond im Schach halten :-).


    FRAGE 06)

    Warum gibt es keine Flugrouten von Nord nach Süd und vice versa über die beiden Erdpole? Alle Flugrouten verlaufen von West nach Ost und vice versa. Warum sind Nord-, und Südpol für Menschen ein nicht betretbares Gebiet (= militäääääääääääääärisches Sperrrrrrr-Gebiet)?


    FRAGE 07)

    Warum zeigt jeder Kompass der Welt gen NORDEN? Eine Scheibe ist nichts anderes als der Querschnitt einer KUGEL! Daher führt der Kompass mich auf einer Scheibe immer wieder zum Ausgangspunkt zurück. Die berühmte IBM-Kugelkopf-Schreibmaschine setzte sich nicht durch, aber die SCHEIBE (= unsere heutigen CD`S (Compact Discs)) mit einem ZENTRUM in der Mitte :-).



    F A Z I T

    Jeder Mist wird heute geglaubt und auch im Gelben Forum zurecht auseinander genommen, aber wenn`s einmal ans essentiell EIN-GE-MACHTE geht, taucht es ab wie das Yellow Submarine der Beatles. Albert Einstein und seine Hirngespinste rangieren bis heute unter dem Begriff THEORIE, genauso wie die geistigen Ergüsse von Charlie Darwin und Heckel, d.h. nichts als THEORIE, verkauft mit schönen Bildern und Beispielen als WAHR-HEIT und seriöse WISSEN-schaft :-).

    Es bleibt jedem Erdling vorbehalten das zu glauben, was er will. Es bleibt aber auch jedem Erdling vorbehalten stets SELBST zu DENKEN was und vor allem WIE ER WIL :-).

    Wer allerdings ehrlich zu sich selbst ist, d.h. wahrhaftig in seinen eigenen Lebens-SPIEGEL sehen kann, wird nicht darum herum kommen, eines Tages festzustellen, daß sein gesamtes LEBEN auf LÜGEN aufgebaut ist und JEDER nur versucht JEDEN ANDEREN MENSCHEN zu betrügen wegen des schnöden Mammons, wegen Pseudo Ehre, Rum, Reichtum und Ranks and Titles. So einfach ist die gesamte heute ausufernde SELFIE-STICK Lebenskommödie gestrickt :-).


    Wie die wahre GESTALT der ERDE wirklich aussieht, weiß NIEMAND der ERDLINGE, aber die uns vor-ge-gau-kelte Kugelgestalt samt atemberaubender Spin-, und Speed-Eigenschaften durchs gesamte Weltall & Universum ist nichts anderes als allerfeinste SCIENCE-Fiction, gekoppelt mit feinstem CGI (Computer Generated Image) und wilden BILDER-WAHN-Sinn :-).


    Danke Dir @Nikolay,
    herzlichst,

    Hopi



    N a c h v i d e o s i e r t ... zur ewigen Freude.

    2001 - Odysse im Weltraum / Planet der AFFEN :-)
    >> https://www.youtube.com/watch?v=hsgYAMNQ6EI


    Helene Fischer - ATEMLOS durch die NACHT :-)
    >> https://www.youtube.com/watch?v=7ZkejDqTuSM

    Literaturhinweis

    16.06.2017, 16:54

    @ Leserzuschrift
     

    Nur ein paar kleine Ergänzungen ...

     

    > warum wir damals vom Mond oder heute von der I`SS-Traum-Station keine 360 Grad > Kameraschwenks < gezeigt bekommen und auch niemals zu Gesicht bekommen werden :-).

    Falsch.

    > Flugkapitäne, Schiffskapitäne, Eisenbahnkonstrukteure und Kanalbauer (Suez-, Panama-Kanal etc.), navigieren und rechnen/berechnen ausnahmslos zweidimensional mit ihren Karten. Sie verwenden keine sphärische Geometrie. Lustig, wenn man bedenkt, daß die ERDE eine KUGEL ist :-).

    Falsch.

    > Die Gesetze der Optik sind eng mit denen der Illusion verbunden. Die größten Weltmagiere (Copperfield, Chris Angel, Siegfried & Roy, Hans Klock et cetera) lassen Freiheitsstatuen verschwinden, gehen durch chinesische Mauern, lassen weiße Tiger & Elefanten und was weiß der TEUFEL noch offensichtlich vor unseren Augen verschwinden.

    Falsch. Da verschwindet nix.

    > Das Element Wasser, schnöde & pervers umschrieben mit H2O hat die unangenehme Eigenschaft sich jeder Oberfläche anpassen zu können, d.h. jedem Gefäß, jeder nur denkbaren Forum und nivelliert sich stets FlACH. Ohne Wasserwage und ohne LOT könnten wir heute wie damals nichts bauen. Wie sich Wasser auf einer Kugel halten soll, die sich mit 1.6 Mach eigenrotiert et cetera bleibt das Geheimnis der Schwerkraft, von der selbst Newton sagte, daß er sie weder versteht noch begreift.

    Weil die Zentrifugalkraft kleiner ist als die Gravitation. Sonst gäbe es die Erde nicht. Und auch keine Hopi, die darauf fabulieren dürfen nach Herzenslust.

    > Nikokla Tesla war da bereits um Lichtjahre voraus. Bäume & Pflanzen wachsen gegen die Schwerkraft, Helium gefüllte Luftballons überwinden die Schwerkraft,

    Falsch. Ohne Schwerkraft keine Bäume.

    > Vögel interessiert diese ebensowenig ad infinitum.

    Falsch, Ohne Schwerkraft keine Lufthülle und folglich keine Vögel.

    > Die ominöse Schwerkraft ist also wirklich so groß, daß sich zwei Mega-Riesenkörper wie die Erde und der Mond im Schach halten :-).

    In der Tat. Und wäre die Schwerkraft von beiden exakt ZEHNMAL so groß, wäre es dasselbe Gleichgewicht. Wie bei einer Wippe - zwei Dicke oder zwei Dünne können wippen. Oder ein Dicker, der weiter nach innen rutscht und ein Dünner, der ganz hinten sitzt ...

    > Warum gibt es keine Flugrouten von Nord nach Süd und vice versa über die beiden Erdpole? Alle Flugrouten verlaufen von West nach Ost und vice versa.

    Falsch. Gibt es.

    > Warum sind Nord-, und Südpol für Menschen ein nicht betretbares Gebiet (= militäääääääääääääärisches Sperrrrrrr-Gebiet)?

    Falsch.

    > Warum zeigt jeder Kompass der Welt gen NORDEN?

    Tut er nicht überall. Und auch nicht nach Norden, sondern zum magnetischen Nordpol. Viel Spaß beim Verirren und Verhungern.

    > Eine Scheibe ist nichts anderes als der Querschnitt einer KUGEL!

    Falsch, eines Kegels, ach nein, eines Würfels, ach nein, einer Pyramide, ach nein ...

    > Daher führt der Kompass mich auf einer Scheibe immer wieder zum Ausgangspunkt zurück.

    Falsch.

    Schön, im Gelben allen andern voraus zu sein, jedenfalls, was Kommasetzung betrifft.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Nikolay

    E-Mail

    18.06.2017, 02:42
    (editiert von Nikolay, 18.06.2017, 03:28)

    @ Leserzuschrift
     

    Alles braucht seine Zeit.

     

    Ups, erst jetzt lese ich deinen Beitrag.

    > Wie die wahre GESTALT der ERDE wirklich aussieht, weiß NIEMAND der ERDLINGE,
    > aber die uns vor-ge-gau-kelte Kugelgestalt samt atemberaubender Spin-,
    > und Speed-Eigenschaften durchs gesamte Weltall & Universum ist nichts anderes
    > als allerfeinste SCIENCE-Fiction, gekoppelt mit feinstem CGI (Computer Generated Image)
    > und wilden BILDER-WAHN-Sinn

    So ist das. Die größte Lüge aller Zeiten ist der Globus. Ganz Großes Kino. :)
    Sie können aber nichts dafür. Die Globus-Programmierung sitzt noch tief.
    Mit dem 11.9 hat es bei vielen auch einige Zeit gedauert, bis sie es kapiert haben.
    Mit dem Globus-Betrug wird es so ähnlich sein. Alles braucht seine Zeit.

    > Danke Dir @Nikolay,
    > herzlichst,

    Danke auch Dir!
    Gruß, Nikolay

    Leserzuschrift

    16.06.2017, 13:50

    @ Nikolay
     

    Flach oder rund? Sonne fragen

     

    Hallo Forum,

    ich habe gestern jemanden vom JPL (Jet Propulsion Lab) der NASA gefragt, welches einfache Experiment er benutzen würde, um die Frage rund vs flach zu klären.

    Er antwortete folgendes:

    1. man nimmt einen tiefen Brunnenschacht mit einem Wasserspiegel am Boden des Schachtes
    2. dann beobachtet man ein Jahr lang die Spiegelung im Wasser.

    Nun kommt es:
    Nur auf einer Kugelerde wird sich an nur einem einzigen Tag im Jahr die Sonne im Wasser spiegeln, also exakt senkrecht! Über dem Brunnenschacht erscheinen; nämlich der Herbst-Tag-und-Nachtgleiche (Equinoktium) auf der Nordhalbkugel und dem Frühlingsequinoktium auf der Südhalbkugel.


    Gruß
    ML

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    16.06.2017, 20:00

    @ Leserzuschrift
     

    Funktioniert nicht überall.

     

    Kleine Anmerkung:

    Die beschriebene Methode funktioniert nicht überall, nur zwischen nördlichem und südlichem Wendekreis. Nördlich vom nördlichen und südlich vom südlichen Wendekreis steht die Sonne niemals im Zenit.

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    Zooschauer

    16.06.2017, 21:45
    (editiert von Zooschauer, 16.06.2017, 21:50)

    @ Nikolay
     

    Die UNO zeigt es uns doch schon seit 1945

     

    Schon mal drüber nachgedacht, dass sich alle Nationen der Welt einig sind, die Antarktis in Ruhe zu lassen und ihre wertvollen Rohstoffe dort zu lassen, wo sie sind? Eine wundersame Einigkeit, und das trotz immensem Rohstoffbedarf und in Zeiten, in denen nicht mal beim eigentlich doch viel wichtigeren Klima-Thema eine Eingung möglich ist...

    [image]

    DT

    17.06.2017, 00:16
    (editiert von DT, 17.06.2017, 00:21)

    @ Nikolay
     

    Einfach mal nachts an den Himmel schauen, wenn keine Wolken da sind. (mT)

     

    Man sieht mit bloßem Auge die ISS. Und ein Schüler kann mithilfe der Keplerschen Gesetze ihre Bahn berechnen, hab ich schon in der 12. Klasse gemacht (nicht bei der ISS, aber von anderen Satelliten). Und dann genau vorhersagen, wann sie an welchem Ort zu welchem Zeitpunkt und zu welchem Winkel und vor welchem Sternbild zu sehen ist. Die ist so hell, da könnten manche mit Ufos kommen. z.T. heller als die Venus.
    Dasselbe mit den Iridium Flares.

    Wenn Du die Zeiten haben willst: bitteschön:
    http://www.heavens-above.com
    Und schonmal was von Satellitenübertragungen von USA nach D gehört? Schonmal live-Übertragungen aus USA 1984 zur Olympiade geguckt? Wieso fallen die Satelliten bei einer flachen Erde nicht runter, wenn man die Rakete abschaltet?

    Und was macht man zur Bahnberechnung: man nimmt an, daß die Erde eine Kugel ist. Die Gesetze werden dann ganz ganz einfach, zB a3/T²=G*m_zentral/(4*pi²). G ist die Gravitationskonstante und m_zentral die Masse des Zentralkörpers, bei Satelliten die Masse der Erde.

    Und jetzt stell mir mal eine so schöne Theorie auf wie Kepler mit Deiner flachen Erde.
    http://www.leifiphysik.de/astronomie/planetensystem

    Ich werd echt nicht mehr, Du Troll. Willst uns hier clickbaiten und mit prä-Aufklärungsbullshit an der Nase rumführen. Troll Dich.

    DT

    Eine Schande, daß solcher prä-Kopernikus/Galileo/Keplerschrott dutzendfach mehr Clicks und Replies bekommen als seriöse, echt wichtige und Deutschland betreffende Posts.

    PPS:
    Eines der schönsten Bilder der Welt. Nicht aus Hollywood. Sondern echt. Von der NASA.

    [image]

    Nikolay

    E-Mail

    21.06.2017, 20:15
    (editiert von Nikolay, 21.06.2017, 20:31)

    @ DT
     

    NASA - Vorbild für "Ehrlichkeit"?

     

    Hallo DT,

    > Eines der schönsten Bilder der Welt.
    > Nicht aus Hollywood. Sondern echt. Von der NASA.

    Es wurden schon so viele Fälschungen von NASA entlarvt,
    Aber für dich ist NASA scheinbar immer noch so eine Art
    Vorbild für „Ehrlichkeit“.

    Betrachte dieses Bild noch einmal.
    Es ist schon ziemlich bekannt, dass NASA-Kameras oft „Sternen-blind“ sind.
    Es wäre wahrscheinlich sehr aufwendig die Sternen-Position zu fälschen.

    Betrachte auch den „Mond-Hintergrund“… unklar, unscharf, kaum was zu erkennen.
    Typisch NASA. Nach dem Motto: Je weniger zu erkennen, desto weniger Chancen
    Fälschung zu entlarven. „Nun ja, die Qualität war nicht so toll.
    Wir sind so arm, und haben nur billige Kameras .. hm..“

    Betrachte und vergleiche auch den Durchmesser der Erde ca. 12.000 km
    → zur Entfernung zum Mond ca. 384.000 km. Sehen diese Proportionen für dich
    glaubhaft aus? Bei so einer Entfernung wäre die Erde wesentlich kleiner.

    Recherchiere zu diesem Thema "NASA fälscht und lügt" gründlicher (auch im engl.-Raum).

    Hier ist nur eine kleine Auswahl an Videos

    Wenn tote Astronauten auferstehen
    https://www.youtube.com/watch?v=U6uk2EwZ784

    NASA Verantwortlicher hat es in 25 Jahren nie live (T)raumteleskop „Hubble“ gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=6lY_OlUhuQA

    Keine Video-Beweise von NASA für die Rotierende Kugel-Erde
    https://www.youtube.com/watch?v=bvuPstdfwyg#t=23m12s

    Manche Leute haben bisher nur die „Lichter“ gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=rDMLrVvOjc4#t=3m33s

    Wir können nur "im Orbit fliegen ... hoffentlich in Zukunft ... auch zum Mond und Mars ..."
    https://www.youtube.com/watch?v=bvuPstdfwyg#t=35m56s

    Literaturhinweis

    21.06.2017, 21:00

    @ Nikolay
     

    Echt jetzt - Challenger-Astronauten noch am Leben???

     

    > Wenn tote Astronauten auferstehen
    > youtube.com/watch?v=U6uk2EwZ784

    Der Verfasser hat einfach zu tief ins Glas geguckt:

    https://youtu.be/U6uk2EwZ784?t=199

    "Sollen noch leben".

    Die leben genauso, wie viele von den 9/11-Attentätern, von denen die Truther auch nie begreifen wollten, daß es mehr als einen Menschen gibt (im deutschsprachigen Sprachraum) der "Hans Müller" heißt. In arabisch-sprechenden Ländern ist das ähnlich.

    Beispiel: der CEO von Dumm & Dreist.

    Ist dem Verfasser des Streifens nicht aufgefallen, daß auch der Mann, der die Mondlandung gedreht hat, noch munter weiterlebt?

    Sind das Beweise?

    Wenn man die Biographien der jeweiligen "Nicht-Vermißten" zurückverfolgt, stellt man mit Leichtigkeit fest, daß

    - sie auf anderen Highschools waren

    - an anderen Universitäten

    und -parbleu!-

    - auch noch andere Ehegesponse hatten. Alles nur Tarnung, ich weiß. Aber für ein Strafverfahren wegen Bigamie gegen den einen oder andern sollte es doch reichen?! [[top]]

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    trosinette

    21.06.2017, 21:34

    @ Nikolay
     

    Komisch...?!

     

    Guten Tag,

    > Wenn tote Astronauten auferstehen
    > https://www.youtube.com/watch?v=U6uk2EwZ784

    Die Marketing-Werbefirma www.cowsintrees.com, in der der doch nicht verstorbene Commander der Raumfähre Challenger, Richard Scobee, angeblich CEO (gewesen) sein soll, hat im Netz nach meiner Recherche nicht die geringste Spur hinterlassen. Die Erklärung liegt natürlich auf der Hand: Die NASA hat alle Spuren beseitigt.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Literaturhinweis

    17.06.2017, 15:22

    @ Nikolay
     

    Ist auch die Luftfahrt eine Illusion?

     

    Daß die Raumfahrt eine Illusion ist, wurde hier ja schon eindeutig genug bewiesen.

    Sind es nicht alles nur kinetische Illusionen?

    Neuere Arbeiten legen das zumindest nahe:

    [image]

    Das würde auch erklären, daß man meist nur gestrandete Flugzeuge beobachten kann:

    [image]

    Einige ohne Flugmaschinen schwer erklärliche Phänomene bedürfen zwar noch genauerer Aufklärung, aber, was nicht über Pole fliegen kann, kann es wohl auch sonst nicht.

    Die Wahrheit soll wohl nur hinausgezögert werden.

    Alles nur Fotomontagen.

    ---
    Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    23.06.2017, 09:18

    @ Nikolay
     

    Flache Erde: Dein Wunsch nach Beweisen, mein Wunsch nach Deiner Handlung

     

    Hallo Nikolay,

    betrachte mal bitte diesen Zeitablauf:

    15.06.2017, 02:22
    Du startest ein Thema: "Was meint ihr zu dem Thema Kugelerde-Theorie?"
    Im Text fragst Du nach Beweisen:
    > "Glaubt" ihr, dass die Erde wirklich eine "Kugel" ist?
    > Oder "wisst" ihr das definitiv, anhand handfesten Beweisen?

    15.06.2017, 07:04 (keine 5 Stunden später)
    antworte ich Dir mit einem Beweis, dass eine Aussage des Flacherde-Vertreters Kleespies zum Sternbild großer Wagen falsch ist.

    Auf diesen Beweis gehst Du nicht ein.


    16.06.2017, 09:49

    schreibe ich Dir dies:
    > solange nicht klar ist welche Art an Beweisen für Dich
    > als Beweis gilt, taugt Deine Aufforderung [nach Beweisen] nullkommanull.

    Auf diesen Wunsch nach Klärung, was für Dich als Beweis gilt, gehst Du nicht ein.

    20.06.2017, 11:08
    Du schreibst einen Beitrag mit dem Titel:
    "Wo sind deine nachprüfbare Beweise?"
    Darin ist ein Link zur Webseite von Herrn Kleespies, mit der Du eine Aussage bezüglich Erdkrümmung bekräftigen willst.
    5 Tage vorher habe ich bewiesen (15.06.2017, 07:04 - siehe oben), dass zumindest eine Aussage auf der Webseite von Herrn Kleespies falsch ist. Diese Falschaussage steht weiterhin auf dessen Webseite. Trotzdem verweist Du auf diese Webseite!


    22.06.2017, 14:30

    Du forderst weiterhin "Beweise":
    >Immer wieder "schlaue" Sprüche deinerseits, und keine nachprüfbare Beweise.
    > Von so einer "Wissenschaft" halte ich nichts. Muss ich auch nicht. Gott sei Dank. :)


    Bis jetzt bist Du meinem Wunsch nicht gefolgt darzulegen, was Du als Beweis anerkennen würdest (16.06.2017, 09:49 - siehe oben). Solange dies nicht geklärt ist, empfinde ich Deine Forderungen nach Beweisen als hohles Geschwätz.

    Jetzt habe ich einen Wunsch nach Deiner Handlung:
    Da Herr Kleespies keinen Kontakt eines "Kugel-Gläubigen" akzeptiert, kann ich ihm nicht darlegen, dass Seine Webseite bezüglich dem großen Wagen falsch ist.

    So wie Du Dich hier präsentierst, müsstest Du Kontakt zu Herrn Kleespies aufnehmen können.

    So fordere ich Dich auf: Wende Dich an Herrn Kleespies und erreiche es, dass er den Fehler bezüglich dem Sternbild des großen Wagens von seiner Webseite löscht oder korrigiert.

    Wenn Du das nicht tun willst, dann BEWEISE mir, dass seine Webseite zum Thema großer Wagen richtig und meine Aussage dazu (15.06.2017, 07:04) falsch ist.

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Sinnvolles Leben:
    http://www.waldgartendorf.de

    Nikolay

    E-Mail

    23.06.2017, 09:40
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 23.06.2017, 19:19)

    @ Konstantin
     

    Ich bitte um etwas g̶e̶d̶u̶l̶d̶ Geduld.

     

    Hallo Konstantin,

    > Bis jetzt bist Du meinem Wunsch nicht gefolgt darzulegen,
    > was Du als Beweis anerkennen würdest

    > Jetzt habe ich einen Wunsch nach Deiner Handlung:

    Ich kann momentan nicht mit allen möglichen Leuten Kontakt aufnehmen,
    geschweige noch alle möglichen Fragen sofort beantworten.
    So viel Zeit habe ich momentan doch nicht.
    Ich werde aber deinem Wunsch nachkommen. Wenn nicht heute,
    dann in den nächsten 2-3 Tagen mit Sicherheit.
    Bis dahin bitte ich dich um etwas Geduld.

    Gruß, Nikolay

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
430180 Postings in 52338 Threads, 930 registrierte Benutzer, 1457 User online (16 reg., 1441 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz