Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Gaby

    10.01.2017, 08:30
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 10.01.2017, 14:21)
     

    Eis und Schnee in Griechenland - so kalt war es seit Menschengedenken nicht mehr. Ein paar Eindrücke von vor Ort (+edit)

    Moin,

    seit knapp einer Woche ist Griechenland fest im Griff von Schnee und Eis (ja, ja, bei Euch heißt das Winter, ich weiß, aber hier ist weder Infrastruktur noch Vegetation drauf eingerichtet). Während der Großteil des Landes "nur" leichte Minusgrade und dafür aber teilweise meterhohen Schnee hat (nein, nicht nur in den Bergen, auf der Sporadeninsel Skopelos und auf dem vorgelagerten Evia liegen zwei Meter!), haben wir hier in Thessaloniki eisige Minusgrade von -10 (tagsüber maximal minus 6, nur heute leicht darüber) und dazu einen konstanten eisigen Nordwind von mindestens fünf, im Durchschnitt 6 und in Spitzen 8 Beaufort. Ohne Unterlass. Das macht gefühlte minus 18.

    (Für mehr Infos, was im Rest Griechenlands los ist, bei Interesse bitte selbst googlen, da kann ich auch nur "aus der Zeitung" berichten - es ist allerdings offenbar chaotisch, viele Dörfer sind komplett von der Außenwelt abgeschnitten).

    Die Häuser sind sowieso nicht so gut isoliert, die Fenster eher auf den Sommer konzipiert. So treibt der Wind die Kälte in jede Ritze. Hier in und um Saloniki hatten als allererstes diejenigen verloren, die mit Gas heizen: Die Leitungen waren wohl falsch konzipiert, sind zentral eingefroren, die Leute haben seit Samstag bereits keine Heizung mehr und kein Warmwasser. Das betrifft ca. ein Drittel aller Haushalte in Thessaloniki.

    Ein zweites, riesengroßes Problem sind die Wasserleitungen. Hier draußen, in den Vororten hat quasi niemand mehr Wasser (in der Stadt sieht das offenbar anders aus). Alles eingefroren und geplatzt (auf den Straßen riesengroße, gefrorene Pfützen, auf geneigten Straßen gefrorene Wasserfälle). Und wenn ich sage "niemand" dann betrifft das immerhin auch noch mal ca. 80.000 Leute der Gesamtgemeinde hier. Wir haben Gott sei Danke eine Zisterne von 20.000 l (war eigentlich für die trockenen Sommermonate als Reserve, wer hätte an so ein Szenario gedacht?).

    Die Schulen hätten gestern anfangen sollen - alle bleiben geschlossen. Keine Heizung, kein Wasser. Das betrifft ganz Griechenland.

    Eigentlich hatten alle auf Donnerstag gehofft, da sollten die Temperaturen wieder über Null gehen (ich möchte mir die ganzen Fontänen aus den geplatzten Leitungen gar nicht vorstellen, die Wasserwerke werden dem kaum Herr werden können), aber seit gestern gibt es eine neue Unwetterwarnung.

    Niemand, auch nicht die ältesten Griechen, können sich erinnern, so etwas je erlebt zu haben.

    Gar nicht denken möchte ich an all die Menschen, die sowieso keine Heizung mehr haben (aus finanziellen Gründen) und/oder keinen Strom. Erwin Schrümpf von der Griechenlandhilfe hat auf facebook dazu was geschrieben. Bitte auch die Kommentare dazu lesen - es sind v.a. Leute die auch hier leben und berichten.

    Auf Lesbos leben ca 8.000 Flüchtlinge in Zelten, die unter der Schneelast kaum zu sehen sind. Temperatur: Unter 8 minus. Wie viele Tote? Keine Ahnung, niemand schreibt drüber.

    Und dann all die Tiere auf den Straßen. Gerade gestern sah ich einen Hund: Er leckte an einer gefrorenen Pfütze, er hatte Durst. Zu Fressen finden die alle nichts. Alles hart. Dabei diese Temperaturen und der Wind :-(

    Im Moment versuchen sich hier alle noch, gegenseitig zu helfen, wer es warm hat und vielleicht sogar Wasser (in der Stadt) beherbergt für die Nacht Freunde und Bekannte.

    Hoffentlich ist das bald vorbei. Wasser ist nämlich schon lange ausverkauft. Und gestern las ich, dass das zentrale Kraftwerk des staatlichen Stromversorgers DEI in Ptolemaida wegen der dort ebenfalls extremen Wetterbedingungen (wer gucken will: liegt bei Kozani) die ersten Probleme meldet. Wird das schlimmer, geht in ganz Griechenland Licht und Heizung aus.

    viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    bude

    10.01.2017, 09:09

    @ Gaby
     

    Das macht sehr betroffen beim Lesen.

    Liebe Gaby,

    da kann man aus der Ferne auch nichts tun, oder?

    Alles Gute Euch!!

    Gaby

    10.01.2017, 09:14
    (editiert von Gaby, 10.01.2017, 09:15)

    @ bude
     

    Wer was tun will: An die Griechenlandhilfe.at spenden

    Mein Lieber,

    vielen Dank. Auf die Schnelle und die Ferne fällt mir nur eines ein: Wer was tun will, spendet an die Griechenlandhilfe. Erwin Schrümpf ist im Moment in Athen und in ganz Griechenland unterwegs, die kaufen vor Ort ein und versorgen vor Ort. Eingehendes Geld wird direkt umgesetzt. Vor allem kümmern die sich im Moment diejenigen, die entweder gar kein oder ein eiskaltes Zuhause haben. Schreibt er ja auch im facebook-post.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    software-engineer

    10.01.2017, 13:40
    (editiert von software-engineer, 10.01.2017, 13:57)

    @ Gaby
     

    Apropos,

    ... ich glaube nicht, dass die in Wien als "Vize-Bürgermeisterin und Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung" fuhrwerkende Katastrophen-Griechin Maria Vassilakou (Jahresgehalt 2015: Fette 228.312 Euro) etwas für ihre Landsleute spendet. Derzeit müssen angeblich wegen ihrer "grünen" Misswirtschaft immer mehr Geschäfte in der Vorzeige-Einkaufsstraße Mariahilfer Straße ("Mahü") zusperren. Mitauslöser der wirtschaftlichen Katastrophe waren offensichtlich links-grüne Krawall-"Demos" just an drei von vier vorweihnachtlichen Einkaufs-Samstagen, wegen denen an diesen Tagen Teile der Wiener Innenstadt gesperrt werden mussten.

    Otto Lidenbrock

    Nordseeküste,
    10.01.2017, 11:02

    @ Gaby
     

    Der Klimawandel ist schon sehr weit fortgeschritten

    Das, was uns die Klimatologen seit Jahren predigen, wird jetzt immer deutlicher sichtbar - der menschengemachte Klimawandel verwandelt immer größere Bereiche der Erdoberfläche in Zonen mit starken Temperaturanstiegen. Winter gibt es bereits nicht mehr und tropische Vegetation macht sich auf den Weg vom Äquator Richtung Polarkreis. [[ironie]]

    Mal ehrlich - was denkt sich so ein Grieche, wenn er einen sogenannten "Klimaexperten" von Treibhauseffekt und globaler Erwärmung schwadronieren hört? [[hae]]

    Wann bitteschön organisiert die EU eine Hilfsaktion für Griechenland?

    ---
    Otto Lidenbrock

    Gaby

    10.01.2017, 11:39
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 10.01.2017, 14:22)

    @ Otto Lidenbrock
     

    Nachtrag: Jetzt auch hier dichtes Schneetreiben, drei Zentimeter innerhalb einer Stunde…

    und es schneit wie blöd weiter, bis heute Abend

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Otto Lidenbrock

    Nordseeküste,
    10.01.2017, 12:51

    @ Gaby
     

    Es wird bald wärmer

    > und es schneit wie blöd weiter, bis heute Abend

    Wenn man den Meteorologen Glauben schenken darf, ist deutlich Besserung in Aussicht; es wird schon in den nächsten Tagen deutlich wärmer bei Euch. Nur die Nachttemperaturen werden leider weiter unter dem Gefrierpunkt bleiben.

    Was mich aber wundert, sind die deutlichen Temperaturunterschiede in Griechenland. Während im Raum Thessaloniki die Tageshöchsttemperaturen nicht über 0° Celsius steigen, ist es z.B. in Athen über 10° wärmer.

    ---
    Otto Lidenbrock

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.01.2017, 20:10
    (editiert von helmut-1, 10.01.2017, 20:14)

    @ Otto Lidenbrock
     

    Bevors in GR wärmer wird, muss es erst bei uns wärmer werden

    Temperatur heute morgen in der Mitte von Siebenbürgen: - 24°
    Temperatur heute morgen in der Kreisstadt Hermannstadt: - 28°

    Jetzt gehts am Abend, jetzt haben wir lockere -14°. Mal sehen, wie weit es in der Nacht noch hinuntergeht. Schließlich hat es wieder aufgeklart.

    Zum Glück kein Wind, - sonst wärs teuflisch.

    Das Fressen für die Hunde friert mir bockelsteif am Lagerplatz, obwohl es im Kühlschrank steht (der ist natürlich nicht eingeschaltet). Muss von zuhause mehrere Thermoskannen mit heißem Wasser mitnehmen, damit die Hunde was zu trinken haben.

    Na ja, - das geht noch ein paar Tage, dann läßts sicher wieder nach. Ist eine gesunde Kälte, - warm anziehen, Nierenschutz unterm Pullover, Russenmütze über die Ohren und Handschuhe - und dann gehts schon.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    10.01.2017, 12:37

    @ Otto Lidenbrock
     

    Aaron Mair, Sierra Club President, vertritt sehr überzeugend die Klimawandelthese

    Ted Cruz, Mark Steyn: That 97% Global Warming Consensus

    [[rofl]]

    ---
    "Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung." (Peter Scholl-Latour)

    "Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch ..." (Daniel Cohn-Bendit)

    ebbes

    E-Mail

    10.01.2017, 13:59
    (editiert von ebbes, 10.01.2017, 14:03)

    @ Otto Lidenbrock
     

    Es gibt Spekulationen, dass der Klimawandel nur deswegen „erfunden“ wurde, die chinesische Wirtschaft zu bremsen (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Jedes blinde Huhn, das an der Börse einmal erfolgreich war, denkt gleich, es sei ein Adler.

    Hannes

    inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU,
    10.01.2017, 19:43

    @ ebbes
     

    Selbstverständlich, das auch. Ist aber nur ein Aspekt der Strategie "Weltregierung". (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.01.2017, 14:19

    @ Otto Lidenbrock
     

    Einfache Antwort

    > Wann bitteschön organisiert die EU eine Hilfsaktion für Griechenland?

    Ab dem Zeitpunkt, an dem etwas Schaden nehmen könnte, was der Staat bereits verkauft hat, z.B.:

    Seehafen
    Flughafen
    Autobahnen
    Wasserwerke
    Gaswerke

    Siehe:
    http://www.heute.de/weiteres-reformpaket-genehmigt-griechisches-parlament-verkauft-staatseigentum-45405850.html

    Damit meine ich:
    Bevor z.B. der Flughafen einfriert, der mittlerweile in Privatbesitz ist, wird die EU dafür sorgen, dass der Flughafen eben nicht einfriert.

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 13:16

    @ Otto Lidenbrock
     

    In Griechenland ist es wie hier; die Intelligenten können Wetter und Klima unterscheiden

    Den anderen Zeitgenossen fällt dies eher schwer. Der intelligente Grieche schaut auf die Trends der Durchschnittstemperaturen, des Meeresspiegels etc. weltweit. Der schlichte Grieche lässt sich von Wetterkapriolen leiten.

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 13:33
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.01.2017, 15:05)

    @ Zarathustra
     

    Dein Universalwissen beeindruckt immer wieder. Wie viele Griechen hast Du denn für Deine Aussage befragt?

    Wie viele Griechen hast Du denn so befragt, um zu so einer Aussage zu kommen? Vor allem: Wie ist es Dir gelungen, die Gruppe "schlichte Griechen" zu definieren und vor allem zu rekrutieren? Wie war denn die Definition zu "schlicht"?

    Rumstrunzen will man Dir ja nicht etwa unterstellen. Das wäre weit unter Deinem Niveau.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 14:09

    @ Gaby
     

    Auch Dein Universalwissen beeindruckt

    Der Klimawandel ist allerdings - falls es Dir entgangen sein sollte - ein Thema, mit welchem ich mich ein bisschen auseinandergesetzt habe.

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 14:18
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.01.2017, 15:06)

    @ Zarathustra
     

    Du weichst aus und belegst, dass Du Dinge behauptest, von denen Du keine Ahnung hast

    Steile Behauptungen werden durch ihre Dreistigkeit auch nicht besser. Klar ist: Hier hast Du einfach dummes Zeug geredet, weil es Deiner Argumentation in den Kram passte - ohne einen blassen Schimmer davon, "was der dumme/schlaue Grieche" denn so denkt. Vom "dummen/schlauen Deutschen" gehe ich mal von Ähnlichem aus.

    Schon blöd, wenn man sich so dem Verdacht aussetzt, über Dinge zu reden, von denen man eben keine Ahnung hat.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 14:23

    @ Gaby
     

    Man muss weder Griechen noch Deutsche befragen

    ... um zu wissen, dass die Intelligenten unter ihnen Klima und Wetter unterscheiden können und die schlichteren Gemüter halt eher nicht.
    Logik muss zum Glück nicht immer wieder von neuem verifiziert werden.

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 14:28
    (editiert von Gaby, 11.01.2017, 14:30)

    @ Zarathustra
     

    ... sprach Zarathustra. Nietzsche zur Anmaßung

    "um zu wissen, dass die Intelligenten unter ihnen Klima und Wetter unterscheiden können und die schlichteren Gemüter halt eher nicht."

    So viel Anmaßung müsste eigentlich schon fast physisch weh tun.

    "Der Anmaßende, das heißt der, welcher mehr bedeuten will, als er ist oder gilt, macht immer eine falsche Rechnung. Zwar hat er den augenblicklichen Erfolg für sich, insofern die Menschen, vor denen er anmaßend ist, ihm gewöhnlich das Maß von Ehre zollen, welches er fordert, aus Angst oder Bequemlichkeit. Aber sie nehmen eine schlimme Rache dafür, insofern sie ebensoviel, als er über das Maß forderte, von dem Werte subtrahieren, den sie ihm bis jetzt beilegten."

    Ich mache jetzt hier mal Schluss. Aus Bequemlichkeit. Subtrahiert habe ich schon lange.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Ikonoklast

    11.01.2017, 15:08
    (editiert von Ikonoklast, 11.01.2017, 15:09)

    @ Zarathustra
     

    Was @Zara wohl damit audrücken wollte / Korrigiere mich, falls ich falsch liege

    > Den anderen Zeitgenossen fällt dies eher schwer. Der intelligente Grieche
    > schaut auf die Trends der Durchschnittstemperaturen, des Meeresspiegels
    > etc. weltweit. Der schlichte Grieche lässt sich von Wetterkapriolen
    > leiten.

    Das was Süd-/Osteuropa derzeit heimsucht ist eine Kältezunge. Diese ist an sich noch kein Beleg für den Klimawandel. Die letzten drei Jahre traf das Phänomen Nordamerika. (Wenn auch Kältezungen seit einiger Zeit gehäufter auftreten, bei krasseren Temperaturunterschieden (Durchschnittstemperatur))

    Von diesem (Wetter)Phänomen kann noch nicht auf ein sich änderndes Klima geschlossen werden, da Kälteienbrüche von Zeit zu Zeit immer wieder vorkommen. Indikatoren für Klimaveränderungen sind Niederschlag, Durchschnittstemperaturen, Klimaströmungen, Großwetterlagen usw. über einen langen Zeitraum betrachtet.

    P.S. [[zwinker]]

    [image]

    P. P. S. Ich möchte mit diesem Posting @siggi nicht seinen Posten als Sidekick streitig machen [[euklid]]

    ---
    Meine Beiträge sind Satire und als Gesamtkunstwerk zu verstehen!
    Ein überragender Teil der Ökonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfähig, meine Gedanken richtig zu verstehen, weil sie so revolutionär sind.[[freude]]

    Gaby

    11.01.2017, 15:17

    @ Ikonoklast
     

    Ich verstehe sehr gut, was er sagen wollte. Es ist - wie immer - die großkotzige Überheblichkeit, die mich auf die Palme bringt

    Moin,

    sachlich ist das klar wie Kloßbrühe. Es geht um diese widerliche Überheblichkeit. Ein Zarathustra zweifelt eben nicht.

    "Wir hören den Zweifel, der halb Zwerg, halb Maulwurf, ihm die Schritte schwer macht. Den kleinmütigen, nörgelnden, Böses ahnenden Zweifel. Aber in Zarathustra steckt das Mittel gegen den Zweifel: der Mut, sich über den Zweifel hinwegzusetzen. Der mit klingendem Spiel gegen den Zweifel angeht und ihn erschlägt. "

    Das ist ja schön für ihn, ein gefestigtes Weltbild ohne Zweifel macht das Leben so einfach. Frag mal strengläubige Moslems oder Katholiken.

    Mir sind allerdings Menschen zuwider, die sich nicht nur nicht hinterfragen, sondern diese Selbstverliebtheit, äh, Selbstgewissheit auch noch mit einer arroganten Hochnäsigkeit garnieren.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Ikonoklast

    11.01.2017, 15:23
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.01.2017, 16:54)

    @ Gaby
     

    Nachvollziehbar, aber

    Hi Gaby,

    ist nachvollziehbar, aber man wird Menschen nicht (oder nur schwer Stichwort: Selbstkritik) ändern. Ihr seid nicht verheiratet, verwandt, befreundet etc. also spar' Dir deine Zeit, Nerven, Kraft und hab' ne 'geile Zeit'!

    Viele Grüße

    ---
    Meine Beiträge sind Satire und als Gesamtkunstwerk zu verstehen!
    Ein überragender Teil der Ökonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfähig, meine Gedanken richtig zu verstehen, weil sie so revolutionär sind.[[freude]]

    Gaby

    11.01.2017, 15:26

    @ Ikonoklast
     

    Hihi. Danke für den bekömmlichen Senf :-) (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    siggi

    11.01.2017, 22:51

    @ Ikonoklast
     

    Ich wäre mir da nicht so sicher. Emotional vielleicht doch.

    Hallo Ikonoklast,

    > Ihr seid nicht verheiratet,...

    Ich sehe doch viele Hinweise auf ein lang verheiratetes Ehepaar, dass in einer Art Hassliebe nicht von einander loskommt.

    Denn @Gabi läßt auch kaum einen Gelegenheit aus, ziemlich ruppig in Threads von @Zara rein zu grätschen.

    Z. B.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=419863

    Eigentlich alles Hinweise darauf, dass sie sich auf ihre Art doch irgendwie Wert schätzen;-)

    Wobei @Zara mittlerweile viel gelassener auf diese Ruppigkeiten reagiert, was wiederum beim weiblichen Geschlecht wahre Tobsuchtsanfälle provozieren kann. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.[[zigarre]]

    Viel fehlt wohl nicht mehr, dann sehen wir einen;-)

    LG

    siggi

    ---
    Die Beklagten und andere Händler-Banken haben "groß angelegte Eigenhandel Handelsaktivitäten" in den Futures und OTC-Märkten, welche "in den letzten paar Jahren zu dem Abwärtstrend des Goldpreises beigetragen haben." UNITED STATES DISTRICT COURT

    Ikonoklast

    12.01.2017, 07:18

    @ siggi
     

    Ich bewundere @Zara ja

    Grüß' Dich siggi,

    ich bewundere @Zara ja, für seine unnachahmlich emotionslose Art zu kommentieren. Ganz nach dem Motto: ""Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird."

    Er kennt die Hebel um bei seinem Gegenüber eine hochemotionale Reaktion hervorzurufen. Gerade das weibliche Geschlecht, springt auf diese Art der Diskussion an... [[zwinker]]

    Deswegen ja mein Tipp mit gelassen bleiben, ich denke @Zara macht sich öfter mal einen Spaß daraus, den einen oder anderen Foristen von Zeit zu Zeit 'zu schießen'. [[zwinker]]

    Kleine Anekdote:

    Diese Erfahrung durfte ich einmal in meinem Berufsleben machen. Nachdem ich herausgefunden hatte, wie der Hase läuft, hat mir diese Art der Diskussion mit meiner damaligen "Vorgesetzten" den Allerwertesten gerettet! [[zigarre]]

    ---
    Meine Beiträge sind Satire und als Gesamtkunstwerk zu verstehen!
    Ein überragender Teil der Ökonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfähig, meine Gedanken richtig zu verstehen, weil sie so revolutionär sind.[[freude]]

    trosinette

    12.01.2017, 09:44
    (editiert von trosinette, 12.01.2017, 09:48)

    @ Ikonoklast
     

    Spaßfreie Korinthenkackerei

    Guten Tag,

    > emotionslose Art zu kommentieren

    Kein normaler Mensch kommentiert emotionslos.

    > Er kennt die Hebel um bei seinem Gegenüber eine hochemotionale Reaktion hervorzurufen....,

    ... damit sich der Wille zur exzessiven Korinthenkackerei austoben kann.

    > @Zara macht sich öfter mal einen Spaß daraus

    Zara hat wahnsinnig viel Ahnung, aber Spaß ist so ziemlich das Letzte wovon er eine Ahnung hat.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Ikonoklast

    12.01.2017, 09:54

    @ trosinette
     

    Ist eine individuelle Sache

    Hi Schneider,

    > > @Zara macht sich öfter mal einen Spaß daraus
    >
    > Zara hat wahnsinnig viel Ahnung, aber Spaß ist so ziemlich das Letzte
    > wovon er eine Ahnung hat.

    kommt drauf an, was @Zara's Dopaminlevel erhöht.

    Ich habe auch nur meine Beobachtungen zum Besten gegeben. Ob, oder inwieweit diese stimmig sind, keine Ahnung...

    ---
    Meine Beiträge sind Satire und als Gesamtkunstwerk zu verstehen!
    Ein überragender Teil der Ökonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfähig, meine Gedanken richtig zu verstehen, weil sie so revolutionär sind.[[freude]]

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 16:29

    @ Gaby
     

    Zum Glück haben wir Dich als wandelnden Kontrast im Forum

    Die fleischgewordene Bescheidenheit und Zurückhaltung.

    [[applaus]]

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    trosinette

    11.01.2017, 15:27

    @ Zarathustra
     

    Wetter verhält sich wie’s Klima,

    es ändert sich oder es bleibt wie's ist.

    Guten Tag,

    > Den anderen Zeitgenossen fällt dies eher schwer. Der intelligente Grieche
    > schaut auf die Trends der Durchschnittstemperaturen, des Meeresspiegels
    > etc. weltweit. Der schlichte Grieche lässt sich von Wetterkapriolen
    > leiten.

    Wenn ich mir den Arsch abfriere, werde ich auch ganz schnell zum schlichten Griechen und lasse mich von Wetterkapriolen leiten. Oder anders ausgedrückt: Unter gewissen Umständen kann ich 95 bis 99,8% meiner sogenannten Intelligenz in der Pfeife rauchen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    nemo

    11.01.2017, 15:41
    (editiert von nemo, 11.01.2017, 15:50)

    @ trosinette
     

    Statistiken sind eine spaßige Angelegenheit

    > Wenn ich mir den Arsch abfriere, werde ich auch ganz schnell zum
    > schlichten Griechen und lasse mich von Wetterkapriolen leiten. Oder anders
    > ausgedrückt: Unter gewissen Umständen kann ich 95 bis 99,8% meiner
    > sogenannten Intelligenz in der Pfeife rauchen.


    Aber auch der kluge Grieche mit Zentralheizung wird, wenn er erstmal kapiert hat,
    dass Statistiken Mittelwerte darstellen, eher zum schlichten Gemüt tendieren.
    Klimawandel hin oder her, wenn die Akropolis einfriert, dann hilft auch kein
    Mittelwert weiter. Ganz davon abgesehen, dass man mit einer Statistik heutzutage
    sowohl eine Tatsache, als auch ihr Gegenteil beweisen kann. Statistiken sind
    eben eine spaßige Angelegenheit.

    Gruß
    nemo


    [image]

    Gaby

    11.01.2017, 16:03

    @ trosinette
     

    Mal ein paar Bilder vom schlichtgriechischen Wetterklima und ein Artikel (google translate macht ihn halbwegs lesbar)

    Moin,

    wer mal Bilder gucken will, was das Wetterklima so mit den schlichten Griechen macht, kann hier klicken.

    Der Text zum schlichten Griechenklimawetter wird durch google translator halbwegs gut lesbar (Englisch). Die Ortsangaben und Details einfach überlesen.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.01.2017, 15:58
    (editiert von Oblomow, 11.01.2017, 16:37)

    @ Zarathustra
     

    Der arme Grieche friert, dem reichen Griechen fällt das eher schwer

    Der schlichte Grieche und der schlichte Deutsche, nicht aber der schlichte Schlichte zeichnen sich dadurch aus, dass Sie Nietzsche nicht kennen, aber dem intelligenten Schlichten und dem schlichten Intelligenten geht bei Diskussionen mit Zarathustra stets ein Licht auf und schwuppdiwupp schon ist er schlicht ein weniger schlicht. Ich finde schlichte Arroganz schlicht erfrischend. So einfach ist das Leben.

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 16:37
    (editiert von Zarathustra, 11.01.2017, 16:38)

    @ Oblomow
     

    Zum Klima und Wetter hinzu kommt zu allem Ueberfluss auch noch die Witterung

    Damit auch die schlichtesten unter den Schlichten sich's merken können, erklärt es Onkel Kachelmann so:

    Opa Benni schaut seit 40 Jahren zum Fenster hinaus:

    Was er im Laufe dieser 40 Jahre erlebt hat, war das hiesige Klima

    Während der letzten Wochen erlebte er die dortige Witterung.

    Und gestern und heute erlebte er das Wetter.

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.01.2017, 17:07
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.01.2017, 17:37)

    @ Zarathustra
     

    Opa Benni liest den schlichtesten der Schlichten die Leviten

    Eine wirklich gute Erklärung. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Und wenn es wohlig warm ist, dann sitzt Opa Benni wieder am Kamin, im 41 Jahre dann womöglich, und weiß endlich, was Klima, Witterung, Wetter ist und später tanzt er vor Freude den Sirtaki und liest noch ne Runde die Vorrede des Zarathustra und gebiert fix mal nen Stern. Das haben wir nun auch geklärt und in einem Ton der distanzierten Höflichkeit, wie stets bewundernd, Ihr Onkel Toby.

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    trosinette

    11.01.2017, 17:08

    @ Zarathustra
     

    Deine intelligente Wetter- Klimaunterscheidung ist vermutlich allen klar.

    Damit dich deine zukünftige, vermutlich eher aus schlichten Gemütern gestrickte, kleine Solidargemeinschaft nicht zum Mond schießt, solltest du den menschlichen Qualitäten abseits von Intelligenz und Logik mehr Beachtung schenken.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider

    Sundevil

    10.01.2017, 13:18

    @ Gaby
     

    Scheiss Klimaerwärmung (oT)

    [ kein Text ]
    Hannes

    inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU,
    10.01.2017, 20:31
    (editiert von Hannes, 10.01.2017, 20:34)

    @ Gaby
     

    Tageschau vorhin extra geguckt: Langer Beitrag dazu, aber nur über die Flüchtlinge dort.

    Kann auch sein, dass davor noch etwas kam, sah nicht alles. Reicht mir. Beispielsweise Gejammer, dass der Schnee die Zelte eindrückt. Niemand Zuhause?

    H.

    [[sauer]]

    ---
    Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    10.01.2017, 21:08

    @ Hannes
     

    Genau das ist es

    Man hat gefälligst Mitleid mit den marokkanischen Syrern zu haben. Griechen, sowie die anderen angestammten Minderheiten, die dort leben, - die haben nicht zu interessieren.

    Ich weiß, dass ich öfters provokant kommentiere. Aber genau das ist der Grund dafür. Werde einen extra Thread deshalb aufmachen.

    YooBee

    11.01.2017, 08:46

    @ Hannes
     

    Ich kann den Tagesscheiß echt kaum noch schauen...

    weil ich dann oft durch lautstarke Unmutsbekundungen meine Frau erschrecke... speziell bei solchen Beiträgen! Manipulationspresse!!! Sollen die "Flüchtlinge" doch nach Afrika zurück, da ist es schön warm.

    KEIN Wort über die Probleme derer, "die schon länger dort leben" [[sauer]]

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.01.2017, 09:13
    (editiert von Oblomow, 11.01.2017, 09:29)

    @ YooBee
     

    Empathie, Apathie und Imbezillität

    > weil ich dann oft durch lautstarke Unmutsbekundungen meine Frau
    > erschrecke... speziell bei solchen Beiträgen! Manipulationspresse!!!
    > Sollen die "Flüchtlinge" doch nach Afrika zurück, da ist es schön warm.
    >
    > KEIN Wort über die Probleme derer, "die schon länger dort leben"
    > [[sauer]]



    Sie haben echt Probleme, die im Vergleich zu den Menschen in Griechenland mein Herz erwärmen und mein Blut kalt in den Adern erstarren lassen. Und damit Sie keinen heißen Streit mehr mit ihrer Frau bekommen, empfehle ich eines der größten Experimente der Weltgeschichte: einfach den Scheiß abschalten und kühlen Kopf bewahren und dann wieder über den Ursprungsbeitrag nachdenken, der das Leid der Menschen in Griechenland aus erster Hand berichtet. Da wird Ihnen Ihre Frau vielleicht auch ohne lautstarke Unmutsbekundungen zuhören. Meine Frau , als ich ihr das vorlas, hat da jedenfalls auch nicht sofort an Flüchtlinge gedacht, die nach Afrika gehen sollen. Aber Menschen sind ja zum Glück verschieden und Frauen erst, so sagt man.

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    YooBee

    11.01.2017, 11:14
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.01.2017, 17:52)

    @ Oblomow
     

    Sie haben mich wohl falsch verstanden.

    Probleme haben wir hier alle keine, verglichen mit dem, was da unten abläuft.

    Es ging mir gerade um den Ursprungsbeitrag von Gaby, an dem sich die TS ein Vorbild nehmen sollte. Letztere berichtet absolut tendenziös nur über die Probleme der "Flüchtlinge", ignoriert aber die weitaus höhere Zahl betroffener Griechen völlig! Das ist der Skandal.

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    11.01.2017, 11:34

    @ YooBee
     

    Was tun?

    Und insofern war der Thread m.E. nach dem dritten Beitrag eigentlich erledigt. Kann mich auch irren und die Diskussion um den Skandal der vorgetäuschten Klimawende und über dem Skandal rund um die TS mussten an dieser Stelle unbedingt sein. Es irrt der Mensch solang er lebt. Das nehme ich auch für mich in Anspruch.

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Hannes

    inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU,
    13.01.2017, 17:38
    (editiert von Hannes, 13.01.2017, 18:08)

    @ Oblomow
     

    Imbezillität ist "geistige Behinderung ... andauernden Zustand deutlich unterdurchschnittlicher kognitiver Fähigkeiten" (!?) Dazu:

    Hi Oblomov,

    was soll das in Ihrem Betreff: "Empathie, Apathie und Imbezillität"?

    Ich hoffe immer noch, ich missvertehe da was!
    [[sauer]]

    Sie haben auf die m. E. völlig korrekte Beobachtung:
    > > KEIN Wort über die Probleme derer, "die schon länger dort leben"
    > > [[sauer]]

    So reagiert:
    > Sie haben echt Probleme,

    Was soll das, Oblomov?

    Mein Eindruck: Gerade Ihnen fehlt diese "Empathie", die Sie bei anderen kritisieren! Das ist total konfus!

    Dann auch noch Ihr Problemlösungsvorschlag, wir sollen doch alle apathisch werden und jegliche Empathie einfach ausknipsen:
    > ... einfach den Scheiß
    > abschalten und kühlen Kopf bewahren ...


    Wahrlich, das nenne ich "Apathie"!

    Kann man machen, aus Selbstschutz. Denn, OK, nicht jeder hat die Kraft, sich jeden Tag immer wieder über so etwas zu echauffieren. Akzeptiert. Aber bitte nicht zum Ideal erheben.

    Wenn ich mir die bewusste Tagesschausendung, um die es ging, jetzt endlich mal ganz ansehe, kommt mir erst recht der Kaffee hoch, schon der Sendeplatz, also Gewichtung, und ab 9' 45" Titel "WINTEREINBRUCH Tausende Flüchtlinge leiden unter Kälte"!

    "Du kannst ja sowieso nichts dagegen machen" - gelle? So etwa? War das Ihr Vorschlag?

    Kannste machen, machen viel zu Viele. Aber dann bitte nicht die Anderen, die sich noch nicht verkrochen haben und wie Sie nur noch die Gusche halten, angreifen, und ihnen auch noch "Intelligenzminderung" vorwerfen. Das ist überheblich. Und: Was soll das bewirken?

    "unterdurchschnittlicher kognitiver Fähigkeiten"? "Schwachsinn mittleren Grades"? Ich glaub's einfach nicht ...

    Zeitgenossen so zu beschimpfen, nur weil die immer noch so viel Empathie übrig haben, dass sie mit allen Menschen auf dem Balkan und Umgebung mitfühlen, nicht nur mit den von der ARD uns zur Mitfühlung vorgelegten Zeltbewohnern, die sich angeblich 9' 40" hilflos vom Schnee das Zelt platt schneien lassen müssen? Für wie bescheuert halten mich meine Qualitätsjournalisten mit Hochschulabschlussdiplom? Doof sind die nicht. Ich aber auch nicht.

    Präsentieren mir Winterwanderer im Zelt am Kanonenofen mit meterlangen Ofenrohren, einer Heizung, die sie sich einfach mal so in Griechenland selbst besorgt haben wollen?

    Nicht mal im "reichen Deutschland" liegt so was auf der Straße rum, Quelle: Rauchrohr Ø 12 x 100 cm EUR 24,49 + GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands, Werkstattofen EUR 99,00 + GRATIS Lieferung innerhalb Deutschlands - ich glaube nicht, dass die Griechen auf den Inseln ihre ollen Öfen und Ofenrohre gerade jetzt wegschmeißen und die "Flüchtlinge" haben das mal eben so gefunden? Kann es sein, dass man ihnen den Ofen und die Rohre hilfreich gegeben hat, vielleicht sogar sicher eingebaut hat in ihr Zelt?

    Und man zeigt mir "Flüchtlinge" aus Afrika vor dieser Allesbrennner-Ofen-Heizungsanlage "mit improvisierten Feuern" 10' 18" stehend, gleichzeitig (O-Ton Neger) "wir werden in diesem Camp noch sterben es gibt keine Heizung auch in der Nacht nicht" in die Kamera klagen. Im Hintergrund der bollernde Ofen!
    [[sauer]]

    Leute aus warmen Ländern, die bewusst in die Kälte kommen, wenn es sein muss, bis nach Skandinavien! Müssen uns anklagend gezeigt werden? 10' 39" "ich weine jeden Tag, ich habe viel über Europa gelesen und was ist das hier?!" in die Kamera schreiend, werden gezeigt, weil es der ARD wichtig ist. Denen offensichtlich geholfen wird, im Gegensatz zu den unsichtbar bleibenden Eingeborenen, die sich wirklich selbst helfen müssen, die in der Berichterstattung als das größere Unglück darzustellen wären, was der ARD aber unwichtig ist?
    [[sauer]]

    Von diesen Agit-Prop-Medien präsentierten Opfern weiß ich, aber ich weiß dass tausend mal mehr Menschen da unten ganz genauso "keine Heizung auch in der Nacht nicht" haben. Und die kommen einfach nicht vor in "unserer" Tagesschau! Das ist durch Weglassung tendenziöse Berichterstattung.

    Sie beschimpfen Menschen als imbezil, weil sie intelligent genug sind, zu erkennen, wohin das apathische Hinnehmen dieser verlogenen Berichterstattung hier uns alle führen wird?!

    Alternativ empfehle ich Ihnen, sich mit dem konkreten Problem doch einfach einmal zu beschäftigen, bevor Sie hier rumgaatschen. Bitte mal die ganze Tagesschauviertelstunde ansehen um die es ging und dann überlegen, ob dieser Nachrichtenüberblick der realen Situation (Kälteeinbruch) auf dem Balkan gerecht wurde. OK, Sie müssen sich nicht erregen. Aber, Sie werden erkennen, dass "einfach den Scheiß abschalten und kühlen Kopf bewahren" genauso wenig den frierenden Menschen dort hilft, wie sich jeden Tag "den Scheiß" am TV kritiklos sich gefallen zu lassen.

    Auch ich fand, wegen Beitrag @Gaby "Eis und Schnee in Griechenland - so kalt war es seit Menschengedenken nicht mehr. Ein paar Eindrücke von vor Ort" zum TV ausnahmsweise geeilt: Plumper Beitrag, mit der von Ihnen genannten "Imbezillität", wie ich finde, der ARD-Zuschauer rechnend, was mich ganz einfach ärgert. Gebe ich zu. Musste das dann kurz hier öffentlich machen, weil auch ich eben glaube, dass man das der ARD nicht einfach so durchgehen lassen kann.

    H.

    ---
    Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    11.01.2017, 18:48
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.01.2017, 19:53)

    @ Gaby
     

    Nennen wir die Dinge mal beim Namen

    Will mal versuche, meinen üblichen Sarkasmus wegzulassen.

    Wir haben dieses Jahr einen Winter, der seinen Namen verdient. Das merken wir auch hier in Rumänien. Wahr ist aber auch, dass die Leute hier schon vergessen haben, wie die Winter vor 50 und vor 100 Jahren hier waren. Damals gabs monatelang Winter, und die Leute mußten sich - auch in den Städten - durch meterhohen Schnee schaufeln. Temperaturen so bis - 30° waren keine Seltenheit.

    Die letzten Jahre wars eben mäßig, - diese extremen Winter kamen nicht mehr. Nun hats wieder zugeschlagen. Die Leute jammern, - anstatt, dass sie froh darüber sind, dass derlei Winter mehr die Ausnahme bilden. Früher hat keiner gejammert, da war das alles normal.

    Die Leute hier in Rumänien sind gewöhnt, mit wenig (oder ganz wenig) durchzukommen. Im Winter wird nur ein Zimmer geheizt, - in den anderen Zimmern friert man sich den A. ab. Geht anders nicht, - die Energiekosten sind viel zu hoch.

    EON sorgt schon dafür, dass es allen gut geht, vor allem den Beschäftigten bei EON. Hab einen Auftrag, in einem Neubaugebiet mit ca. 25 Häusern dafür zu sorgen, dass die Leute einen Gasanschluß bekommen. Die letzte Initiative der Leute war negativ ausgegangen. EON sagte, - ja, wie liefern Gas, aber die Leitung sowie die Verlegearbeiten müßt ihr bezahlen. Werde jetzt beim Regionaldirektor (ein Deutscher) vorsprechen und versuchen, das in trockene Tücher zu bringen. Wenns wieder negativ ausgeht, dann wird man das im deutschen Net zu lesen bekommen. Vielleicht braucht EON wieder eine Negativ-Werbung.

    Sagen wir mal so: Auch ich kann mit den Griechen mitfühlen, - wenn sie mit wenig auskommen müssen, wobei die Energiekosten mit Sicherheit einen kräftigen Teil verschlingen. Nur: ich kenne die Zeiten, wo es den Griechen bedeutend besser gegangen ist. Hab auch Transporte auf verschiedene Inseln organisiert, - mir haben die Fahrer erzählt, wie das Leben dort so ist.

    Aber damals regierte - im Gegensatz zu RO - der Euro. Wenn nun die Träume geplatzt sind, dann hat die griechische Führung da ihre Schuld daran, - und alle Regierungen müssen es nun ausbaden. Wie es ausgebadet wird, - das dürfte klar sein: Auf dem Rücken des Volkes. Allerdings haben überwiegende Teile des Volkes damals mit der Finanzlüge ganz gut gelebt, jedenfalls besser als die Rumänen. Wenn man das nicht zugibt, dann lügt man sich selbst in die Tasche.

    Die Leute auf den Dörfern, besonders in den entlegenen Gebieten, die hatten am Wenigsten von dem Kuchen. Das ist klar. Die jammern aber auch nicht, unter den derzeitigen Verhältnissen, die sind Enthaltsamkeit gewöhnt. Wer jammert, ist in erster Linie derjenige, der früher gedankenlos die Heizung aufgedreht hat, und der nun merkt, dass ihm das Geld dazu nicht mehr reicht. Wäre ja alles nicht so schlimm, wenn die Leute noch ein Einkommen hätten, womit sie das alles bezahlen könnten. Da krankts ja in erster Linie.

    Klar sind nun viele davon betroffen, die für diese verfehlte Politik nicht verantwortlich sind. Ich erinnere mich an einen ältere Mann, einen Betriebswirtschaftler, der mir Anfang der 80er Jahre in Deutschland mal sagte: Das, was wir da haben, mit immer mehr BSP, mit immer höher und immer verrückter, - das kann nicht mehr lange gut gehen. Das ist alles zu übertrieben. Wir werden noch schlimme Zeiten erleben....

    Ich hab mirs gemerkt, - aber damals habe ich es nicht geglaubt. Jeder, der in GR halbwegs mitgedacht hat, konnte das dort genauso voraussehen. Klar wirds auch dort niemand geglaubt haben.

    Nun, - es wird durch die Kälte Opfer geben, Tote und Leute mit Erfrierungen. In GR, in RO, auch in den anderen Ländern Süd- und Osteuropas. Es ist traurig, aber nicht zu ändern. Wenn hier überhaupt was hilft, - dann ist es die Solidarität unter den Nachbarn. Das sehe ich hier in Rumänien. Wen meine Zigeuner, die für mich arbeiten, zu wenig Holz für den Winter gesammelt haben, dann helfe ich ihnen halt. Dann kriegen sie vom Lagerplatz wieder einen Anhänger mit Holz. Kann sie ja nicht erfrieren lassen.

    So denken hier viele und helfen sich gegenseitig. Wenn dieses "Miteinander" auch in GR noch existiert, dann kann man auch den härtesten Winter überstehen.

    Wenn man nun Lesbos ins Gespräch bringt,- dann tue ich mich schwer. Derjenige, der mit schlüssig und glaubhaft darlegt, wie man diejenigen, die wirklich keinen Ausweg mehr aus einer Kriegssituation wußten, als ihre Heimat zu verlassen, von denen unterscheidet, die hauptsächlich aufgrund der Einladung der Pfarrerstochter mit den fatalen Versprechungen ins gelobte Europa gekommen sind, dann kann ich mir überlegen, wie ich das Wort "Mitgefühl" formuliere. Aber erst dann.

    Gaby

    11.01.2017, 19:07

    @ helmut-1
     

    Klasse Beitrag. Dem ist nichts hinzu zu fügen! Danke! (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 19:54

    @ helmut-1
     

    Klasse Beitrag - soviel zum Thema kälteste Kälte seit Menschengedenken (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 20:05

    @ Zarathustra
     

    In Griechenland schon, Du Troll

    Dass RU und GR andere Winter haben, muss man doch wohl nicht extra erklären.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 20:31
    (editiert von Zarathustra, 11.01.2017, 20:32)

    @ Gaby
     

    RO ist nicht RU

    Deine Story mit den 2 Metern Schnee fand ich aber noch originell.
    Es gibt sogar Zeitungen, die schreiben von drei (3!) Metern. Vermutlich deshalb, weil es eine beachtliche Anzahl Leute gibt, die sowas dann tatsächlich glauben.

    Verrückte Welt ...

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 20:33

    @ Zarathustra
     

    Jetzt knallst Du aber komplett durch, oder?

    "Deine Story mit den 2 Metern Schnee fand ich aber noch originell. Es gibt sogar Zeitungen, die schreiben von drei Metern. Vermutlich deshalb, weil es eine beachtliche Anzahl Leute gibt, die sowas dann tatsächlich glauben."

    Verrückte Welt ...


    Dazu gibt es x Videos auf youtube, Berichte, u.a. von Freunden von mir. Du solltest echt mal professionelle Hilfe aufsuchen.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 20:48

    @ Gaby
     

    Du glaubst es also tatsächlich

    Mich verblüfft immer wieder, was man den Leuten so alles erzählen kann.
    Klar gibt es Schneeverwehungen, wo sich lokal mal ein paar Meter ansammeln können. Der Vollpfosten-Journalismus macht daraus dann "in Evia liegen drei Meter Schnee", und der eine oder andere Leser glaubt's auch noch.

    > Du solltest echt mal professionelle Hilfe aufsuchen.

    Schick mir mal ein paar professionelle Bilder, dann können wir weiter reden.

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 20:55
    (editiert von Gaby, 11.01.2017, 20:57)

    @ Zarathustra
     

    "dann können wir weiter reden" - ich wüsste nicht, warum, "Euer Gnaden" @Chef: Ich steig jetzt aus, keine Sorge

    "Schick mir mal ein paar professionelle Bilder, dann können wir weiter reden."

    Das mit der Hilfe solltest Du Dir wirklich überlegen.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 21:01

    @ Gaby
     

    LOL, der Chef soll's mal wieder richten

    > "Schick mir mal ein paar professionelle Bilder, dann können wir weiter
    > reden."
    >
    > Das mit der Hilfe solltest Du Dir wirklich überlegen.

    Werd' mal erwachsen, Gaby. Also wo sind die Bilder?
    Und was hat es mit dieser Webcam auf sich? Die zeigen null Meter:

    https://www.webcamgalore.ch/webcam/Griechenland/Nea-Styra-Euboea/8139.html

    Schon wieder alles weggeputzt?

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 21:09
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 12.01.2017, 14:52)

    @ Zarathustra
     

    Der eingeschneite Ort auf Euböa heißt Kymi. Stand eigentlich auch im Text. Wer lesen kann ist klar im Vorteil (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 21:53
    (editiert von Zarathustra, 11.01.2017, 21:55)

    @ Gaby
     

    Ja, dort ist es weiss geworden

    https://www.google.ch/search?q=kimi+alonissos&client=firefox-b&biw=1600&bih=737&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjavNmi-7rRAhUCORQKHTjVChUQ_AUIBigB#q=kimi+alonissos&tbm=isch&tbs=qdr:w

    In die eine oder andere Ecke hat es auch den einen oder andern Meter Schnee geblasen. Als Boulevard-Journalist würde ich dann auch schreiben, "in Kymi liegen 2 Meter Schnee". Oder noch besser: "Kymi unter 2 Metern Schnee begraben!". Bringt Klicks und Geld. Der Kapitalismus - ein System, das funktioniert!

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Gaby

    11.01.2017, 22:03
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 12.01.2017, 14:46)

    @ Zarathustra
     

    Ok. Ich gebe es zu, alles Fake News. Jetzt pass mal auf, Du Kasper

    zunächst, ja, ich gestehe: Ich habe mich von diesem Video inspirieren lassen. δεν κανει κρυο στην ελλαδα, die Band Locomondo hat mich entlarvt. Sie singen: Es ist nicht kalt in Griechenland, es war auch noch nie kalt dort ....

    Ansonsten, pass mal auf, Du Tastaturheld. Ich habe es dicke, hier vor Ort mit Freunden aus dem ganzen Land zu reden, Dinge zu hören und zu sehen (u.a. den dicken Schnee vor meiner eigenen Haustür und die geplatzten Wasserleitungen, eine Mutter mit einem Neugeborenen schläft heute bei uns, weil keine Heizung und keinen Strom in der Wohnung) und Du erzählst mir, das ist alles nicht wahr, halb so schlimm oder erfunden. Nur, weil es eben aufgrund Deiner Klimareligiösität nicht sein darf.

    Außerdem hat alles südlich vom Olymp derzeit auf einmal kräftigen Südwind und Gewitter. Logisch schmilzt da der Schnee.

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Zarathustra

    Helvetistan,
    11.01.2017, 22:36

    @ Gaby
     

    Wer den Leser kennt ...

    >
    > Ansonsten, pass mal auf, Du Tastaturheld. Ich habe es dicke, hier vor Ort
    > mit Freunden aus dem ganzen Land zu reden, Dinge zu hören und zu sehen
    > (u.a. den dicken Schnee vor meiner eigenen Haustür und die geplatzten
    > Wasserleitungen, eine Mutter mit einem Neugeborenen schläft heute bei uns,
    > weil keine Heizung und keinen Strom in der Wohnung) und Du erzählst mir,
    > das ist alles nicht wahr, halb so schlimm oder erfunden.

    Frei erfundene Unterstellung. Nichts davon habe ich bestritten, und das weisst Du haargenau.

    Hoffnungsloser Fall.

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    Chef

    E-Mail

    12.01.2017, 13:57

    @ Zarathustra
     

    @Zarathustra: Ja, der Chef richtet es jetzt

    Ich habe – wahrscheinlich endgültig – die Schnauze voll.

    ROTE KARTE. Punkt und Ende.

    Kurt

    12.01.2017, 15:33

    @ Chef
     

    Millionärsfrage

    Hi,

    Forenregel 1.0:
    "Persönliche Beleidigungen werden nicht geduldet"

    persönliche Beleidigungen durch Akteur A):
    -/-

    persönliche Beleidigungen durch Akteur B):
    "Du hast keine Ahnung, Rumstrunzen, dreist, dummes Zeug, keinen blassen Schimmer, Anmaßung, großkotzige Überheblichkeit, widerlich, arrogante Hochnäsigkeit, Du Troll, solltest professionelle Hilfe aufsuchen, Du Kasper"
    Millionärsfrage: wer wird gesperrt, A) oder B)? [image]

    Zur Vermeidung von Wiederholungen verweise ich auf den anderen kürzlichen Standardfall hierzu.

    vG
    Kurt
    [image]

    Kurz_vor_Schluss

    12.01.2017, 15:36

    @ Chef
     

    Aber dann doch bitte gerecht

    Salve Chef,
    so wenig ich Zarathustras Ansichten teile und so sehr mir Gaby mit all ihrer Hilfsbereitschaft sympathisch ist (soweit man das eben von einer Person, die man nur aus dem Netz kennt, sagen kann), so sollte doch Gerechtigkeit gewahrt werden.
    D.h. man sollte - wie immer - schauen: Wer hat angefangen und wer hat's eskalieren lassen.
    Begonnen hat es damit, dass Zara auf den Beitrag von Helmut, in dem dieser die Kälte UND die Verantwortung der Griechen für sich selbst in einen wie ich finde guten Kontext gebracht hatte, schrieb:
    Klasse Beitrag - soviel zum Thema kälteste Kälte seit Menschengedenken.

    Mag man nun zynisch nennen oder nicht - jedenfalls sah ich da nicht allzuviel Provokation drin.

    Darauf schreibt Gaby:
    In Griechenland schon, Du Troll

    Darauf Zara:
    RO ist nicht RU
    und
    Deine Story mit den 2 Metern Schnee fand ich aber noch originell.
    Es gibt sogar Zeitungen, die schreiben von drei (3!) Metern. Vermutlich deshalb, weil es eine beachtliche Anzahl Leute gibt, die sowas dann tatsächlich glauben.
    Verrückte Welt ...

    Darauf Gaby:
    Jetzt knallst Du aber komplett durch, oder?
    Dazu gibt es x Videos auf youtube, Berichte, u.a. von Freunden von mir. Du solltest echt mal professionelle Hilfe aufsuchen.

    Zara:
    Du glaubst es also tatsächlich
    Mich verblüfft immer wieder, was man den Leuten so alles erzählen kann.
    Klar gibt es Schneeverwehungen, wo sich lokal mal ein paar Meter ansammeln können. Der Vollpfosten-Journalismus macht daraus dann "in Evia liegen drei Meter Schnee", und der eine oder andere Leser glaubt's auch noch.
    Schick mir mal ein paar professionelle Bilder, dann können wir weiter reden.

    Und Gaby:
    "dann können wir weiter reden" - ich wüsste nicht, warum, "Euer Gnaden" @Chef: Ich steig jetzt aus, keine Sorge

    "Schick mir mal ein paar professionelle Bilder, dann können wir weiter reden."

    Das mit der Hilfe solltest Du Dir wirklich überlegen.

    Also sorry, aber die Eskalation sehe ICH hier nicht von Zara ausgehend - klar beherrscht der Gute die hohe Kunst der Provokation, aber hier sehe ich Zara eher als Reagierenden.
    Gaby beginnt die Beschimpfung (Troll), Zara lässt sich gerne auf den Schlagabtausch drauf ein (aber ohne Beschimpfung), dann folgt von Gaby der Ratschlag, professionelle Hilfe zu holen und als Zara um Beweise bittet, werden die ihm vorenthalten - und kurz darauf wird er gesperrt.
    Ne - das halte ich für überzogen.

    Und bitte daher darum, die Strafe nochmal zu überdenken. Jedes Forum braucht doch auch kontroverse Zeitgenossen, an denen man sich reiben kann. Es sind schon einige gegangen, die nicht hätten gehen müssen.
    Und angesichts der Probleme, die uns bevorstehen (die Gaby gerade hautnah mitkriegt und wir noch nicht - aber die kommen auch noch zu uns) sollten wir auch mal Fünfe grade sein lassen können.
    Daher meine Bitte - durchschnaufen und das Ganze mal aus der Entfernung betrachten. Dann fällt die Sicht leichter und das Urteil auch.
    Schönen Gruß
    K_v_S

    ---
    Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
    Karl Valentin

    Chef

    E-Mail

    12.01.2017, 16:23

    @ Kurz_vor_Schluss
     

    Nein,…

    … es begann hiermit: „die Intelligenten können Wetter und Klima unterscheiden“.

    Von Zarathustra kommen seit geraumer Zeit keine eigenen Beiträge mehr, er sitzt nur noch auf der Lauer, um zu provozieren.

    Chef

    E-Mail

    12.01.2017, 16:31

    @ Chef
     

    Doch,…

    Ich habe es nochmals nachvollzogen und muss mich – wieder einmal – korrigieren. Er ist zwar, wie du schreibst, ein Meister im Provozieren, aber dazu gehören ja trotzdem immer zwei.

    Also gut, das Salz in der Suppe des Forums bleibt uns nochmal erhalten.

    Kurz_vor_Schluss

    12.01.2017, 16:42

    @ Chef
     

    Danke

    > Ich habe es nochmals nachvollzogen und muss mich – wieder einmal –
    > korrigieren. Er ist zwar, wie du schreibst, ein Meister im Provozieren,
    > aber dazu gehören ja trotzdem immer zwei.
    >
    > Also gut, das Salz in der Suppe des Forums bleibt uns nochmal erhalten.

    Danke Chef, auch wenn ich meine Meinung insofern korrigieren muss, da Schneider den Anfang von det Janze noch reingebracht hat (thank you) - aber nur dahingehend, dass, wenn schon, beide gesperrt werden müssten (es gehören, wie Du schreibst, immer zwei dazu) - hie Provokation, da Beleidigung.
    Also dann doch lieber Friede - und irgendwann auch wieder Freude und Eierkuchen. [[zwinker]]
    Beste Grüße - und mal wieder ein Lob für die Leitung dieses.... hm... qualitativ und emotional hochwertigen Forums. [[top]]
    K_v_S

    ---
    Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
    Karl Valentin

    siggi

    12.01.2017, 17:09

    @ Kurz_vor_Schluss
     

    KvS, ich muss dir Respekt zollen.

    > Danke Chef,

    Da schließe ich mich an.

    > auch wenn ich meine Meinung insofern korrigieren muss, da
    > Schneider den Anfang von det Janze noch reingebracht hat (thank you)

    Angefangen hat das sicherlich noch viel, viel früher.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=426181


    > - aber
    > nur dahingehend, dass, wenn schon, beide gesperrt werden müssten (es
    > gehören, wie Du schreibst, immer zwei dazu) - hie Provokation, da
    > Beleidigung.
    > Also dann doch lieber Friede - und irgendwann auch wieder Freude und
    > Eierkuchen. [[zwinker]]

    Oder eben ignorieren, wenn sich beide daran halten, klappt das ganz hervorragend. Das weiß ich aus eigener Erfahrung;-)

    Wir beide sind ja noch nicht an dem Punkt;-) und mit deinem heutigem sehr honorigen Einsatz ist dieser Punkt für mich jedenfalls auch wieder in weite Ferne gerückt. [[herz]]

    Auch wenn ich deine Aussagen oft nicht teilen kann, so würde ich doch nie und nimmer versuchen dich aus dem Forum zu drängen oder schon gar nicht den Chef darum bitten.

    In diesem Sinne, bleib so wie du bist.[[top]]

    LG

    siggi

    ---
    Die Beklagten und andere Händler-Banken haben "groß angelegte Eigenhandel Handelsaktivitäten" in den Futures und OTC-Märkten, welche "in den letzten paar Jahren zu dem Abwärtstrend des Goldpreises beigetragen haben." UNITED STATES DISTRICT COURT

    Kurz_vor_Schluss

    12.01.2017, 20:51
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 13.01.2017, 16:21)

    @ siggi
     

    Die Geister lasset aufeinanderprallen....

    die Fäuste haltet stille. (Luther).
    Danke siggi!
    Das hat mich aber nun echt überrascht und erfreut. :-)
    Ich finde eh, es gibt mit den meisten Menschen etwas Verbindendes - wir betonen immer das Trennende und ich mache das auch recht gerne, aber darüber will ich das Entscheidende, das uns mehr vereint als uns trennt, nicht vergessen. Deine Nachricht hat mir das wieder mal in Erinnerung gebracht. Danke dafür. [[top]]
    Schönen Gruß
    K_v_S

    ---
    Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
    Karl Valentin

    Prikopa

    15.01.2017, 19:48

    @ Kurz_vor_Schluss
     

    Schön gesagt. Auch meinerseits ein Dankeschön an dich und den Chef.

    > Ich finde eh, es gibt mit den meisten Menschen etwas Verbindendes - wir
    > betonen immer das Trennende und ich mache das auch recht gerne, aber
    > darüber will ich das Entscheidende, das uns mehr vereint als uns trennt,
    > nicht vergessen. Deine Nachricht hat mir das wieder mal in Erinnerung
    > gebracht. Danke dafür. [[top]]

    Erstmal die 80% Übereinstimmung voranbringen, für die letzten 20% unterschiedlicher Meinung bleibt dann eh noch genügend Zeit.

    Schönen Sonntagabend!

    Zarathustra

    Helvetistan,
    12.01.2017, 19:27

    @ Chef
     

    Danke Ihr Lieben! Auf Euch ist noch Verlass! (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Die Einsicht in die strenge Notwendigkeit der menschlichen Handlungen ist die Grenzlinie, welche die philosophischen Köpfe von den andern scheidet." Schopenhauer

    "Unendliche Einflüsse, genau eine (1) Möglichkeit" Kurt

    trosinette

    12.01.2017, 16:28
    (editiert von trosinette, 12.01.2017, 16:32)

    @ Kurz_vor_Schluss
     

    Von mir aus kann der Mann sofort wieder von der Leine gelassen werden.

    Jetzt ist er sowieso erstmal in Eigeninitiative mindestens eine Woche im Schmollmodus.

    > Begonnen hat es damit

    Nee, begonnen hat es damit – also medium Empathisch mit eingebauter Eskalationgarantie.

    Mit freundlichen grüßen
    Schneider

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler







Michael Grandt
Die Grünen
vonMichael Grandt
Preis: 22,95 EUR







Udo Ulfkotte
Mekka Deutschland
vonUdo Ulfkotte
Preis: 19,95 EUR
430210 Postings in 52341 Threads, 932 registrierte Benutzer, 2644 User online (14 reg., 2630 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz