Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Gaby

    29.02.2016, 10:46
     

    GR: Die Lage gerät außer Kontrolle. Die ersten zwei zukünftigen "Hotspots" brannten bereits

    Moin,

    in Griechenland spitzt sich die Lage nunmehr von Stunde zu Stunde zu. Am Wochenende brannten die ersten beiden leerstehenden Armeekasernen, die zu Hotspots umgewandelt werden sollen (Nordgriechenland).

    Der zuständige Minister, Mouzalas, schloss nicht aus, dass für den Bereich Süd-Attika (Piräus!) der Notstand ausgerufen werden soll. Unbestätigten Meldungen zu Folge ist die Armee in Alarmzustand versetzt, Urlaube und freie Tage wurden annulliert und am Sonntagabend, 18.00 Uhr, haben alle wieder in den Kasernen zu sein.

    Griechenland hat einen Notfallplan (haha) entwickelt und bei der EU 480 Mio Soforthilfe beantragt. Allerdings sagte Mouzalas auch, dass es noch rund 2 Wochen dauern werde, bis "man alles unter Kontrolle" habe. Wie beruhigend. Nach offiziellen Schätzungen sollen Ende März (also in einem Monat) rund 70.000 Flüchtlinge in Griechenland festhängen. Derzeit sind es 25.000, Tendenz steil steigend.

    Die Wut hier ist groß. Sehr groß. Und die Angst auch.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    re-aktionaer

    E-Mail

    29.02.2016, 11:07

    @ Gaby
     

    Es rötet so golden am Morgen

    Und übermorgen dann, wird man sich in der Türkei nicht mehr freiwillig ins Schlauchboot setzen, da man den griechischen Furor fürchtet. Mission Accomplished.

    Gaby

    29.02.2016, 11:37

    @ re-aktionaer
     

    Gesetzesentwurf: Flüchtlingskinder sollen in GR zur Schule gehen. They came to stay ....

    mir ist zwar schon schlecht, aber das von Dir prophezeite (für die Anderen: Die Anspielung lautet auf "Die goldene Morgenröte", die Nazipartei Griechenlands) wird schneller als gedacht wahr werden.

    Das griechische Bildungsministerium will einen Gesetzesentwurf einbringen, nachdem Flüchtlingskinder zunächst direkt in den Hotspots Griechischunterricht bekommen und direkt ins Schulsystem integriert werden sollen.

    Der Tag hatte so schön angefangen ....

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    re-aktionaer

    E-Mail

    29.02.2016, 11:44

    @ Gaby
     

    Die Griechen sind das beste Mittel

    In der Mentalität nicht unähnlich dem Orientalen, wird man die ungebetenen Gäste relativ bald in aller Öffentlichkeit auf das Brutalste erschlagen. Eine Köllner Grapscherei wird man nicht sehen - das meine Einschätzung - wohl aber ein paar hundert erschlagene Refugees... und das wird auf den Handy Displays im Nahen Osten und Nordafrika Eindruck machen.
    Selbst wenn die Grenze nicht geschützt werden kann - die Griechen werden nicht zimperlich sein.
    Kalkuliert man in Kerneuropa vielleicht in Wahrheit so? Denn nur so etwas wird die Ströme abhalten.

    Gaby

    29.02.2016, 11:56

    @ re-aktionaer
     

    Alles nach EU-Plan!

    "Greece wouldn’t be the worst place to have a humanitarian crisis for a few months,” one EU official said, adding that the population there was much more refugee-friendly than those in the Balkans or Eastern Europe (...) Four senior EU officials said that Greece, as an EU member state, could receive more bloc funding and other practical help to cope with the stranded migrants than its Balkan neighbors, where ethnic conflicts could flare up anytime. Once the message trickles through that migrants are stuck in Greece, the officials said the hope is that fewer people would attempt to come in the first place."

    WallStreetJournal

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    re-aktionaer

    E-Mail

    29.02.2016, 12:13
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 29.02.2016, 12:31)

    @ Gaby
     

    Und das Schöne...

    Wenn erst mal die Griechen drauf losprügeln, dann ist der humanitäre Damm gebrochen. Dann werden als nächstes die Italiener und Spanier loslegen, dann - am konsequentesten die restlichen Deutschen - das fürchte ich im Übrigen am meisten.

    Wir stehen tatsächlich an einem zivilisatorischen Wendepunkt. Die Barbarei kommt - entweder werden wir so, oder die Barbaren setzen sich durch.
    Gut gemacht, liebe EU. Von Gutmenschentum zum Gewaltfaschismus in Rekordtempo.

    PS: Warum ich unsere Barbarei jener der IS vorziehe? Autobahn, ME262, V2, VW ordentliche Rasur und Haarschnitt und eindeutig hübschere Adjustierung! Heil Shisha. Gott macht einen die Gegenwart zynisch...

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    29.02.2016, 12:19

    @ re-aktionaer
     

    Wachsame Gemüter

    können angesichts der gegenwärtigen Lage doch nur noch in Zynismus verfallen. Anders lässt sich diese
    Katastrophe ja nicht mehr ertragen. In diesem Punkt beneide ich meine "Berliner-Party-People"...
    Augen zu und durch.

    Ahoi

    Gaby

    29.02.2016, 11:17

    @ Gaby
     

    Lesetipps zum Thema "Griechenland ist unfähig, seine Grenzen zu schützen"

    Bitte hier und hier entlang.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    29.02.2016, 11:26

    @ Gaby
     

    Können wir wieder eine typisch griechische Reaktion erwarten?

    Sie stellen sich auf den Syntagma-Platz und jagen sich selber eine Kugel in den Kopf.

    Ich bin diese Jammerlappen-Nummer leid! Die haben genug Schiffe, um an den neuralgischen Punkten die Schlauchboote abzudrängen. Man muss sie nur motivieren ...

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Gaby

    29.02.2016, 11:27

    @ FOX-NEWS
     

    Wenn Du so nett wärst und Dir die beiden Lesetipps von mir mal zu Gemüte führtest. Danke (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    29.02.2016, 11:44
    (editiert von Rechtschreibkorrektur, 11.05.2016, 18:45)

    @ Gaby
     

    Das bestätigt mich in meiner Ansicht der Dinge

    Siehe: "Dazu wäre Griechenland tatsächlich durchaus imstande: Athen könnte die Seenotrettung einstellen, die Küstenwache Flüchtlinge abdrängen lassen und falls das nicht reicht, auch das durchaus potente Militär einsetzen. Europäisches und internationales Recht ächten es aber nun mal, Menschen durch verweigerte Hilfeleistung ertrinken zu lassen. Und sie verbieten es, Menschen, die einen Antrag auf Asyl stellen wollen, abzudrängen oder zurückzuschicken."

    Es handelt sich also um kein technisches, sondern ein administratives Problem. Die Ausrede, daß es Verträge, Abkommen und Konventionen gäbe, die dem entgegenstehen würden, lasse ich bei Leuten, welche ununterbrochen Verträge, Abkommen und Konventionen brechen, schon mal gar nicht gelten. In der Westtürkei ist keiner prinzipiell an Leib und Leben bedroht und außerdem stünde es auch jedem frei, in den Botschaften der entsprechenden Zielländer um Asyl nachzusuchen.

    Übrigens muss man niemand ertrinken lassen. Man setzt die Leute wieder in ein passendes Schlauchboot und lässt sie auf Gegenkurs gehen. So wie die Australier!

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Gaby

    29.02.2016, 11:49

    @ FOX-NEWS
     

    Gelesen, aber nicht verstanden. Dieses Vorgehen ist international geächtet

    und auch, wenn es vielleicht sinnvoll erscheinen mag - Griechenland ist schon lange, lange nicht mehr autonom in den politischen Entscheidungen, hast Du das vergessen? Was hier passiert, wird in Brüssel oder Berlin entschieden. Punkt

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    29.02.2016, 13:20

    @ Gaby
     

    Die Griechen wollen eben keine Verantwortung übernehmen

    > und auch, wenn es vielleicht sinnvoll erscheinen mag - Griechenland ist
    > schon lange, lange nicht mehr autonom in den politischen Entscheidungen,
    > hast Du das vergessen? Was hier passiert, wird in Brüssel oder Berlin
    > entschieden. Punkt

    Das ist doch ein Argument der Ausflucht! Sie könnten, wenn sie denn wollten. Aber die sind wohl lieber hintenrum unterwegs ... A sagen und B tun. In diesen levantinischen Verhältnissen sollten sich die Flüchtlinge eigentlich ganz wohl fühlen [[zwinker]].

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Gaby

    29.02.2016, 13:27

    @ FOX-NEWS
     

    Nein ist es nicht. Das ist Fakt. Aber ich möchte Dein festgefügtes Weltbild nicht weiter stören

    Darf ich aber mal nachfragen, worauf Du Deine anscheinend profunden Kenntnisse stützt?

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    29.02.2016, 13:44

    @ Gaby
     

    Wenn Merkel in der Lage ist, am Laufband politische Amokläufe zu starten, dann ...

    ... wäre es, mal rein theoretisch, auch den Griechen möglich, ausnahmsweise mal was Vernünftiges zu tun.

    > Darf ich aber mal nachfragen, worauf Du Deine anscheinend profunden
    > Kenntnisse stützt?

    Es handelt sich bei allem um selbst auferlegte Restriktionen. Und was die wert sind, sehen wir an den Maastricht-Kriterien, dem Stabilitätspakt, der No-Bail-Out Klausel ...

    Die ganze Diskussion, die wir hier führen, ist doch albern, weil wir beide wissen, daß es nicht um die Lösung eines Problems mit Flüchtlingen, sondern um übergeordnete Interessen geht. [[herz]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    nereus

    29.02.2016, 11:46

    @ Gaby
     

    Es mußte so kommen und es war auch so beabsichtigt

    Hallo Gaby!

    Du meldest: in Griechenland spitzt sich die Lage nunmehr von Stunde zu Stunde zu. Am Wochenende brannten die ersten beiden leerstehenden Armeekasernen, die zu Hotspots umgewandelt werden sollen (Nordgriechenland).

    Die Maßnahmen nahezu aller europäischen Länder deuteten diesen Rückstau an und allen Beteiligten war das auch klar.
    Nur kann man das eben nicht den Mazedoniern, Österreichern, Schweden, Ungarn oder Polen vorwerfen. Die ziehen nur die Notbremse.

    Die Wut hier ist groß. Sehr groß. Und die Angst auch.

    Dann sollen sie ihrer Wut auf Angela ordentlich Gehör verschaffen.
    Die Bekloppte aus dem Kanzleramt sagt noch IMMER NICHT, daß das Boot voll ist und niemand mehr kommen soll.
    Sie hält an ihrem idiotischen Kurs fest, weil ihr die NWO-Hintertanen den Rücken freihalten.

    Nicht nur jeder Ertrunkene im Mittelmeer, sondern jeder Tote aus Kampfhandlungen BEIDER Seiten in Nordafrika und dem Orient geht auf das Schuldkonto dieser Kreaturen. Wir reden von mehreren Millionen Menschen, die beim Schachspiel einfach vom Brett gefegt wurden.

    Wenn Geheimpolitik nicht endlich in das Bewußtsein der betrogenen Massen dringt, dann wird sich nichts ändern und die Welt in WK III getrieben.

    mfG
    nereus

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    29.02.2016, 13:08

    @ nereus
     

    Meine Prognose:

    Es würde mich ehrlich gesagt nicht wundern, wenn das griechische Militär in nächster Zukunft die gewählte Regierung aus dem Amt jagen und selber die Macht übernehmen würde. Allein schon aus dem Grund, weil Griechenland von der EU regelrecht im Stich gelassen wird, und statt Hilfe kommen nur Vorhaltungen aus Brüssel.

    Und zu unserer Bundestrulla aus der Uckermark:
    Wie kann man sich immer noch hinstellen und von einer europäischen Lösung (natürlich unter deutscher Führung!) faseln? Sie hat es anscheinend noch immer nicht begriffen, dass es bereits eine europäische Lösung gibt, die von allen EU-Mitgliedsstaaten mehr oder minder mitgetragen wird, nur leider nicht von Merkel-Deutschland. Klar, diese Lösung entspricht in keinster Weise den Vorstellungen von Merkel, aber die sehr große Mehrheit in Europa will diesen Weg, und nicht den selbstmörderischen, deutschen Kurs.

    Gruß,
    Kaladhor

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    29.02.2016, 12:04

    @ Gaby
     

    Tumulte an der griechischen Grenze | N24 Livestream (nL)

    http://www.n24.de/n24/Mediathek/Live/d/6086672/tumulte-am-grenzuebergang-idomeni.html

    SMK

    Homepage

    29.02.2016, 12:33

    @ Broesler
     

    Grenzübergänge "gestürmt"

    Daran sieht man sehr gut, dass es eben keine "Flüchtlinge" sind, sondern Invasoren. Als unsere jungen Männer Grenzübergänge "gestürmt" haben, firmierten sie ehrlicherweise nicht als Flüchtlinge, sondern als Wehrmacht.

    modesto

    E-Mail

    29.02.2016, 13:00

    @ Broesler
     

    Danke, doch der Beitrag wurde anscheinend gelöscht. (oT)

    [ kein Text ]
    Leisereiter

    29.02.2016, 15:59

    @ modesto
     

    Da gibts noch ein (dasselbe?) Video:

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/66806-video-fluchtlinge-mazedonien

    Interessant: Man kann eine Grenze sehr wohl schließen. Stacheldraht und Tränengas. Wasserwerfer gingen auch, wären hoch wirksam bei diesen Temperaturen. Oder darf man Wasserwerfer nur gegen Deutsche (Stuttgart oder Pegida) einsetzen?
    Im übrigen ist es lehrreich, zu schauen, was die Israelis gegen Palästinenser (auch gegen palästinensische Kinder) einsetzen.

    DAS ist internationaler Standard.

    ---
    https://www.youtube.com/watch?v=faNge-o0V-k https://www.youtube.com/watch?v=fl9HMSTHeTg Möglicher Ausweg für Weiße: Werdet schwarz! http://edition.cnn.com/2015/06/16/us/washington-rachel-dolezal-naacp/ https://www.youtube.com/watch?v=LPjzfGChGlE

    Vienna11

    E-Mail

    29.02.2016, 20:36

    @ Broesler
     

    Dazu zwei Sichten der Presse...

    > http://www.n24.de/n24/Mediathek/Live/d/6086672/tumulte-am-grenzuebergang-idomeni.html

    Einmal das österreichische Staatsfernsehen: http://orf.at/stories/2327193/2327199/

    Titel: "Flüchtlinge stürmen mazedonische Grenze"

    Und dann die Kronen-Zeitung, ebenfalls aus Österreich: http://www.krone.at/Welt/Inszenierter_Sturm_auf_Mazedoniens_Grenzzaun-Kinder_vorgeschoben-Story-498410

    Titel: "Inszenierter Sturm auf Mazedoniens Grenzzaun"

    Das liest sich wieder ganz anders.

    modesto

    E-Mail

    29.02.2016, 14:29

    @ Gaby
     

    Es hört nicht auf, nur die Route ändert sich: Italien.

    Guten Tag allen,

    danke Gaby für Deine Berichterstattung, vielleicht kann ich Dich etwas beruhigen. GR wird sich leeren..

    Bei uns in allen Medien:
    Apulien bereitet sich vor auf die in GR blockierten Einwanderer und spricht aus, was es ist: INVASION.
    Man erwartet jetzt 25.000 und innerhalb eines Monats 70.000 vor allem junge Männer.

    http://www.affaritaliani.it/cronache/migranti-allarme-rosso-in-puglia-rischio-invasione-dalla-grecia-409391.html

    Statt jetzt ein Signal zu senden: Wir machen dicht!, spreizen sich bereits der Präsident der Region Apulien und der Prefekt von Bari vor den Kameras mit Aussagen wie:

    "Wir sind bereit, erste humanitäre Hilfe zu leisten. Wichtig ist die Gewährleistung der Weiterreise in die angestrebten Länder."

    Deutlicher kann man eine Einladung nicht aussprechen.
    Man rechnet damit, dass die Schleuser schnell reagieren und die Invasoren von Griechenland abholen und im Meer vor Bari abladen.

    Das ist zwar über 200km von mir entfernt und hier runter an den Stiefelabsatz zieht es keinen, aber sie werden von Bari aus den Marsch nach oben antreten, denn wer gefragt wird, wohin er will, antwortet: "Germany".

    Also alles auf Null - es geht weiter und es wird eine Flutwelle kommen im Frühjahr, die alles übertrifft, was wir bisher gesehen haben.

    Hier werden Videos von GR gezeigt, da wird einem schwarz vor den Augen. Soviel Gewalt, sie benehmen sich wie Leoparden, die ausbrechen.
    Gnade uns Gott, wenn wir die Wünsche nicht erfüllen, die sie zahlreich haben.

    Was lief da im Hintergrund, dass Italien sofort die Röcke hebt, um sie alle drunter einzusammeln und weiter zu verteilen?

    Grüsse
    Modesto

    ---
    „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“

    Heiliger Augustinus

    re-aktionaer

    E-Mail

    29.02.2016, 15:08

    @ modesto
     

    Immer müssen wir Österreicher ran...

    Wir werden sie schon aufhalten am Brenner....

    POM Fritz

    29.02.2016, 15:39

    @ re-aktionaer
     

    nicht nur dort

    > Wir werden sie schon aufhalten am Brenner....

    es wird nicht nur dort nötig sein.... Es gibt viele Übergänge. Ob die alle so schnell "befestigt" werden können?....

    Gruß
    Fritz

    sensortimecom

    E-Mail

    29.02.2016, 15:54

    @ modesto
     

    Eigentlich müsste Italien die Leute wieder zurück nach GR bringen

    Denn Griechenland ist "Erstaufnahmeland".

    So leid es mir auch um die Griechen ist, es muss trotzdem gesagt werden, dass sie seit 2010 an die 300 Mrd. Euro insgesamt zur Staatskonsolidierung von der EU bekommen haben. Da hätten sie so was wie ein bisschen Pflicht sich um die Aussengrenzen zu bemühen, sodass weniger aus der Türkei rüber kommen...

    Gaby

    29.02.2016, 18:39

    @ sensortimecom
     

    Noch mal langsam, zum Nachsprechen: Griechenland hat das Geld NICHT zur Staatskonsolidierung erhalten

    Moin,

    gerne wiederhole ich es so oft, bis auch die Letzten es zumindest bemerkt haben (wenn auch vielleicht nicht verstehen oder akzeptieren): Griechenland hat das Geld NICHT zur Staatskonsolidierung erhalten. Das Geld hat bis auf einen kleinen Teil sofort gedreht und ist zu Banken etc. zurück geflossen.

    Konsolidierung vielleicht. Der Bankbilanz von DeuBa und Co

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    sensortimecom

    E-Mail

    29.02.2016, 21:43

    @ Gaby
     

    Dann mal drei

    Einen maroden Staat westlichen Zuschnitts in seiner Gesamtheit retten bedingt DREI Massnahmen, die sich in etwa finanziell die Waage halten:
    Um:

    a) Die Banken gesund zu machen
    b) Die Bonität des Staates wieder herzustellen
    c) Die Wirtschaft konkurrenzfähig zu machen

    Also ganz einfach. Wenn die 300 Mrd. an die Banken gingen, braucht Griechenland dann noch zusätzliche 600 Mrd. um vollständig zu genesen. Also ne knappe Billion. Bange Frage, von wem?
    Onkel Dagobert?

    Kein Zynismus. Ist mein vollkommener Ernst.

    Leisereiter

    29.02.2016, 16:21

    @ modesto
     

    Du hast völlig recht, bis auf Eines: Nur gegen Bares gehts nach Bari!

    > Man rechnet damit, dass die Schleuser schnell reagieren und die Invasoren
    > von Griechenland abholen und im Meer vor Bari abladen.

    Die Schleuser werden nur gegen Bares die Invasoren von GR wieder abholen. Wer keines mehr hat, bleibt dort.
    Und wird dabei für das globale Imperium propagandistisch umso nützlicher: Herzzerreißende Bilder von verzweifelten, hungernden, frierenden kranken "Flüchtlings"-Kindern an der mazedonischen Grenze!

    Moralischer und politischer Druck => Mazedonien wird die Grenze wieder öffnen.

    Zugleich werden die Invasionsrouten über Italien und Spanien intensiviert.

    Rette sich wer kann!

    Übrigens erinnern mich brennende Gebäude, welche für die Unterbringung von Invasoren vorgesehen gewesen wären, an eine geschichtliche Begebenheit:

    Napoleon wollte mit einem multinationalen Haufen junger Männer Russland erobern.
    Russland war militärisch zu schwach für eine reguläre Verteidigung. Deshalb zogen sich die Russen in die finsteren Wälder zurück und zündeten jedes (eigene) Gebäude an, welches den Invasoren als Unterkunft hätte dienen können. Auch die ganze Stadt Moskau...(und dann kam der Winter).
    Und hatten damit Erfolg.

    Die Russkis hatten aber auch Riesenglück: Kaum Verräter in den eigenen Reihen.

    ---
    https://www.youtube.com/watch?v=faNge-o0V-k https://www.youtube.com/watch?v=fl9HMSTHeTg Möglicher Ausweg für Weiße: Werdet schwarz! http://edition.cnn.com/2015/06/16/us/washington-rachel-dolezal-naacp/ https://www.youtube.com/watch?v=LPjzfGChGlE

    Gaby

    29.02.2016, 18:46

    @ Gaby
     

    Griechische Regierung lässt keine Presse mehr in die Flüchtlingscamps

    Moin,

    Minister Mouzalas hat eine Mitteilung raus gegeben - ab sofort ist in den Flüchtlingscamps keine Presse mehr zugelassen.

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    POM Fritz

    29.02.2016, 19:32

    @ Gaby
     

    Tarnung

    > Moin,
    >
    > Minister Mouzalas hat eine Mitteilung raus gegeben - ab sofort ist in den
    > Flüchtlingscamps keine Presse mehr zugelassen.
    >
    > Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
    >
    > Viele Grüße
    >
    > Gaby

    Das dient doch nur dazu zu verschleiern, mit welcher Organisation die "Flüchtigen" vorgehen. Wer die wenigen Bilder heute gesehen hat, konnte (so selber vom Fach) klar erkennen, welche Planung hinter dem Vorgehen steht. Das sind keine Amateure die da angreifen.

    Gr.
    Fritz

    Zorro

    E-Mail

    29.02.2016, 21:37

    @ POM Fritz
     

    Was hast du da gesehen?

    > Das dient doch nur dazu zu verschleiern, mit welcher Organisation die
    > "Flüchtigen" vorgehen. Wer die wenigen Bilder heute gesehen hat, konnte
    > (so selber vom Fach) klar erkennen, welche Planung hinter dem Vorgehen
    > steht. Das sind keine Amateure die da angreifen.
    >
    > Gr.
    > Fritz

    Hallo Fritz,

    dieses youtube-Video, wo zum Schluss alle hustend flüchteten?

    ...zuvor die Gesetze der Hebelkraft nutzten, um das Tor aus den Angeln zu heben?

    So wirklich erfolgreich war das ja alles irgendwie nicht...!

    Worin siehst du da professionelles Vorgehen?

    VG Zorro

    ---
    Haftungsausschluss! - Beachten Sie bei "Börsenpostings & Analysen" bitte den Disclaimer des Gelben Forums!
    Die in diesem Posting enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten dar.

    nereus

    01.03.2016, 07:26

    @ Zorro
     

    inzwischen ist alles inszeniert

    Hallo Zorro!

    Naja, wenn sich auffällig viele Reporter unter die Einströmenden mischen – hast Du mal die vielen Kameras gesehen, die sich unter den Protestlern befanden - und „gestreute“ Gerüchte die Runde machen, da würde ein Übergang geöffnet, der überhaupt nicht geöffnet wurde, dann darf ein solcher Verdacht schon mal geäußert werden.

    Spätestens als ich im Herbst in Budapest die vielen unzerknitterten A1 und A2 Hochglanz-Poster von „Mutti“ sah und die Megaphone, die an den Grenzen zum Einsatz kamen, wurde mir klar, daß es sich hier einmal mehr um gesteuerte Aktionen handelt.

    Du schreibst: dieses youtube-Video, wo zum Schluss alle hustend flüchteten?
    ...zuvor die Gesetze der Hebelkraft nutzten, um das Tor aus den Angeln zu heben?
    So wirklich erfolgreich war das ja alles irgendwie nicht...!
    Worin siehst du da professionelles Vorgehen?


    Also bitte!
    Genau DAS sollte schließlich erreicht werden.
    Um’s Überleben kämpfende arme Menschen inkl. Kindern mit großen Kulleraugen aber Tränen darin und die böse, tränengasverströmende mazedonische Polizei auf der Gegenseite.
    DIESE Bilder will man haben – keinen Durchbruch dieses Mobs, der vielleicht noch ein paar Polizisten platt macht während des Durchflutens.

    Die Botschaft – der Machtlosigkeit der „Hungernden“ und der Brutalität der „Satten“ soll unser aller Herz erwärmen.
    Da wird auch gerne mal ein toter kleiner Junge am Strand drapiert, so daß die letzten Wellen gerade noch seinen Kopf umspülen.
    Das geht zu Herzen und rührt Millionen vor der Klotzkiste zu Tränen.

    Das VERBRECHERSYSTEM inszeniert sich im ganz großen Stil und die Zuschauer wollen es einfach nicht sehen.
    Dabei haben genau SIE diese Verbrechen inkl. des kleinen Jungen mit ihrer BESCHISSENEN Politik zu verantworten.

    mfG
    nereus

    POM Fritz

    01.03.2016, 07:36

    @ Zorro
     

    Videos von Rainer

    >
    > Worin siehst du da professionelles Vorgehen?
    >
    > VG Zorro

    Hallo,

    ich finde die Sequenzen, die Rainer-aus-MW dankenswerterweise zusammengestellt hat, zeigen, was ich meine. Das ist keine panische kopflose Menge. Da gibt es wohl im Hintergrund Leute, die sich beraten, wie vorzugehen ist. Auch der gezielte Einsatz eines Hebelwerkzeugs zeugt von Überlegung und Führung. In wie weit das über den Augenblick und die Gruppe hinaus geht ist aus den Bildern aber natürlich nicht zu sagen.

    Aber es ist das gleiche fordernde Verhalten, welches auch hier in den Unterbringungseinheiten zu beobachten ist. Diese Männer sind nicht auf der Flucht und wollen ihr Leben in Sicherheit bringen. Diese Männer wollen sich etwas holen, wovon sie glauben, daß es ihnen zusteht. Am eindrucksvollsten zeigte sich dies für mich in dem Bild, welches Weltonline in der Headline hatte. Ein Trupp der geschlossen auf den Gleisen Richtung Grenztor marschierte. Kapuzen über dem Kopf..... mich persönlich erinnerten die Bilder und das ganze Szenario an Wackersdorf.

    Gr, Fritz

    nereus

    01.03.2016, 07:59

    @ POM Fritz
     

    Deine Tips können wir ggf. noch gut gebrauchen

    Hallo Fritz!

    Liege ich völlig daneben, wenn ich das POM nicht als "Pommes" deute sondern als etwas Anderes, was man normalerweise nicht essen kann/sollte. [[zwinker]]

    mfG
    nereus

    Rainer-aus-MV

    am Amazonas des Nordens,
    01.03.2016, 00:54

    @ Gaby
     

    einige Videos vom 29.02.16 vom Grenzdurchbruch Idomeni

    ... möge sich jeder selbst ein Bild machen:

    Idomeni 29.02.2016 Flüchtende hebeln Grenzzaun aus

    Idomeni 29.02.2016 Grenzdurchbruch

    Idomeni Grenzposten wird von illegalen angegriffen

    Idomeni:KRIMIGRANTEN stürmen mazedonische Grenze

    Neu ist die Situation aber nicht. Ein Video vom 28.11.2015:
    Idomeni ειδομενη Steinhagel von illegalen reisenden

    Das sind doch aber keine Flüchtlinge, die froh sind, ihr Leben gerettet zu haben? [[sauer]]

    Ostfriese

    01.03.2016, 19:32

    @ Gaby
     

    Es gibt genug Betten

    >
    > Der zuständige Minister, Mouzalas, schloss nicht aus, dass für den
    > Bereich Süd-Attika (Piräus!) der Notstand ausgerufen werden soll.
    >

    Hallo Gaby,

    offensichtlich haben die zuständigen Minister in Griechenland etwas nicht richtig verstanden. Die Bundeskanzlerin hat heute in einem Gespräch mit dem kroatischen Ministerpräsidenten Tihomir Oreškovic in Berlin verlauten lassen:

    „Es gibt Übernachtungsmöglichkeiten und Aufenthaltsmöglichkeiten auch in Griechenland. Die müssten auch von den Flüchtlingen genutzt werden.“

    Ich denke, dass der Zynismus des Politischen wirklich unerträglich ist!

    Gruß in den Abend

    Ostfriese

    Quellen:

    http://www.n-tv.de/ticker/Merkel-dringt-auf-Ende-der-Politik-des-Durchwinkens-article17117046.html

    http://www.n-tv.de/politik/Merkel-an-Fluechtlinge-Bleibt-in-Griechenland-article17117381.html

    Gaby

    01.03.2016, 19:36

    @ Ostfriese
     

    Tsipras droht mit Komplettblockade des Eu-Gipfels am Wochenende

    Moin,

    ja, es ist widerlich, nur noch widerlich. Tsipras hat angekündigt, wenn es nicht zu einer verpflichtenden Verteilung der Flüchtlinge auf alle europäischen Staaten komme (Quotenlösung), werde er sämtliche Beschlüsse des Eu-Gipfels am Montag blockieren (Einstimmigkeit erforderlich).

    Europa löst sich auf.

    Viele Grüße

    Gaby

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

    Ostfriese

    01.03.2016, 21:05

    @ Gaby
     

    Vereintes Europa

    Hallo Gaby,
    >
    > Europa löst sich auf.
    >
    der Ansicht bin ich nicht – den Zerfall Europas werden wir nicht sehen. Vielmehr werden jetzt die Vermutungen, die @Ashitaka bezüglich der Machthalter in Brüssel geäußert hat – auch vor dem Hintergrund der Betrachtungen über eine Zentralmachtordnung –, realisiert. Ich hatte schon in dem Beitrag Panta rhei darüber gesprochen, dass sie ihre Felle nicht davonschwimmen lassen werden. Das ist undenkbar! Das Vereinte Europa wird jetzt mit brachialer Gewalt erzeugt. Alles andere widerspricht m.E. der Logik des Geschehens – die Kanzlerin ist nur ein Teil davon.

    Wir werden uns noch wundern, wozu die Inhaber der Macht fähig sein werden!

    Desillusionierende Grüße

    Ostfriese

    Herzog Waydelich

    01.03.2016, 21:13

    @ Gaby
     

    Als Bundeskanzlerin würde ich genau das Tsipras als Geheimdeal anbieten

    Hallo Gaby,

    nix widerlich: Als Kanzlerin ohne Plan B würde ich genau das Tsipras anbieten: Garantie für das wirtschaftliche Überleben Griechenlands gegen Forderung der Flüchtlingsverteilung durch Griechenland: "Schafft ihr mir das Flüchtlingdproblem vom Hals, gibt es diverse Milliarden aus D für Griechenland". Denn das ist unter dem Strich für D auch noch billiger als weitere Millionen Flüchtlinge hier zu versorgen. Und so steht Merkel als GröVaz im Geschichtsbuch, als größte Visionärin aller Zeiten.

    Nur werden beide definitiv an diesem Wochenende scheitern. Denn Resteuropa hat längst die eigenen Grenzen verstärkt. Griechenland ist aus europäischer Sicht ein faild state.

    Es grüßt herzlichst

    Herzog Waydelich

    ---
    ----------------------------------------------------------------------------
    Den Sozialismus in seinem Lauf, hält weder Bulle noch Bär auf

    Gaby

    01.03.2016, 19:45

    @ Ostfriese
     

    Nachtrag: GR erwägt Anrufung des UN-Sicherheitsrates

    Begründung: Die beispiellose Flüchtlingswelle sei nicht nur eine humanitäre Krise, sondern auch eine asymmetrische Bedrohung, die die Sicherheit und Stabilität im gesamten Mittelmeerraum bedroht

    ---
    "Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










500459 Postings in 58212 Threads, 957 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz