Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Sehr umfassend und aufschlussreich

    verfasst von helmut-1 E-Mail, Siebenbürgen, 10.01.2020, 18:24

    > Ihr Lieben,
    >
    > in dem Zusammenhang der Buschfeuer möchte ich auf einen YT Kanal
    > hinweisen, der sich mit Mathe und Klimawandel beschäftigt. Aktuell ist das
    > Thema: Buschbrände in Australien.
    >
    > https://www.youtube.com/watch?v=HjMujPo4xCg
    >
    > Sehr sehr sehenswert.

    Interessante Rechnung. Ich habe auch die Angaben in dem Video überprüft. Lediglich die Angaben über die aktuell abgebrannte Fläche differiert. Das tut sie aber auch in den Medien. Die einen sprechen von 55.000 km², die anderen von 90.000 km², andere, z.B. Wiki, von 107.000 km².

    Aber es ist interessant, wie in den MSM mit den Zahlen gespielt wird, um den Leuten Sand in die Augen zu streuen. Zum einen wird fast überall in ha gezählt, das hört sich in Millionen ha viel besser an als zigtausende km².

    Interessanterweise findet man aber nirgends die damalige Zahl bei dem verheerenden Feuer 1974/75. Mühsam konnte ichs rausfinden, - einmal spricht man von 1,06 Mio, dann wieder von 1,07 Mio km². Aber das wird in den MSM verschleiert.

    Typisches Beispiel: die Zeit:
    Ich zitiere aus dem Interview mit Hr. Goldammer:

    Derzeit sind in ganz Australien mehr als fünf Millionen Hektar Land von Wildfeuern erfasst. Etwa so viel wie im Jahr 1851. Zum Vergleich: Allein im Bundesstaat New South Wales brannten im Sommer 1975 mehr als 4,5 Millionen Hektar.

    Man spricht vom Sommer 1975, wo insgesamt 1,07 Mio km² abgebrannt sind, erwähnt aber diese Zahl nicht, sondern nur die abgebrannte Fläche damals in einem Bundesland, nämlich New South Wales. Das stellt man der aktuellen Zahl für ganz Australien gegenüber.

    https://www.zeit.de/wissen/2020-01/waldbraende-australien-klimawandel-georg-goldammer-interview
    >
    > Dann wurde berichtet, daß die Buschfeuer der Trasse einer geplanten
    > Bahnstrecke entsprechen.
    >
    > https://eclinik.net/australia-bush-fires-coincide-with-proposed-high-speed-train-path-smart-cities/
    >
    > Ist natürlich nur Verschwörungstheorie, haben die Grünen erwidert.

    Hier hat sich aber der tendenziöse Wiki aber doch etwas an der Wahrheit orientiert. Ich zitiere:

    In Australien hat sich die landesweit gut vernetzte und größte Bewegung von Klimaaktivisten Extinction Rebellion Australia etabliert, deren Aktionsformen allerdings umstritten sind. Die Umweltaktivisten riefen in Protestaktionen zu Zivilem Ungehorsam auf, worauf Morrison sie im Oktober 2019 als „Anarchisten“ bezeichnete, die sich zum Ziel gesetzt hätten, die Freiheit der Australier einzuschränken. Er warnte vor einer „neuen Generation radikaler Aktivisten“ und forderte Beschränkungen der Redefreiheit für Gruppierungen, die zu Boykotten von Dienstleistern der umweltintensiven Rohstoffindustrie aufriefen.

    Dafür aber hat sich Wiki was erlaubt, ws ich als ungeheuerlich empfinde: Sie haben in diesem link eine chronologische Tabelle abgedruckt, beüglich der Aufzeichnungen über Jahreszahl und flächenmäßige Ausdehnung der einzelnen Buschfeuer. Das extremste im Sommer 1974/1975 hat man - einschl. der km²-Angaben - wohlweislich unter den Tisch fallen lassen. Es fehlt in dieser Tabelle ganz einfach.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Buschfeuer_in_Australien
    >
    > Ohne offensichtlichen Zusammenhang aber die Dürre auf dem Land
    > erklärend:
    >
    > https://www.youtube.com/watch?v=5xuqdSKlJMs&t=6s
    >
    > Bericht von Arte über den Wasserhandel in Australien.
    >
    Einleuchtend, dass es wieder mal ums Geld geht. Für Wasser wurden schon Staatschefs ermordet und Kriege begonnen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Great-Man-Made-River-Projekt

    Mein vorläufiges Fazit:

    Es wird schon stimmen, dass in diesem Jahr extrem hohe Sommertemperaturen in Australien zusammen mit der extremen und anhaltenden Trockenheit die Ausbreitung der Buschfeuer begünstigen.

    Das wars aber dann auch. Alles andere ist menschengemacht. Da spielen die Interessen der Grünen hinein, genauso wie wirtschaftliche Interessen, dazu fanatische Auswirkungen der Moslems, usw. Das sind alles Dinge, die unsereiner, 16.000 km entfernt von der Situation vor Ort, gar nicht einordnen kann.

    Fest steht, dass wir wieder mal von den MSM und allen voran den Grünen an der Nase herumgeführt werden, damit wir kräftig in den Klimaapfel beißen. Wir müssen endlich einsehen, dass wir was für das Klima machen müssen, und das geht nur übers Geld. Das aber muss von Otto Normalo kommen, vom Eigenheimbesitzer und vom Autofahrer. Und jeder, der das nicht will, ist ein ganz pöhser, weil er unsere Umwelt und das Klima kaputt macht.

    Mir reicht es, um zu wissen, was ich von Australien bez. dieser Katastrophe zu halten habe. Aber es zeigt die Grünen, - egal ob in Australien oder in Europa, wieder mal von der realen Seite.

    

    gesamter Thread:

  • Australien, Buschfeuer und die Klimaapostel - helmut-1, 08.01.2020, 21:09

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










500439 Postings in 58212 Threads, 957 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz