Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Armstrong: ... und die gewünschte verarmte und damit völlig abhängige und kontrollierbare Bevölkerung schaffen."

    verfasst von Vatapitta, 30.12.2019, 03:08

    Moin moin,

    in den holländischen Medien gibt es einen Beitrag, was die rechtswidrige Klimapolitik der EZB bewirken soll.

    Übersetzt mit deepl.com

    "Die illegale Unterstützung der Europäischen Zentralbank für die EU-Klima-Agenda, wird das Leben der Bürger deutlich teurer machen

    Gemäß den europäischen Verträgen ist es die offizielle Aufgabe der Europäischen Zentralbank, die Preisstabilität zu überwachen. Die Einmischung in die Politik gehört ausdrücklich nicht zu dieser Aufgabe. Dennoch hat die EZB wieder einmal alle gesetzlich festgelegten Grenzen überschritten, indem sie die extrem kostspielige Klimaagenda der EU nun offen unterstützt und finanziert.

    Diese Agenda wird große Teile der Industrie in Europa und damit den durchschnittlichen Wohlstand auslöschen und die gewünschte verarmte und damit völlig abhängige und kontrollierbare Bevölkerung schaffen.

    Die Satzung der EZB besagt eindeutig, dass die Zentralbank die allgemeine Wirtschaftspolitik der EU unvoreingenommen unterstützen muss, indem sie die Preise so stabil wie möglich hält. Es ist nichts Lexikales daran, die Erklärung der EZB zu billigen, die nun von Al Gore und Jennifer Morgan von Greenpeace gehört wird, die beide die 16-jährige "Person des Jahres" - Greta Thunberg, die hysterische Marionette des internationalen Klimakults - manipulieren.

    Zurück zur EZB, die weder die Pflicht noch das Recht hat, das Klima zu "schützen" und Klimapolitik zu ermöglichen. Dies scheint also eine persönliche Agenda zu sein", bemerkt der US-Topökonom Martin Armstrong. Immerhin "schaffte es Greenpeace, in (das Weltwirtschaftsforum in) Davos einzutreten und die Europäer zu beeinflussen, die sich nun ganz hineinstürzen".

    "Grüne Anleihen sind die schlechtesten Investitionen aller Zeiten.

    Allerdings ist der Klimawandel nicht die Aufgabe einer Zentralbank. Die Förderung von "grünen Anleihen" (und Aktien, wie in den Niederlanden) hat sich als die einzig mögliche Investition erwiesen. Die Institute haben uns bereits gebeten, ein Portfolio von grünen Investitionen zu erstellen, die kein Geld verlieren, damit sie behaupten können, in "grün" (oder "nachhaltig") zu investieren.

    Jede Verpflichtung zu "grünen" Investitionen verstößt gegen den Auftrag der EZB, Preisstabilität zu gewährleisten. Diese Aufgabe darf nicht vernachlässigt werden. Es ist eine unmögliche Aufgabe, die grüne Agenda zu unterstützen.

    Es scheint, dass die EZB feststellt, dass, wenn die Europäische Kommission eine strikte Klimapolitik durchsetzt, die Kosten für alles steigen werden und die deutsche Autoindustrie ausgelöscht wird, weil der Verbrennungsmotor tatsächlich verboten wird. Die EZB verfügt über beträchtliche politische Freiheit und Macht, um diese grüne Agenda in der EU durchzusetzen".

    Dies scheint absolut eine Agenda zu sein, die die europäische Wirtschaft bis 2032 weiter untergraben wird, was den Separatismus (weitere Ausstiege nach Brexit) wachsen lässt. …"


    Gruß Vatapitta

    ---
    Chronisch sind die Schmerzen dann, wenn der Doktor sie nicht heilen kann. http://www.liebscher-bracht.com/

    

    gesamter Thread:

  • Armstrong: ... und die gewünschte verarmte und damit völlig abhängige und kontrollierbare Bevölkerung schaffen." - Vatapitta, 30.12.2019, 03:08

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










499885 Postings in 58169 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz