Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Mein lieber DT

    verfasst von Kaladhor E-Mail, Münsterland, 05.11.2019, 23:57

    es ist doch eigentlich offensichtlich, warum das so ist bei uns.

    Sieh dir doch mal die Reallohnentwicklung seit 1990 an. Es hat einen Grund, warum hier eine langanhaltende Stagnation zu finden ist. Es war nicht mehr wichtig, dass es dem kleinen Arbeiter und Angestellten gut geht, da kein Gegenkonzept zum real existierenden Sozialismus osteuropäischer Art mehr erforderlich war. Ich habe ja die Vermutung, dass die westdeutschen Gewerkschaften den 9. November 1989 immer noch als schwärzesten Tag in der Geschichte betrachten, denn dadurch wurde ihnen das erfolgreichste Druckmittel für Tarifverhandlungen genommen. Das werden die Gewerkschaften aber niemals zugeben, jedenfalls nicht öffentlich.

    Unsere Infrastruktur wurde seit 1990 vorrangig im Osten instandgesetzt, während die Ausgaben für Reparaturen im Westen stark zurückgefahren wurden. Übrigens, nachdem im Osten alles auf einen akzeptablen Stand gebracht worden ist, sind die Ausgaben für Instandhaltung dort ebenfalls zurückgefahren worden. Ergebnis sehen wir heute täglich, teilweise sind die Straßen in einem schlimmeren Zustand als Ende der 80er in Polen. Seit 1990 wird die Infrastruktur nahezu vollständig auf Verschleiß gefahren.

    Der Grund ist ganz einfach: Der Ostblock war weg, und die Bonner Republik wurde nicht mehr als "Schaufenster" benötigt. Stattdessen wird Deutschland seit dem ausgesaugt und ausgelaugt. Alle DAX-Unternehmen waren Anfang der 90er fast ausschließlich in deutscher Hand (daher auch die Begrifflichkeit Deutschland AG). Innerhalb eines Jahrzehnts wurden diese Unternehmen "gemästet" und dann nach und nach an ausländische Investoren "verhökert". Wenn ich mich nicht irre ist aktuell kein einziges Unternehmen im DAX, dass tatsächlich "uns" gehört. Ach, und wenn das mit einer solchen feindlichen Übernahme nicht funktionierte, dann wurden irgendwelche kostspieligen - zumindest für das deutsche Unternehmen - Fusionen betrieben, die allerdings meist kurze Zeit später wieder aufgelöst wurden.... zumindest nachdem genug know-how und Kapital geflossen ist.

    Im Grunde genommen findet jetzt das statt, was die Russen in der SBZ direkt nach Kriegsende gemacht haben: Es wird aus Deutschland rausgeholt, was geht.

    Ist es nicht sehr merkwürdig, dass seit ein paar Jahren gerade von einigen wirtschaftlich völlig unfähigen Ländern Reparationsforderungen an Deutschland gestellt werden, obwohl bereits vor Jahrzehnten entsprechende Verträge abgeschlossen wurden, in denen gegen eine einmalige Zahlung vereinbart wurde, dass auf diese Forderungen verzichtet wird?

    Ich denke, der Morgenthau-Plan wird jetzt umgesetzt! Er wurde nur zeitlich aufgeschoben, weil der kalte Krieg dazwischen kam. Man hat ja dadurch auch nichts verloren. Wäre der kalte zum heißen Krieg geworden, wäre Deutschland heute nur noch eine strahlende Wüste. Da es dazu nie gekommen ist, wird Deutschland jetzt halt auf eine andere Weise zu einer Wüste gemacht.

    Wie auch immer, die Lage ist aussichtslos.

    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    

    gesamter Thread:

  • OT: Eine schnelle Karriere als Fachärztin in Hessen - LLF, 05.11.2019, 18:01

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










495016 Postings in 57747 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz