Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Was ganz Neues im Gelben: Schildkröten

    verfasst von helmut-1 E-Mail, Siebenbürgen, 26.10.2019, 22:03

    Bitte mich nicht gleich in der Luft zu zerreißen, - wir sind hier kein Tierforum. Es geht mir nur um die Infos, sowie um die Bandbreite, die damit zusammenhängt.

    Der Casus:

    Da habe ich mehrere Schildkröten, auch größere Tiere, teilweise schon seit vielen Jahren. Auch eine gute Bekannte in der Nachbarschaft hat eine. Das hat dazu geführt, dass ich der Frau einen schönen Gartenteich angelegt habe, wo dann alle Schildkröten zusammen Tarock spielen können und vernünftigen Auslauf haben.

    Die gute Frau hat sich so gefreut und vor lauter Übermut diese Tiere ins fb platziert. Daraufhin kam gleich eine Rückmeldung über facebook, - von einem Mitarbeiter des Umweltministeriums. Er stellte sich namentlich vor und wies darauf hin, dass da eine Schildkrötenart dabei wäre, die nach EU-Gesetz streng geschützt sei und die man sofort der Institution xy zu überstellen hätte.

    Da der Kerl gleich mit Maßnahmen gedroht hat, dazu die gesetzlichen §§ mitgeliefert hat, außerdem sich in fb mit dem oberen Teil des Briefkopfes sowie dem Emblem des Umweltministeriums präsentiert hat, - machte das schon Eindruck. Wer hat denn schon Bock darauf, dass plötzlich irgendwelche Uniformierten unangemeldet vor der Türe stehen.

    Was hab ich daraufhin gemacht:

    Ich kontaktierte entsprechende Experten in Deutschland, die sich mit diesen Tieren auskennen, - schickte Fotos, und wollte wissen, wie ich das anstellen kann, dass ich dieses eine Tier (und nur von einem war als "geschützt" die Rede) behalten kann. Bei dieser Gelegenheit erfuhr ich von jemanden aus Bielefeld einiges, was sich da in Deutschland hinter den Kulissen abspielt.

    Da gibts eine regelrechte Mafia, die sich mit den vom Gesetz geschützten Tieren, auch Schildkröten, beschäftigt. Diese Tiere hätten übrigens einen geldlichen Wert, den man als Otto Normalo gar nicht glauben kann. Da gibt es Fälle, wo sich Leute als Angestellte einer staatlichen Institution vorstellen und überfallartig die überraschten Besitzer von geschützten Tieren dazu nötigen, diese an irgendeiner Stelle abzugeben. Manchmal nehmen sie diese Tiere auch gleich mit.

    Später stelle sich dann heraus, dass es diese Mitarbeiter gar nicht gibt, die Abgabestellen wären unzuständig, - und das Fazit: Die Tiere sind dann nicht mehr auffindbar.

    Dazu kam der Hinweis von den Experten, - warum ich denn glauben könne, dass eine offizielle Aufforderung eines Ministeriums über fb zu mir käme. Ich solle mal überprüfen, ob es diesen angeblichen Mitarbeiter überhaupt gibt.

    Der Casus Cnactus:

    Ich habe daraufhin das Umweltministerium angeschrieben, - und es stellte sich tatsächlich heraus, dass man diesen Mitarbeiter dort nicht kennt.

    Anschließend war ich bei einem Veterinärexperten für Reptilien, um mir ein Zertifikat ausstellen zu lassen, dass meine Schildkröte in einwandfreiem und gesunden Zustand sei und es sogar für das Tier nachteilig wäre, wenn es jetzt ausgewildert werden würde. Dazu wäre es schon lange in privatem Besitz und zu lange domestiziert.

    Anschließend wurden die Unterlagen beim Umweltministerium eingereicht, und es endet mit der Registrierung und dem legalen Behalt dieses Tieres. Bei dieser Gelegenheit habe ich mich mit dem Experten über die genannte Institution unterhalten, wo ich das Tier hätte abgeben sollen. Da stellte sich heraus, dass es sich um eine Auffangstation für kranke Vögel handelt, die hätten mit Reptilien gar nichts am Hut.

    Es ist zu vermuten, dass es da eine bestimmte Verbindung zwischen einem der dort beschäftigten Mitarbeiter und dem fb-Schreiber gibt, mit dem Ziel, auf illegale Art an geschützte Tiere zu kommen.

    Warum erzähle ich hier davon:

    Nun, es ist sicher kein Ruhmesblatt für mich, dass ich mich da wie ein Pennäler verhalten habe. Aber wer denkt schon an Illegales, wenn sich da jemand mit Briefkopf etc. als Mitarbeiter eines Ministeriums vorstellt. Lediglich manche Stellen der Artikulierung im Text sowie die drängende Eile hat mich etwas stutzig gemacht. Aber dass ein Ministerium nicht über fb schreibt, das hätte ich mir eigentlich denken können.

    Mit diesem Beispiel möchte ich eigentlich nur alle warnen, jede direkte Aufforderung von irgendwelchen Behörden oder Beamten, auch Polizeibeamten, erst mal zu verifizieren, bevor man darauf reagiert. Welche Schindluder da mittlerweile getrieben werden, das nimmt schon enorme Formen an. Nie hätte ich erwartet, - und vielleicht auch so mancher Leser des Gelben nicht, dass sich derartige Dinge auch in Bereichen finden, wo man gar nicht daran denkt.

    Schließlich waren die Schildkröten bislang für mich eher untergeordnete Haustiere. Dass es da bei geschützten Tieren mafiöse Connections gibt, die mit betrügerischen Methoden arbeiten, - darauf wäre ich vorher nie gekommen.

    

    gesamter Thread:

  • Was ganz Neues im Gelben: Schildkröten - helmut-1, 26.10.2019, 22:03

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










495421 Postings in 57776 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz