Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Die deutschen Medien agitieren wie die Russia-Gater

    verfasst von nereus, 12.08.2019, 08:10

    Hallo SevenSamurai!

    Nachdem dem Epstein-Suizid – der möglicherweise keiner war – erbarmt sich der bundesdeutsche Tentakel des globalen Kraken über Epstein und seine Verbrechen etwas mehr zu berichten.
    Doch wie sie es tun, ist eine kleine Betrachtung wert.

    In Deinem Link lesen wir zur US-Berichterstattung u.a.:

    Ich hatte bisher keine Berichte über Trump in einem Epstein-Flugzeug gesehen, aber CNBCs Berichterstattung über die freigegebenen Dokumente lüften ein wenig den Schleier. Er saß vor über 22 Jahren in einem Epstein-Flugzeug, doch es war nicht der Lolita Express, der minderjährige Mädchen und VIPs von verschiedenen US-Standorten auf Epsteins private Karibikinsel flog. Es war nur von Palm Beach bis Newark.
    Das ist etwas, worüber ich mich schon seit geraumer Zeit Gedanken mache:
    Wir wissen, dass Bill Clinton mindestens 26 Mal in diesem Lolita Express flog, aber es gibt keine Berichte darüber, dass Donald Trump auch nur einmal dabei war.
    Doch fast jeder Artikel, der sich mit Epstein beschäftigt, hat ein 20-jähriges Foto von ihm mit Trump.


    Das ist der entscheidende Punkt.
    Auch in der NWO-Enklave Deutschland soll dieser Eindruck in die Köpfe der Massen geschoben werden.
    Der Schürzenjäger Trump passt hervorragend in die kleinen und großen Sauereien eines Herrn Epstein.
    Daher werden auch hier in den Medien nicht Fotos von Bill Clinton gezeigt sondern einen feiernden Trump mit Epstein oder Trump inmitten junger Frauen.

    Lesen wir mal denn infamen Text der Müllhalde Tagesschau:

    Nach dem Tod des Milliardärs Epstein fordern seine mutmaßlichen Opfer Aufklärung:

    Für Epsteins mutmaßliche Opfer bleibt der Schock. "Schock, Verstörtheit, Übelkeit", beschreibt Gloria Allred die Gefühle. Die Anwältin, die viele von Epsteins Opfern vertritt, hat ihnen die Nachricht vom mutmaßlichen Selbstmord des Angeklagten selbst überbracht. "Sie haben viele, viele Fragen: Wie konnte das passieren?", sagt sie.


    Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/epstein-111.html

    Das ist sicher nicht gelogen, aber schon hier beginnt das Framing.

    Epstein wartete in einem Hochsicherheitstrakt in New York auf seinen Prozess. Die Staatsanwaltschaft hatte ihn im vergangenen Monat des Missbrauchs von zahlreichen minderjährigen Mädchen und des Handels mit ihnen angeklagt. Opfer berichten: Über Jahre soll Epstein sie als Sexsklavinnen gehalten haben. Auf Partys habe er sie zu sexuellen Handlungen mit anderen - teils prominenten - Männern gezwungen.

    Ein furchtbarer Mann – Minderjährige müssen prominenten Männern zu Diensten sein.

    Nur wenige Stunden vor Epsteins Tod hatte das Gericht brisante Dokumente freigegeben. Danach waren zahlreiche bekannte Persönlichkeiten in den Sex-Skandal verwickelt - unter ihnen der britische Prinz Andrew, Star-Strafverteidiger Alan Dershowitz sowie einige hochrangige US-Politiker.

    Prinz Andrew steht offenbar auf der Abschußliste, denn der wird von allen Seiten genannt.
    Also ganz ohne ein paar Kratzer geht es auch offiziell nicht, aber Andrew braucht niemand, er war selbst nur Marionette.
    Doch schauen wir nun genauer hin.

    Die Zeitfolge von Veröffentlichung und Todesnachricht heizt in den USA viele Verschwörungstheorien an: Epstein könnte aus dem Weg geräumt worden sein, damit er im Prozess nicht noch weitere prominente Namen nennt. US-Präsident Donald Trump schreckte auf Twitter nicht davor zurück, eine Nachricht zu teilen. Darin wird Bill Clinton mit dem Tod von Epstein in Verbindung gebracht.

    Die Ironie: Nicht nur Clinton, sondern auch Donald Trump soll eine Zeitlang enge Beziehungen zu dem verstorbenen angeklagten Sextäter gehabt haben. Die politische Dimension des Skandals interessiert auch Anwältin Allred. "Wir werden sicherstellen, dass jeder, der mit Herrn Epstein zusammengearbeitet hat und ihm diese Verbrechen an Kindern möglich gemacht hat, zur Verantwortung gezogen wird", verspricht sie.


    D.h. im Klartext: Der irre US-Präser beschuldigt indirekt Bill Clinton. Er schreckte nicht zurück den offenbar untadeligen (?) Bill in ein schlechtes Licht zu rücken.
    Doch der dumme und tapsige Trump hatte selbst Kontakte zum Angeklagten und die mutige Opfer-Anwältin wird den ganzen Schmutz ans Tageslicht zerren.

    Und während der skandalträchtige Egomane nicht sehen will, welch neuem Tsunami er sich mit breiter Brust entgegenstellt, um bald darauf von diesem verschlungen zu werden, ahnen die bestinformierten Tagesschau-Hörer und Leser, was wirklich dahinter steckt und auf der nächsten Grill-Party kann wieder über den depperten Trump hergezogen werden.

    Wie sollen denn solche Patienten auf die Medizin einer Amazing Polly reagieren, die wirklich mit erstklassiger Recherche brilliert. [[hae]]

    Übrigens, ausgewählte Videos der intelligenten Blonden gibt es auch in deutscher Übersetzung, u.a. hier:

    Epsteins Puzzlestücke: https://youtu.be/-OiYh670pGY
    Swamp-Verbindungen: https://youtu.be/2bZR8kW8xgM
    Eugenik-Sponsoring: https://youtu.be/2DrLyS9-S0o

    Mal sehen, wann diese Plattform gesperrt wird.

    mfG
    nereus

    

    gesamter Thread:

  • Nächstes Kapitel im Fall Epstein: Finanzmarkt and Who is Who involviert. - Olivia, 11.08.2019, 21:45

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










495295 Postings in 57766 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz