Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Und wozu soll das gut sein?

    verfasst von Gernot Homepage E-Mail, 06.08.2019, 14:49

    > Damit Sprachkenntnisse vermittelt werden können. ... Es ist einfach wiederlich. Ich
    > erinnere mich noch an Zeiten in den 80-igern, als diese Idioten ernsthaft
    > sagten, dass es diskriminierend sei, von Migranten einzufordern, dass sie
    > die Sprache lernen.
    >
    > Aus der CDU wurde das immer gefordert.

    ... Deshalb ist die CDU, traditionell betrachtet, ja auch weniger national als die SPD (als die SPD war).

    Tut mir leid um den Textaufbau; ich lehne es ab, das zu überarbeiten, da ich beim Schreiben rausgeschmissen wurde, "Sitzung abgelaufen".
    >

    ... Aber alle wollen das nun mal nicht. Es gibt welche, die wollen, dass Abstammungsnationen solche bleiben statt zu Beschlussnationen zu werden, die Vielfalt wollen, und die nicht wollen, dass \"Ersatzdeutsche\" sonntags in die Kirche gehen, ihren Rasen mähen, ihre Sträucher eckig schneiden, Bier trinken, fernsehen und bei Fußball schwarz-rot-goldene Fahnen schwenken. Darüber hinaus findet bei den Zwangsintegrierten - nichts anderes liegt ja vor, wenn man Millionen Fremde ins Land holt oder dort erzeugen lässt, und von ihnen verlangt, die Kultur des Aufnahmevolks zu übernehmen - nach bisherigen Erkenntnissen in der N2-Generation eine Reethnisierung statt. Auch bei \"unseren\" Türken ist das gut zu beobachten. Man höre mal an der Ampel, welche Musik in deren Autos läuft. Was habe ich denn von einem eurasisch-orientalisch-afrikanisch bevölkerten \"Deutschland\", einem \"Standort\", einer NWO-Verwaltungsgliederung, einem Deutschland, in dem nicht mein Volk lebt? Wer will denn das, und wozu? Damit den Mächtigen das Herrschen leichter fällt? Mich interessierte ein solches Deutschland überhaupt nicht. Sollte es je, aufgrund seiner mittlerweile veränderten, schuldfreien Bevölkerungszusammensetzung, etwa Gebietsforderungen an homogene Nachbarvölker wie Tschechen oder Polen richten, wüsste ich, auf welcher Seite meine Sympathien lägen. Natürlich sind Forderungen nach Integration und Assimilation die ausländerfeindlichsten, die denkbar sind, denn sie akzeptieren die Menschen nicht als diejenigen, die sie sind, und verlangen von ihnen eine Verbiegung ihrer Charaktere und die Aufgabe ihrer eigenen Kultur (und das zugunsten unserer nur von Moden geprägten, entwurzelten \"Kultur\", bis hin zur Sprache, von der Musik ganz zu schweigen). Obendrein dürfte man dergleichen Absichten m.E. als menschenverachtend bezeichnen, steht dahinter doch ein Menschenbild, das Menschen wie formbare Knete betrachtet, die man lediglich durch Erziehung, Zwang, Anleitung, Brosamen usw. zu dem formen könnte, wie man sie haben will. Man kann das mit Einzelnen machen, wie es z.B. mit schwarzen \"Neu\"-Deutschen aus der Zeit der \"französischen\" Ruhrbesatzung gelang. Es mag auch Einzelne geben, die eine fremde Kultur glücklich adaptieren und sich in ihr mehr zu Hause fühlen als in der ererbten eigenen. Mit Millionen, ach, schon mit hunderttausenden, geht das nicht, das zeigen alle Erfahrungen der Geschichte und anthropologische Erkenntnisse. Die Einwanderer in Amerika sind auch nicht in Wigwams gezogen, und Schwarze im einst deutsch geprägten Pennsylvanien sangen ihre Lieder, nicht Ännchen von Tharau, und kochten ihre Speisen, nicht Eisbein und Sauerkraut. Es gibt m.W. zumindest eine Partei, die fremdsprachlichen Schulunterricht für Ausländer gefordert hat und somit eigene Klassen, und ich finde das richtig, denn: Es erhöht die Rückkehrbereitschaft und das Bewusstsein der Fremden, zu ihrem eigenen Volk mit seiner eigenen Kultur zu gehören. Wer das nicht will, ist m.E. respektlos gegenüber anderen Völkern, und ja, hier mag sich eine \"Querfront\" zwischen \"Rechten\" und wirklichen Linken bilden. Die \"Querfront\" der anderen bedeutet nebenbei gesagt auch noch: Krieg! Denn nicht alle Völker wollen an der globalen Beglückung teilhaben. Daran z.B. denkt bei unserer Betrachtung der \"problematischen\" Araber und Mohammedaner keiner.

    ---
    Schützt das Auenland gegen Mordor und Pandora gegen das sapiente Neo-Rom!

    

    gesamter Thread:

  • Einer der besten bei der CDU. - Dieter, 06.08.2019, 08:16

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










487599 Postings in 57163 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz