Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Spiegel TV: Deutsches Opfer "zur Strecke gebracht" - Hilfe aus dem Osten?

    verfasst von solstitium, 06.08.2019, 10:43

    Zur Strecke gebracht

    Zunächst war angeblich nichts über den Mord per Schwert in Stuttgart, des neuerdings Jordaniers mit angeblich erschwindelter syrischer Identität bei Spiegel zu lesen.

    Gestern dann wartete die Spiegel TV Sendung bei RTL damit auf, Details zu verkünden.

    Wilhelm das Deutsche Opfer, Spätaussiedler aus Kasachstan, war bei seinem Freund als einer der liebenswürdigsten Menschen bekannt, zu allen freundlich nett usf.

    In diesem Zuge nahm er auch, angestiftet vom Medienbombardement ab 2015 einen Refugee Ausländer willkommen in seinem Heim auf.

    Offenkundig hatte er mit dem wie ausnahmslos allen traumatisierten Refugee einige Geduld, wie die Nachbarn erzählten, da schon unzählige Male die Polizei schlichtend in die Wohnung zu Hilfe gerufen wurde.

    Aus diesen Informationen ist leicht ablesbar, daß Wilhelm tatsächlich eher zur Partei der Bahnhofsklatscher als zu deren Opposition, den Warnern vor der Ausländerschwemme gehörte.

    Daß 2015 aufgrund der Unfähigkeit der deutschen Behörden, jeder Ausländer beim Passempfang eine x-beliebige Identität erfinden und zu Protokoll geben konnte, daß nichts verifiziert und geprüft wurde, eine wertvolle Zusatzinformation im Bericht.

    Daß Abschlachtvideo auf offener Straße, gefilmt von mindestens drei Perspektiven, der feige hinterhältige menschenverachtende Mord ist annähernd erkennbar.

    Spiegel dazu in triefendem Gehirnwaschmanierdeutsch, daß das Opfer „zur Strecke“ gebracht wurde.

    Nun Frage ich mich, wem diese subtile Mitteilung gewidmet war.

    „Zur Strecke gebracht“, wird in der Jagdsaison ausschließlich Wild, welches vorher zum Abschuss frei gegeben wurde.

    Galt diese Information nun dem Deutschen Volk, Oder verwendete man sie in allgemeiner Medienüberheblichkeit gegenüber jener, die die Mörder nicht nur hergelockt, und in den Herkunfstländern in genau dieser Manier, wie sie sich hier aufführen, vorher ausgebildet haben?

    Die Wortmeldung, daß keine Fluchtgefahr beim Täter bestünde und er wieder auf freiem Fuß gesetzt wurde, fehlte mir noch – denn ansonsten, ja wir haben bereits einen weitere Machetenmord in unmittelbarer Nachbarschaft Stuttgarts, in Reutlingen, einen erklecklichen Tag später, verkündet die Polizei ebenda, daß keine Gefahr bestünde!

    Wie jetzt, daß Opfer ist jetzt tot, und die Gefahr ist vorbei?

    Eine weitere Beziehungstat, die Beziehung wurde einseitig beendet, und die Täter gehen nunmehr sich wieder den Schädel rasieren, die Mönchskutte anziehen und Psalme singen?

    Wenn, wie zu lesen war, an die 500.000 Haftbefehle an derlei Täterschaft mit unisono derselben Identität, ob nun erschwindelt oder echt, ist völlig egal, nicht umgesetzt werden, weil die KZ, äh pardon Haft - Kapazitäten nicht vorhanden seien, und alle, weil keine Fluchtgefahr bestünde wieder frei wären, dann sind Fragen zu stellen.

    Von welcher Flucht ist denn die Rede?
    Wortwitz, ein Flüchtling bei dem keine Fluchtgefahr besteht, ja was jetzt, seit der Geburt, oder was?

    Oder meint der Pressesprecher der Polizei, etwa Flucht jener, etwa aus den Reihen zu desertieren, innerhalb derer dieses Armee hier eingeschleust, mit Waffen ausgestattet ihr alltägliches Mordhandwerk gegen das zum Abschuss frei gegebene Wild verrichten?

    Und dieses Schlachtvieh, nehmen wir Hasen oder Rehe, guckt staunt, und trottet weiter, reißt kurz aus und sucht im Wald Deckung, wagt sich nach abklingen des Schusses wieder auf die Flur und hofft, daß die Jäger nun mehr genug haben oder sie Glück hatten, da sie selber ja weiterfressen können?

    Wie viele derer Rehe erliegen schlußendlich eigentlich einem natürlichen Tod?

    Gut die Rehe mögen keine Polizei haben.
    Aber um wie vieles besser ist eine Polizei, die falsche Identitäten feststellt, und dann feststellt, daß keine Haftkapazitäten vorhanden sind, und die einzige Verbringung, ins Ausland, von den linksgrün intellektuell brachliegenden Abschiebeverhinderern vereitelt werden?

    Unklar bei dieser Gleichung ist jedoch die Tatsache, daß sowohl bei den abgeschlachteten und bestialisch ermordeten Frauen seit Maria Ladenburger, oder schon vorher, oder Männern, wie eben jetzt auch bei Wilhelm in Stuttgart, unisono Beziehungstaten vorgeschoben werden, daß es sich bei den Opfern also vordergründig oder sogar durchweg (außer Zufallsbahnhofs-ICE-Mörder) um die linksgrüne verirrte und gegenüber Fremden vollends naiven Klientel handelt!

    Vordergündig also Jene, die ihre Instinkte durch Medien und Schulpropaganda (von dort höre ich viel Schlimmeres, als es die Medien berichten zumal die Kinder, siehe Klimagehüpfe, aufgrund iherer Jugendlichkeit willkürlich formbar sind) verloren haben, bezahlen diesen Fehler mit ihrem Leben?

    Die Taten sind offenkundig nicht volksfreundlich.
    Ja allein der Begriff Volk wird von den Strippenziehern der Täter in Frage gestellt und ist bereits bei den Kindern derart abtrainiert, daß bei den Probanden sofort der Speichelfluss einsetzt – probierts aus!

    Wir haben also eine Situation, in welcher offenkundig volksfeindliche Handlungen in unserem Siedlungsraum ausgeführt werden.

    Die vier Gewalten humpeln dazu durchs Bild, versichern aber per tagtäglichem „ARD Tatort“, daß alles in bester Ordnung ist nichts unaufgeklärt bleibt, kein Täter unbestraft!

    Die Realität und der ARD Tatort allerdings sind meilenweit voneinander entfernt.

    Am Ende der Überlegungen komme ich zu dem Schluß, daß es (z.B.) den Kosovaren kurz vor der Abspaltung von Serbien vergleichbar gegangen sein muß, nehmen wir mal die offizielle Version.

    Innerhalb ihres Siedlungsraumes war eine Veränderung der Lage nicht durch sie selbst heraus realisierbar.

    Auch sie waren komplett fremdkontrolliert von A-Z .
    Erst die Intervention durch das Ausland beendete die Tortour und hat zumindest nach meinem Kenntnisstand tatsächlich und spürbar zu einer Lebensbedingungsverbesserung der Gepeinigten geführt.

    Putins Russland

    Die uns auferlegten Lebensbedingungen die offenkundige Feindkontrolle, haben uns sämtlicher Wehrhaftigkeit gegenüber den Peinigern beraubt!

    Und die einzige Rettung in derlei Geschehen, die ist so leicht zu erkennen, findet ja in den das Volk ausschließlich berieselnden Feindmedien tagtägliches Russlandbashing statt , ja regelrecht den Atomkrieg gegen Russland als nächste Maßnahme gedanklich schon mal einzupreisen und dieses Volk ja nicht auf die Idee kommen zu lassen, etwa bei Putin, dem für mich derzeit einzig erkennbaren souveränen Vertreter des Gegenpols unserer Feinde, um Rat zu fragen.

    Der Feind meines Feindes ist mein Freund – schon vergessen?

    Die Machetenfuzzis und Schwertkämpfer sind nur Soldaten sind programmierte Maschinen, sind die Werkzeuge des Feindes, aber nicht der Feind selbst!

    Der Versuch Wilhelms in Stuttgart und der getöteten Frauen, sie zu „Ihren“ Soldaten zu machen, misslang. Hat irgendwer andere Erfahrungen gemacht oder davon gehört? Welche intellektuell kulturelle Lebensperspektive erwächst daraus?

    Wenn eine Idee (wie viele Andere zudem) aussichtslos ist, muss man über eine bessere zielführende tragfähige und beständigere Idee nachdenken!

    Diese sehe ich nur im Osten – und das ist auch der Grund, warum dieses Fenster dort hin, wie bei vineyardsaker.de von jenen, die uns diesen Ausweg verstellen wollen, auch torpediert wird!

    Wenn George Friedmann, Chef des Thinktanks Stratfor, vor dem Gremium, bei dem auch Merkel Zuhörer war, erklärt, daß die US Hegemonie vordergründig von dem Zusammenschluss Deutschland-Russland bedroht ist, (https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw) (jedes Wort der 11 min Rede ist hörenswert) und uns klar ist, daß dieser US-Hegemon bei uns wütet, ja erklärt, keinerlei Beziehung zu uns zu haben, Merkel quasi als Befehlsempfänger bei vorgenannter Rede zugegen war, und wie er Europa Kriege Anfang 2015 ankündigt, welche mit der Invasion Ende 2015 umgesetzt werden dann schließt sich auch erklärungsseitig dieser Kreis!

    Erste Maßnahme wäre, Putin in einer politisch hochoffiziellen Note und für alle Welt erkenn- und hörbar, schlicht um Polizeikräfte zu bitten, die hierzulande einfach mal aufräumen, und gleichzeitig gegebenfalls die Flächen zu Unterbringung dieser vorzugsweise ausländischen oder deutschbepassten Verbrecher und derer inländischer und sonstwie greifbarer Anstifter, Schleuser, Spendensammler und Kombattanten in (z.B.) Sibirien nach altbekannter Manier auszuweisen und die vorgenannte Klientel ebendorthin kollegial zu verbringen.

    Der Spuk ist übermorgen vorbei!

    

    gesamter Thread:

  • Spiegel TV: Deutsches Opfer "zur Strecke gebracht" - Hilfe aus dem Osten? - solstitium, 06.08.2019, 10:43

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










488023 Postings in 57194 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz