Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Wieso siehst du China da anders?

    verfasst von Andudu, 05.08.2019, 01:15

    > Nochmals mein Standpunkt: Der abendländische WESTEN, der aus Nordamerika,
    > Europa und Russland besteht, ist durchgängig ein Ausbeutungssystem, das
    > auf eine gemeinsame Wurzel und Geschichte zurückgeht.

    Welche sollte das sein? Hier stimme ich nicht mit dir überein. Die Geschichte kann man überhaupt nur vergleichen, wenn man extrem abstrahiert. Und an der Stelle stellt sich dann die Frage, warum du China irgendwie separat betrachtest.



    > aktuell einen internen Konflikt (USA + Europa gegen Russland), der auf den
    > ersten Blick komplett sinnlos ist, weil der Westen dadurch seine Position
    > global gesehen (etwa gegenüber China) schwächt. Es leistet sich ferner
    > einen zweiten Konflikt, indem innerhalb der einzelnen Länder das Maß der
    > Ausbeutung und der soziale Friede über Grenzen hinausgeschoben wird, die
    > in den letzten 60 Jahren einem stillen Konsens entsprechend nicht
    > angetastet wurden.

    Hier würde ich auch einen Einwand bringen, Russland betreffend. In meinen Augen geht es in Russland (und auch China) aufwärts. Da mag es immer noch vielen Menschen vergleichsweise schlecht gehen, aber die Tendenz ist genau umgedreht zu der im Westen.

    Der "stille Konsens" existierte so m.E. nur im westlichen Europa, vielleicht sogar nur innerhalb der sozialen Marktwirtschaft der BRD.


    > Die Frage ist: warum geht der Westen das Risiko einer solchen
    > Selbstschwächung ein? Oder ist es vielleicht gar kein Risiko?

    Blenden wir mal alle VTs aus (denn mit diesen wird letztlich alles behauptbar), wäre es wohl so, dass der Westen in der falschen ökonomischen Lehre (neoklassische Volkswirtschaftslehre) gefangen ist. Und ansonsten halt eben nicht "der Westen" verstritten ist, sondern nationale Gebilde bzw. deren Beherrscher. Also im Kern: US-Oligarchen gegen russische und chinesische Oligarchen. Europa würde ich dabei nur als Anhängsel des US-Empires sehen. Die besondere Position der BRD, als Frontland im kalten Krieg, ist verloren gegangen, weshalb auch der soziale Standard keine Rolle mehr spielt und sich anpasst.

    Aber genau sagen kann man das natürlich nicht. Sobald wir VTs zulassen, könnte das alles auch nur Theaterdonner für uns sein, zur Ablenkung und Unterhaltung, während im Hintergrund die wirklich wichtigen nächsten Schritte zur NWO schon vorbereitet werden, vielleicht ist auch alles so ein bisschen wahr...

    

    gesamter Thread:

  • "In meinen Augen ist Russland heute viel mehr Rechtsstaat als Deutschland." - Revoluzzer, 04.08.2019, 21:43

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










495293 Postings in 57766 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz