Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Was stürzt eher ein? Deutsche Fachwerkhäuser oder das Kartenhaus der Siegerlügen?

    verfasst von Tempranillo, 09.06.2019, 11:45
    (editiert von Tempranillo, 09.06.2019, 12:12)

    Einen schönen Pfingstsonntag, n0by,

    > Deutschland, wunderbares Land: Von der Fränkischen Schweiz,
    > Gößweinstein, Pottenstein zurück nach Bamberg, 262 Kilometer ohne Stau
    > Autobahn nach Hann. Münden mit etwa 700 Fachwerkhäusern, wo sich Werra
    > und Fulda zur Weser vereinen. Intuition, Instinkt und Infos alarmieren
    > Tausende: Das Land geht kaputt. Millionen merken nichts. Eine
    > marginalisierte Minderheit sieht - als Nazis diffamiert und ausgegrenzt -
    > ohnmächtig zu.

    Was Du und Karl Richter über die Folgen der alliierten Landung und anschließenden Befreiung andeuten, daß nach der Invasion amerikanischer Truppen nunmehr die Invasion kulturfremder Moslems, Nordafrikaner und Neger erfolgt, wird seit Jahren ausgerechnet im Land des Erbfeinds genau so gesehen, wo man, sagt uns die Geschöchte, unter der Nazi-Besatzung ganz furchtbar gelitten hat.

    Autoren, die diesen Standpunkt vertreten, wären Hervé Ryssen, dessen Großvater ein von Dwight D. Eisenhower unterschriebenes Anerkennungsschreiben für seinen Widerstand gegen die Deutschen bekommen hat, Vincent Reynouard und Alain Soral. Alle drei haben sich mit ihren zugunsten des deutschen Erbfeinds vorgenommenen Richtigstellungen der Siegerlügen massive Schwierigkeiten eingehandelt, teilweise sogar, durch Gefängnisstrafen und anschließendem Exil, das Leben kaputt gemacht.

    Noch deutlicher als die drei Genannten drücken sich Boris Le Lay, dessen Vater während der Nazi-Besatzung einer schwangeren Jüdin das Leben gerettet hat, indem er sie als seine Frau ausgab, und überraschenderweise viele kommentierende Leser aus, was ich für besonders interessant halte, weil sich dort Volkes Stimme ungefiltert artikuliert.

    Zwei Beipiele, die zu Bruno Guigues Artikel über die *Völkermorddemokratie* gehören:

    Christian : *J’ai comme l’impression que le mensonge de Nuremberg est de plus en plus difficile à contenir pour les ex alliés, russes notamment. La politique des "liberators" va s’effondrer comme un château de cartes sur une table bancale. Espérons le.*

    *Ich habe den Eindruck, daß die Lüge von Nürnberg für die Alliierten immer schwerer aufrechtzuerhalten ist, vor allem die Russen. Die Politik der "Liberators" wird zusammenstürzen wie ein Kartenhaus auf einem wackligen Tisch. Hoffen wir es.*

    Siriu: *L’Histoire du monde depuis 2000 ans n’est que l’illustration du conflit entre le Droit des peuples à disposer d’eux-mêmes et le Droit d’Israël à disposer des peuples . Aujourd’hui le droit américain se confond avec le droit d’Israël. Le principe US d’extraterritorialité se confond avec le principe hébraïque de "la terre promise" .*

    *Die Weltgeschichte seit 2.000 Jahren ist nur die Illustration des Konflikts zwischen dem Recht der Völker, über sich selbst zu bestimmen und dem Recht Israels, über die Völker zu verfügen. Heute kann man amerikanisches Recht und israelisches Recht gleichsetzen. Das Prinzip der US-Extraterritorialität kann man mit dem hebräischen Prinzip des "Gelobten Landes" gleichsetzen.*

    Für die Freund der Zahlensymbolik hätte ich noch ein Häppchen: die alliierte Landung in der Normandie erfolgte in der 6. Stunde des 6ten Tages des 6ten Monats. Das wird in Frankreich sehr oft als Hinweis auf die Satanszahl 666 betrachtet.

    Davon mag man halten, was man will - vielleicht haben sich Roosevelt und Churchill daran orientiert, vielleicht auch nicht? -, daß man den Sieg Angloamerikas und der UdSSR und die anschließende Demokratisierung als Triumph des Satanismus' betrachten könnte, scheint mir jedoch, wie es so schön heißt, eine offenkundige Tatsache zu sein.

    Vor dem Hintergrund des angloamerikanisch-demokratischen Satanismus' hält sogar ein Pfaffenhasser wie ich das Christentum für das bei weitem kleinere Übel.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/La-democratie-genocidaire-55065.html

    

    gesamter Thread:

  • Hann. Münden: D-Day, Kaputtland, gebrochenes Volk - n0by, 09.06.2019, 06:30

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










489834 Postings in 57339 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz