Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Klar, inszeniert. Aber leider: Wen wird es stören außer uns?

    verfasst von Zooschauer, 08.06.2019, 11:28

    Dass Rezo und seine Kampagne ein Produkt des Ströer-Imperiums ist, haben wir ja schonmal thematisiert. Das hat aus deren Sicht tadellos funktioniert. Ich halte es auch für wahrscheinlich, dass die Macher von Ströer selbst das Bedürfnis hatten, einen solchen Hype vom Zaun zu brechen - vielleicht nicht mal nur, um den Grünen einen Schub zu geben, sondern um insgesamt eine Atmosphäre zu schaffen, in der jetzt Dinge passieren sollen, die bis dahin nicht denkbar schienen. Wie auch immer.

    Wir, die wir das problematisch sehen, haben leider ein Problem: Wir sind die einzigen, die sich daran stören. Die anderen sind heilfroh, dass "endlich" eine Gegenbewegung entstanden zu sein scheint, mit der man den migrationssekptischen und anderen unerwünschten Debatten die Aufmerksamkeit stiehlt und den Fokus auf sowas wie die Klimapanik legt. Dadurch entsteht ein Gegenpol zu der Bewegung, die bis vor einem halben Jahr noch soviel Angst im Mainstream erzeugt hat.

    Jetzt schöpft der Mainstream Hoffnung, dass sich der Trend wendet. "Endlich" wacht das Volk auf und strömt nicht der AfD, sondern den Grünen zu, "endlich" ein Ausweg aus der parteipolitischen Lethargie der "Großen" Koalition. Man traut sich jetzt vorszustellen, dass die SPD nur noch eine Fünf-Prozent-Partei ist und die Grünen die neue Volkspartei - alles begleitet mit viel medialem Getrommel seit einem halben Jahr, seit Greta & Co.

    Und all diese Vertreter sehen es als völlig legitim an, dass ein Rezo womöglich gepimpert wurde von einem Werbekonzern. Tenor: "Ist doch toll, dass die Werbeindusrie endlich mal was für die Gesellschaft leistet!" Selbst die CDU traut sich ja nicht, die Hintergründe des Videos zu thematisieren, weil man Angst vor einem Shitstorm, besser: vor einem Shit-Impact hat. Und das Merkel-Team innerhalb der Union dürfte da sowieso eine ganz eigene Sicht auf die Dinge haben. Für Merkel war die Union immer nur ein Vehikel, um das zu erreichen, was jetzt entsteht: die NWO. Dafür muss man altes Denken zerstören. Und wenn dann ein Rezo plötzlich von "Zerstörung der CDU" redet, ist genau das gemeint. (Er hätte es auch "ZerSTRÖERung der CDU nennen können.)

    Denjenigen, die die "klimafreundliche", "genderkorrekte", "migrationsliebende" Gesellschaft wollen, ist es doch unwichtig, ob das mit Mitteln der Werbeindustrie gepusht wird. Im Gegenteil. Das wird man dann eher bejubeln. Altes Denken überwinden, um "Gutes" zu schaffen. Helmut Schmidt ist ja vor allem deshalb ein Held geworden, weil er sich eben NICHT an Recht und Gesetz gehalten und stattdessen widerrechtlich die Bundeswehr im Innern eingesetzt hat, um die Menschen aus der Flut zu retten.

    So oder ähnlich wird man das in den Mainstream-Kreisen leider sehen. Rezo und seine Helfer sind dort die "Helden" der Zeit. Das werden harte Zeiten für uns alle, die wir das kritisch sehen. Unsere Meinung wird man nicht mehr als Meinung, sondern als "Hate-Speach" oder mit anderen Begriffen an den Pranger stellen. Frei ist dann nur noch, wer die Regeln des Mainstream verfolgt und einhält. So wie in allen totalitären Systemen...

    Oder seht ihr ein anderes Szenario?

    

    gesamter Thread:

  • War die Rezo-Kampagne eine verdeckte Parteispende für die Grünen? - Dieter, 08.06.2019, 10:25

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










489954 Postings in 57345 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz