Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Dabei ist mir noch was aufgefallen

    verfasst von helmut-1 E-Mail, Siebenbürgen, 05.06.2019, 07:17

    Und da wärs interessant, wenn sich jemand gut in den jüdischen Schriften auskennt. Auch hier bin ich nicht besonders fündig geworden.

    Der eigentliche Beweggrund:

    Das, was der jetzige Papst seit geraumer Zeit betreibt, ist für mich derart suspekt, dass ich mich mit dem "Warum", und "Was ist das Endziel" auseinandersetze. Deshalb bin ich als eigentlicher Katholik gar nicht dorthin gefahren, wo sich kürzlich der Papst aufhielt, obwohls nur 40 km von uns entfernt war. Ich hätte mich nur aufgeregt.

    Irgendjemand hat das vor einiger Zeit im Gelben so dargestellt, als ob es evtl. Bestrebungen sein könnten, die traditionellen "Machtreligionen", die sich nicht auf das Dienen beschränken, wie z.B. Buddhismus und Hinduismus, sondern auf das Herrschen (Christentum, Islam, jüdischer Glaube) miteinander zu vereinigen. Insofern wäre die immer wieder zu beobachtende Annäherung des Papstes am das Judentum und an den Islam erklärbar. Auch das Abdriften des Papstes vom Ziel, das Christentum stark zu machen, könnte man dann nachvollziehen.

    Nun ist bekannt, dass im Alten Testament an verschiedenen Stellen makabre Texte zu finden sind, die so richtig ans Eingemachte gehen. Diese habe ich untereinander (die drei genannten Religionen) verglichen. Interessanterweise hat das Christentum mit dem Islam und mit dem Judentum in der nachstehenden Thematik kaum Gemeinsamkeiten.

    Beispiel: Schwere Straftaten:

    Wer seinem Vater oder seiner Mutter flucht, der soll des Todes sterben. Sein Blut sei auf ihm, daß er seinem Vater oder seiner Mutter geflucht hat. (2. Mose 21.17) 10 Wer die Ehe bricht mit jemandes Weibe, der soll des Todes sterben, beide, Ehebrecher und Ehebrecherin, darum daß er mit seines Nächsten Weibe die Ehe gebrochen hat. (2. Mose 20.14) (Johannes 8.5)
    11 Wenn jemand bei seines Vaters Weibe schläft, daß er seines Vater Blöße aufgedeckt hat, die sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen. 12 Wenn jemand bei seiner Schwiegertochter schläft, so sollen sie beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen. 13 Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen. 14 Wenn jemand ein Weib nimmt und ihre Mutter dazu, der hat einen Frevel verwirkt; man soll ihn mit Feuer verbrennen und sie beide auch, daß kein Frevel sei unter euch.
    15 Wenn jemand beim Vieh liegt, der soll des Todes sterben, und das Vieh soll man erwürgen. 16 Wenn ein Weib sich irgend zu einem Vieh tut, daß sie mit ihm zu schaffen hat, die sollst du töten und das Vieh auch; des Todes sollen sie sterben; ihr Blut sei auf ihnen.
    17 Wenn jemand seine Schwester nimmt, seines Vaters Tochter oder seiner Mutter Tochter, und ihre Blöße schaut und sie wieder seine Blöße, das ist Blutschande. Die sollen ausgerottet werden vor den Leuten ihres Volks; denn er hat seiner Schwester Blöße aufgedeckt; er soll seine Missetat tragen.
    18 Wenn ein Mann beim Weibe schläft zur Zeit ihrer Krankheit und entblößt ihre Scham und deckt ihren Brunnen auf, und entblößt den Brunnen ihres Bluts, die sollen beide aus ihrem Volk ausgerottet werden.
    19 Deiner Mutter Schwester Blöße und deines Vater Schwester Blöße sollst du nicht aufdecken; denn ein solcher hat seine nächste Blutsfreundin aufgedeckt, und sie sollen ihre Missetat tragen. 20 Wenn jemand bei seines Vaters Bruders Weibe schläft, der hat seines Oheims Blöße aufgedeckt. Sie sollen ihre Sünde tragen; ohne Kinder sollen sie sterben. 21 Wenn jemand seines Bruders Weib nimmt, das ist eine schändliche Tat; sie sollen ohne Kinder sein, darum daß er seines Bruders Blöße aufgedeckt hat.


    Im Gegensatz dazu wird zwar im Islam auch von Inzest und außerehelichem Geschlechtsverkehr gesprochen, in der 4. Sure, aber ganz anders interpretiert und vor allem relativiert. Dazu spricht man einmal von Steinigung, dann wieder von 100 Peitschenhieben. Diese beiden Strafmaßnahmen widersprechen einander.

    Aber in der jüdischen Lehre, die ja eigentlich auch auf dem Alten Testament beruht, habe ich nichts gefunden, weder in der Mischna, noch anderswo. Obwohl man auch hier eine Auflistung von Verfehlungen in der Mischna nachlesen kann, aber die Strafe dafür ist für mich nicht klar.

    Man erwähnt das Wort "Kareth". Aber auch das ist nicht klar beschrieben. Ich kann nicht erkennen, ob sich die Übersetzung mit dem Wort "Abschneiden" auf ein Absondern aus der jüdischen Gemeinschaft oder auf den Tod bezieht. Allerdings wird bei der Todesstrafe auf ein weltliches Gericht Bezug genommen.

    Siehe:

    https://de.qwerty.wiki/wiki/Kareth

    und dabei den unteren Teil des Textes mit der Auflistung.

    Fazit:
    Wir Christen können also drauf stolz sein, dass die Bibel im Alten Testament die rigorosesten und blutrünstigsten Thesen propagiert. Vielleicht bietet das die Chance, die Vereinigung mit Islam und Judentum weiter voranzutreiben.

    

    gesamter Thread:

  • Der Versuch, über die Bibel die aktuelle Politik zu bewerten - helmut-1, 05.06.2019, 06:30

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










489834 Postings in 57339 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz