Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Keine Belege, dass die Grünen das Rezo-Video in Auftrag gegeben haben, Versuch einer Analyse mT mL

    verfasst von day-trader E-Mail, 27.05.2019, 14:45

    Moin,

    bereits als ich den ersten Beitrag zu dem Rezo-Video am Mittwoch der vergangenen Woche einstellte, trieben mich gewisse Zweifel um.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=487816

    Zunächst noch recht basal, was die Fähig- und Fertigkeiten aufgrund zurückliegender Videos von Rezo anging.

    Das noch-mehr-"Denken um die Ecke" wurde mir als "recht kleinem Schreiber" von ehemaligen und auch jetzigen Granden des Gelben Forums hinreichend beigebracht, immer die Frage nach dem "Cui bono" im Hinterkopf, weswegen ich jetzt versuchen möchte, hier einmal meine Gedanken zu ordnen mit der Bitte um rege Diskussion.

    Zunächst einmal die Fakten:

    - Ein Youtuber der mittleren Erfolgskategorie postet ein zunächst recht flapsig wirkendes Video

    - die vermeintliche Professionalität hinsichtlich Schnitt und Vertonung mit anderen Elementen ist recht normal, Videos dieser Art in Hinblick auf Qualität sieht man bei den erfolgreicheren "Influencern" sehr häufig, man ist überrascht, mit wiewenig "Apple", einem besseren Mikrofon sowie recht intuitiv zu bedienender Software da durchaus professionelle Videos erstellt werden können, dafür braucht es keinen Overhead

    - der Ritt durch die Themen, die gebündelte "Faktenlage", die mannigfaltigen "Quellen" deuten auf eine immense Vorbereitung hin

    - keine Versprecher, keine Ääähs, ein permanentes nach-Links-Blicken möglicherweise auf eine Art Teleprompter deuten ebenso auf immense Vor- und sicherlich auch Nachbereitung durch Schneiden und nachträglich gefertigter und eingefügter Szenen hin, somit ist sicherlich deutlich mehr Rohmaterial mit entsprechendem Zeitaufwand produziert worden

    Insgesamt sicher ein sehr hoher Aufwand. Wenige Tage, ja eher Stunden taucht das Video von 90+ Influencern auf, die in das gleiche Horn tröten:

    https://youtu.be/Xpg84NjCr9c

    Auch dieses Video ist jetzt kein technisch aufwändig produziertes Meisterwerk, wird aber sicher aufgrund der Vorbereitungszeit (Zusammen- und auf eine Linie bekommen der Influencer) eine gewisse organisatorische Meisterleistung sein und sicherlich bereits vor der Veröffentlichung des eigentlichen Rezo-Videos in der Schublade gelegen haben
    (Erstmal die Reaktionen auf das Haupt-Video abwarten, und dann noch einen Reminder (so nennt man das glaube ich in der Werbeindustrie) hinterherschieben).

    Somit war recht früh klar (und hat sich mittlerweile bestätigt), dass da richtige Profis am Werk waren (Ströer).

    Gewirkt hat diese Vorgehensweise!

    Sowohl bereits vor als auch dann zur Europawahl! Kommentare en masse die ganze Zeit unter dem Video, alle Altersklassen, fulminante Ergebnisse für die Grünen!

    Ein Marketing-Husarenstück sondergleichen, welches unter Garantie Mediengeschichte geschrieben hat und auch noch lange schreiben wird!

    Nur in welche Richtung?

    Reagiert wurde neben dem brandenden Beifall seitens eines Gutteils der Bevölkerung von den Parteien eher mit relativer Unprofessionalität, diese wurden schlichtweg überrumpelt!

    Obwohl sicherlich digitale Kompetenzen vorhanden sind, was das bisherig recht brave Websites-Erstellen, Twittern, Facebooken etc angeht, wussten die Parteien insgesamt mit dieser für sie neuen Situation überhaupt nicht umzugehen!

    Genauso kann doch aber im Nachhinein auch der Gutteil der Bevölkerung, der "besoffen Beifall geklatscht" hat, überrumpelt worden sein? (Das Video wird im Nachgang der Wahl hoch- und runteranalyisert werden, die "Quellen" werden auseinandergenommen werden, was, wenn sich das Vid als immenses Blendwerk herausstellt?)

    Schnelle und mE unbedarfte Versuche im Nachhinein seitens Ströer (Riesenbude!), das Video von der Tochter tubeone verantworten zu lassen und selbst nicht so in Erscheinung treten zu wollen, könnten auch davon zeugen, die Geister, die man rief, doch wieder loswerden zu wollen, weil man vielleicht die Macht des Zauberspruchs als zu gering eingeschätzt hat:

    http://www.danisch.de/blog/2019/05/26/mehr-rezo-fake/#more-29103

    https://www.stroeer.de/digitale-werbung/werbemedien/portfolio.html

    Die "grüne Wirkung" des Videos werden sicherlich nicht alle Werbekunden gutheißen....

    Und die Grünen: Lapidar, wir haben damit Nichts zu tun:

    https://correctiv.org/faktencheck/europa/2019/05/26/keine-belege-dass-die-gruenen-das-rezo-video-in-auftrag-gegeben-haben

    Und die haben mE auch Nichts damit zu tun, die sind genauso überrumpelt wie alle Anderen.
    So findig-"digital" sind auch die nicht, vielleicht aber auch doch?

    Als Einzige Partei (neben den Linken) mit prognostizierbarem Nutzen wurden sie im Vid nicht genannt, vielleicht aber auch Absicht im Sinne einer Nebelkerze?

    Und abschließend: Warum das Ganze zu einer doch recht unbedeutenden Europawahl? (Unbedeutend im Sinne von geringerem Interesse der Bevölkerung an ihr, geringere Wahlbeteiligung als an anderen Wahlen...)
    Oder vielleicht gerade, weil man durch das Aktivieren junger (ansonsten) Nichtwähler die Ergebnisse recht deutlich verschieben kann, wie es ja auch geschehen ist?!

    Aber auch Ströer wird nicht dahinterstecken: Aufgrund meiner unternehmerischen Erfahrung mit Werbern kann ich ganz klar sagen, dass die sogenannten "Kreativen" nur um eine bereits bestehende Idee, Marke, Erfindung herum kreativ sein können.

    Chapeau an den Kopf hinter der ganzen Story!!!

    ---
    Best Trade!!!

    

    gesamter Thread:

  • Keine Belege, dass die Grünen das Rezo-Video in Auftrag gegeben haben, Versuch einer Analyse mT mL - day-trader, 27.05.2019, 14:45

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










487637 Postings in 57167 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz