Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Putins Rede in Peking

    verfasst von Forever-Round E-Mail, Tasmania, 29.04.2019, 06:57

    Der Kreml hat Putins Rede auf dem Belt and Road Forum for International Cooperation in Peking veröffentlicht.

    Ich erachte die Rede Putins als so bemerkenswert, dass ich euch hier der Einfachheit halber eine deutsche Übersetzung einstelle.

    Putin spricht übrigens mehrfach vom "gesamten eurasichem Raum", was sich mit dem Intermarum beißen würde.

    Die Rede:

    Zunächst möchte ich meinem guten Freund, dem Präsidenten von China, Xi Jinping, dafür danken, dass er mich zum zweiten Belt and Road Forum for International Cooperation eingeladen hat.

    Ich möchte meine Wertschätzung für die Möglichkeit zum Ausdruck bringen, hier in einer so großen repräsentativen Gruppe zu sein und sich miteinander zu treffen, um aktuelle Fragen der globalen Entwicklung und der Grundsätze der Zusammenarbeit zu diskutieren.

    Ich habe mit großem Interesse - wie sicherlich viele andere in diesem Saal - die Prinzipien und Ziele der Entwicklung Chinas verfolgt, d.h. wie die Volksrepublik China, die heute die weltweit größte Volkswirtschaft in Bezug auf die Kaufkraftparität ist, plant, Beziehungen zu ihren Partnern zu entwickeln und aufzubauen.

    Das ist von grundlegender Bedeutung sowohl für Russland als auch, wie ich sicher bin, für viele unserer Kollegen, die sich heute hier in Peking versammelt haben.

    Es liegt auf der Hand, dass die Umsetzung dieses ehrgeizigen Projekts Belt and Road, das von unseren chinesischen Kollegen gefördert wird, auf eine Stärkung der konstruktiven Zusammenarbeit der eurasischen Staaten abzielt.
    Sein wirklich einheitliches Ziel ist es, eine harmonische und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung und ein Wirtschaftswachstum im gesamten eurasischen Raum zu gewährleisten.

    Russland hat bei zahlreichen Anlässen betont, dass die Initiative Belt and Road des Präsidenten der VR China mit der Idee Russlands zusammenfällt, eine größere eurasische Partnerschaft zu gründen, ein Projekt, das darauf abzielt, "Integrationsrahmen zu integrieren" und daher eine engere Abstimmung verschiedener bilateraler und multilateraler Integrationsprozesse zu fördern, die derzeit in Eurasien stattfinden.

    Russland ist bereit, Anstrengungen zur Schaffung eines transparenten und befähigenden Umfelds zu unternehmen, um die Zusammenarbeit in ganz Eurasien zu fördern.

    Es ist wichtig, dass wir wirksame Mittel und Wege finden, um auf die Risiken einer fragmentierten globalen politischen, wirtschaftlichen und technologischen Landschaft und des zunehmenden Protektionismus mit unrechtmäßigen einseitigen Beschränkungen unter Umgehung des UN-Sicherheitsrates oder, noch schlimmer, von Handelskriegen als gefährlichstem Ausdruck zu reagieren.

    Wir sind fest davon überzeugt, dass wir nur gemeinsam dringenden Herausforderungen wie der Verlangsamung des Wirtschaftswachstums, dem sich vertiefenden Wohlstandsgefälle zwischen den Nationen sowie der technologischen Rückständigkeit begegnen können.

    Ich möchte wiederholen, was ich bei zahlreichen Gelegenheiten gesagt habe: Diese negativen Trends nähren Terrorismus, Extremismus und illegale Migrationsströme, wodurch alte regionale Konflikte wieder aufleben und neue entstehen.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass Eurasien ein Vorbild bei der Ausarbeitung einer sinnvollen und positiven Agenda zur Bewältigung dieser und anderer dringender internationaler Probleme werden kann.

    Völker verschiedener Kulturen, Religionen und Traditionen bewohnen seit Jahrtausenden den riesigen eurasischen Raum.

    Natürlich gab es in der gesamten Geschichte des Kontinents Kriege und Konflikte, aber früher oder später ließen sie nach, während der gesunde Menschenverstand und das natürliche Streben der Menschen nach Frieden und Kommunikation immer am Ende des Tages triumphierten.

    Russland ist an einer engsten Zusammenarbeit mit allen eurasischen Partnern auf der Grundlage unumstößlicher Grundsätze der Achtung der Souveränität, der Rechte und der legitimen Interessen jedes Staates interessiert. Auf dieser Grundlage bauen wir die eurasische Wirtschaftsunion mit unseren Partnern - Armenien, Belarus, Kasachstan und Kirgisistan - auf.

    Bald, am 29. Mai, wird die EAEU seit fünf Jahren bestehen. In diesem Zeitraum wurde ein gemeinsamer Markt geschaffen, und es werden Bedingungen geschaffen, um den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Arbeit zu gewährleisten. Es wurden gemeinsame Märkte geschaffen, ebenso wie ein gemeinsamer digitaler Raum.

    In seinen Ausführungen sprach Präsident Xi Jinping soeben davon, seine Initiativen mit ähnlichen Initiativen und mit anderen Assoziationen zu verbinden, die sich in unserem riesigen Raum bilden. Das passt absolut zu unseren Plänen.

    Die EAEU-Staaten arbeiten aktiv an der Stärkung der industriellen und technologischen Zusammenarbeit, dem Aufbau effizienter Transport- und Logistikketten.

    Und auch wir, zusammen mit unseren chinesischen Freunden, mit allen unseren Partnern, werden heute und morgen bei unseren Treffen mehr reden, wir werden diese Arbeit, die Arbeit globaler Natur, weiter koordinieren.
    Wir verfolgen auch weiterhin die Politik der Harmonisierung unserer Geld- und Finanzpolitik.

    Gleichzeitig strebt die Eurasische Wirtschaftsunion eine möglichst umfassende Zusammenarbeit mit allen interessierten Ländern und Verbänden an.
    Ich beziehe mich in erster Linie auf die Volksrepublik China, das Land, das wir als unseren wichtigsten Unterstützer, unseren natürlichen Partner bei der integrierten Entwicklung des Kontinents betrachten.

    Die fünf EAEU-Mitgliedsstaaten haben sich einstimmig für die Idee ausgesprochen, die EAEU-Entwicklung und das chinesische Seidenstraßen-Wirtschaftsgürtel-Projekt miteinander zu verbinden. Die in diesem Zusammenhang getroffenen Vereinbarungen werden erfolgreich umgesetzt. In den kommenden Monaten wird das Abkommen über Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen der EAEU und China in Kraft treten.

    Die Eurasische Union setzt sich auch für die Liberalisierung der Wirtschaftsbeziehungen zu ihren anderen Partnern ein und hat bereits ein Freihandelsabkommen mit Vietnam und ein vorläufiges Abkommen mit dem Iran unterzeichnet, das den Weg für die Schaffung einer Freihandelszone ebnet. Die Vorbereitung ähnlicher Instrumente mit Singapur und Serbien steht kurz vor dem Abschluss, und es laufen Gespräche mit Israel, Ägypten und Indien.

    Wir arbeiten aktiv mit der Shanghai Cooperation Organisation und der Association of Southeast Asian Nations zusammen.

    Wir stehen zweifellos dafür, die Geschäftsbeziehungen mit der Europäischen Union, unserem langjährigen und traditionellen Partner, konstruktiv und fair auszubauen. Auch wenn es derzeit einige Unterschiede zwischen uns gibt, können und sollten sie keinen Schatten auf unsere gemeinsame Verantwortung für die Zukunft Europas und Eurasiens werfen.

    Ich möchte betonen, dass die Konzepte der Großen Eurasischen Partnerschaft und des Gürtels und der Straße beide auf den Prinzipien und Werten beruhen, die jeder versteht: das natürliche Bestreben der Nationen, in Frieden und Harmonie zu leben, freien Zugang zu den neuesten wissenschaftlichen Errungenschaften und innovativen Entwicklungen zu erhalten und gleichzeitig ihre Kultur und einzigartige spirituelle Identität zu bewahren. Mit anderen Worten, wir sind vereint durch unsere strategischen, langfristigen Interessen.

    Ich bin fest davon überzeugt, dass der umfassende Ansatz, der beiden Konzepten zugrunde liegt, uns helfen wird, die wirtschaftliche Zusammenarbeit auf dem Kontinent weiter zu verbessern, gemeinsame Verkehrs- und Energieinfrastrukturen zu entwickeln und die digitale Technologie zu fördern. Auf diese Weise wird die Integration den Interessen unserer Völker und aller eurasischen Nationen in vollem Umfang dienen.

    Ich möchte noch einmal unseren Partnern, unseren chinesischen Freunden, für diese Initiative danken. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


    Als Video auf der Kreml-Website:
    http://en.kremlin.ru/events/president/news/60378

    

    gesamter Thread:

  • Putins Rede in Peking - Forever-Round, 29.04.2019, 06:57

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










485583 Postings in 57017 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz