Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Der Sinn für Inspiration

    verfasst von Tempranillo, 17.04.2019, 10:44

    Hallo Nereus,

    > Es geht hier ausdrücklich um Spiritualität und Inspiration.

    Vielen Deutschen scheint der Sinn für Inspiration verlorengegangen zu sein. Sie halten sich vor allem an methodische Nasenbohrerei und betrachten das als wissenschaftlich.

    > Möglicherweise haben die alten Baumeister genau diesen Geist in sich
    > aufgesogen und sich damit befähigt Leistungen zu vollbringen, von denen
    > wir heute nur noch träumen können oder wo es ohne aufwendige technische
    > Mittel und ausgefeilter Computertechnik nicht mehr geht.

    Vielleicht waren die weniger vom Amerikanismus verdorben?

    > Die ständige Larmoyanz über die Verbrechen der Kirchen – die es
    > zweifellos gab - haben es offenbar nicht geschafft die Spiritualität der
    > Franzosen groß zu beeindrucken, obwohl gerade Frankreich als wesentlicher
    > Quell des „Unheils“ zu verorten wäre, aber das ist dann schon wieder
    > eine andere Nummer.

    Möglicherweise werden die Verbrechen der Kirche ähnlich übertrieben dargestellt wie die Deutschlands? In beiden Fällen sehen wir Demokraten am Werk, die ihre Gegner in den schwärzesten Farben malen, damit ihr eigenes Licht um so heller leuchte.

    Marion Sigaut dürfte, was Inquisition und Kirchenverbrechen betrifft, eine bei weitem verlässlichere Quelle sein als fast alle offiziellen Historiker; Cecil Roth auch, dessen Buch über Marranos vieles enthält, was das Bild über Inquisitionsprozesse erheblich korrigiert und mit Sigaut auf einer Linie liegt.

    Frankreich war und ist sicher eine Quelle des Unheils. Allerdings führen die Spuren des gerade für Deutschland nicht selten Tod und Elend bringenden Unheils von Paris aus weiter Richtung London, New York und Washington. Das wäre eine hochinteressante Spur, der sich die Deutschen mit irrenhausverdächtiger Denk- und Wahrnehmungsblockade weigern, nachzugehen.

    > Also, bitte nicht immer laut herum jaulen, wenn es um das Wort Kirche
    > geht, sondern sich einfach mal in eine Kathedrale setzen und beim
    > Betrachten der Fenster und Decken, Säulen und Gewölbe diesen Geist, der
    > diese Wunder vollbrachte, in sich aufsaugen.

    Das empfehle ich jedem, der in Rom, Venedig, Florenz, Paris und Versailles ist oder sich die Schlösser der Loire ansieht: auf sich wirken lassen, was man sieht und nicht immer sofort alles durch die Brille deutscher Klugscheißerei betrachten.

    Tempranillo

    

    gesamter Thread:

  • Eine Frage der Relation: Lüdge versus Notre Dame - Balu, 16.04.2019, 22:16

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










485531 Postings in 57012 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz