Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Benedikt äußert sich schriftlich zum Thema Mißbrauch.

    verfasst von Olivia, 12.04.2019, 17:28
    (editiert von Olivia, 12.04.2019, 17:34)

    Ist ja erfreulich, dass endlich mal jemand das öffentlich ausspricht. Die grünen Parteivorsitzenden in NRW, die zu dieser Zeit relativ offen der Pädophilie huldigten (Kinder wurden mißbraucht und die Mütter waren damit einverstanden - die WELT berichtete darüber) waren eindeutig Repräsentanten der 68-iger Bewegung. Auch die Berliner Grünen, die sich ähnlich bei Kindern aus dem Migrantenmillieu "bedient" haben sollen. Es wurde nur ungenügend "aufgearbeitet".

    Die 68-iger Bewegung ist eng mit Pädophilie verbunden!

    Das Thema wurde nämlich intensiv diskutiert und als "weitere Freiheit" zur sexuellen Freiheit in den Bereich des Möglichen gezogen.... und offenbar in NRW und Berlin von dortigen Vertretern der Grünen Partei auch intensiv gelebt.

    Wenn die Kirche das Zölibat vorschreibt und sich in den Priesterseminaren "progressive", homosexuelle Clubs etablierten, dann hat Benedikt eindeutig recht, das auf die Tagesordnung zu bringen.

    Die Kirche kann sich ja zukünftig als einen Verein homosexueller Männer definieren, deren Bestreben ist, sich auf gemeinsamen Parties miteinander und mit bezahlten Lustknaben zu verlustieren. Die Gemeinnützigkeit (falls sie eine hat) sollte man ihr auf jeden Fall dann aber aberkennen. Und die Fälle von Pädophilie müssen ALLE vor ein weltliches Gericht!

    Wenn aber die Katholische Kirche sich bestimmten Statuten verpflichtet fühlt und dazu das Zölibat gehört (die Evangelen dürfen ja heiraten und mißbrauchen auch Kinder), dann sollten sie JEDEN, der die REGELN bricht, sofort AUSSORTIEREN. Die haben aber wohl das Problem mit der "Vergebung", das es ihren "Schäfchen" erlaubt, jedes Verbrechen zu begehen und dann anschließend dafür "freigesprochen" zu werden. Aus diesem Grund muss DRINGEND die JUSTIZ da rein!

    Immerhin, Benedikt spricht es an!

    Die Katholische Kirche sollte sich entscheiden, was sie sein will. Ein Männerpuff mit pädophilen Neigungen oder eine Gemeinschaft von Männern, die der Sexualität "entsagen" und ALL IHRE KRAFT in den Dienst an ihrer Gemeinde stellen. Das Letztere steht zumindest auf ihrer "Werbebroschüre".

    Im Moment scheinen leider viele der Meinung zu sein: "Spaß muss sein".... und wir wollen diesen Spaß jetzt offiziell haben.... sie nennen das "Progressiv".

    https://www.merkur.de/politik/kirche-ex-papst-benedikt-sorgt-fuer-empoerung-beschaemend-zr-12183005.html

    Mutig, Papst Benedikt! - Aber das war er ja wohl schon immer. Der "Zeitgeist" hat ihn nie davon abhalten können, etwas zu äußeren, was er für richtig hielt.

    Und nein, ich bin kein Katholik oder Christ....

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    

    gesamter Thread:

  • Benedikt äußert sich schriftlich zum Thema Mißbrauch. - Olivia, 12.04.2019, 17:28

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










478515 Postings in 56447 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz