Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Die Wirklichkeit ist unterdessen abhanden gekommen

    verfasst von Tempranillo, 06.04.2019, 21:14

    > Es geht im Grunde um die Frage des Nominalismus oder des Realismus im
    > Denken. Der Nominalismus hat sich eigentlich im ganzen modernen Denken seit
    > dem Ende der Scholastik durchgesetzt: die Begriffe seien subjektive Namen
    > (nomina), mit denen man sich ein Ordnungssystem in der verwirrenden
    > Vielfalt des Daseins schaffe.
    > Der Realismus, der von Thomas von Aquin und den anderen Dominikanern
    > vertreten wurde, macht geltend, dass die Begriffe eine vom Menschen
    > unabhängige Realität haben.
    >
    > Daran knüpften die Denker des deutschen Idealismus an und machten
    > geltend: Ideen und Begriffe haben eine vom Menschen unabhängige Existenz,
    > die in einer geistigen Ideenwelt begründet ist.

    Und die Wirklichkeit ist unterdessen abhanden gekommen. Du hast soeben eine sehr interessante Erklärung des deutschen Wahnsinns gegeben. Man klammert sich an demokratischen Phrasen und Rechten fest wie an von der Tatsachenwelt unabhängigen Ideen und Begriffen, aber die uns umgebende und bestimmende Wirklichkeit ist mittlerweile völlig aus dem Blick geraten.

    Der Deutsche früher: *Uns ist die Welt abhanden gekommen.* Der Deutsche heute: *Wir sind heruntergekommen und wissen nicht, wie.*

    Dieses Land leidet unter einer schweren Form des Wirklichkeitsverlusts, wäre meine Diagnose.

    > Auch wenn die Regierung "der eigenen Nation dient" und das Bildungssystem
    > von ihr bestimmt wird, wird sie immer die Jugend im Sinne des
    > gegenwärtigen politisch-rechtlichen und wirtschaftlichen System erziehen.
    > Das System reproduziert sich selbst.

    Im Elternhaus wird es nicht anders sein. Ich bin sehr skeptisch, ob es nicht immer auf eine Reproduktion der privaten oder gesellschaftlichen Verhältnisse hinauslaufen wird?

    > Alle Innovation und aller Fortschritt muss aus dem Bildungssystem kommen...

    Möglicherweise unterschätzt Du die Möglichkeiten außerhalb des Bildungssystems, die auf persönliches Interesse oder geniale Individuen zurückgehen?

    > … und das staatliche und das wirtschaftliche Leben befruchten. Daher muss das Bildungssystem frei sein, damit aus der inneren Unabhängikeit des Geistes
    > die Impulse für die weitere gerechte Entwicklung geschöpft und realisiert
    > werden können.

    Ein von staatlicher Einflußnahme freies Bildungssystem wäre als Privatunterricht vorstellbar, aber wer könnte sich so etwas leisten?

    > Ein Bildungssystem, das von Staat und über diesen von der Wirtschaft
    > bestimmt wird, führt zur ständigen Reproduktion des Bestehenden und damit
    > zur Erstarrung, die erst wieder durch Rebellion aufgebrochen werden kann.
    > Vgl.

    Daß es nicht notwendigerweise zur Erstarrung und Unterordnung unter ausschließlich wirtschaftliche d.h. liberalkapitalistische Interessen führen muß, wäre dem Bildungswesen früherer deutscher und europäischer Staaten zu entnehmen.

    Tempranillo

    

    gesamter Thread:

  • Gelbwesten Bewegung: Was die deutsche Presse verheimlicht! - Albert, 06.04.2019, 00:19

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










482657 Postings in 56782 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz