Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Die EU hat beschlossen: Mit "Intelligent Speed Assist" auf dem Weg zur Totalüberwachung

    verfasst von Otto Lidenbrock E-Mail, Nordseeküste, 31.03.2019, 09:46

    Die EU hat vor wenigen Tagen beschlossen - von den Medien weitestgehend unbeachtet, Jean-Claude Juncker wird sich gefreut haben -, dass ab dem Jahr 2022 alle EU-Neuwagen mit dem "Intelligent Speed Assist" (ISA) ausgestattet sein müssen. Es handelt sich hierbei um ein Kontrollgerät der ganz besonderen Art, denn es erlaubt dem Fahrzeug, den Fahrer durch Drosselung der Motorleistung quasi auszubremsen, wenn dieser die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit überschreitet. [[freude]]

    https://www.tz.de/auto/ab-2022-eu-beschliesst-tempo-bremse-neuwagen-weitere-sicherheitssysteme-zr-11808002.html

    Der integrierte "Verkehrszeichenassistent" überwacht dabei permanent den Straßenverlauf und registriert die Verkehrsschilder. Damit weiß das Steuergerät zu jedem Zeitpunkt, wie hoch die momentan erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist und kann jederzeit bestimmen, wieviel Motorleistung der Fahrer abrufen kann. Dieser weitreichende Eingriff in die Kompetenzen des Fahrers soll die Unfallrate reduzieren helfen. [[zwinker]]

    Da wird sich BMW wohl in Zukunft einen neuen Slogan ausdenken müssen, denn "Freude am Fahren", einem bis dato noch zumindest teilweise freiem Vergnügen, ist ab dann wohl passé! Ab 2022 sitzt dir der Staat als Beifahrer im Nacken und bestimmt, wo du wieviel Gas geben darfst. Die meisten Michel werden sich freuen, wenn sie auch beim Autofahren ständig kontrolliert und gelenkt werden, schließlich wird unser Leben dadurch sicherer. [[applaus]]

    Das wird lustige und garantiert absolut sichere Situationen herauf beschwören, wenn man bei einem knappen Überholvorgang plötzlich am Beschleunigen gehindert wird, weil man die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten würde. Wenigstens wird es keine Knöllchen wegen Zu-schnell-Fahrens mehr geben, da spart sich manch ein noch was dabei.

    Wer weiß, vielleicht werden zusätzlich noch die Bewegungsprofile der Fahrer aufgezeichnet, damit die Sicherheit im Lande noch weiter erhöht werden kann?

    Fazit: Die Super-EU nimmt immer deutlichere Formen an, damit hätte selbst Orwell in seinen kühnsten Träumen nicht gerechnet. Wenn dann auch noch das Bargeld abgeschafft wird und jeder Bürger nur noch mit seiner Plastikkarte bezahlen kann, sind wir der totalen Kontrolle schon sehr nah.

    Der nächste Schritt ist dann die permanente Überwachung der Wohnung, um Einbrüchen vorzubeugen und die Sicherheit jedes Bürgers zu erhöhen. Weiterhin werden intelligente Stromzähler dafür sorgen, dass jeder genau die Strommenge bekommt, die er gerade braucht. So lässt sich ein Blackout durch Mangel an Sonnen- und Windenergie prima vermeiden.

    Es liegt ein herrliche Zukunft vor uns! [[kotz]]

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    

    gesamter Thread:

  • Die EU hat beschlossen: Mit "Intelligent Speed Assist" auf dem Weg zur Totalüberwachung - Otto Lidenbrock, 31.03.2019, 09:46

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










478362 Postings in 56435 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz