Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Wie der Staat das Vermögen der Bürger ausforscht

    verfasst von Rainer Homepage E-Mail, El Verger, Spanien, 12.03.2019, 12:36

    Guten Tag

    2011 war eine Volkszählung. Es wurden nicht alle Haushalte erfasst, aber angeblich alle Hauseigentümer. Angeblich deshalb, weil ich als Hauseigentümer nicht erfasst wurde. Bis zur Androhung von Bußgeld habe ich das ignoriert. Dann habe ich dort angerufen und freundlich nachgefragt, weil ich nicht in der Lage war, die geforderten Angaben zu machen.

    Behörde: Geben sie nur die die Quadratmeter und Ausstattung der Wohnung an.
    Ich: Wie geht das mit den Quadratmetern. Die Zimmer sind keine Rechtecke, die Wände haben keine geraden Winkel. Dazu schräge Decken und unterschiedliche Deckenhöhen.
    Behörde: Machen sie einfach ungefähre Angaben.

    Ich (jetzt kommt das Entscheidende): Wollen sie mich zum Meineid verleiten, hier werden präzise Angaben gefordert. Bei der Unterschrift steht, dass die Angaben an Eides statt erklärt werden. Bei einem Eid gibt es kein ungefähr.

    Jetzt war dass Gespräch ganz schnell beendet. Ich müsste nichts mehr machen und alle Aufforderungen und Androhungen an mich sind nichtig. Dann wurde aufgelegt.

    Tatsächlich habe ich dann ein halbes Jahr nichts mehr gehört.

    Dann meldete sich das Finanzamt wegen einer Neubewertung des Hauses. Das Haus ist 1930 gebaut und danach mehrfach erweitert worden. Es gibt keine Baupläne. Auch beim Katasteramt und bei der Gemeindeverwaltung sind keine näheren baulichen Informationen über das Haus bekannt. Ich konnte daher die geforderten Angaben, Material der Wände, Verputz, Deckenaufbau und Ähnliches, nicht machen. Zudem ist es keine Pflicht, Fachmann auf dem Gebiet zu sein.

    Das Haus ist äußerst nieder bewertet. Ich war dann persönlich beim Finanzamt. Dort wollte man mir irgendwie einen höheren Wert unterjubeln. Hat aber nicht funktioniert. Ich meinte, da müsste ich ja dumm sein, wenn ich das Haus modernisiere, nur um dann höhere Grundsteuern zu bezahlen. Da die Herren bei der ganzen Diskussion nicht weiterkamen und ich zusehend zum Zeitfresser wurde, erging der Vorschlag, alles so zu lassen wie es ist und Vorlage in 15 Jahren.

    Rainer

    ---
    Mohammeds Geschichte entschleiert den Islam

    

    gesamter Thread:

  • Wie der Staat das Vermögen der Bürger ausforscht - Rainer, 12.03.2019, 12:36

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










480190 Postings in 56580 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz