Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Gibt es irgendwelche "Besonderheiten" bei den Banken?

    verfasst von Olivia, 28.02.2019, 15:44

    Ich habe am 26. vormittags zwei Überweisungen (eBanking) von zwei unterschiedlichen Banken an eine dritte Bank (Firmenkonto) gemacht. Beide Überweisungen sind heute nachmittag immer noch nicht angekommen. Das sind jetzt mehr als zwei Tage. Bei der Kontrolle der BIC ergaben sich keine Zahlendreher. Alle Banken "wußten" nicht, wo das Geld sein könnte. Die beiden "Versenderbanken" hatten das Geld bereits am 26. vom Konto abgebucht und es also fristgemäß "versandt". Die Empfängerbank behauptet, bisher kein Geld bekommen zu haben, weil sie es sofort verbuchen würde, wenn es käme. Das glaube ich auch... es ist Consors und die buchen bei Eingängen immer sofort.... jedenfalls bisher.

    Alle Banken sagen, sie wissen nix..... und die Commerzbank erzählte mir noch, dass ich zum Einreichen eines "Suchauftrages" bei der Filiale vorbekommen müsse, damit ich einen "Suchauftrag" ausfüllen und unterschreiben könne. Auch bei mehrfachen Nachfragen ließen sie von dieser "Forderung" nicht ab. Mir schaut das alles nach "Zeit schinden" aus. Gesetzlich müssen die Kerle eigentlich innerhalb von 2 Tagen die Überweisung vornehmen. Wir sind inzwischen im 3. Tag des Herrn..... Das Geld, das eigentlich "sekundenschnell" von einem Konto auf das andere überwiesen werden kann, ist irgendwo im Nirgendwo verschwunden und keine der beteiligten Banken weiß wo..... das behaupten sie jedenfalls. Ich gehe davon aus, dass sie damit arbeiten, aber ich weiß nicht welche der Banken und ich weiß nicht wie. Oder machen die bereits "gemeinsame Sache", die Banken? Immerhin haben sie ja inzwischen die Möglichkeit "alle Konten auf einen Blick" zu sehen, wenn der Kunde das "wünscht".

    Also frage ich mich, ob die jetzt mit ihrer "Sofort-Überweisung" Geld generieren wollen, indem sie alle anderen eBanking-Überweisungen stark verzögern (schließlich muß der Kunde ja motiviert sein, das neue Bezahl-Produkt zu wählen) oder ob die wieder einen heftigen Liquiditätsengpaß haben und nach allem "greifen", was verfügbar ist.

    Möglicherweise fragen sie ihre Datenbanken sogar nach dem Alter der Kunden ab und wählen bewußt "ältere" Kunden, weil die sich ihrer Meinung nach "mit der Elektronik" nicht so auskennen und sich gerne in die Filiale kommandieren lassen. Dadurch hätten die Banken natürlich nochmals Zeit gewonnen.....

    Bin mal gespannt, ob und wann das Geld dann endlich ankommt. Heute nachmittag war es noch nicht da und ich ärgere mich über solche klammheimlichen Änderungen. Eine der Beraterinnen meinte, es sei ja "erst" zwei Tage her.... Müssen wir also damit rechnen, dass die Banken die Überweisungen wieder länger bei sich im Hause behalten.... ohne dass es für den Kunden nachweisbar ist???

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    

    gesamter Thread:

  • Gibt es irgendwelche "Besonderheiten" bei den Banken? - Olivia, 28.02.2019, 15:44

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










476189 Postings in 56268 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz