Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Ein Kuckucksei von Donald für Angela zum Abschied.

    verfasst von nereus, 21.02.2019, 09:42

    Bei der Epoch Times hat Peter Haisenko die Brisanz der Trumpf-Forderung, deutsche IS-Kämpfer zurückzunehmen, anschaulich untersucht.
    Der geniale US-Stratege [[top]] hat dem Marionetten-Theater in Berlin ein Problem aufgehalst.

    Deutsches Recht, internationales, Völker- und Kriegsrecht. – Betrachtet man die Vorgänge in und um Syrien ist festzustellen, dass sich die “westliche Wertegemeinschaft” an überhaupt keines dieser Rechtskonstrukte gehalten hat. Sowohl die Waffenlieferungen an Terroristen in Syrien waren rechtswidrig, als auch der Aufenthalt jedes einzelnen Ausländers, der mit dem Ziel eingereist ist, dort mit Waffen Menschen zu ermorden.
    ..
    Für Syrien gilt: Die deutsche Botschaft ist geschlossen für den allgemeinen Besucherverkehr und deutschen Staatsangehörigen kann dort keine konsularische Unterstützung gegeben werden. Eine Zusammenarbeit der deutschen Regierung mit der syrischen findet nicht statt. Donald Trumps Forderung nach Rücknahme gefangener deutscher IS-Terroristen hat dem Rechtsstaat ein Dilemma beschert.

    In für Juristen üblicher Weise hat Außenminister Maas sofort zu Trumps Forderung Stellung bezogen. Alles ist furchtbar kompliziert und man hat zu wenig Daten, um überhaupt eine klare Position beziehen zu können.
    Dabei werden Worte benutzt, die unpassend sind. Es wird davon gesprochen, deutsche IS-Kämpfer “zurückzuholen”.
    Was für ein Unsinn!
    Der deutsche Staat hat gar nicht das Recht, einen Deutschen zurückzuholen, der das nicht will und auch nicht international zur Fahndung ausgeschrieben ist.
    Trump hat das auch nicht gefordert. Deutschland soll nur seine Staatsbürger annehmen, die als IS-Kämpfer gefangen genommen worden sind und jetzt nach Deutschland überstellt werden sollen.
    Die Riege der deutschen Staatsjuristen konstruiert ein Problem, das es gar nicht gibt.


    Quelle: https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/haisenko-deutsche-is-kaempfer-zurueck-nach-deutschland-die-regierung-hat-probleme-a2801417.html

    Und sie hat auch allen Grund dazu, denn nun könnten die Abgründe des Tiefen Staates sichtbar werden. Zunächst zum Schattenspiel an der Oberfläche

    Die deutsche Regierung hat umgekehrt ja selbst Probleme mit der Ausweisung/Rückführung straffällig gewordener Migranten, weil ihre Herkunft unklar ist oder die Herkunftsstaaten die Rücknahme verweigern.
    Einreisen nach Deutschland darf hingegen jeder, der das Zauberwort “Asyl” ausspricht. Ein Nachweis über Herkunft oder Identität ist nicht erforderlich.
    Kommt jedoch Donald Trump und sagt, er hätte einige Straftäter, die als Deutsche identifiziert worden sind, wird sofort angezweifelt, ob sie wirklich Deutsche sind. Die Juristen wenden ein, dass sie diese Überstellten nicht sofort in Haft nehmen können, weil in Deutschland noch kein Verfahren gegen sie eröffnet worden ist. Tatsache ist aber, dass Deutsche in Deutschland jederzeit in Haft genommen werden können, wenn ein dringender Tatverdacht besteht.


    Und nun geht es an’s Eingemachte.

    Donald Trump hat der deutschen Regierung mit seinem Tweet ein faules Ei ins Nest gelegt. Eines, das Merkel und Co. in schwere Bedrängnis bringt, denn jetzt muss juristisch geklärt werden, wie es denn ganz allgemein mit den Aktionen der deutschen Regierung gegen Assad völker- und kriegsrechtlich bestellt ist. Ist es juristisch zulässig zu unterscheiden, ob jemand beim IS oder der “gemäßigten Opposition” Menschen umgebracht hat? Bei der gemäßigten Opposition, die von Berlin Unterstützung in Millionenhöhe erhalten hat? Oder bei den hochgelobten “Weißhelmen” war, aber vorher beim IS oder der gemäßigten Opposition?
    Jetzt rächt sich, dass sich die Merkel-Regierung bezüglich Syrien in keiner Weise an irgendein Völkerrecht gehalten hat. Was würden rückgeführte IS-Kämpfer vor Gericht aussagen? Besteht die Gefahr, dass sie Dinge ans Licht bringen, die manches Mitglied der Regierung in arge Bedrängnis bringen? Kein Wunder, dass man sie nicht zurücknehmen will. Nicht umsonst sind Gaddafi, Saddam Hussein und Osama bin Laden einfach ermordet worden, anstatt sie vor ein Gericht zu stellen, vor dem sie vor der Weltöffentlichkeit ihr Wissen hätten ausbreiten können.


    Sehr gut, Herr Haisenko.
    Genau das ist die Wurst, um die es geht.
    Das war schon der Grund, warum man den bösen rumänischen Diktator im Schnellverfahren erschoß. Er hätte plaudern können.

    Die deutsche Regierung müsste Donald Trump dankbar sein, dass sie deutsche Straftäter auf dem Tablett serviert bekommen soll. Die Welt, Deutschland, wird sicherer sein, wenn IS-Kämpfer hinter Schloss und Riegel sitzen. Mord oder mindestens Beihilfe zum Mord ist bei jedem anzunehmen, der im IS aktiv war.

    Dieser Punkt sollte jeden Leser stutzig machen. [[hae]]
    Die Amis nehmen Verbrecher fest, die nach offizieller Maßgabe auch Verbrecher sind.
    Doch die deutsche Regierung dreht Pirouetten und das provoziert Fragen.

    Wir erinnern uns an den Messermord von Chemnitz, der bis heute nicht aufgeklärt wurde und viele andere Attacken, die einen paramilitärischen Hintergrund vermuten lassen.
    Es stellt sich gar die Frage:
    Hat das Merkel-Regime ganz bewußt eine Identifizierung der Zuwanderer verhindert, damit IS-Kriminelle nach Deutschland unerkannt einwandern können?

    Es riecht zumindest streng danach und die grausigen „Spielchen“ der weltweiten Logenkette gelangen nach und nach ans Tageslicht.

    Ich zitiere aus dem Magaldi Augenöffner von 2014, MASSONI SOCIETÀ A RESPONSABILITÀ ILLIMITATA - La Scoperta Delle Ur-Lodges, Seite 38 (PDF-Ausgabe)

    L’impero colpisce ancora?

    Isis. Iside. La dea egizia.
    La patrona della magia e del potere spirituale e materiale, controparte femminile cosmica del dio Osiride. Colei che nei miti e nei riti esoterici viene spesso fatta coincidere con un’altra dea: Hathor.
    «Hathor Pentalpha», la «loggia della vendetta e della sete di sangue». La Ur-Lodge impazzita cui nel 2009 è stato affiliato un oscuro membro di Al Qaeda in Iraq che nel 2004 era stato imprigionato come terrorista pericoloso, e che subito dopo l’affiliazione a fil di spada viene liberato con grande sconcerto dei militari che lo avevano in custodia.
    Abū Bakr al-Baghdādī.

    Il leader di Al Qaeda in Iraq. Colui che nell’aprile del 2013 annuncia al mondo la nascita dell’Isis e l’inizio della guerra planetaria contro gli infedeli, mentre in America – c’è ancora qualcuno, qui, che crede alle coincidenze? – «viene ufficiosamente lanciata la candidatura del fratello “Hathor Pentalpha” Jeb Bush alla Casa bianca per le presidenziali del 2016».
    John Ellis Bush, repubblicano. Il governatore della Florida fino al 2007. Ma soprattutto il figlio di George Herbert Walker Bush, il presidente numero 41 degli Stati Uniti, fondatore della «Hathor Pentalpha» e padre di George W. Bush, il presidente numero 43. «Hathor Pentalpha», pure lui.


    Übersetzung:

    Schlägt das Imperium wieder zu?

    Isis. Isis. Die ägyptische Göttin.
    Die Patronin der Magie und der spirituellen und materiellen Kraft, kosmisches weibliches Gegenstück des Gottes Osiris. Sie, die in Mythen und esoterischen Riten oft dazu gebracht wird, mit einer anderen Göttin zusammenzufallen: der Hathor.
    "Hathor Pentalpha", die "Loggia der Rache und des Durstes nach Blut".

    Die verrückte Ur-Lodge, der 2009 ein obskures Mitglied von Al-Qaida im Irak angegliedert wurde, das 2004 als gefährlicher Terrorist inhaftiert worden war, und das unmittelbar nach der Zugehörigkeit zur Schärfe des Schwertes mit großer Bestürzung von dem Militär, das ihn in Gewahrsam hatte, freigelassen wird. Abū Bakr al-Baghdādī.

    Der Führer von Al Qaida im Irak. Wer im April 2013 der Welt die Geburt der Isis und den Beginn des planetarischen Krieges gegen die Ungläubigen ankündigt, während er in Amerika ist - gibt es hier noch jemanden, der an Zufälle glaubt? - die Kandidatur seines Bruders "Hathor Pentalpha" Jeb Bush für das Weiße Haus 2016 wird inoffiziell gestartet".
    John Ellis Bush, Republikaner. Der Gouverneur von Florida bis 2007. Aber vor allem der Sohn von George Herbert Walker Bush, dem 41. Präsidenten der Vereinigten Staaten, Gründer des "Hathor Pentalpha" und Vater von George W. Bush, dem 43. Präsidenten.


    Bringt es endlich zu Ende, Donald, Vladimir, Matteo und die vielen anderen!

    [image]

    Quelle: https://i.redd.it/u5m8l1lvm4xz.jpg

    mfG
    nereus

    

    gesamter Thread:

  • Ein Kuckucksei von Donald für Angela zum Abschied. - nereus, 21.02.2019, 09:42

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










480699 Postings in 56627 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz