Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Der Plan steht schon

    verfasst von re-aktionaer E-Mail, 03.02.2019, 12:55
    (editiert von re-aktionaer, 03.02.2019, 13:01)

    Und es ist kein Plan sondern eher so etwas wie eine Erkenntnis. Jede Form von Organisation oder Gruppe ist in der heutigen Zeit mehr denn je angreifbar und würde niemals über die Größe von ein paar tausend Leuten hinaus kommen, bevor sie von staatlichen Akteuren gehijacked würde um anschließend ins Trottelgärtlein des Rechts oder Linksextremismus geführt zu werden und dort gut eingehegt und beobachtet, keinen Schaden mehr anzurichten sondern als Honeypot für anfällige Leute zu funktionieren, die man vielleicht noch mal als Sündenbock brauchen kann.
    Auch bei den Gelbwesten sieht man diese Versuche. Nachdem es den Linken nicht gelungen ist sich einfach draufzusetzen, weil die Natur der Bewegung eben keine Autoritäten duldet, kommt nun eben die Antifa und prügelt in die Gelbwesten rein, in der Hoffnung nach Zuckerbrot und Peitsche - Manier diese Bewegung spalten zu können, in brave Gelbwesten und böse Rechte. Mindestens werden aber harmlose Leute vertrieben dadurch und es bleiben "wehrbereite rechte" und Antifanten über, die sich vor den Augen der Polizei prügeln.
    Ich glaube dass auch dieses Konzept scheitern wird, weil die Antifanten zu wenige und die Menschen zu zornig sind und auch der kleine Supermarktkassier irgendwann mal zulangen wird - speziell weil er Randallierer nicht leiden kann und die Antifa ja nicht normal auftreten kann.
    Der Plan der momentan läuft ist es, nicht kontrollierbar, nicht infiltrierbar zu sein und den Staat zu immer brutaleren Manifestationen seiner Macht herauszufordern - dadurch das Bewusstsein der Allgemeinheit zu ändern. Die Leute sehen immer deutlicher, dass Macron kein Problem damit hat, harmlose Leute schwer zu verletzen. Die Visagen der Opfer sind eben nicht irgendwelche 100fach gepiercten Punks sondern Leute wie Du und ich. Das erzeugt Abscheu.
    Auch die Medien, die das beschweigen, diskreditieren sich dadurch immer mehr selbst - denn immer mehr Menschen fragen sich - "warum les ich davon nichts in der Zeitung?"
    Dieser Zersetzungsprozess läuft seit ca. 10 Jahren in ganz Europa und ist schon sehr sehr weit fortgeschritten. Ich traue mich wetten, dass die Bennenung der Hintertanen langsam aber stetig Einzug halten wird. Viele der Positionen die vor 10 JAhren als verrückt und extremistische galten sind heute allgemein akzeptiert. Ein Thema das zum Beispiel jetzt erst langsam ins kollektive Wissen kommt sind die Pädonetzwerke. Vor ein paar Jahren war das noch absolut unbekannt.
    In Summe wird also die Allgemeinheit desillusioniert und die Hintertanen werden - wie beim Entwickeln eines Fotos im Säurebad - langsam immer deutlicher sichtbar. Erst wenn dieser Prozess abgeschlossen ist, macht es Sinn Strukturen zu etablieren. Wahrscheinlicher ist aber, dass dann bestehende Strukturen einfach übernommen und gegen die Hintertanen eingesetzt werden.
    Das dümmste was passieren könnte wäre eine Revolution mit Revolutionsführern und den gleichen Verbrechern im Hintergrund, die nun eben mit anderne Marionetten spielen. Genau deshalb werden die gelben Westen niemals bedeutende Bewegunsführer hervorbringen, bestenfalls ein paar Einpeitscher. Sollte es anders laufen, ist Gefahr im Verzug.

    

    gesamter Thread:

  • Jetzt live: Schlachtordnung zwischen Gelbwesten und Macronaten auf Youtube (nL) - Yellow++, 02.02.2019, 15:24

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










487789 Postings in 57179 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz