Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Vom Balkan

    verfasst von aprilzi, tiefster Balkan, 10.01.2019, 00:02

    Hi,

    in diesen Tagen gedenkt man an den Bombardierungen der Amerikaner über Sofia vor 75 Jahren. Die US-Flugzeuge starteten aus Ägypten.

    Nun zur Jetzt-zeit.[[freude]]

    Ich habe mich bisher gewundert, warum die Russen einen derartigen Aufstand machen wegen der orthodoxen Kirche in der Ukraine. Und nun höre ich, dass ein gewisser Malofeew und General Reschetnikov einen Plan verfolgen, mit dem zweikoepfigen Adler in Russland die Monarchie wiederaufleben zu lassen, mit dem Wohlwollen Putins. So glaubt man das Riesenreich zu bewahren.


    Und eine Monarchie ohne eine Kirche ist undenkbar. Deswegen beharrt die groesste orthodoxe Kirche auf die Führungsrolle in der Orthodoxie, das sogenannte dritte Rom.

    Wobei aber die orthodoxen Kirchen im Gegensatz zur Katholischen keinen Papst haben, also nicht zentral gelenkt werden, sondern es gibt in groesseren Zeitabständen, meist Jahrzehnte, sogenannte Treffen auf denen die Geschicke der Orthodoxie besprochen werden. Letztes fand auf Kreta statt, wurde aber von einigen Kirchen boykottiert.

    Also die Kirchen sind autonom. Nun aber es gibt den Kasper in Istanbul, der sich als Oberhaupt der Orthodoxen aufspielt und gegen Bezahlung hat dieser die Eigenständigkeit der ukrainischen Kirche anerkannt. Es wird vermutet, dass er dieses Jahr die Eigenständigkeit der makedonischen Kirche anerkennen wird, die bisher unter dem Kommando der serbischen stand.

    Der Westen hat Makedonien vom Einfluss Serbiens und Moskaus herausgerissen. Das ist die Strategie des Westens, Russland mit kleinen Verlusten zu ärgern.

    Dabei aber werfen die Amerikaner die Makedonier in Identitätskrisen. Diesen wurde Jahrzehnte eingeredet, dass Bulgarien Faschisten sind und das Heil in Serbien und Russland zu suchen ist und nun das.
    Man solle auf einmal die faschistischen Bulgaren als Mutternation anerkennen. Einfach schrecklich.

    Nur man will in Makedonien in die Nato und in die EU. Dafür schluckt man alles.[[freude]]

    So und nun zu Bulgarien.

    Hier ist man auf Frankreich und Deutschland wütend. Bulgariens Transportgewerbe erwirtschaftet 17-18% des BSP. Der Tourismus bringt noch etwa 12% dazu.
    Und Macron will das bulgarische Transportgewerbe zerstören mit den neuen Regeln wonach, die LKW-Fahrer samt ihrem LKW alle drei Wochen nach Bulgarien zurückfahren sollen. Wobei würde man in Hotels übernachten, die Versicherung der Fracht ausfällt, denn die Versicherung gilt nur dann, wenn die Fracht im Lkw beaufsichtigt wird. ( Etwa 67000 LKWs sind hier betroffen)

    Damit ist man nicht konkurrenzfähig und die Unternehmen müssen sich in West-Europa neu ansiedeln und in den Kassen der westlichen Staaten einzahlen.

    Wobei der EU-Westen hat die Tschechen gekauft mit anderen Zugeständnissen, so dass Bulgarien und Rumänien und Ungarn relativ alleine stehen gegen den EU-Westen.
    Wahrscheinlich werden die Oststaaten in diesem Streit verlieren.

    Hier sieht man das als den ersten Schritt der EU-Weststaaten den EU-Osten abzutrennen und die EU-Strategie die EU auf unterschiedlichen Blöcken aufzuteilen. In drei Blöcken wahrscheinlich.

    Also Tschechien und die Visegrad-staaten als den zweiten Block und Südosteuropa als den dritten Block.
    Daneben sieht man hier die Erstarkung der AFD als Gefahr, denn die AFD ist gegen die Aufnahme finanzschwacher Staaten in der EU und sieht diese als EU-schädlich an.

    Bulgarien erhält jedes Jahr Überweisungen aus seiner Diaspora aus dem EU-Raum von etwa eine Milliarde (DM=Lewa).

    Und da es nun EU-Wahlen geben wird, meinen einige Parteien, das sind die Sozialisten und eine Partei aus dem nationalen Lager, dass Bulgariens Zukunft nicht in der EU liege sondern in dem ostasiatischen Raum. Damit diese Anti-EU-Stimmung nicht vorherrschend wird, versucht die gegenwärtige Regierung alle Protesten mit gelben Westen und so zu unterdrücken, indem man allen Forderungen nachgibt, zumindest bis zu den Wahlen im Mai.

    Nur heute haben auch die Unternehmerverbände gedroht, zu streiken, falls die Stromkosten nicht runter-kommen.

    So viel dazu.

    Gruß

    

    gesamter Thread:

  • Vom Balkan - aprilzi, 10.01.2019, 00:02

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










476210 Postings in 56269 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz