Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Zum Jahresabschluss - der Einstieg

    verfasst von NST Homepage E-Mail, Südthailand, 30.12.2018, 04:54
    (editiert von NST, 30.12.2018, 05:35)

    Wir fangen chronologisch an - folglich geht es um die 1. Generation - die unserer Grosseltern.

    Der Autor dieses Werkes lässt sich so vorstellen: Österreicher, Jude, Schriftsteller, Humanist und Pazifist .... sein Name ist Stefan Zweig. Das folgende Werk dürfte ein Klassiker sein: Die Welt von Gestern: Erinnerungen eines Europäers

    Geboren wurde er 1881, d.h. der ideale Erzähler, der uns berichten kann, wie es in der Welt unserer Grosseltern zuging. Der Schwerpunkt liegt auf dem städtischen Leben, das macht auch Sinn, denn dort wurden die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen gesetzt.

    Was ich noch sehr gut in Erinnerung habe von dem Buch ist, dass sich bis hin zum direkten Kriegsbeginn von WK 1, niemand in den kühnsten Träumen einen Krieg vorstellen konnte, schon gar keinen Weltkrieg. Im Rückblick muss man sich fragen warum wurden die Menschen davon überrascht, die ganzen Waffen, die ersten Panzer und Flugzeuge mussten ja erst einmal produziert werden und zwar von Facharbeitern und nicht von Analphabeten - also der damalige Bildungsbürger war voll involviert. Der erste Krieg mit industrieller Massenvernichtung, zuvor erblickte aber erst ein kulturelles Meisterwerk die Welt - der Eiffelturm. Zufall?

    Auch die Weltwirtschaftskrise wird behandelt. Also alles in allem, es macht Sinn sich mit dem Lebensgefühl dieser Generation zu beschäftigen, es ist gerade mal ein gutes Jahrhundert zurück. Was noch wichtig ist, denkt mal darüber nach, wie gross die Freiheiten dieser Generation schon waren. Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube in diesem Roman wird erzählt, dass Landesgrenzen noch problemlos ohne Reisepass überschritten werden konnten. Inzwischen ist das in der EU ja auch wieder möglich .... allerdings nicht für jeden.

    Ich melde mich in diesem Faden wieder gegen Ende Januar, mit der Fortsetzung, Interessierte sollen die Gelegenheit haben, etwas zu lesen.

    Die Bücher des Hauptstranges sind - Das Ende ist mein Anfang sozusagen das Intro und eben das von Stefan Zweig, die Welt der Grosseltern in Europa, Schwerpunkt deutschsprachiger Raum.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    

    gesamter Thread:

  • Leben --- und wie daraus Geschichte entsteht - NST, 27.12.2018, 05:40

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










476384 Postings in 56285 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz