Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Kriminalität sinkt offiziell - Waffenscheine nehmen um 130% zu

    verfasst von manni meier, 07.12.2018, 13:08

    Die Zahl der Kleinen Waffenscheine ist seit 2014 bundesweit um mehr als das Doppelte gestiegen.
    Gab es 2014 noch 261.332 Kleine Waffenscheine, so waren es Ende Oktober 2018 bereits 599.940.
    Bundesweit entspricht dies einem Zuwachs von rund 130 Prozent.
    https://www.n-tv.de/politik/Immer-mehr-Deutsche-bewaffnen-sich-article20759642.html

    Na sowas aber auch, wer hätte das gedacht? Die Kriminalität geht
    immer weiter zurück. Das Land durchlebt die friedlichste Phase
    seit einem Vierteljahrhundert und die Anzahl der Waffenscheine
    steigt um 130%. Deutschland paradox! ?

    Nicht ganz. Die Murkselregierung hat direkt die Erklärung zur Hand:
    Als Grund für das gestiegene Interesse an den Berechtigungen sei laut Regierung
    immer wieder Verunsicherung etwa durch Terroranschläge genannt worden.

    Mir ist nicht klar, ist diese Behauptung jetzt einfach nur saudumm oder
    ein weiterer Beleg für die Realitätsferne der Politik?
    Wer tatsächlich glaubt, mit Pfefferspray oder einer Gaspistole einen
    Terroranschlag zu verhindern, der glaubt auch, dass in Berlin Politik
    für die Bürger gemacht wird. [[trost]] Vielleicht sollte man mal die Antragsteller
    nach den wahren Gründen der Antragstellung fragen, dann bekommt man evetuell
    ein Gefühl dafür, warum immer mehr Menschen sich Waffen für ihr
    subjektives Sicherheitsgefühl zulegen.

    Offensichtlich setzte die Antragswelle nach der berüchtigten Silvesternacht
    von Köln ein. Hinzu kamen die durch Merkels Grenzöffnung ausgelöste unkontrollierte
    Einwanderung nach D, eine zunehmende Gewaltkriminalität, vermutete "No-go-areas" -
    und das Leugnen dieser Probleme durch den überwiegenden Teil der Politiker
    und der Medien. Dies wurde und wird als Politik- und Staatsversagen empfunden.
    Und löst den Drang aus, sich entsprechend selbst schützen zu müssen. Das ist
    zumindest die Meinung in meinem Freundes-und Bekanntenkreis, in dem einige
    den "Kleinen Waffenschein" auch bereits besitzen.

    Dieses natürliche Bedürfnis nach Schutz und Sicherheit wird, wie gehabt,
    von den Grünen natürlich sofort angeprangert und als neue Basis für
    "Konflikte und Gewalt" verteufelt.
    Die innenpolitische Sprecherin der Grünen- Bundestagsfraktion, Irene Mihalic,
    warnte vor einem Sicherheitsrisiko. „Mehr private Waffen schaffen nicht mehr
    Sicherheit – im Gegenteil: Sie haben das Potenzial, Konflikte in Gewalt
    eskalieren zu lassen.“ [[wut]]

    mfg
    mm[[zigarre]]

    

    gesamter Thread:

  • Kriminalität sinkt offiziell - Waffenscheine nehmen um 130% zu - manni meier, 07.12.2018, 13:08

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










470391 Postings in 55781 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1851 User online (17 reg., 1834 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz