Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Der Vorfall von Kertsch (Asowsches Meer) war eine Provokation.

    verfasst von nereus, 03.12.2018, 08:26

    Wer in den letzten 10 Jahren die Politik und die Ereignisse Europas gegenüber Russlands verfolgte, konnte sich dem Eindruck eines dahinterstehenden strategischen Musters nicht ganz verschließen.

    Was @Odysseus am 26.11. meldete, scheint sich nun zu bestätigen.
    Voltairenet hat den ursprünglichen Verdacht bestätigt.

    Russland hat drei Verhöre von ukrainischen Matrosen, die während des Vorfalls von Kertsch am 25. November 2018 gefangen genommen wurden, und ein auf einem der Schiffe beschlagnahmten Dokument (Foto) veröffentlicht.
    Laut diesem Dokument und diesen Videos, war der Vorfall von der Ukraine in Zusammenarbeit mit ausländischen Mächten geplant worden.

    Zwei Offiziere der ukrainischen militärischen Nachrichtendienste waren an Bord, um die Operationen zu koordinieren.
    Sie waren es, die den Matrosen verboten haben auf die Anfragen der Russen zu antworten, als die Kriegsschiffe in die russischen, von der Ukraine beanspruchten Hoheitsgewässer einliefen.
    Unserem Berater Valentin Vasilescu zufolge
    haben elektromagnetische US-Aufklärungsflugzeuge und israelische Kampfflugzeuge die Zone vor dem Vorfall überflogen, um die russische Verteidigung aufzuspüren.
    Israel ist nicht Mitglied der NATO, aber besitzt ein Verbindungsbüro im NATO-Hauptquartier in Brüssel.
    Während des Kiew-Putsches waren vier israelische Offiziere und einunddreißig israelische Soldaten an den Kämpfen des Maidanplatzes im Auftrag der ehemaligen Nazi-Partei Svoboda beteiligt, im Rahmen des stay-behind Geheimdienstes der Allianz.

    Die Kertsch Operation scheint von der NATO beauftragt worden zu sein, um eine "russische Bedrohung" zu erstellen, die den ukrainischen Beitritt zur Allianz rechtfertigen würde. Sie wurde von Botschafter Kurt Volker beaufsichtigt.
    Er wurde schon während seines Studiums an der Georgetown University von der CIA rekrutiert. Nachdem er im Sitz der Agentur in Langley gearbeitet hatte, ist er in den diplomatischen Dienst aufgenommen worden und "Berater" von Richard Holbrooke während der Kriege in Jugoslawien geworden.

    Er wurde Assistent von Victoria Nuland, als sie Botschafterin bei der NATO war und wurde dann ihr Nachfolger. Jetzt ist er Botschafter in Kiew.

    Quelle: http://www.voltairenet.org/article204162.html

    So schließt sich der Kreis.
    Und die giftige Kramp-Karrenbauer, die jetzt eine Häfenschließung für russische Schiffe in Europa fordert ist nichts anderes als eine weitere Kreatur dieser kriegerischen USrael-Brut, die endlich ausgeräuchert gehört.

    mfG
    nereus

    

    gesamter Thread:

  • Der Vorfall von Kertsch (Asowsches Meer) war eine Provokation. - nereus, 03.12.2018, 08:26

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










469910 Postings in 55723 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1686 User online (18 reg., 1668 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz