Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Neues von der RAF, "3. Generation" - Geheimdokumente erbeutet

    verfasst von Hyperion E-Mail, 01.12.2018, 11:50

    Bestätigt aus meiner Sicht die ein oder andere "Verschwörungstheorie":

    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11054762-bundesregierung-raf-attentaeter-erbeuteten-braunmuehl-mord-geheimpapier

    Die bis heute unbekannten Attentäter nahmen seine Aktentasche mit dem Geheimdokument mit. (...) Zugleich ließ die Bundesregierung in die Öffentlichkeit durchsickern, Braunmühls Mörder hätten nur Belangloses eingesteckt. Offenbar hoffte sie, diese würden die Bedeutung des Geheimpapiers verkennen. Womöglich zu Recht: Dessen Inhalt blieb tatsächlich geheim.

    Angenommen, die Attentäter hätten die Bedeutung der Papiere erkannt (wovon auszugehen ist, da sie die leere Tasche mit Alltagsgegenständen zurückließen). Dann würde aus Sicht der RAF eine Geheimhaltung der Dokumente wenig Sinn machen. Ein Geheimdienst dagegen hätte kein Interesse an einer Veröffentlichung.

    Aus der Wikipedia zum Hintergrund:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rote_Armee_Fraktion

    Die Mitglieder der dritten Generation der RAF sind kaum bekannt. Weniger als die Hälfte ihrer bis zu 20 Mitglieder kennt die Bundesanwaltschaft mit Namen. Nur Wolfgang Grams und Birgit Hogefeld werden eindeutig der Kommandoebene zugerechnet. Von den zehn Morden zwischen 1985 und 1993 ist lediglich bei einem der Täter bekannt. Anders als in den 1970er Jahren war die RAF auch innerhalb der radikalen Linken isoliert; ihr Sympathisantennetz schwand weitgehend. 1992 präsentierten die Journalisten Gerhard Wisnewski, Wolfgang Landgraeber und Ekkehard Sieker – zuerst in einem Fernsehbeitrag der ARD-Sendung Monitor, später in Buchform – die kontroverse These vom RAF-Phantom. Demnach seien die der dritten Generation zugeschriebenen Morde nicht von der RAF, sondern von Geheimdiensten begangen worden. Diese Verdächtigungen gelten allgemein als Verschwörungstheorien.

    

    gesamter Thread:

  • Neues von der RAF, "3. Generation" - Geheimdokumente erbeutet - Hyperion, 01.12.2018, 11:50

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










469910 Postings in 55723 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1919 User online (19 reg., 1900 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz