Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Flinke chinesische Mädels, der Aufkauf des Daxes und die rosige Zukunft.....

    verfasst von Olivia, 04.11.2018, 09:22

    Ja, der Aufkauf des Daxes wurde von der "Rot-Grünen-Prekariatsregierung" durchgewunken. Der dürfte inzwischen abgeschlossen sein. Die fanden das damals unglaublich "progressiv" und schwelgten in irren Vorstellungen von der Macht des Delegierens..... begriffen nicht, dass damit die Macht dort war, wohin sie delegierten, wenn sie die "Inhalte" nicht selbst begriffen. CDU und FDP hätten möglicherweise begriffen, was da passieren sollte... genauso wie der Verkauf der Infrastruktur deutscher Städte und das anschließende "Zurückleasen" durch naive Gutmenschen, die progressiv sein wollten..... Mal gespannt, was daraus noch wird.

    Jetzt sind die "Progressiven" bei den Roten aufgebraucht, jetzt setzen sie genauso dumme "Progressive" bei den Grünen ein, um weiter zu machen.

    Was Merz betrifft: Ob Europa es "alleine" schafft, das wage ich allerdings auch zu bezweifeln. Eine Zusammenarbeit mit den USA halte ich für notwendig. Die Chinesen werden hoffentlich die Infrastruktur in D "verbessern". Die "Sozialsysteme" werden sie aber nicht "befördern". Das könnte sich natürlich als sehr "gesund" erweisen, wenn man sich deutlich macht, wer die derzeit sehr stark belastet und WARUM diese Systeme so belastet werden.

    An dieser Stelle möchte ich auf eine chinesische Aussage hinweisen, die den Australiern gegenüber gemacht worden sein soll. Sie lautete sinngemäß: Ihr könnt euch entscheiden, von wem ihr "beschützt" werden wollt, von den Amerikanern oder von uns. Und ihr könnt euch darauf einstellen, dass es mit dem 8-Stunden-Arbeitstag vorbei ist...... :-)))

    Dann wissen wir ja, was auf uns zukommt..... Entweder für die "Sozialsysteme" arbeiten, damit "Ruhe im Land" ist oder einen 12-Stunden-Tag anvisieren....

    :-))

    Ironie aus.

    Ich persönlich habe auch mit 16-Stunden-Arbeitstagen und einer 7-Tage-Woche gut leben können..... soviel zum Arbeiten...wenn es selbstbestimmt ist.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    

    gesamter Thread:

  • Öffentlich Rechtliche in Diskussion mit AfD Dresden - Olivia, 02.11.2018, 09:38

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










468088 Postings in 55565 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2026 User online (29 reg., 1997 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz