Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Vom Balkan

    verfasst von aprilzi, tiefster Balkan, 03.11.2018, 14:30
    (editiert von aprilzi, 03.11.2018, 14:38)

    Hi,

    also hier gibt es nicht viel neues. Außer, dass seit ein-zwei Wochen ich urplötzlich meine Asthma-Erkrankung, die mich seit 15 Jahren quälte auf einmal los bin.[[freude]]
    Das Gefühl des freien Atmens ist mir neu.

    Ansonsten gab es ein Treffen der Premiers der Balkanstaaten, Serbien, Rumänien, Griechenland und Bulgariens in Warna. Dazu wurde auch Nethanyau eingeladen, da er gerade sich auch in Bulgarien aufhielt. Bei der Pressekonferenz meinte Nethanyau, dass er sich wohlfühle in einer Umgebung von Freunden. Dabei hatte er Bulgariens Premier gelobt, dass er zum bedeutenden Europa-Politiker aufgestiegen sei.[[freude]]
    Natürlich ist das Quatsch, Bulgarien bleibt das ärmste EU-Mitglied. Nethanyau will sein Erdgas der EU verkaufen, gemeinsam mit dem Gas aus Zypern und Griechenlands. Serbien will den Weitertransport organisieren. Serbien missachtet nach wie vor die bulgarische Minderheit in Serbien, aber die Serben haben Russland und Griechenland hinter sich. Da ist sowas kein Problem.

    Man wundert sich hier, wieso bei soviel Islamhass rund um Bulgarien, in Serbien z.B. es keine Spannungen mit den Religionen in Bulgarien gab, obwohl 1989 die ersten Unruhen in Bulgarien stattfanden, als hunderttausende türkischstammende Bürger aus Bulgarien in Richtung Türkei sich aufmachten.

    Scheinbar ist die gemeinsame Armut nicht Vorteilhaft zum Anfachen eines Bürgerkriegs. Außerdem bietet die Türkei einerseits und Deutschland andererseits Fluchtrouten, um aus der Armut zu entkommen.

    So achtet man hier, dass die Brüsseler Gelder ankommen, man ist auch bereit den Migrationspakt zu unterschreiben, aber noch schweigt man sich aus.

    Denn ohne die Gelder aus Brüssel wird es in den paar Grosstaedten düster.
    Der Tourismus hatte dieses Jahr zwar mehr Touristen gebracht aber weniger Geld wurde umgesetzt. Die Hoteliers klagen über weniger Einnahmen. Die Regierung will dem Entgegenarbeiten, indem man die Übernachtungen bei Freunden und Bekannten besteuert.

    Außerdem sollen die Russen ihre privaten Appartements an der Schwarzmeerküste privat an Urlaubern vermitteln unter Umgehung des Fiskus.

    Die Proteste gegen die Regierung haben zwar abgenommen aber in Sofia gibt es noch einige hartnäckige Protestierende. Das linke Fernsehmedium unterstützt Sie aber es gibt auch einige kleinere Patriotenkanaele. Diese haben den Vorteil, dass man dort telefonisch im Fernsehprogramm anruft und live seine Meinung äußert.

    Ungarn mit Orban kann sich eine Oppositionspolitik gegen Brüssel mehr leisten, da in Ungarn sich viele deutsche Unternehmen angesiedelt haben und Ungarn reicher und unabhängiger ist.
    Obwohl auch Bulgarien in der Elektrotechnik-Branche mehr nach Deutschland exportiert als importiert hat.

    So mehr vielleicht morgen.

    Gruß

    

    gesamter Thread:

  • Vom Balkan - aprilzi, 03.11.2018, 14:30

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










467806 Postings in 55541 Threads, 951 registrierte Benutzer, 921 User online (3 reg., 918 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz