Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Was mir bei den MSM am meisten stinkt

    verfasst von helmut-1 E-Mail, Siebenbürgen, 14.09.2018, 12:35
    (editiert von helmut-1, 14.09.2018, 12:51)

    das ist die Form der einseitigen Berichterstattung. Klar, das wurde ja schon x-mal hier angesprochen, deshalb wollte ich eigentlich gar nichts dazu sagen.

    Die Berichte sind vielleicht nicht falsch, aber sie sind derart selektiert, dass man nur das bringt, was der Regierung zuträglich ist. Man versucht, wie mit dem steten Tropfen auf den Stein die Meinung zu suggerieren, dass alles, was sich gegen die Immigranten stellt, böse und pfui ist. Irgendwann wirds ja der Letzte gefressen haben und sich so verhalten, wie es die Manipulation will.

    Gerade gestern und heute ist es mir wieder aufgefallen, was da in den Nachrichten (ZDF/ARD) gebracht wird.

    - Bericht über die statistische Umfrage, dass sich die überwiegende Mehrheit vor den Rechtsextremen fürchten

    - Bericht über die statistische Umfrage, dass nur ein geringerer Bruchteil die Linksextremen fürchten

    - Bericht darüber, dass einer der Verhafteten beim Mord in Chemnitz abstreitet, an der Tat beteiligt zu sein, - sein Anwalt will Haftprüfung beantragen

    - Bericht über eine Demo gegen rechts mit soundsovielen Teilnehmern

    - usw.usw.usw.

    Man hört mit Sicherheit nichts über solche Themen:

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/wiener-lehrerin-veroeffentlicht-buch-kulturkampf-im-klassenzimmer-wie-der-islam-die-schulen-veraendert-a2634005.html

    Mittlerweile wirds schon schwierig. Klar möchte ich auf dem Laufenden bleiben, was die Weltnachrichten betrifft. Aber das, was man da über die öffentlich -rechtlichen vorsetzt, das kotzt mich derart an, dass ich nicht mehr weiß, was ich fressen soll.

    Es gibt nur eine einzige Genugtuung für diese Situation: Ich muss, weil ich den Sch. in Rumänien über Satellit empfange, keine Gebühren dafür bezahlen.

    Trotzdem stellt sich die Frage für mich, was man denn noch sehen kann, was Weltnachrichten betrifft, ohne in die gefärbte Schublade zu kommen. RU hat ihre Sichtweise, Iran-News genauso, etc. etc.

    Frage an die Leser: Gibts überhaupt noch irgendwas, was man sich an aktuellen Infos reinziehen kann, und von dem man behaupten kann, dass es ausgewogen und neutral ist?


    NS:: Grad läuft bei mir die Drehscheibe vom ZDF. Da ist um 12 Uhr 40 ein Bericht über einen Kaffeeröster in Mannheim. Der Betreiber ist seit 1971 hier, als Italiener. Er fühlt sich wohl hier, voll integriert, hat keine Probleme mit Ausländern, - -usw. - ich kann eigentlich nicht mehr, ohne zu kotzen.

    Was hat denn das mit den Immigranten nach 2015 zu tun? Ist der Zuschauer denn tatsächlich so bescheuert, das nicht zu merken, was hier gespielt wird?

    

    gesamter Thread:

  • deutschsprachiger Rundfunk - POM Fritz, 13.09.2018, 18:08

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










463251 Postings in 55179 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1779 User online (13 reg., 1766 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz