Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Steht nächster Giftgasangriff in Syrien bevor?

    verfasst von nereus, 30.08.2018, 14:06

    Seit Tagen warnen die Russen und Alternativ-Medien vor einer neuen Fake-Giftgas-Attacke, um einmal mehr einen Grund zu finden Syrien oder Rußland vor aller Welt zu denunzieren und vor allem den Krieg zu verlängern.
    Hintergrund ist der Kampf um Idlib.

    Bolton warnt Assad erneut: „Wir werden reagieren“, wenn chemische Waffen in der Idlib-Offensive eingesetzt werden.

    Quelle: https://linkezeitung.de/2018/08/25/bolton-warnt-assad-erneut-wir-werden-reagieren-wenn-chemische-waffen-in-der-idlib-offensive-eingesetzt-werden/

    Man beachte den beeindruckenden brüderlichen Brillengriff. [[freude]]

    [image]

    Was will uns Herr Bolton denn damit sagen?
    Aber „Spaß“ beiseite, das könnte durchaus ernst werden.

    Russlands Verteidigungsministerium hat am Samstag mitgeteilt, dass Kämpfer der Terrormiliz "Haiat Tahrir asch-Scham" gerade dabei seien, eine Provokation in der syrischen Provinz Idlib vorzubereiten, um die Regierung einer C-Waffen-Attacke gegen die Bevölkerung zu beschuldigen.
    Der Behördensprecher Igor Konaschenkow berief sich dabei auf mehrere unabhängige Quellen.
    Demnach sollen die Terroristen zu diesem Zweck acht Behälter mit Chlor in die Stadt Dschisr asch-Schughur befördert haben.

    Zugleich könne die Provokation, die mit Beteiligung der britischen Geheimdienste vorbereitet werde, den USA, Großbritannien und Frankreich den Anlass zu einem Raketenangriff auf Syrien geben, gab Igor Konaschenkow bekannt.
    Zu diesem Zweck sei der US-Zerstörer "The Sullivans" vor einigen Tagen im Persischen Golf eingetroffen.
    Er habe 56 Marschflugkörper an Bord. In Katar befinde sich schon ein B-1B-Bomber der US-Luftwaffe mit 24 Marschflugkörpern an Bord.

    Wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums in Moskau weiter mitteilte, gebe es ein weiteres, indirektes Indiz für eine militärische Aggression gegen Syrien – und zwar die unbegründeten Erklärungen mehrerer hochrangiger Vertreter der USA, Großbritanniens und Frankreichs, wonach diese Länder auf einen "Einsatz von C-Waffen" durch die Regierung in Damaskus "entschieden" reagieren würden. (RIA Nowosti) .


    Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/75026-russlands-verteidigungsministerium-warnt-vor-c-waffen-attacke-in-syrien/

    Und schließlich wird Klartext geredet.

    Der russische Botschafter in Washington Anatoli Antonow hat mitgeteilt, wer sich aktiv an einer Provokation mit möglichem Chemiewaffeneinsatz in der syrischen Provinz Idlib beteiligt.
    „Diese Provokation, die unter aktiver Teilnahme der britischen Geheimdienste vorbereitet wird , kann als Vorwand für einen erneuten Luft- beziehungsweise Raketenangriff durch die westliche ,Dreiergruppeʻ (Washington-London-Paris) gegen die syrische Militär- und Zivilinfrastruktur dienen“, sagte Antonow.
    Ihm zufolge wurde diese Information an das US-Außenministerium übermittelt.


    Die wußten das wohl im State Department noch nicht? [[hae]]

    Und Herr Lawrow sagt nichts Gutes über die Menschen in Idlib.

    „Dieses Geschwür muss entfernt werden.“

    Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180829322134288-lawrow-idlib-operation/

    Also bitte, Herr Lawrow, das ist sehr wenig diplomatisch.
    Warum sind sie denn so aufgebracht?

    Laut dem russischen Außenminister ist Idlib der letzte große Terrorherd in Syrien.
    Die illegalen bewaffneten Verbände würden sich dort hinter dem Status der Provinz als „Deeskalationszone“ verstecken.
    Die Terrormilizen würden zudem „die Zivilbevölkerung als Geiseln“ halten und sie als „lebende Schutzschilde“ benutzen.
    Dieser Terrorherd müsse daher beseitigt werden.


    Aha, so ist das also.
    Bin sehr gespannt, welche Rolle der Sultan von Klein-Byzanz dabei einnehmen wird.

    Leider werden wir erneut durch den neo-liberalen Frontmann Thomas Spahn bei Tichys Einblick nur halbgar informiert, doch das ist nicht wirklich neu.

    Stück für Stück und ohne Rücksicht auf die Weltmeinung hat Syriens Präsident Bashir alAssad den Süden und den Westen des zerrissenen Landes zurückerobert.
    Den gegen ihn in Front gegangenen Kämpfern der zumeist islamischen Freischärler ließ er die Wahl:
    Abzug oder Tod. Die meisten wählten den Abzug – und kamen nun vom Regen in die Traufe.


    Quelle: https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/die-schlacht-um-idlib-assad-vs-erdogan/

    Das stimmt, ist aber eben nur die halbe Wahrheit, Herr Spahn.
    Und was die Weltmeinung angeht, auch da kann man unterschiedlicher Ansicht sein.

    mfG
    nereus

    

    gesamter Thread:

  • Steht nächster Giftgasangriff in Syrien bevor? - nereus, 30.08.2018, 14:06

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










467928 Postings in 55552 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1794 User online (22 reg., 1772 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz