Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    So Zufall, ihr bekommt einen Kommentar von einem Verschwörungstheoretiker.....

    verfasst von NST Homepage E-Mail, Südthailand, 10.07.2018, 15:08
    (editiert von NST, 10.07.2018, 15:29)

    > Gedanken zum Höhlen-Drama in Thailand !!!


    ... der dies wurde, nachdem er die Asienkrise hier in Thailand am eigenen Leben erfahren durfte. Damals gab es diesen Begriff noch gar nicht, denn das Internet war noch relativ am Anfang .... 1996/97.

    Auch lebe ich in Thailand und habe die thailändischen Medien im Original im Hause und 2 Thailänder die mir mögliche Fragen auch auf Deutsch erklären könnten. Aber ich vermute mal,die wissen weniger als ich.

    Was man wissen muss ist, dass thailändische Medien Dinge veröffentlichen, die man im Westen nur selten sieht. Bei einem Verkehrsunfall, wenn z.B abgetrennte Körperteile an der Unfallstelle zu sehen sind, kann man Bilder davon in Zeitungen finden oder bei erschossenen Personen werden bevorzugt die Einschusslöcher ins Zentrum des Bildes platziert. Es gibt ähnlich wie in D eine Bildzeitung, ein spezialisiertes Blatt extra dafür. Normalerweise bleiben solche Dinge innerhalb der Landesgrenzen. Der eine oder andere Tourist bekommt so etwas mit, die Bilder kann er ja auch sehen, allerdings die Texte dazu nicht lesen. In den 2 englischsprachigen Zeitungen Bangkok Post und Nation, findet man so etwas nicht.

    Das alles wäre wahrscheinlich wie immer verlaufen, denn es ist ja Regenzeit also westliche Touristen sind relativ selten anzutreffen. Vor 10 Jahren hätte es im Westen darüber ein Bild im Fernsehen und einen Satz dazu gegeben. Was sich geändert hat ist folgendes: Es gibt FB und jede Menge anderer sozialer Medien und das Wichtigste, deutsch oder englisch sprechende Gutmenschen leben auch in Asien speziell in Thailand. Englisch und deutschsprachige Medien in TH sind ausschliesslich Presseerzeugnisse von Gutmenschen für Gutmenschen .... das ist noch extremer als bei euch zu Hause. Die Thais bekommen davon überhaupt nichts mit, Deutsch lesen können sie nicht und jene welche diese englischen Pressetexte konsumieren, kann man einfach mal pauschal zum Soros Clan rechnen, den es ja auch hier gibt. Die Frontfiguren waren der geputschte Thaksin Clan und da gibt es immer noch genug Anhänger.

    Kommen wir zum Thema: wie finden landestypische Tragödien Einzug in die internationalen Medien? Für den deutschsprachigen Teil kann ich euch sogar einen Namen geben und zwar durch Journalisten die hier leben und arbeiten. Bei den englischsprachigen Medien läuft das vergleichbar. Hier einen Artikel von solch einem Autor zum Thema. Der berichtet aber nicht vor Ort, denn der lebt in Koh Samui, schreibt aber so gut wie täglich über das Geschehen im Norden, ebenso über die toten Chinesen in Phuket. Im Facebook könnt ihr unter dem Namen die History dazu finden. Dort findet ihr auch einen Querulant der dieser Clicke ständig in die Parade fährt [[freude]] und dort einen guten Ruf sein eigen nennt:

    Zitat
    Ja ja, Themaverfehlung und Pöbelkommentare. Ein ganz liebreizender Zeitgenosse ...
    Zitat Ende [[rofl]]

    Diese Qualitätsjournalisten haben natürlich noch gute Kontakte zu ihren alten Redaktionen, davon kann man ausgehen. So läuft das Spiel.Die lancieren sogar folgende Artikel- Arbitrary arrests make life in Bangkok hell for African migrants , das stand im Zusammenhang mit dem Höhlendrama im FB (Schaut in die Gesichter der Neger - hier werden keine thail. Frauen belästigt und der Finger am Abzug zögert keine Sekunde). Da kann der Querulant seine Finger natürlich nicht mehr ruhig halten und gibt saures. [[top]] Aber wie ihr sehen könnt, Thailand ist kein Paradies und schon gar keine heile Welt. Von allen Seiten wird attackiert, der Unterschied ist, das die aktuelle Regierung so gut es geht, dagegen vorgeht und die eigene Bevölkerung versucht zu schützen und das ist eine Militärregierung. Sollten im nächsten Jahr wieder freie Wahlen anstehen, bekommen solche Kaliber wie die Qualitätsjournalisten wieder Oberwasser.

    Zum Zahlenspiel des Eingangthreads, nichts ist unmöglich, in diesem Falle aber diese Variante sehr, sehr unwahrscheinlich. Ich könnte dazu jetzt eine ganze Beweisführung veranstalten, halte das aber nicht für Ziel führend. Was man aber feststellen kann ist folgendes: Jedes Drama das auf diesem Planeten stattfindet kann heute dazu verwendet werden, von anderen Dingen abzulenken. Die müssen nicht einmal veranstaltet werden, sie müssen sich nur ereignen und alles andere läuft dann automatisch wie an diesem Beispiel dargestellt.
    Gruss

    PS: ich habe mit Absicht keine Namen aufgeführt, so kann man nicht so einfach danach suchen - ich bleibe lieber in relativer Deckung. Wer den Links folgt findet aber auch die nötigen Namen. [[zigarre]]

    

    gesamter Thread:

  • Gedanken zum Höhlen-Drama in Thailand !!! - Mr.Dux, 10.07.2018, 12:21

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










458000 Postings in 54751 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1687 User online (20 reg., 1667 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz