Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    "...das mindeste ist, was wir Elli nach all den Jahren seiner Aufopferung schuldig sind."

    verfasst von Silke, 08.07.2018, 20:16
    (editiert von Silke, 08.07.2018, 20:24)

    das tät ich als @Chef durchaus ein Weilchen oben angepinnt lassen, damit später keiner behaupten kann, er hätte es nicht gelesen.[[zwinker]]
    Wer diese gereichte Hand ausschlägt, dem geht es nicht um die Sache.

    > Ja, Zarathustra fehlt!

    Ja, natürlich!

    > Und nicht nur er, sondern auch alle anderen die draußen warten, oder die
    > seit Elli's Lichtwerdung nur noch schick gekleidet auf den leeren
    > Korridoren dieses dunkler gewordenen, großen Hotels umherwandern.

    Ja, auf jeden Fall, alle!

    > Wir haben so unendlich viele Stunden in einem ehemals farbenfroh
    > erleuchteten Haus verbracht, um tiefgreifende Erkenntnis, eine Antwort
    > unseres Gegenübers und sicher auch um Anerkennung gekämpft,

    Dafür bin ich den Foristen hier und sonst wo sehr, sehr dankbar.
    Ich tät sonst immer noch durch Gold- und Hartgeldseiten, VT-Foren, links- und rechtsradikale Meisterwerke oder Glanzlichter der Ökonomieverdrehung torkeln.

    > dass mich der
    > derzeitige Zustand des Wartens nach all der geopferten Zeit völlig
    > unzufrieden zurücklässt.
    >
    > Es kotzt mich ehrlich gesagt an!

    Das könnte von @Elli sein, oder war's @Tassie, oder @Euklid, oder @Bär oder @Zandow oder, oder gar @dottore selbst "es ekelt mich an".[[top]]
    Ich bereue es, mich mit einigen privat bekannten Personen nicht rechtzeitig ausgesprochen zu haben, bevor sie gegangen sind.
    Verzeihen kann ich aber nach Frau Birkenbihl "ganz gehässigerweise auch heimlich ohne dass der andere sich dagegen wehren kann".[[freude]]

    > Doch ich spüre, wie sehr es auch diejenigen quält, die im Dunkeln
    > draußen vor dem Hotel sitzen oder sich gezwungen fühlen, es im Wald als
    > eine Bretterbude nachzuzimmern.

    Wir Menschen müssen unsere Beschädigungen verarbeiten, auch wenn das von außen noch so eigenwillig aussehen mag, wenn Konstellationen neurotisch nachkonstruiert werden in der irrigen Hoffnung, sie nun aber in diesem Konstrukt besser lösen zu können.

    > Es führt sie intellektuell, wegen des
    > fehlenden Kontrasts, nirgendwo mehr hin.

    Das sehe ich nicht so.
    Mutter Natur fährt trotz strenger Zentralisationstendenzen immer mehrgleisig.
    Darum ist die Arbeit von Johann im TBO oder die Arbeit von Wolfgang und Nicolas im ANEP, und von @Zara und @Tar bei den Kryptos und, und, und für das DGF dann irgendwann wieder einmal so wichtig, dass der @Mausmeister (best Neologism ever!) nicht dauernd über hinschmeißen nachdenken muss.

    Auch in einer guten familiären Beziehung geht man manchmal auseinander um wieder zusammen zu kommen (was denkst du, wie oft ich meinem Mann früher gedroht habe "Ich ziehe mit den Kindern wieder zu meinen Eltern!" und wie froh wir danach wieder miteinander waren mit all unseren Stärken und Schwächen, Ecken und Kanten - für immer zusammen gehörend).

    > Der Wert dieses Forums dürfte
    > dadurch allen erst bewusst werden.

    Ist er doch so oder so.
    Selbst der @Hasso, @paranoia, @Kurt, @wgn @DarkStar, @DT, und sogar @pigbonds und all die anderen können es nicht lassen...[[top]]

    > Deswegen:
    >
    > Was würde passieren, wenn sich alle einig werden, dass die Zukunft des
    > Forums - durch unser Miteinander - die Vergangenheit bereit halten kann,
    > wenn wir es entgegen aller Erwartungen schaffen würden, uns hier alle
    > wieder kennen zu lernen und dabei von der Erkenntnis getragen würden, dass
    > auf dieses Hotel von oben ein Licht der gegenseitigen Wertschätzung
    > scheinen wird, für dessen Leuchten es nur ein immer wiederkehrendes Opfer
    > bedarf.

    Die nächste kreative Phase?
    Das erhoffte Buch über die Machttheorie?
    Verwertung von Simulationstheorie und anderen Schwärmereien?

    > Sind wir fähig, um einander zu verzeihen, uns einzugestehen, dass wir
    > alle eigentlich nur von jemand anders verstanden und wertgeschätzt werden
    > wollen und durch unseren feurigen Willen aus einer Schwäche zur
    > persönlichen Beleidigung gezwungen werden?

    Ich verzeihe mir jeden Tag aufs Neue.

    > Was würde passieren, wenn sich Menschen, die sich gerade noch angefeindet
    > haben in dieser Erkenntnis die Hand geben und wieder zusammenfinden, damit
    > wahre Größe zeigen und endlich begreifen, dass die Zukunft unseres
    > Miteinanders das mindeste ist, was wir Elli nach all den Jahren seiner
    > Aufopferung schuldig sind.

    Sie würden sich nicht gegenseitig erschießen, oder Spielball fremder Mächte oder Anhänger von Demagogen und Charismatikern werden...sie würden wieder ein Stück weise werden.

    Liebe Grüße
    Silke

    ---
    um das Unlösbare zu lösen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=250729
    gegen den inneren persönlichen Staat.

    

    gesamter Thread:

  • 106 Übergriffe pro Tag - Migranten gegen Bundesbürger - Dieter, 06.07.2018, 11:10

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










458210 Postings in 54766 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1974 User online (19 reg., 1955 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz