Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    "Es geht wieder mal um Geld und Macht (wen es nicht interessiert, kann gleich hier abbrechen)."

    verfasst von Silke, 13.06.2018, 17:38
    (editiert von Silke, 13.06.2018, 17:57)

    @dottore

    Da hast du deine Zwingherrn:[[zwinker]]

    "Ich bitte auch zu bedenken, dass ein solcher"Gesellschaftsvertrag" nicht nur das Übliche (wir Bürger sehen ein, dass wir einen Vertrag schließen müssen, so sähe unser Entwurf dazu aus) enthält, sondern immer eine bisher nicht existente völlig neue und bis dahin unbekannte Rechtsperson schafft (Polis, Staat, Fiskus, usw.).
    Diese neue und zusätzliche Rechtsperson ("öffentlich-rechtlich", logisch, da es keine privatrechtliche"Company" gewesen sein kann, die immer einzelpersonenbezogen sein muss) hat jetzt Rechte, sonst wäre sie keine Rechtsperson.
    Sie ist eigentums-, besitz- und forderungsfähig. Sie ist Macht. In sie kann geklagt werden, aber sie kann nicht angeklagt werden, da keine Person, sondern eine Fiktion."
    @dottore

    ...zur Schaffung und Finanzierung von Wirtschaftsräumen in denen nach geltendem Recht gewirtschaftet werden muss, zum zwingen der sie verfluchenden Ohnmächtigen, zur Abgabeforderung und -erhebung von ihnen, zur Redistribution an selbige.
    Beraten durch die Berater.
    Um Privilegien angegangen durch die Gefolgschaft.
    Verteidigt durch die Profiteure.
    Gehasst durch die Verlierer.

    > > die hier gewährte Zuwendung haben Leute wie ... Trump ..verdient
    >
    > Kannst du deine Überlegung nach den übergeordneten
    > Finanzierungsketten/Macht näher beschreiben?

    Vereinigte Staaten von xxx.
    Je größer dieser Zusammenschluss ist und je mehr er zusammengeklammert wird, je mehr Finanzierung (Ausweitung der Grenzen per Verschuldung)kann gestemmt werden wie man an den Vereinigten Staaten von Europa sieht (das hätte BRD und Bundesbank alleine nicht geschafft).
    In der aktuellen Phase der Überschuldung auf globaler Ebene müssen offensichtlich mehr Nachschuldner her, als zu einem beliebigen früheren Zeitpunkt.
    Das probate Mittel eines Weltkrieges I,II,III, einer flächendeckenden Gläubigerbeseitigung, einer Proskription (wenn Mappus, Asmussen, Schily ,Gabriel, Fischer, Zumwinkel, Schröder und 2000 andere honorige Bürger ausgeschrieben werden) oder eines Völkermordes wie z.B. an den Armeniern oder Juden sowie Neuschuldnerschaffung per "New Deal"(also Hitlerfinanzierung und Russlandunterstützung) und Marshallplänen ist uns durch die Einführung von Menschenrechten, Internetinformationsfluss und Atomwaffen verwehrt, so dass nur noch asymmetrische Kriege und Wirtschafts-, Finanz- und Informationskriege sowie der gute alte Krieg gegen den Terror und gegen den Islam mit seinem Geburtenreichtum und den damit verbundenen youth bulge übrig bleiben.

    > Die Austauschbarkeit der Sockenpuppen ist offensichtlich, Erwartungen hat
    > keine verdient...

    Darum geht es mir.
    Jeder darf natürlich hier seine Favoriten anhimmeln und seine verhassten Akteure verfluchen.
    Aber bitte doch keine Hoffnung in irgendwelche, alte Politiker ablösende, neue Politiker setzen.
    An den systemischen Zwängen wird das keinen mm verändern.

    „Gewiss, es ist spannend, immer neue, noch wahnwitzigere Zahlen zu entziffern, aber das Bestaunen des Schiefen Turms zu Pisa sagt nichts darüber aus, wann er denn nun fallen muss.
    Damit wir uns ernsthaft mit dem auseinandersetzen können, was auf uns zukommt, müssen wir jetzt die Theorie von Schuld und Überschuldung geben.
    Das, was ich den Debitismus nenne.
    Debitismus ist die Lehre von der Totalität der Schuld. Es gibt nichts auf der Welt – und schon gar nichts in der Wirtschaft -, das sich nicht auf einen Schuldvorgang, eine Verschuldung, eine Schuld zurückführen ließe. Alles, was sich in der Welt ansonsten abspielt ist immer nur ein Auseinandersetzen mit der Schuld: Wird die Schuld akzeptiert, wird sie verdrängt, wird sie gezahlt, wird sie vor sich hergeschoben und so weiter.“
    @dottore
    „Aufwärts ohne Ende“ S.101

    >dennoch finde ich es spannend die Frage nach dem
    > Zwingherrn zu stellen von dem der Kreislauf startet.

    Die Zwingherren sind weder greif- noch benennbar geworden. Sie hocken nicht in Palästen und Tempeln sondern stecken systemisch in uns allen drin (per Zwang akzeptierte Rechtspersonen).
    Jeder, der Gläubiger oder Schuldner in unserem globalen Schuldgeldsystem ist, jeder der dem Geld hinterher rödelt oder Geld als Schuldentilgungsmittel akzeptiert, schafft und stützt die systemische Zwingmacht in einem Zentralmachtsystem.
    Jeder, der sich nach Privilegien streckt, der Eigentum garantieren lässt und der sich auf Recht und Gesetz beruft, stützt die systemische Zwingmacht in einem Zentralmachtsystem.

    > Anders als bei meinen Bienen gibt es in Humangesellschaften keinen
    > "Bien", dem sogar die
    > Königin unterworfen ist....

    Das Bienenvolk hat einen gemeinsamen Überlebenswillen, dem es alles unterordnet.
    Einzelinteressen werden bis zur Selbstaufgabe unterdrückt und bekämpft.
    Segmentäre Strukturen gab und gibt es nicht bei diesen Lebewesen.

    Auch die Menscheit ist ein Superorganismus wie ein Bienenvolk, der überleben will, seit spätestens Sumer in einem anderen Modus, der viel mehr Handlungsräume zu einem sehr hohen Preis eröffnete - Zivilisation.

    „Macht ist die Institution für eine menschliche Gesellschaft/Gruppe, die das Gewaltmonopol, das Steuermonopol und das Geldmonopol für sich beanspruchend vereinnahmt und darüber ausschließlich verfügt.
    Diese drei Monopole sichern die vollständige Kontrolle über die gesamte Gesellschaft/Gruppe, die unter dieser Macht leben.
    Die Institution Macht ist immer mit natürlichen Personen hinterlegt, den Machthabern.
    Dass es außerhalb der Macht noch eine andere Quelle gibt, die auf Menschen einer Gesellschaft/Gruppe Gewalt ausübt (Naturgewalt), das ist nicht wegzudiskutieren, diese Gewalt schränkt die Macht mit der Wirksamkeit ihrer Verfügung mittels ihrer drei Monopole über die Gesellschaft/Gruppe ein.“
    @dottore
    http://www.dasgelbeforum.net/ewf2000/forum_entry.php?id=238866
    Das Informationsmonopol muss noch dazugerechnet werden, weil jede Herrschaft ein Vierfachmonopol halten muss um nicht sofort unterzugehen – Gewalt, Steuern, Geld und Informationen.
    Die Machthaber von heute kann ich nicht sicher erkennen. Die üblichen Verdächtigen sind es jedenfalls nicht.
    Ich sehe nur Getriebene - aus der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft und Rechtspersonen die Macht einfordern und zedieren (z.B. die EU-Kommission).

    > Sollte es so einen Bien geben, stürzen die Mitglieder ihre Führung bei
    > drohendem Machtverlust.

    Ein Stück Bien findet sich in jeder Biene, die erst als ganzes Volk überlebensfähig/ existenzfähig wird.
    Bienen können keine abstrakte Rechtsperson entstehen lassen.
    Das ist der evolutionäre Vorteil, den nur Menschen drauf haben.
    In den uns bekannten Zentralmachtsystemen kommt es in jedem Augenblick zu Machtgewinn und -zunahme, -verbrauch und –abnahme, -zession und –einforderung durch Gruppierungen und Rechtspersonen, zu Machtkreislauf, Machthaltung und Ohnmacht.

    > Ich stelle diese Frage nicht verschwörerisch,

    Das weiß jeder, der dich liest.

    > sondern historisch. Zeit
    > spielt eine wichtige Rolle im Debitismus und welche Institutionen hatten am
    > meisten Zeit ihre Finanzierungsketten zu pflegen? Die USA mit ihrer kurzen
    > Geschichte jedenfalls nicht.....

    Sumer und die folgenden Großreiche.
    Davor die Ubaid-Leute.
    Davor sicher noch andere.
    Die semitischen Akkader haben die Sumerer erst später übernommen.
    Babylonier, Assyrer, Hethiter, Elam, Persien, Griechen, Römer und unzählige dazwischen, danach und wahrscheinlich davor.
    Unser Zentralmachtsystem wird langsam erwachsen…

    > Dort schließt sich für mich der Kreis zu Lampe, den ich erst nicht
    > verstanden habe.

    Ich sehe keinen Kreis, nur ein sich seit spätenstens Sumer immer mehr global entfaltendes und etablierendes Zentralmachtsystem, dass uns unserer Potentiale und Ressourcen beraubt, weil wir es zulassen, weil wir uns ohnmächtig erleben oder an der Macht teilhaben.

    Liebe Grüße
    Silke

    ---
    um das Unlösbare zu lösen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=250729
    gegen den inneren persönlichen Staat.

    

    gesamter Thread:

  • Rom hat gesprochen! Der Fall Merkel ist erledigt! - Diogenes Lampe, 12.06.2018, 18:59

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










460504 Postings in 54955 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1710 User online (30 reg., 1680 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz