Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Das Folgende passt zu etlichen Beiträgen weiter unten.....

    verfasst von ottoasta, 03.06.2018, 13:07

    ...nur weiss ich nicht wo es besser untergebracht werden könnte, somit ein neuer Absatz:

    Spengler , Untergang des Abendlandes, den nachfolgenden Text habe ich im Weltenwendeforum geklaut, @BB möge mir 'verzeihen'! Aber ich finde den text als enorm wichtig, passt exakt in unsere Zeit!
    Als Beipiel Heidi Klum, feiert gerade Geburtstag mit ihrem jungen Lover!

    Also von hier:

    https://schauungen.de/forum/index.php?id=37854

    Text:
    **
    Spengler und "Zivilisation"

    BBouvier @, Mittwoch, 30. Mai 2018, 18:49 (vor 4 Tagen) @ Adler

    <"Wird von Spengler tatsächlich der Begriff "Zivisation" verwendet
    oder hast Du Dich an dieser Stelle nur verschrieben?">

    Hallo, Adler!

    "Die letzte Phase einer Kultur nennt Spengler „Zivilisation“,
    ein Begriff, der in der deutschen Tradition als Antonym zu Kultur
    verwendet wurde.
    Spengler ordnet die beiden Zustände erstmals historisch an.
    Zivilisation sei der Tod der Kultur, genauer:
    Der Kulturtod vollziehe sich, indem Kultur
    in Zivilisation übergeht.
    Den späten Zustand der Zivilisation charakterisiere:

    Das Greisenhafte statt des Jugendlichen, Geschichtslosigkeit,
    Künstlichkeit und Erstarrung aller Lebensbereiche,
    Herrschaft der anorganischen Weltstadt anstelle des lebensvollen bäuerlich geprägten Landes,
    kühler Tatsachensinn anstelle der Ehrfurcht vor dem Überlieferten,
    Materialismus und Irreligiosität,
    anarchische Sinnlichkeit, panem et circenses,
    Unterhaltungsindustrien, Zusammenbruch der Moral und Tod der Kunst,
    Zivilisationskriege und Vernichtungskämpfe,
    Imperialismus und die Heraufkunft formloser Gewalten.

    Jede Kultur durchlaufe eine Phase umfassender Weltkriege,
    barbarischer Gewaltorgien und Kämpfe um die Endherrschaft.
    Spengler nennt sie in Anlehnung an eine Periode der chinesischen
    Geschichte die „Zeit der kämpfenden Staaten“.

    Nach dem Übergang der Kultur in Zivilisation verschwinde allmählich
    die gesamte kulturfähige Bevölkerung,
    indem sie in den Vernichtungskriegen der Zivilisationskrise
    sich selbst zerstöre bzw. durch einen Drang,
    nur noch als Individuum zu existieren, die Produktion von Nachkommen
    vernachlässige.
    Das ehemalige Kulturgebiet würden am Ende primitive,
    nicht entwicklungsfähige Volksmassen bewohnen, die Fellachen."

    Von - und mehr - hier:
    =>
    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Untergang_des_Abendlandes#Grundbegriffe

    Gruß,
    BB
    ***

    Könnte doch von heute sein! Ist aber schon Uralt!

    Otto

    ---
    Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben.
    Tolstoi

    

    gesamter Thread:

  • Das Folgende passt zu etlichen Beiträgen weiter unten..... - ottoasta, 03.06.2018, 13:07

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










464883 Postings in 55314 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1054 User online (7 reg., 1047 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz