Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Hambacher Fest damals und heute

    verfasst von Plancius, 09.05.2018, 22:14
    (editiert von Plancius, 09.05.2018, 22:15)

    Nachdem das neue Hambacher Fest, organisiert und initiiert von Max Otte, stattgefunden hat, sind bei mir einige Fragen aufgetaucht, die bisher in keinem Medium eine Antwort fanden.

    Im Jahr 1832 nahmen ca. 30.000 Teilnehmer am Hambacher Fest teil. Das war eine Größenordnung, die der damaligen Einwohnerzahl von Frankfurt/Main entsprach. Setzt man die damalige Teilnehmerzahl ins Verhältnis zur heutigen Größe unserer Städte und der stark angewachsenen Bevölkerungszahl in Deutschland. wäre eine Teilnehmerzahl von mindestens 200.000 heutzutage gerechtfertigt. Die 1.000 Teilnehmer vom letzten Wochenende waren hierzu eine im Vergleich eine beschämend niedrige Zahl.

    Ich habe gelernt, dass die Zeit zwischen Napoleon und der Märzrevolution 1848 als Epoche der Restauration unter Federführung von Fürst Metternich gilt, in der politische Repression ein bestimmendes Momentum war. Nicht umsonst nennt man diese Zeit "Biedermeier", weil sich die Menschen ins Private zurückzogen.

    Wie konnte man unter diesen Umständen dennoch mehrere 10.000 Menschen mobilisieren? Noch dazu, wo man mit staatlichen Repressalien rechnen musste?
    Wie konnte man überhaupt so viele Menschen mit den damaligen Kommunikationsmitteln erreichen, wo doch jegliche Presse unter staatlicher Zensur stand und Flugblattaktionen einen sicheren Gefängnisaufenthalt bedeuteten?

    Die Probleme, die einem patriotisch gesinnten Deutschen heute begegnen, sind doch viel gravierender als damals. Das deutsche Volk wird in absehbarer Zeit nicht mehr die alles dominierende Ethnie in Deutschland sein. Wieso hat sich dennoch nur ein Scherflein von 1.000 Bürgern zusammengefunden?

    Man sagt, dass seitens der Polizei nur 1.000 Teilnehmer zugelassen waren und sich alle Teilnehmer anmelden mussten. Lief das damals unter Metternich auch so ab? Haben die Deutsche damals schon eine Bahnsteigkarte gelöst, ehe sie eine Revolution ausgerufen haben?

    Wie kann es sein, dass sich in Zeiten des Internets, Facebook & Co. und einer nach wie vor moderaten politischen Meinungsfreiheit so wenige Menschen für solch immens wichtige Probleme - die unser Überleben als Nation in Frieden und Freiheit betreffen - auf die Straße bringen lassen, aber jeder hanswurstige Flashmob mehr Leute mobilisiert?

    Fragen über Fragen ...

    Plancius

    ---
    Der Königsweg zu neuen Erkenntnissen ist nach wie vor der gesunde Menschenverstand.

    

    gesamter Thread:

  • Hambacher Fest damals und heute - Plancius, 09.05.2018, 22:14

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










454142 Postings in 54407 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1400 User online (15 reg., 1385 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz