Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Trump macht Wrestling

    verfasst von Hannes, inmitten des Landes S-A d. BRD in der EU, 15.04.2018, 04:30
    (editiert von Hannes, 15.04.2018, 04:54)

    > ... Trump und Putin lachen sich scheckig.
    > Wenn jetzt noch rauskommt, dass keinerlei Giftgas eingesetzt wurde, hätte
    > Donald sogar eine Steilvorlage um mit seinem Geheimdienst aufzuräumen.

    Ich weiß nicht, ob die lachen werden.

    Ich lachte früher über diesen „Kampfsport

    Wrestling ist albern, um nicht zu sagen: widerlich. Muss nun akzeptieren, dass die US-Wrestling-„Kultur“ durchaus ernst zu nehmen ist, leider.

    Ich hatte vor dem Angriff gehofft, dass Trump wrestelt, den Bad Guy gibt! War wohl so.

    Scheint, dass die Weltpolitik heute wie Wrestling abläuft: Unseriös, eine reine Show für Deppen, großes Geschrei, tumbes Rollenspiel: Böser Widerling gegen Guttman - Und im Hintergrund sind die Regeln längst geklärt, also, wer welche Rolle bei der Show spielen soll, den Hass der Masse auf sich ziehen soll, und wie es enden soll. Ab und an brechen auch mal Knochen. Gehört auch zum Spiel.

    Früher gab’s zwar auch stets die Show zum Krieg, doch so abartig wie heute, dass man mit dem „Feind“ auskungelt, wo die Raketen einschlagen sollen …?

    Ich denke immer, ich wäre so ein syrischer Nachtwächter in so einem Forschungslabor, welcher von den abziehenden Chefs den strikten Bewachungsbefehl erhält vor dem Angriff, schnell noch Frau und Kinder anrufen und dann hoffen ... Was für eine miese Show …

    Andererseits scheint es zu funktionieren. Trump hat sich m. E. schlau an die Spitze der kriegslüsternen, bereits heimlich marschierenden Horden gesetzt, und so, und mit seinem Twitter-Radau, deren Tour vermasselt. Denn Jene wollten wieder mal (angeblich einfach so passiert?) die Welt gleichsam „schlafwandlerisch“ in einen großen Krieg führen, ohne z. B. mal die Generale zu fragen, vorher.

    Er erzeugte Öffentlichkeit. Nach seinem objektiv skandalösen Twitter-Gepöbel fragte man wohl, erschreckt über die möglichen Konsequenzen - die Militärs!

    Und wir wissen, die wollen es ja auch: Raus aus den orientalischen Abenteuern, haben die Schnauze voll. Trump weiß das. Und deren Meinung ist wohl abgefragt worden, anders kann ich mir die Aktion – einen offensichtlich zumindest die Russen aussparenden Schlag - nicht erklären.

    Trump verkörpert die amerikanischen - sagen wir mal - „Kapitalisten“, ist also nicht mein Mann als „Prolet“, definitionsgemäß von meiner Arbeit leben müssend. Aber die Obamas und Clintons machen das Selbe im internationalen Maßstab, und dies liegt noch weniger in meinem Interesse (Ziel: Inter-Nationalsozialismus?).

    Trump scheint aber wirklich die US-Angriffs-Kriege zurückfahren zu wollen, allerdings aus rein „finanziellen“ Gründen, Motiv „nur“ nationalökonomisch, aber das zählt am Ende durchaus für mich.

    Politik ist wohl die Kunst des Machbaren, sagt man. Trump kann nicht sich-einfach-so-verweigern, er hat mächtige Gegner im Lande sowie auch Ausländer (Israelis, Briten usw.) die ihr Ding machen wollen, stets allerlei Shows inclusive. Da muss er als gelernter Wolf mitheulen.

    Nach Lage der Dinge bleibt Trump nur, verdeckt mit den Russen zu verhandeln – alles im Hintergrund (anders geht’s wohl nicht mehr), vordergründig aber gibt er dazu den hirnamputierten Hulk, damit es echtes US-Wrestling wird. OK, wohl auch, um die (offensichtlich in der Masse total verblödeten) Amis zu beeindrucken bei der Wahl.

    Sorry, so ist nun mal meine Wahrnehmung, nochmal ausdrücklich: Die Amis sind total verblödet, Beweis z. B. siehe oben: Wrestling-„Kultur“? Wir Deutschen übrigens inzwischen mehr oder weniger auch.

    Trump gibt den Obermacker. Denn Demokratie funktioniert so, weil: Die Verblödeten Amis wählen ihn genau deswegen. Sie, die Wrestling-Fans geben die Mehrheit in den U. S. A.

    Geschmacklos oder nicht, seine Hintermänner brauchen ja die Stimmen.

    Kann man widerlich finden, aber ich glaube inzwischen, genau so läuft heute auch die Weltpolitik. Leider. Wir werden so abartig verarscht, wie noch nie in der Geschichte der Menschheit. So systematisch und naturwissenschaftlich-technisch designed, dass es mir Angst macht. Wie gesagt, so läuft unsere „real existierende Demokratie“.

    Hoffe, dass er alle kriegslüsternen Horden – bezeichnen wir eine davon mal als „Israel“ – auch so zurückhalten kann, wie er es offensichtlich mit den Russen und Syrer derzeit noch schafft (die wären im Recht, wenn sie zurückschlügen, aber es wird ja gewrestelt, das ist besser).

    Anderenfalls „eskaliert“ die Sache wieder mal übel. Soll heißen, die kriegslüsternen Horden ziehen ihr Ding durch. NACH PLAN.

    Und nochmal: Mein Mann ist er nicht, der reiche Mister Trump aus Amerika. Aber was soll ich machen ;-)

    Meint
    H.

    ---
    Eine Hand für den Mann und eine Hand für das Schiff.

    

    gesamter Thread:

  • British Figher Jets seen starting from Bases in Cyprus. (mV) - DT, 14.04.2018, 03:53

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










452873 Postings in 54258 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1529 User online (15 reg., 1514 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz