Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Hal Turner warnt vor militaerischem Schlagaustausch in 2-4h

    verfasst von SchlauFuchs Homepage E-Mail, Neuseeland, 14.04.2018, 00:28
    (editiert von SchlauFuchs, 14.04.2018, 00:33)

    Übersetzung seines aktuellen Artikels:

    Auf einer Sitzung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen heute in New York hat Russland die britischen Geheimdienste direkt und öffentlich dafür verantwortlich gemacht, einen falschen chemischen Angriff in Ost-Ghouta (Syrien) "inszeniert" zu haben mit dem ausdrücklichen Ziel, einen Vorwand für einen militärischen Angriff zu liefern. Russland warnte erneut, dass Russland, wenn Syrien angegriffen wird, zurückschlagen wird, indem es im Gegenangriff Raketen und Flugzeuge abschießt, und Schiffe und Basen beschießt, von denen aus sie Angriffe starten.

    Eine gemeinsame Erklärung von Hisbollah und Iran erklärte: "Israel befindet sich jetzt in einem direkten Konflikt mit dem Iran" und es ist bekannt, dass Russland und der Iran nun Ziele zur Vergeltung in Israel auswählen, wenn die USA Syrien angreifen.

    Ende vergangener Woche entsandte Russland 77.000 Soldaten, zusammen mit etwa 1.000 Panzern, 2.300 gepanzerten Mannschaftswagen und hunderten von selbstfahrenden Artilleriegeschützen bis zu 50 km an die Grenze der Ukraine. Die Botschaft ist einfach: Wenn die USA / Großbritannien / Frankreich Russlands Verbündeten, Syrien, angreifen, kann Russland US-Verbündete in Europa angreifen.

    Während all dies vor sich ging, fand ein gewaltiger militärischer Aufmarsch durch die USA, Großbritannien, Frankreich und andere Nationen statt, die "die größte Luft- und Marineflotte seit dem Irakkrieg" bilden.

    Der Generalsekretär der Vereinten Nationen sagte unverblümt: "Die ganze Welt ist bedroht" durch die Entwicklungen. Chinas Botschafter in der UNO sagte: "Die Welt befindet sich an einem Scheideweg zwischen Krieg und Frieden." Aber der französische Botschafter hat es deutlich gesagt, als er dem Sicherheitsrat sagte: "Wir haben den Punkt erreicht, an dem es kein Zurück mehr gibt. Frankreich wird handeln. (D. H. Syrien angreifen.)

    Die kontinentalen Vereinigten Staaten können angegriffen werden
    Die USA sind so besorgt über die mögliche Reaktion Russlands auf einen US-Angriff, dass seit Tagen zahlreiche Boeing P-8 "Poseidon" U-Boot-Jäger an der Ostküste, der Golfküste und der US-Westküste einsetzt werden, um dort tauchende U-Boote anzugreifen!

    Darüber hinaus sind die taktischen Kommandoflugzeuge "Cobra Ball", "River Joint" und "Constant Phoenix" im Einsatz.

    - CobraBall: Die RC-135S Cobra Ball ist ein schnell einsetzbares Flugzeug, welches Missionen nationaler Priorität gesteuert durch den Joint Chiefs of Staff durchfuehrt, um optische und elektronische Daten über ballistische Ziele zu sammeln.
    - RivetJoint: Das Aufklärungsflugzeug RC-135V/W Rivet Joint unterstützt Konsumenten auf Theater- und nationaler Ebene mit Echtzeit-Informationen, Analyse- und Verarbeitungsfunktionen vor Ort.
    - Constant Phoenix: Seine Aufgabe ist es, Proben aus der Atmosphäre zu sammeln, um Nuklearexplosionen zu erkennen und zu identifizieren.
    Der NATO-Chef sagte den Medien heute in Europa: "Der Kreml ist zunehmend bereit, Atomwaffen einzusetzen."

    In Großbritannien wurden UK Oppositionsführer in die Downing Street gerufen, um eine "dringende private Sicherheitsunterweisung durch den Premierminister" zu erhalten.

    In der Nähe von Syrien wurden mehrere Luftraumsperrungen ausgestellt, und die kommerziellen Fluggesellschaften sollten nach Möglichkeit Flüge umleiten oder stornieren.

    Unterdessen bestätigte das Pentagon den Medien heute, dass die USS Winston Churchill in das Mittelmeer eingefahren sei. The Churchill ist ein Seekampfschiff, das entwickelt wurde, um andere Schiffe zu bekämpfen sowie Raketenangriffe und U-Boot-Abwehr durchzuführen. Es ist die Art von Schiff die man schickt, wenn Seeschlachten erwartet werden!

    Infos zum Schiff:

    Die Mission des Schiffes besteht darin, die Präsenz der Marine sicherzustellen und sicherzustellen, dass die Weltmeere frei und zugänglich bleiben. Um ihre Mission zu erfüllen, kann die USS WINSTON S. CHURCHILL schnelle und nachhaltige Kampfeinsätze auf See durchführen. Das Schiff ist in der Lage, in einer Umgebung mit hoher Einsatzdichte und mit diversen Bedrohungen zu operieren, entweder unabhängig oder als wichtiges Mitglied einer Trägerflotille. Sie ist der 31. Zerstörer der Arleigh Burke Klasse, gebaut um gleichzeitig, Luft-, Oberflächen- und Unterwasserkämpfe durchzufuehren. Der mit Aegis ausgerüstete Zerstörer hat das AN/SPY-1D-Phased-Array-Radar, das leistungsstärkste Luftsuchradar im Inventar der US Navy. Neben der 5-Zoll-Kanone ist das Schiff mit einem vertikalen Trägersystem (VLS), einem Nahkampfwaffensystem (CIWS), Torpedos, Kaliber-50-Maschinengewehren und zwei SH-60 LAMPS MK III Helikoptern ausgestattet. Mit ihren vier Gasturbinentriebwerken erreicht sie Geschwindigkeiten von mehr als 30 Knoten.

    Die Situation ist so gefährlich geworden, dass der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter heute von Präsident Trump sagte:

    "Ich hoffe, es wird ihm deutlich bewusst, wie es mir und anderen Präsidenten bewusst wurde, dass jeder nukleare Austausch eine Katastrophe für alle Menschen bedeuten kann."

    Die westliche Militärgeraetschaft, die Syrien umgibt, umfasst Raptor, Strike Eagle und Tornado sowie Zerstörer und das U-Boot USS John Warner.

    In diesem Zusammenhang gab Russland heute Nachmittag bekannt, dass "Russlands strategische Flugzeuge die Militärflugplätze des Iran nutzen werden, da Moskau in dieser Hinsicht eine Vereinbarung mit Teheran getroffen hat".

    Militärische Überwachung zeigt zudem, dass in den letzten Tagen noch mehr russische S-400-Boden-Luft-Raketen-Systeme nach Syrien gelangt sind. Das S-400 gilt weithin als das beste SAM-System weltweit; außergewöhnlich tödlich für alle Arten von Flugzeugen, auch auf große Entfernungen.

    Darüber hinaus wurden russische Strategische Bomber mit "Ship-Killer" Cruise Missiles KH-32 ausgestattet, welche aus 3.000 km Entfernung abgefeuert werden können. Diese Raketen umfliegen alle US-Verteidigungsanlagen in einer Entfernung von 40 km außerhalb der Reichweite und sind bis zu 5.000 km/h. Sie können konventionelle oder nukleare Sprengköpfe tragen und einen Flugzeugträger versenken.

    In Teheran veröffentlichte die iranische Regierung eine gemeinsame Erklärung mit der Hisbollah (des Libanon), dass ISRAEL JETZT MIT DEM IRAN IM DIREKTEN KONFLIKT IST, UND SAGTE, DASS ISRAELS ANGRIFF AUF DIE T-4-BASIS ZUM TÖTEN IRANISCHER TRUPPEN IN SYRIEN EIN HISTORISCHEN FEHLER WAR.

    In Israel beschloss Bürgermeister Yonah Yahav von Haifa, der drittgrößten Stadt Israels, nicht auf eine offizielle Warnung zu warten, sondern den Bewohnern der Stadt anzuordnen, sich auf etwaige Folgen einer US-Militäroperation in Syrien vorzubereiten. Die Stadtverwaltung wurde angewiesen, öffentliche Bunker zu öffnen und Notdienste bereitzuhalten. Yahav riet den Familien, Unterstände und befestigte Räume für den Beruf vorzubereiten und für die Dauer der Versorgung notwendige Gegenstände bereitzuhalten.

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu beendeten veraergert am Mittwoch, dem 11. April, in einem Telefongespräch. Putin warnte Netanjahu, die israelischen Streiks in Syrien einzustellen, weil sie das Assad-Regime [unterstützt von Moskau] ins Wanken bringen könnten und bestand darauf, dass Israel die syrische Souveränität und Sicherheit respektiert. Mit dieser Warnung verwies Russland auf die Freiheit, die die israelische Luftwaffe bisher im syrischen Luftraum genossen hatte, um feindliche Elemente, vor allem den Iran und die Hisbollah, zu schlagen.

    Netanjahu schoss zurück, dass Israel von einer Aktion über Syrien nicht ablassen könne, da dies dem Iran die Freiheit lassen würde, in diesem Land eine permanente feindliche Militärpräsenz aufzubauen. Und so, sagte der Premierminister, müsste Israel seine Anstrengungen fortsetzen, um dies zu verhindern. Das Gespräch zwischen Putin und Netanyahu endete in völliger Uneinigkeit.

    Zurück bei den Vereinten Nationen hat der syrische Botschafter ausdrücklich klargestellt: SYRIEN WIRD SICH VERTEIDIGEN UND AUF EINEN ANGRIFF REAGIEREN. Ich spreche nicht mit einer Drohung, sondern mit einem Versprechen - sagte der Botschafter.

    Trotz der schrecklichen Gefahr des tatsächlichen Ausbruchs des 3. Weltkriegs zwischen den USA und Russland und den wahrscheinlichen Angriffen des Iran und Russlands auf Israel sind die Massenmedien in den USA und Europa praktisch todstill. Die Durchschnittsamerikaner haben KEINEN SCHIMMER, wie nahe wir hier in den kontinentalen Vereinigten Staaten sind, angegriffen zu werden, und treffen daher keine Vorbereitungen, um zu überleben, wenn und wann dieser "Krieg" beginnt... wenn die USA, Großbritannien und Frankreich angreifen.

    Wenn Du dich mit Vorräten vorbereiten willst, die Du zum Überleben brauchst, gibt es noch ein paar STUNDEN, um dich auszustatten. Eine Liste der vorgeschlagenen Artikel und WARUM du sie haben solltest, ist HIER

    Wenn Sie denken, dass dies "dramatisch" oder "Angst machend" ist, nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass das russische Staatsfernsehen vor zwei Tagen ein Segment ausgestrahlt hat, in dem IHREN Bürgern gesagt wurde "Was in den Bunker zu bringen ist". (Klicken Sie HIER für diese Geschichte).
    -------
    Ciao!
    SF

    

    gesamter Thread:

  • Hal Turner warnt vor militaerischem Schlagaustausch in 2-4h - SchlauFuchs, 14.04.2018, 00:28

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










458306 Postings in 54771 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1512 User online (17 reg., 1495 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz