Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Wenn ich mich einmischen darf...

    verfasst von Naclador E-Mail, Göttingen, 13.02.2018, 11:20

    Hallo Andudu,

    > > Laut Aussage des Herstellers des ER 1200 Gerätes, welches
    > > "Brownsches Gas" erzeugt, benötigt man für 1 Liter "Brownsches Gas"
    > 3
    > > Wattstunden
    Energie.
    > > Siehe
    > >
    > http://www.eagle-research.com/browngas/machine/erseries/er1200/er12001.php
    > >
    > > Interessanter Weise erhält man bei der Verbrennung von 1 Liter
    > > Wasserstoff eine Energieausbeute von (Trommelwirbel...) 3
    > Wattstunden
    > > pro Liter Wasserstoff
    . Siehe:
    > > https://www.energie-lexikon.info/wasserstoff.html

    > Das ist vollkommen wahr, wenn man Wasserstoff mit einer Knallgasreaktion
    > verbrennt ;-)

    Laut Hersteller ist es ja offenbar auch wahr, wenn man Brownsches Gas verbrennt? Wo liegt dann der Unterschied?

    Obacht übrigens, der Wert aus dem Energielexikon bezieht sich auf 1 L reinen Wasserstoffs, entsprechend 1.5 L Knallgas. D.h., da ist schon Raum genug füpr den begrenzten Wirkungsgrad der Elektrolyse.

    > Deshalb frage ich ja. Wenn es (angeblich) einen Unterschied in der
    > Zusammensetzung des Gases, in den Brenneigenschaften und im Volumen gibt,
    > die man (vielleicht) auf Quanteneffekte zurückführen kann, könnte sich
    > auch der Energieinhalt geändert haben. Muss nicht, vielleicht sogar
    > unwahrscheinlich, aber was wissen wir schon?
    >
    > Spekulieren nützt nichts, deshalb fragte ich nach Erfahrungen und
    > wissenschaftlichen Belegen.

    Könnte, aber wenn das nicht mal der Hersteller behauptet, würde ich eher nicht darauf wetten.

    > Ich halte von der klassischen Physik viel, aber sie kann zuviele Sachen
    > NICHT erklären, als dass ich sie als bereits vollendet betrachte. Was z.B.
    > war denn der vermutete Urknall anderes, als Energie aus dem Nichts? Dass
    > unsere Naturgesetze seitdem allgemeingültig sind, vermuten wir nur aus
    > Beobachtungen. Die erste Enttäuschung und Korrektur brachten Einstein und
    > Heisenberg usw. da rein. Und, da gehe ich JEDE WETTE ein, das war nicht die
    > letzte! Wenn ich den Unsinn mit dunkler Materie und Energie höre, weiß
    > ich, dass die da noch voll im Trüben fischen und grundlegende Sachen nicht
    > verstanden haben.

    Da bin ich jetzt vollkommen bei Dir. Was die Kosmologie angeht, wissen wir in der Tat extrem wenig. Aber über die Naturgesetze hier auf unserem Heimatplaneten wissen wir inzwischen schon ganz gut Bescheid.

    > Ich war sogar im Leistungskurs. Nützt in dem Fall aber nichts, weil deine
    > Argumentation keines der von mir angeführten Argumente aufgreift. Etwa das
    > (angeblich) unterschiedliche Volumen von Brownschen Gas zu Knallgas.
    >

    Schlag doch mal ein Experiment vor das Dich überzeugen würde, dass Brownsches Gas mit Knallgas identisch ist.

    >
    > Aber als Schlusswort vielleicht: wir wissen nicht, ob es sowas wie freie
    > Energie geben kann, ebenso wie wir nicht sicher sagen können, ob die
    > Naturkonstanten stabil sind, oder gar wie sie zu Stande kamen. Wir wissen
    > ganz grundlegende Dinge NICHT. Alles was wir wissen sind empirische
    > Beobachtungen, wobei unangenehme Beobachtungen (etwa gut belegte
    > paranormale) bewusst ausgeblendet werden. Das sollte uns Demut und genaues
    > Hinschauen lehren...

    Ein schönes Schlusswort, dem ich mich anschließen kann. Was die paranormalen Erscheinungen angeht, ist halt das Problem, dass sie der wissenschaftlichen Methodik im Allgemeinen nicht zugänglich sind, wegen mangelnder Reproduzierbarkeit, oder weil die betreffenden Situationen sich nicht experimentell nachstellen lassen. Aber auch hier gilt: Die Beweislast liegt bei dem, der die Existenz von etwas behauptet. Ich kann Dir nicht nach weisen dass es keine Was-auch-immer (Geister, Ufos, Telepathie, unsichtbare rosafarbene Einhörner, ...) gibt, Du musst mir nachweisen, dass es sie gibt.

    Viele Grüße,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    

    gesamter Thread:

  • Ist Browns Gas identisch mit Knallgas und verbrennt es implosiv? - Andudu, 11.02.2018, 15:13

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










460601 Postings in 54959 Threads, 943 registrierte Benutzer, 1704 User online (19 reg., 1685 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz