Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Nachweis der Nichtexistenz

    verfasst von Naclador E-Mail, Göttingen, 13.02.2018, 11:07

    Hallo Andudu,

    > > das Elektrolysegas ist direkt nach
    > > der Erzeugung wärmer als die Umgebung. Wasserstoffatome "in statu
    > > nascendi", wie die Altvorderen das nannten, sind Radikale mit einer
    > > Lebensdauer maximal im Mikrosekundenbereich, Sauerstoffatome sind noch
    > > erheblich reaktiver (Diradikal!).
    >
    > Deshalb heben die ja auf ihr Hochfrequenzzeug ab. Also weißt du auch
    > nichts genaueres darüber? Auch wenn ich aus der klassischen Darstellung
    > immer noch Details lernen kann, war es nicht das, was ich gefragt hatte.
    >
    > Man kann eine (angebliche) Beobachtung nicht für nichtig erklären, indem
    > man mit einer Theorie ankommt, die besagt, dass sie unmöglich ist, dann
    > erliegt man einem fatalen Zirkelschluss, der symptomatisch für eine zum
    > Dogma erstarrte Wissenschaftswelt wäre. Mit dieser Logik würden wir dann
    > nämlich immer noch glauben, dass Gott die Blitze schleudert.

    Ja, das ist halt immer das Problem. Die Nichtexistenz von etwas zu beweisen ist in der Regel unmöglich. Deshalb liegt die Beweislast in der Wissenschaft ja auch bei dem, der die Existenz von etwas postuliert, und nicht bei dem, der sie bestreitet.

    > > Die Flamme wäre erheblich heißer, weil keine Energie für den
    > > Bindungsbruch aufgewandt werden muss. Die Logik oben ist absolut nicht
    > > nachvollziehbar. Eine Flamme ist nicht deswegen heiß, weil sie heiß
    > sein
    > > muss um sich auszubreiten, sie ist heiß, weil dort eine stark
    > exotherme
    > > chemische Reaktion stattfindet. Bringt man nur Radikale miteinander zur
    > > Reaktion (rein hypothetisch, ein solches System ist praktisch nicht
    > > herstellbar), so wird eine noch erheblich höhere Energiemenge frei.
    >
    > Rein hypothetisch, weil es ja nicht ausprobiert worden sein kann, wenn man
    > es angeblich nicht herstellen kann.

    So ist es, denn die Radikale würden schneller rekombinieren, als man sie erzeugen kann. Mit elektrischen Hochfrequenzwechselfeldern kann man in der Tat die Valenzelektronen vom Wasserstoff und Sauerstoff abreißen. Das Resultat nennt man ein Plasma. Aber das ist nicht stabil, sobald Du es in eine Flasche füllst, rekombinieren Elektronen und Atomrümpfe wieder brav zum Gleichgewichtszustand.

    >
    > Unter dem Hochfrequenzgedöns, welches im Artikel erwähnt wurde? Die
    > Belege hätte ich gerne. Es mag ja unwahrscheinlich sein, aber ich bin
    > nicht bereit, es aufgrund einer Hypothese einfach so auszuschließen.
    >

    Auch das, Plasmaphysik ist auch schon eine alte Disziplin.

    >
    > > Natürlich, viele Leute verkaufen Ihre Wasserstoffbrenner gern für den
    > > dreifachen Preis, in dem sie "Brown-Gas-Schweißer" draufschreiben.
    > > Bauernfänger gibt es immer.
    >
    > Das ist naheliegend. Andererseits ist ein Schweißgerät ein
    > Arbeitsgerät, keine esoterischen Heilsteine für Hausfrauen oder sowas.
    > Könnte man die selben Eigenschaften zum halben Preis bekommen, würde das
    > Gerät nicht gekauft.

    Nach der Logik dürfte sich so einiges nicht verkaufen lassen. Leider lassen sich doch immer einige übers Ohr hauen.

    > Deshalb fragte ich nach Erfahrungen. Du hast keine, Ok.

    Das ist richtig, ich selber habe auch keine Verwendung für Schweißgeräte. Da muss ich leider passen. Letztlich siegt am Ende der empirische Befund. Also probier es doch aus, wenn es Dich so interessiert.

    > > Die Quantenphysik wird immer gern mystifiziert, weil sich kaum jemand
    > die
    > > Mühe macht, sie zu verstehen.
    >
    > Oh, das ist eine interessante Aussage. Verstehst du sie?
    >
    > Kann man die mit Abiturmathematik verstehen, dann würde ich mich glatt
    > mal dran versuchen?

    Nein, ich verstehe sie nur sehr rudimentär, was man als Chemiker halt so braucht, und das ist wenig. Kann man sie mit Schulmathematik verstehen? Ich jedenfalls nicht, und ich habe auch noch niemanden gesprochen, der diese kühne Behauptung aufgestellt hätte. Es hat schon seinen Sinn, dass Leute sich damit hauptberuflich beschäftigen. Die Denke dahinter ist extrem abstrakt, und für Leute, die eher mit anschaulichen Konzepten in der vierdimensionalen Raumzeit zu operieren gewohnt sind, äußerst schwer verständlich.

    >
    > > Das Standardmodell der Quantenphysik ist die
    > > am besten überprüfte Theorie der menschlichen Geschichte.
    >
    > Meinst du das "Standardmodell der Teilchenphysik"?
    >
    > Wie sind dann Sachen wie die spukhafte Fernwirkung, die
    > Welle-Teilchen-Dualität usw. zu erklären?
    >
    > Dass man eine komplexe Theorie besonders aufwendig prüfen muss, versteht
    > sich von selbst, es wäre aber keine Theorie mehr, wenn das Modell schon
    > bewiesen wäre. Ein Modell, an welches man immer noch was ranflicken muss,
    > damit es noch irgendwie passt, taugt sehr wahrscheinlich auch nichts,
    > meinem Eindruck als unbedarfter Laie nach, ist aber genau das der Fall.
    > Oder irre ich?

    Das ist Ansichtssache. Ich würde sagen, Du irrst. Seit dem Higgs-Nachweis ist nicht mehr viel Flickwerk übrig.

    OB Du das Standardmodell jetzt der Teilchen- oder der Quantenphysik zuordnest, ist mir schnuppe (Quanten sind Teilchen). Mit "am besten überprüft" meine ich übrigens, dass der Elektron-g-Faktor mit einer Präzision von 10^-10 mit der theoretischen Vorhersage übereinstimmt. Keine andere Theorie hat jemals eine so präzise Vorhersage gemacht.

    > Mein Eindruck zu Brownschen Gas: eine Wahrscheinlichkeit von wenigstens
    > 30%-40%, dass man da was Ungewöhnliches entdecken kann, entsprechend eine
    > von 60%-70%, dass da Mess- und Denkfehler vorliegen. Die Wahrscheinlichkeit
    > für freie Energie bei Brownschen Gas: irgendwo unter 10%.
    >
    > So, viel Zeit verschwendet, aber trotzdem nicht schlauer geworden.

    Ich denke nicht, dass die Zeit verschwendet war. Vielleicht schaust Du mal in einem Schweißerforum vorbei, vielleicht hat ja dort schon mal jemand so einen Apparat ausprobiert.

    Die Wahrscheinlichkeit für "freie Energie" liegt nach meiner Einschätzung sehr viel niedriger, als nach Deiner. Aber damit kann ich auch falsch liegen.

    Viele Grüße,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    

    gesamter Thread:

  • Ist Browns Gas identisch mit Knallgas und verbrennt es implosiv? - Andudu, 11.02.2018, 15:13

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










448358 Postings in 53863 Threads, 949 registrierte Benutzer, 793 User online (10 reg., 783 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz