Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Wie sie Gerechtigkeit in die Welt zu tragen pflegen

    verfasst von Tempranillo, 13.02.2018, 10:29
    (editiert von Tempranillo, 13.02.2018, 11:26)

    Hallo nereus,

    > Oder werden künftig solche Fragen nicht mehr gestellt .. weil dann die
    > Welt-Gerechtigkeit endgültig und unwiderruflich hergestellt ist?

    Wurde die endgültige Welt-Gerechtigkeit nicht 1945 hergestellt, etwa am 13. und 14. Februar in Dresden?

    Vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen, wie im Ausland jene Methoden beurteilt werden, mit denen die westliche Wertegemeinschaft bis in unsere Tage, den Zeiten von George Soros, Atlantik-Brücke, Aspen-Insitut, Trilateraler Kommission etc., ihre Form der Gerechtigkeit herzustellen pflegt?

    Maurice Bardèche, Souvenirs:
    *... der brutalen Bombardierung Coventrys, die 500 Tote verursacht hat und später als Vorwand für die tragische Bombardierung Dresdens diente, die zu 300.000 Toten führte*, S. 95.

    *Die Zeitgenossen erfuhren erst sehr viel später von den schrecklichen Dramen Hamburgs und Dresdens. Frauen und Kinder verklebt und verbrannt von Phosphorbomben, schreiende Fackeln, ganze Familien als verkohlte Statuen, die sich noch an den Händen gehalten haben, fand man in den Straßen; sinnlose und haßerfüllte Massaker, deretwegen alle Menschen vor Schande jahrhundertelang weinen müßten. Dresden, ein Denkmal für Barbarei und Hartherzigkeit unserer traurigen Zeit*, S. 132.

    *Sicher ist, daß ich in jedem Fall während der entscheidenden Wochen (alliierte Landung in der Normandie, 1944, T.) ein sehr mittelmäßiger Patriot gewesen bin und, was noch schlimmer ist, ein schlechter Logiker. Ich habe mich über die Niederlage der deutschen Armee nicht gefreut, auch nicht mehr über das Ende der deutschen Besatzung. Das gehört zum Drama von Nationen, die die Mittel ihrer Unabhängigkeit verloren haben. Das Ende der deutschen Besatzung kündigte eine andere Besatzung an, durch jene, die Deutschland besiegt haben. Und die Niederlage Deutschlands bedeutete nicht den Sieg Frankreichs, sie bedeutete den Sieg der Feinde des nationalsozialistischen Deutschlands, die auch die Feinde der faschistischen Regime gewesen sind, die ich bewunderte, auf Kosten dieser Demokratien, die ich immer gehaßt habe. Ich sah also das ganze Ausmaß meiner bösen Gedanken*, S. 137.

    *Was auftaucht, politische oder private Vermögen, Proletarisierung der einen und Vormacht der anderen, kann nur in einem von der Lüge verursachten allgemeinen Zusammenbruch geschehen*, S. 147.

    Der 13. Februar, Jahrestag der Zerstörung Dresdens, wäre eine gute Gelegenheit, sich Gedanken zu machen, wo man die wahren Weltenbrandstifter und Genozidbetreiber suchen muß?

    Hitlers Entscheidung zum Völkermord war an eine Bedingung geknüpft, (*Wenn es dem internationalen Finanzdingens in und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen ...*), die der Alliierten nicht.

    England und die USA haben zwei Atombomben auf Zivilisten abgeworfen sowie über 160 deutsche Städte zerstört und Millionen von Deutschen ausgerottet, obwohl Japan geradezu verzweifelt um Kapitulationsverhandlungen nachsuchte, und das Dritte Reich über 40 Friedensangebote unterbreitete, darunter eines, Hitler umzubringen, falls man im Gegenzug einen ehrenvollen Frieden bekäme, (Curtis B. Dall, Roosevelts Schwiegersohn).

    Die alliierten Völkermorde erfolgten also wie später die Kapitulation unter der Voraussetzung von Bedingungslosigkeit.

    In diesem kleinen, aber sehr wichtigen Unterschied, eigene Maßnahmen an Bedingungen zu knüpfen oder nicht, liegt schon, was Deutschland, die größte Friedensnation aller Zeiten, insbesondere von den USA unterscheidet, deren Wesenskern, Spirit of America, neben Lüge und Betrug vor allem aus Raub, Krieg und Völkermord besteht.

    *Wer über Dresden jammert, vergißt, daß der Krieg, der von Deutschland ausgegangen ist, nur wieder nach Deutschland zurückgekommen ist*, sagen in konzertierter Eintracht seriöse, sprich korrupte Historiker und teils gekaufte, teils naive und verblödete Systemlinge.

    Dana Goldstein, die in Sachen deutscher Staatsraison die gleiche Ansicht vertritt wie Benedikt Kautsky, J. G. Burg, Roger Guy Polacco de Menasce, Gilad Atzmon, Paul Eisen und Gerard Menuhin, schreibt, WK2 habe u.a. zum Ziel gehabt, Deutschland zu zerstören, (La véritable nature du Judaisme, S. 243).

    Die Demokratie hält sie für ein dreckiges Schmierentheater, bei dem die Völker von vorne bis hinten verarscht werden. *Die Macht wurde dorthin transferiert, wo das Geld ist.* Alle Staaten und Politiker seien von den ...piieep-en ... gekauft, (S. 246). Mehrmals wird Hervé Ryssen als exquisiter Kenner der Materie gelobt, dessen Bücher unverzichtbar seien. Leider interessiert man sich dafür in Europas Flach- und Sumpfland so wenig wie für andere Dinge, die zu unserer Befreiung beitragen oder helfen könnten, die allgemeine Hysterie abzubauen.

    Schuldkult und Hysterie bestimmen deshalb in so dominanter Weise das Klima, weil kein Mensch weiß, es auch keinen juckt, daß ausgerechnet beim Erbfeind schon 1937 die Alleinschuld am kommenden großen Völkerschlachten Angloamerika und der mit ihm verbündeten UdSSR zugewiesen wurde.

    Louis-Ferdinand Céline war 1937 der erste; später kamen Francis Delaisi, Lucien Rebatet und Maurice Bardèche. Man könnte eine Reihe weiterer Autoren nennen, die hierzulande aber noch weniger bekannt sind als die genannten, etwa Bernard Fay, Journalist, der 1938 die USA besuchte.

    In seinem Buch *La guerre des trois fous* (Der Krieg der drei Narren) schreibt er, *im ganzen Land habe man einen Satz immer wieder gehört: *Wann gibt es Krieg? Ist Frankreich eine drittrangige Macht geworden, daß es uns nicht diesen Hitler vom Halse schaffen kann*?

    Während eines Gesprächs mit Roosevelt habe der US-Präsident gefragt, *wann wird Frankreich diesen Hitler erledigen?*

    *Sie sind ein schlechter Patriot*, sagt mir Roosevelt brutal, *ihre Aufgabe als Journalist wäre es, ihre Landsleute auf den Krieg vorzubereiten und sie dorthin zu führen*, (S. 13, 18).

    Uns im Interesse von City und Wall Street auf Krieg vorzubereiten, übernehmen in unseren Tagen Subjekte wie Anne Will, Sandra Maischberger, Maybrit Illner, Marietta Slomka, Heribert Prantl, Klaus D. Kleber, Frank Plasberg, Alan Posener, Josef Joffe und viele andere mehr.

    Sobald es um Dresden und die völkerrechtswidrigen alliierten Flächenbombardements geht, werden sie bestimmt darauf hinweisen, daß diese Maßnahmen vor allem wegen des Holocausts berechtigt gewesen sind, so daß Hitler und das Nazi-Regime um jeden Preis beseitigt werden mußten, selbst um den, etwa 12 Millionen Deutsche zu ermorden, (Helmut Schröcke).

    Nur haben die Alliierten den ganzen Krieg über nicht ein einzigesmal ihre Völkermordaktionen mit diesem Argument begründet, obwohl sie über beste Informationen verfügten und sogar jede Menge Luftaufnahmen der Vernichtungslager vorliegen hatten.

    Noch am 30. August 1943 ließ Cordell Hull aus einer Pressemeldung den entsprechenden Passus streichen: *... there is insufficient evidence to justify the statement regarding execution in gas chambers*, (Foreign Relations of the United States: Diplomatic Papers 1943. US Government Printing Office, 1963, vol. 1, p. 416). Das wurde alles erst beim IMT bekannt und offenkundig!

    Tempranillo

    Diktatur einst, Diktatur heute

    [image]


    Fernsehabend mit Maischberger, Illner, Slomka, Augstein, Prantl, Kleber, Plasberg, dem Tatort sowie vielen schönen amerikanischen oder amerikanisch inspirierten Produktionen

    [image]

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Les-dessins-de-la-semaine-49742.html

    

    gesamter Thread:

  • Ein Blick ins schwarze Loch der internationalen politischen Korruption - nereus, 13.02.2018, 08:01

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










454213 Postings in 54414 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1869 User online (21 reg., 1848 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz