Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Danke! Sehr aufschlußreich...

    verfasst von Andudu, 12.02.2018, 18:21

    ...auch wenn ich nur wenig davon verstehe :-)


    > Bei der Spaltung von Wasser (egal ob elektrolytisch, thermolytisch oder
    > wie auch immer) entstehen zuerst die Radikale O- und OH+, später das
    > zweite O- und dann (in der Summe) zwei (bzw. vier) H+. Diese Ionen sind
    > nicht stabil, und wenn sie nicht sofort zurück zu Wasser reagieren
    > können, landen sie bei H2 und O2. Dabei wird wieder etwas Energie frei
    > (energetisch niedrige Edelgaskonfiguration aus der äußersten
    > Elektronenschale), und wollte man diese beiden molekularen Gase in eine
    > Verbrennung einschleußen (erneut wieder zurück zu Wasser oder etwa in die
    > Verbrennung von Kohlenwasserstoffen), dann muss man die H-H-Bindung bzw.
    > die O-O-Bindung wieder aufbrechen. Das kann nur durch neuen Energieaufwand
    > geschehen.

    Warum lernt man sowas nicht in der Schule? Oder war ich da Kreide holen?


    > Gelingt die Stabilisierung von H+ und O- als atomare Gase, dann hat man
    > einige Optionen in der Hand, sei es bei Verbrennungsprozessen (zur
    > Kraftstoffeinsparung, auch weniger Schadstoffe im Abgas), sei es beim
    > Schweißen, das Du erwähnt hast. Im letzteren Falle kann man relativ hohe
    > Temperaturen erzielen, manchmal sogar Eisen an Steine 'kleben'. Aber das
    > erfordert hohe Kunstfertigkeit und macht nur in Ausnahmefällen Sinn. Es
    > ist außerdem auch erkauft mit Nebenwirkungen (Versprödung von Nahtstellen
    > bei Wasserstoffüberschuss in der Flamme etc. etc.).

    Ist das irgendwo wissenschaftlich bestätigt belegt?

    Ich persönlich würde für ein atomares Gas schon einen anderen Begriff wählen, es wäre ja tatsächlich nicht identisch mit Knallgas.



    > Nun zu Deiner Ausgangsfrage: Wenn H und O im (stöchiometrisch) richtigen
    > Volumenverhältnis vorliegen, dann hat das bei der Verbrennung entstehende
    > Wasser als Endprodukt selbstverständlich ein geringeres Volumen als die
    > Ausgangsstoffe, die ja in der Regel gasförmig vorliegen. Wenn es Dir nun
    > gelänge, die Ausgangsgase in einem extrem stabilen Gefäß zu verbrennen,

    Etwa einem Zylinder? Ein Auto mit Implosionsantrieb, das wäre doch was!







    > (siehe die schöne Animation gleich oben rechts)
    >
    > Am Weitesten ist in dieser Nische der Physik wohl Ruggiero Santilli
    > gekommen (wenn ich hiermit einen Forscher zitieren soll, bei dem sich
    > Theorie und Experiment auf gleicher Höhe befinden):
    >
    > http://aip.scitation.org/doi/abs/10.1063/1.4912711

    Manchmal bereue ich, dass ich nicht Physik studiert habe...



    > Letztlich ist dieses Feld auch der Tummelspielplatz der sog. 'kalten
    > Fusionisten', korrekter ausgedrückt der LENR-Forscher (Low Energy Nuclear
    > Reactions).

    Ja, ich beobachte das auch schon länger. Besonders Rossi mit seinem ECAT. Ob das noch was wird...?



    > Jedenfalls, wenn die Tür geöffnet ist (Andere werden dann natürlich
    > versuchen, sie zuzuhalten; jeder hier kann sich denken, welche das sein
    > werden bzw. jetzt schon sind ...) - also, wenn die Tür offen ist, dann ist
    > der Weg auch frei in eine weniger umweltschädliche Technikepoche, insofern
    > die konventionellen Verbrennungstechnologien, konventionellen
    > Nukleartechnologien und konventionellen regenerativen Technologien dann
    > weitgehend entfallen können.*)

    Hoffen wirs!



    > Wünsche Dir weiteren guten Erfolg bei Deinen naturwissenschaftlichen und
    > technischen Studien!

    Danke! Ich bin übrigens absolut überzeugt, dass sich da eine neue Zeit anbahnt. Es geht langsam, aber es passiert. In meinen Augen wird es hauptsächlich dadurch beschleunigt, dass es vermehrt Leute gibt, die weniger "glauben" aber auch weniger ignorieren, sondern beginnen, seltsame Sachen (wieder) seriös zu untersuchen und so sukzessive immer mehr Leute reinziehen. Allerdings muss sich medial noch einiges ändern, ich sehne das Ende der Mainstreammedien herbei...

    Ich bin leider kein Forscher und habe wenig Zeit, aber es reizt mich unglaublich und mein Weltbild hat sich in den letzten zwei Monaten quasi nochmal komplett ungeformt und erweitert.

    

    gesamter Thread:

  • Ist Browns Gas identisch mit Knallgas und verbrennt es implosiv? - Andudu, 11.02.2018, 15:13

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










448139 Postings in 53850 Threads, 949 registrierte Benutzer, 1464 User online (19 reg., 1445 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz